• Guten Abend,

    dies könnte ein Hinweis auf die Allgemeine SS sein. Falls Mauthausen zum Standartengebiet der 37. SS-Standarte (Linz) gehörte, gab es sicherlich im betreffenden Strumbannbereich einen SS-Sturm Mauthausen. Jedenfalls ist die Bezeichnung SS-Sturm in Verbindung mit der Nennung eines Ortes in der ASS nicht unüblich gewesen.
    Vielleicht hilft Dir dieser Hinweis weiter ?

    Beste Grüße, westermann

    Gruß, westermann

  • Hallo,

    Ist es möglich, daß er in Zusammenhang mit dem KZ Mauthausen stand?

    Dann gebe es zwei möglich Erklärungen:

    1 - Im Sommer 1939 wurde in Mauthausen ein eigener SS-Totenkopfsturmbann aufgestellt.

    2 - Oder SS-Sturm meint "umgangssprachlich", daß im April/Mai 1945 aufgestellte SS-Regiment Mauthausen.

    aus: Marsalek, Hans: Die Geschichte des KZ Mauthausen, Wien 1995

    Wäre es möglich das Sterbebild mal zu zeigen, bzw. deren Daten genau zu nennen?

    Viele Grüße
    Steffen

    "Man besucht ja nur sich selber, wenn man zu den Toten geht" (Kurt Tucholsky)

  • Hallo Steffen,

    ich haerbebild, nur die Angaben der Gemeinde, die ein Sterbebuch veröffentlichen will. Die hat ihre Angabe vom VdK: +23.11.1945 im Reservelazarett Idstein
    SS-Unterscharführer vom 2. SS-Sturm Mauthausen

    Ich gehe doch wohl Recht in der Annahme, dass dieser SS-Sturm nichts mit dem Konzentrationslager zu tun hat, oder?

    Andreas

  • Hallo Andreas,

    Danke für Deine weiteren Infos.

    Ich schlittere auf dünnem Eis, denn eigentlich sind die SS-Experten ja ganz andere Leute hier.  :(

    Ob KZ oder nicht, kann ich nicht sagen.

    Ausschließen würde ich es momentan nicht. Ein Sturmbann bestand ja aus (4 ?) Stürmen. Da würde ein 2. Sturm des SS-Totenkopf Sturmbann Mauthausen durchaus Sinn machen.
    Ich glaube auch eher, daß man eine Zugehörigkeit solche beim VdK eher führen würde, als eine Zugehörigkeit zur Allgemeinen SS.

    Aber, wie gesagt, ich habe da nicht wirklich Ahnung von. Tschuldige.

    Viele Grüße
    Steffen

    "Man besucht ja nur sich selber, wenn man zu den Toten geht" (Kurt Tucholsky)

  • Guten Tag Andreas,

    eine Möglichkeit wäre, in einem historischen Adressbuch von Mauthausen zu suchen, ob eine Aufführung der ortsansässigen politischen Organisationen vorhanden ist. Wenn ja, könnte auch die ASS erwähnt sein. Es ließe sich dann überprüfen, ob Mauthausen die Dienststelle eines 2. SS-Sturmes war, evtl. 2/I/37 ? Wahrscheinlich hatte Mauthausen selbst einen Trupp, der mit anderen umliegenden Trupps das Sturmgebiet Mauthausen bildete. Dies könnte aber z.B. in einem damaligen Adressbuch auch erwähnt sein.

    Beste Grüße, westermann

    Gruß, westermann

  • Hallo,
    ich kann mich mit einer Zuordnung zur Allg.SS nicht anfreunden, mir fehlt bei der Angabe die Standarte!

    Es mag sein, dass man Allg.SS-Stürme gerne mit der Zusatz der Region versah, aber in allen Dokumenten, die mir zur Verfügung stehen, ist immer die Nummer der Standarte im Spiel.
    Die Standarte war halt die entscheidene Größenordnung bei der Allg.SS!

    Mich stört die Begrifflichkeit "Gefallen" und "Truppenzugehörigkeit" im Zusammenhang.

    Ich würde auch eine Verbindung zum KL Mauthausen sehen.

    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Hallo zusammen,
    in "Die Inspektion der Konzentrationslager 1938-1945" ist folgendes, sinngemäß, zu finden, dass nach Bildung der SS-Totenkopfdivision den KZ-Wachdienst vor allem ältere und kriegsuntaugliche Angehörige der Allgemeinen SS übernehmen.
    Diese Wachformationen werden als Totenkopfsturmbanne mit dem jeweiligen Lagernamen bezeichnet.

    Ich bleibe da mal bei meiner Vermutung, dass er Angehöriger des SS-Totenkopfsturmbanns Mauthausen war.

    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Grüß Dich Huba,
    auf der betreffenden Seite "Kriegsgräberstätten in Idstein" ist die betreffende Person als zu 2.SS-Sturm Mauthausen gehörig bezeichnet.
    Um auszuschließen, daß damit nicht die ASS gemeint ist, hatte ich versucht beim Museum in Mauthausen etwas zu erfahren, aber leider ohne Erfolg. Vielleicht findet sich jemand vor Ort, der einmal in Adress- bzw. Telefonbüchern von damals nach der örtlichen SS-Einheit der ASS sehen kann ?
    Beste Grüße, westermann

    Gruß, westermann

  • Nur mal ein Tipp, um eure Verwirrung noch weiter zu schüren. In Mauthausen und Umgebung gab es 2 Totenkofsturmbanne. Das war der SS - Totenkopfsturmbann Mauthausen/ Oberdonau und der SS - Totenkopfsturmbann Mauthausen/ Gusen. Beide existierten gleichzeitig.

  • Hallo zusammen,

    als Ergänzung zum Beitrag von Marduk und zum Thema:

    SS-FHA, Tgb.Nr.1484/41 vom 22.04.1941

    Betr.: Zusammensetzung der Waffen-SS

    Dokument: Anlage, Seite 7, Lfd.Nr.67
    "SS-Totenkopfsturmbann Mauthausen/Gusen"

    (NARA T175/R104)


    Viele Grüße
    PETER
    .........

    Edit: ist jetzt 2fach, hatte Routerausfall !

  • Guten Tag Peter,
    danke für die Einstellung des Dokuments ! Zumindest findet man z.B. die Bezeichnung "3 Kp." (edit : 3 Kompanien) und nicht SS-Stürme.
    Leider hat sich mir bisher keine Fundstelle aufgetan, bleibe aber auch weiter am Thema dran.
    Beste Grüße, westermann

    Gruß, westermann

    Edited once, last by westermann (May 18, 2011 at 6:29 AM).

  • Hallo zusammen,

    folgende Info habe ich heute vom MGFA bekommen:

    "Ein SS-Sturm entspricht in der Gliederung des Heeres einer Kompanie und umfasste zwischen 70 und 120 Mann. Derart kleine Einheiten werden in den gängigen Nachschlagewerken zu Verbänden und Truppen der Wehrmacht (u.a. Georg Tessin, Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939-1945) nicht separat aufgeführt.

    Der Name des „2. SS-Sturms Mauthausen“ verweist auf das gleichnamige österreichische Konzentrationslager. Bei Recherchen im Standartwerk zu den nationalsozialistischen Konzentrationslagern (Wolfgang Benz (Hg.), Der Ort des Terrors. Geschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager, Flossenbürg 2006) stieß ich auf ein gegen Ende des Krieges aufgestelltes Waffen-SS-Regiment Mauthausen, in das zahlreiche der 1944 etwa 6000 SS-Leute aus den Wachmannschaften des Lagerkomplexes abkommandiert wurden. Auch diese Einheit taucht allerdings in den mir vorliegenden Nachschlagewerken nicht auf."

    Gruß Jörg

  • ..., nur die Angaben der Gemeinde, die ein Sterbebuch veröffentlichen will. Die hat ihre Angabe vom VdK: ...


    Guten Tag,

    die Belegungsliste des Idsteiner Kriegsgräberfeldes hatte Roland
    in einem Beitrag zu den Res.-Laz. eingestellt: klick.

    Der Gesuchte ist dort unter der N. 72 aufgeführt (Hankel);
    unter der Nr. 29 ein weiterer Unterscharführer (Dieß) und
    vier Rottenführer; alle 6 mit genaueren Daten:
    46 Fuchs, 116 Kratzenstein, 166 Reich, 202 Sikora.

    Habe die hier aufgelistet, auch wenn nicht zur Frage gehörend;
    jetzt können sie über die Forumssuche gefunden werden.

    Grüße, Kordula

    Edit: Henkel zu Hankel korr.

    Slava Ukraini! In Memoriam A.N.!

  • Hallo,

    die Seite http://www.kriegsgraeberstaette-idstein.de wird von mir betrieben. Ich habe zum SS-Sturm Mauthausen auch Infos aus dem österreichischen Innenministerium, zu dem die Erinnerungsstätte Mauthausen gehört. Diese ganzen Infos stelle ich gerne zur Verfügung. Bitte kurze Mail an info@kriegsgraeberstaette-idstein.de. Auch die Infos der WASt liegen mir vor

    Im Gegenzug interessiere ich mich für die Gefallenenanzeige, von der Andreas spricht.

    Gruß Jörg