Die Mauser BK 213 / MG 213 im Vergleich

  • Nun möchte ich hier mal auf die MK bzw MG 213 von Mauser eingehen, die gegen Kriegsende in Erprobung war. 2 Varianten gab es – in 20mm und in 30mm. Im Prinzip ist die Waffe ein großer Revolver dessen Trommel mithilfe des Gasdruckes gedreht, ent- und geladen wird.
    Bevor ich nun ins blabla verfalle (auch auch nichts aus dem I-net wiederholen), möchte ich lieber Zahlenwerte sprechen lassen, die ich aus einer Dokumentation direkt vom Mauser habe. Interessant finde ich da auch die Vergleichstabelle die die Waffen mit anderen dt. Bordwaffen vergleicht.
    Sorry für die Pünktchen, aber Tabs gehen im Forum nicht.
    Erst einmal ein Bild:
    [Blocked Image: http://img182.imageshack.us/img182/1267/mg213kleinbk6.jpg]


    und hier einige Daten (sind nur die wichtigsten):
    Es waren in Erprobung – die Waffe als MG 213C in 20mm und als MK 213C in 30mm


    ...............................20mm.................................30mm
    Kaliber:....................20mm x 146........................30mm x 84
    Schussfolge:............1200-1400 Schuss/min.........1100-1200 Schuss/min
    Vo:..........................1050 m/s............................530 m/s
    Mündungsleistung
    (Energie??): .............6,3mt.................................4,8mt
    Geschosse/Sek:.........21......................................19
    Geschossgewicht:.......2,426 kg/sek.......................6,325 kg/sek
    Sprengstoffgewicht:....0,541 kg/sek......................1,725 kg/sek
    Rückstoßenergie:........1200kg..............................1200 kg


    Beim Vergleich der Waffen in der berechnet wurde wie viele Treffer man für ein viermot benötigt (Typischerweise B-17) dann war es beim:


    .......................Benötigte Treffer..................notw. Schusszeit bei 5% Treffer
    MG151/15: .......75 Schuss (mit 6 Waffen).....22,8 sek
    MG151/20: .......20 Schuss (mit 4 Waffen).......9,52 sek
    MG 213/20:......20Schuss (mit 4 Waffen).........5,0 sek
    MK 103:.............5 Schuss (mit 2 Waffen)........7,04 sek
    MK 108:.............5 Schuss (mit 2 Waffen)........5,0 sek
    MK 213/30:........5 Schuss (mit 2 Waffen)........3,0 sek
    BK 50 (50mm):...1 Schuss (mit 1 Waffe)........24 sek
    MK 214 (55mm): 1 Schuss (mit 1 Waffe)..........6,66 sek
    MK 112 (55mm): 1 Schuss (mit 1 Waffe)..........4,0 sek
    MK 412 (55mm): 1 Schuss (mit 1 Waffe)..........4,0 sek


    Dazu sei angemerkt, daß die 50mm und die 55mm Maschinenkanonen Riesendinger waren und als Jägerbewaffnung ungeeignet waren.


    Das die 213 für viele Borkanonen der Nachkriegzeit Wegwesend war (wie z.b. die Bk 27 von Mauser oder die Defa etc.) ist bei diesen Leistungswerten nur zu Verständlich.

    Gruss aus Kanada

    Edited once, last by Kalli ().

  • Hallo,



    Wie weit war der Entwicklungsprozess dieser Waffe bei Kriegsende fortgeschritten?


    Hier findet sich übrigens ein Heft zur Entwicklungsgeschichte der Mauser Flugzeugbordwaffe MG / MK 213 C.




    MfG

    Whoever saves one life, saves the world entire.
    Talmud Jeruschalmi

  • Die 213/30 wurde in der Ta 152 als Motorkanone erprobt. Die 213/20 sollte die 151/20 und die 213/30 die 108 ablösen, wenn verfügbar.


    Danke für den Link - das kannte ich noch nicht. Da meine Unterlagen von Mauser direkt sind, glaube ich jedoch nicht, daß dort in dem Büch aus dem Link mehr drinsteht.
    Werd´s mir aber bei Gelegenheit warscheinlich mal bestellen.

    Gruss aus Kanada

  • Kalli, hast Du die alten Ausgaben der Waffen Revue aus den 1970er Jahren zur Hand?


    In diesen Ausgaben findet sich manches Material über diese Waffen, ich habe aber wenig Lust, all das einzuscannen, in einem amerikanischen Forum gerne, hier würde ich für diese Scans meinen dürren Hals riskieren.


    Ich such das mal raus, und dann bekommst Du eine PN. ;)


    Gruß


    Michel

  • Auuuuuuujaaaa!! - da bin ich natürlich dran seeehr interessiert, da die 213 der "Opa meiner" Bk 27 ist.
    (gibts hier keinen Smilie der Freudensprünge macht??)


    Übrigens
    Was hab ich meinem Nachfolger beim Bund immer gesagt:
    "Behandle die Kanonen gut, sprich mit ihnen und streichle sie manchmal, denn Kanonen sind ja auch nur Menschen"
    Das hat immer für große Heiterkeit gesorgt :D

    Gruss aus Kanada

  • Kalli, mich interessieren die Maschinenwaffen der beiden Weltkriege eher weniger, über diese Waffen wurde mehr als genug geschrieben, bis zum Erbrechen.


    Alte Salvengeschütze, Orgelgeschütze, Maschinenkanonen der Marken Maxim, Hotchkiss, und Gatling, das interessiert mich sehr.


    Ich habe einige MGs geschossen, war langweilig, die Handkurbel einer Gatling würde ich gerne einmal drehen, aber DAS kostet teuer Geld.


    Werfen wir eben billigere Knallerbsen, die knallen auch...


    Gruß


    Michel

  • Hallo Kalli!


    In Deiner Aufstellung der Trefferquoten ist die meiner Meinung nach wirksamste Waffe nicht genannt: die 4xBK108 (je 30mm) der Me262.


    Viele Grüße
    Ronald

  • Doch - da:


    .......................Benötigte Treffer..................notw. Schusszeit bei 5% Treffer
    MG151/15: .......75 Schuss (mit 6 Waffen).....22,8 sek
    MG151/20: .......20 Schuss (mit 4 Waffen).......9,52 sek
    MG 213/20:......20Schuss (mit 4 Waffen).........5,0 sek
    MK 103:.............5 Schuss (mit 2 Waffen)........7,04 sek
    MK 108:.............5 Schuss (mit 2 Waffen)........5,0 sek
    MK 213/30:........5 Schuss (mit 2 Waffen)........3,0 sek
    BK 50 (50mm):...1 Schuss (mit 1 Waffe)........24 sek
    MK 214 (55mm): 1 Schuss (mit 1 Waffe)..........6,66 sek
    MK 112 (55mm): 1 Schuss (mit 1 Waffe)..........4,0 sek
    MK 412 (55mm): 1 Schuss (mit 1 Waffe)..........4,0 sek


    OK - sind in diesem Fall aber nur 2 statt 4 Waffen.
    Das relativiert sich aber, da die anderen 30mm Waffen auch nur mit 2 Stück angegeben sind.

    Gruss aus Kanada

    Edited 2 times, last by Kalli ().

  • Ich habe die Me262 auch nur genannt, weil meines Wissens bei deutschen Flugzeugen sonst nur 1 oder 2 Mk 103/108 eingebaut wurden, teilweise sogar erst als Zusatzbewaffnung. Und die 5cm Kanonen und größer waren nicht serienreif.

    Edited once, last by ft17 ().

  • Hallo,


    doch, waren sie, die 7,5cm unter Ju 88 wurde sogar eingesetzt! Die 5cm ging aus Materialgründen nicht in Serie und die 7,5cm nicht, weil die Ju 88 mit ihr zu träge waren und zu gute Ziele für die Feinde abgaben! Serienreif waren sie aber! Die III./KG 1 hatte sogar schon mit der Umrüstung auf Ju 88 P1 begonnen!


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

    Edited once, last by Tobias Giebel ().

  • Ich habe eine DAU-Frage zu diesem Thema...


    In den frühen 1970er Jahren bot ein Händler in einer norddeutschen Stadt, den Namen der Stadt nenne ich besser nicht, ein Zwillings-MG, eine Bordwaffe der damaligen Luftwaffe an.


    Ich kenne mich mit diesen Bordwaffen nicht aus, die Waffe war fabrikneu, soweit wir das damals beurteilen konnten, der geforderte Preis war damals 1.200,- DM.


    Eine relative kleine Waffe, die der Mann damals aus seinem Kleiderschrank ausbuddelte, mehrere hundert Schuss Munition gab es damals kostenlos dazu.


    Was könnte das gewesen sein?


    Gruß


    Michel


    P.S. Der damalige "Anbieter" hat später jahrelang eingesessen, für seinen Handel, ein StGw-44 kostete um 750,- DM, nummerngleich, und feuerbereit, die 8x33 pro Schuss eine Mark.


    Er verlieh seine Waffen, und Fahrzeuge, auch viele Panzer für Filme, Dokumentationen, das hat dem Herrn B. den Hals gebrochen...


    Gruß


    Michel

  • Auch wenns jetzt offToppic wird.....


    Das ist ja das was ich (als legal-Waffenbesitzer) immer sage -wenn man in einem Land einfacher an eine illegale Schusswaffe, als an eine Legale kommt, dann läuft was falsch.

    Gruss aus Kanada

  • Kalli, da wird sich der Bert Hartmann aber freuen, die Photos auf der obigen Seite sind allesamt geklaut, von seiner Seite Luftarchiv.de...


    Oha, das wird den Dieb aber eine kleine Stange Geld kosten!  8)


    In der Richtung ist der Bert Hartmann ziemlich empfindlich.


    Gruß


    Michel

  • Kein Problem, denn die Bilder unt Unterlagen hat er von mir und ich bin da nicht empfindlich. :)


    Ich hab ihn damals einiges geschickt - die Unterlagen zum 213 und ein Film "meiner Bk27" beim Funktionsbeschuss

    Gruss aus Kanada

  • Kalli, die obige Seite ist aber nicht dein Eigentum, oder etwa doch?


    Ich finde das ziemlich dreist von dem Seitenbetreiber, die Photos aus dem Luftarchiv, sogar mit dem Logo!, einfach so einzustellen.


    Das Luftarchiv ist allererste Sahne, gerade was die Waffentechnik angeht, ich an Berts Stelle würde mir das nicht gefallen lassen!


    Gruß


    Michel

    Edited once, last by Tbird ().

  • Aaaaaaaach - Jetzt weiß ich welche Bilder Du meinst. Ich hatte mich schon gewundert warum Du von Bilder (also Mehrzahl) schreibst und dazu warum ich das 213er Bild nicht auf Bert´s Seite fand. Ich dachte Du meinst das Bild und die Info´s vom 213.....


    Die Bilder des MG 81 Z hab ich auf die schnelle ergoogelt und die erstbeste Seite mit mehreren Bilder genommen. Das mit dem Logo ist mir nicht aufgefallen. Da sollte man Bert mal einen Tipp geben. Aber ich glaube der Bestizer der "Klau-Seite" wird das nicht sehr kümmern.

    Gruss aus Kanada

    Edited once, last by Kalli ().

  • Hallo,


    hat jemand Daten über die 2 30mm MK 101? Wie viele Schüsse für einen Abschuss?


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal