• Guten Abend,

    ich habe eine Frage zu diesem Bild. Hinter dem Bild steht etwas, dieses kann ich leider kaum entziffern. Um welchen Ort handelt es sich? Was steht hinter dem Bild?

    Ich lese da; Ein grobhaft geschnürtes Floß nach Prag. Über ??? ???.
    Vielen Dank schonmal an alle!

    mfg
    Fabien

  • Hallo,

    Ich glaube es heißt: "Floßsacksteg"

    Viele Grüße
    Steffen

    "Man besucht ja nur sich selber, wenn man zu den Toten geht" (Kurt Tucholsky)

  • Hallo,
    natürlich hat Steffen recht,
    ist doch auf dem Foto auch erkennbar.
    VG Herbert
    Nachtrag: Welchem Land, geschweige einem Ort das Foto
    zuzuordnen, ist schwierig. In dem Gebäudekomplex scheint jedoch eine Kirche integriert zu sein.

    Edited once, last by HM47 (January 22, 2011 at 7:27 PM).

  • Hallo,

    Steffen hat deshalb recht,
    weil Floßsack der Fachbegriff der Wehrmacht war. In der D 513/1 ist der große und der kleine Floßsack 34 beschrieben.
    Soweit mir bekannt:

    Großer Floßsack 34: 34: 5,50 m lang
    1,85 m breit und
    150 kg schwer.

    Kleiner Floßsack 34: 3,00 m lang,
    1,15 m breit und
    55 kg schwer.

    Auf dem Foto sind meines Erachtens kleine Floßsäcke 34 abgebildet. Im Vordergrund könnte ein großer Floßsack auf dem Bild sein.

    Gruß Karl

    Edit: Rechtschreibung

    Edited 2 times, last by Karl Grohmann (January 22, 2011 at 7:52 PM).

  • Hallo Fabien,

    da bin ich nicht Deiner Meinung. Ich lege Wert darauf, dass der richtige Begriff am richten Platz/Ort/Zusammenhang verwendet wird, denn nur so kann man auch etwas dazu lernen und wenn ich im Forum unterwegs bin, dann möchte ich dazu lernen.
    Beispiel: Floßsacksteg
    Doch nicht nur in diesem Falle, sondern auch wenn es um die Erkennung und Deutung der Schrift auf dem Foto geht.
    Also habe bitte Verständnis für die Richtigstellungen.
    Danke, insbesondere für das Foto.

    Gruß Karl

  • Hallo zusammen,

    Quote

    ist schwierig. In dem Gebäudekomplex scheint jedoch eine Kirche integriert zu sein.

    um es etwas einzugrenzen. Was sieht man auf dem Foto.

    1. Die Donau ist relativ schmal.
    2. Die "Mannschaften" tragen Drillich (Arbeitsanzug)
    3. Die Soldaten in Felduniform gehen locker über das gelungene Werk.
    4. Eine "Wehrkirche" direkt am Ufer der Donau.

    Das heißt also, das Bild ist am Oberlauf der Donau entstanden, möglicherweise
    war der Ort/Raum ein Pionierstandort. Für mich sieht das aus wie ein Übungs-
    brückenschlag im Rahmen der Ausbildung.

    Gruss Dieter

  • Hallo Miteinander,

    Suchhinweise.

    Wenn der ganz links stehende in Ufernähe steht, siehe vordere Welle die ans Ufer "schlägt", sollte die Flussbreite bei ca. 50 Meter liegen.

    Die Donau scheint hier "nur" langssam zu fliessen.

    Keine Berge nur "Flachland".

    Das markante Gebäude könnte ein Kloster sein Glockenturm in Zwiebelform, 2 große Rundbogenfenster. Vermutlich ein Frauenkloster.

    Soldaten "ohne" Waffen.

    Grüße Matthias

    P.S. Wenn bis morgen noch nicht gefunden, suche ich mal mit.

  • Hallo,

    es ist gut möglich, dass es sich um eine Pionierstation handelt, da mein Opa, der das Bild gemacht hat, ein Pionier war.

    Änderung:

    Ich habe noch dieses Foto gefunden, ich würde fast behaupten, dass sich auf dem Foto hinten ein Ortsname befindet. Jahreszahl 41?

    MfG
    Fabien

  • Hallo,
    kein Ortsname, ich lese:
    Eine 4 t Brücke
    mit schwimmende Unterstützungen.

    Desweiteren, ob die erste Aufnahme tatsächlich vom Ufer oder auch von einem weiteren Schlauchboot, wie das noch rechts zu erkennende, gemacht wurde, ist eindeutig nicht schlüssig. Ich würde, davon abgesehen, eine Breite von >80m schätzen.

    VG Herbert
    Edit: Nachtrag

    Edited once, last by HM47 (January 22, 2011 at 9:50 PM).

  • Hallo,

    auf dem Bild
    "Eine 4 t Brücke mit schwimmenden Unterstützungen"

    könnte man am linken Bildrand einen Steilhang mit weißen Felsen erkennen.
    Damit könnte man die Suche eingrenzen.

    Gruß
    Bernhard