Certificate of Discharge

  • Hallo Zusammen,


    im Nachlass meines Großvaters habe ich diesen Entlassungsschein vom 30 August 1945 gefunden.
    Ich würde gerne wissen an welchem Ort er ausgestellt wurde und ob es ein britischer oder
    amerikanischer Entlassungsschein ist.


    Gibt der Stempel einen Hinweis?


    Gruß Bob

    Files

    • Seite 1.jpg

      (249.92 kB, downloaded 309 times, last: )
    • Seite 2.jpg

      (199.18 kB, downloaded 287 times, last: )
    • Stempel.jpg

      (242.11 kB, downloaded 284 times, last: )
  • Guten Tag nach Niedersachsen,


    auf der Vergrößerung der Unterschrift kann man deutlich erkennen, dass der Unterzeichner, Major Bradwell, ein britischer Offizier war. Das T.D.R.A. sagt meines Wissens aus, dass er Angehöriger der "Territorial Royal Army" war. Somit wären das T, das R und das A erklärt. Bei dem D bin ich mir bei der Bedeutung nicht sicher. Könnte Detachement heißen. Vielleicht meldet sich im Forum ja noch jemand mit größerem Fachwissen zur britischen Armee zu Worte.


    M.f.G. aus Bochum


    Peter

    (PH)

  • Hallo zusammen,


    das "R.A." ist ja inzwischen eindeutig geklärt als "Royal Army". (Das ist auch heute noch so üblich und wird dem Dienstgrad nachgestellt.)


    Das "T.D." könnte auch eine Auszeichnung sein, nämlich "Territorial Decoration"; auch dies wurde dem Dienstgrad/Namen nachgestellt. Voraussetzung war mindestens 20 Jahre Dienstzeit in der Territorial Force:
    Territorial Decoration


    Gruß
    Rudolf (KINZINGER)

  • Hallo Zusammen,


    nach dem ich gelesen habe das es ein britischer Entlassungsschein ist, dafür vielen Dank,
    habe ich noch mal gegoogelt und konnte zum Stempel 65.D.C.U das hier
    http://books.google.de/books?i…AEwAA#v=onepage&q&f=false finden.


    65.D.C.U. = 65. Disbendment Control Unit


    Diese Einheit hielt sich am 30. September 1945 in Dänemark auf. Wo sich die Einheit
    am 30. August 1945, dem Tag der Entlassung meines Großvaters aufhielt, wird man
    wohl nicht mehr heraus finden oder doch?


    Gruß Bob

  • Hallo Bob,


    in der zweiten Jahreshälfte 1945 hatte sich die (britische) Militärverwaltung so langsam "etabliert". Ich denke, man kann davon ausgehen, wenn die Einheit Ende September dort stationiert war, dass sie das durchaus auch bereits im August gewesen sein kann.


    Im übrigen hatten die Briten große Teile Schleswig-Holsteins zu riesigen Kriegsgefangenenlagern erklärt, die unter deutscher (militärischer) Selbstverwaltung standen. Wir haben das hier bereits mehrfach angesprochen:


    http://www.forum-der-wehrmacht…ilight=schleswig+holstein


    http://www.forum-der-wehrmacht.de/thread.php?threadid=7012


    Es könnte ja durchaus sein, dass die zuständige britische Entlassungseinheit ihren Stationierungsort in Dänemark hatte und dass der Gesuchte in solch einer Area interniert war.


    Gruß
    Rudolf (KINZINGER)

  • Hallo Rudolf,


    danke für die Links, ich habe mir gerade diese Bücher bestellt.


    Der KRAL im Kreis Plön: Kriegsgefangene deutsche Soldaten 1945/46 in Ostholstein,
    Autor Peter Wippich


    Als die Waffen schwiegen: Die Internierung der Wehrmachtsoldaten zwischen Nord-
    und Ostsee 1945/46, Autor Holger Piening


    Gruß Bob