Sanitäts-Ausbildungs-Abteilung 8 der Lw

  • Hallo zusammen!


    Kann mir irgendjemand nähere Informationen zur Sanitäts-Ausbildungs-Abteilung 8 der Luftwaffe geben? Nach meinen ersten Recherchen war der Standort in Schweidnitz.


    Mein Großvater soll dort wohl stationiert gewesen sein, dem Namen nach zu urteilen denke ich mal zur Ausbildung (1941), in der 2. Kompanie.


    Lt. vagen Auskünften von meiner Großmutter soll mein Großvater auch als Sanitäter in Afrika gewesen sein und dort in britische Kriegsgefangenschaft gekommen sein.


    Würde mich über jegliche Art von Infromationen/Hinweisen freuen (sowohl zur Sanitäts-Ausbildungs-Abteilung als auch zu den Sanitätern der Lw in Afrika), da auch eine Anfrage bei der WASt erfolglos gewesen ist.


    Vielen Dank!
    B.Launer

  • Hallo B.


    dann stelle uns doch mal die Auskunft der WASt zur Verfügung. Nichts für ungut, wir lesen sowas anders, als andere. Am besten als Scan, weil "andere" manchmal etwas für unwichtig halten, was wichtig ist.


    Also: Wiedervorlage.
    Und: Herzlich Willkommen bei uns im Forum.


    Gruß,
    Arnold

  • Hallo B. Launer,


    bei Horst Adler, Schweidnitz im Jahre 1941 - Materialien zu einer Stadtgeschichte findet man folgendes:


    Quote

    In den Baracken des Fliegerhorstes Weizenrodau/Schweidnitz befindet sich damals die einzige Sanitätsausbildungsabteilung der Luftwaffe im Deutschen Reich, die Anwärter aufnimmt. Der Truppenteil ist noch jung; er entstand erst, als die Luftwaffe ihren Sanitätsoffiziersnachwuchs in eigener Regie ausbildete. Die Offiziersanwärter machen hier die infanteristische Grundausbildung. Danach studieren sie auf der Akademie der Luftwaffe bis zum Physikum; es folgen 12 Wochen Kriegsschule. Die danach zum Oberfähnrich
    Beförderten studieren an den Universitäten Würzburg und Berlin. Sie erhalten auch eine fliegerische Ausbildung und müssen voll fliegertauglich sein. - Zur Vereidigung in Weizenrodau /Bericht am 21.8./ erschienen u.a. Generalstabsarzt Dr. Neumüller, der Kommandeur der ärztlichen Akademie, in Vertretung des Sanitätsinspektors der Luftwaffe, und Generalarzt Dr. Schmidt.