Einheiten und Standorte des RAD

  • Moin zusammen,


    die RAD-Kompanie war im Werk Eibia im Ortsteil Dörverden-Barme eingesetzt, eine Pulverfabrik der Firma Wolff aus Bomlitz.


    Hieß noch lange "RAD-Lager".


    Beste Grüße aus Verden

    Frank

    Suche alles zur 2. Marineinfanteriedivision und zur 5. FallschJgDiv

  • Hallo,


    ich kann eventuell auch noch etwas beitragen:

    der Standort für 10/293 war in Wallern/Sudetenland (heute : Volary/CZ)


    Viele Grüße

    Andreas

  • RAD K5/173 - ? 1941


    Gruß Mathias

    Hallo Mathias ,


    ?Fragezeichen bedeutet: Wehrmachtseinsatz Rüstung als (H 170) - Gruppenbezeichnung bei Einsatz eines HRADF.


    Gruß Michael

  • Hallo,

    ein "Nebenher"-Fund im "Einwohnerbuch für den Landkreis Mühlhausen i. Th. und angrenzende Gebiete ...1936" ; ( siehe unter: Archivportal Thüringen / Digitale Veröffentlichungen / Adressbücher Thüringer Städte / Link Mühlhausen)

    steht auf Blatt 12 unter Behörden des Landkreises Mühlhausen i. Thür. (u.a.):


    Reichsarbeitsdienst

    Arbeitsgruppe 235, Fritz-Sauckel-Haus. Ruf 3254.

    Abt. 1/235, St. Nikolai 190b, (Feldmeisterstraße). Ruf 2416.

    Meldeamt 102, Am Blobach 1. Ruf 2438.


    Grüße

    Roy

    Suche alles zur 129.ID, insb. GrenReg.427 ab 1944 an der Ostfront, sowie zur 199.ID, insb. zum Fest.Btl. 650 1943-44 in Norwegen, sowie zur 353.ID, insb. GrenRgt. 943 Juli-Aug. 1944 in Frankreich.

  • Hallo Dieter, entschuldigung habe vergessen das Jahr1942 dranzuhängen. Eggenfelden liegt im Rottal, Lkr PAN, Tittling im Bayr.Wald /Drei Burgenland, Lkr Pa-Passau, ca 60-70km entfernt. Im Soldbuch ist nur der Stempel Tittling enthalten. Ausserdem steht eben nur ,,Einsatz im Rahmen der Luftwaffe, ausserhalb der Reichsgrenzen/Südrussland) drin. Vater kann ich nicht mehr fragen, leider verstorben. mfg Eumex :(

    Hallo

    Ist da in den Dienstbuch zufällig eine Unterschrift von einem Oberstfeldmeister Willi Kaiser ?


    MfG. Günter

  • ... Gruppe 361 : Klagenfurt, Villacher-Ring 41 ...


    Hallo,


    zum Gruppenstab 361 bzw. der Aufbaugruppe des RAD in Kärnten u. Osttirol noch eine Ergänzung einzelner Dienststellen in Klagenfurt im Juni/Juli 1938.

    Quelle: "Freie Stimmen", Folge 144 vom 25.Juni 1938, Seite 7


    Gruß, J.H.


    Gruppenstabsgebäude: Villacher Ring 41 (bis 22.06.1938 Herrengasse 14)

    Annahmestelle für Führeranwärter des RAD: Herrengasse 14

    Meldeamt für den RAD: Bahnhofstraße 39 (bis 01.07.1938 St.-Veiter-Ring 1)

    Arbeitsdienst für die weibliche Jugend: Lagergruppe Klagenfurt, Villacher Ring 41

    Files

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo Johann


    Danke für deine Info.

    habe aber noch keinen richtigen beweis gefunden,das sie in Heinsberg waren.


    Gruß aus Heinsberg

    Peter

  • Guten Tag.


    Ich bin auf der Suche nach Infos zum RAD-Lager 6/235 in Bad Frankenhausen.


    Wurde zu diesem RAD-Lager hier schon mal was erwähnt/geschrieben? (Hab bisher nix gefunden.)


    Wenn nicht kann ich ein paar gesicherte Infos hier einbringen.


    MfG


    Christian

  • Hallo,


    anbei ein zweiseitiger PK-Bildbericht zur RAD-Abteilung 3/291 im Osteinsatz, leider ohne Ortsangabe.

    Quelle: Wiener Illustrierte Zeitung Nr.39 vom 24.September 1941, Seiten 4 u. 5


    Gruß, J.H.

  • Hallo Dieter,


    anbei ein Bild zum RAD Lager 1/275 "Markgraf Karl Wilhelm" in Leopoldshafen (heute: Eggenstein-Leopoldshafen, PLZ 76344), leider ohne Aufnahmedatum des "Bildes im Bild".


    Die Schautafel habe ich bei Spaziergang am vergangenen Sonntag entdeckt. Ich wohne zwar schon rund 35 Jahre in der hiesigen Gegend, aber anlässlich der Corona-Verhaltensmaßregeln habe ich mit meiner Frau eine neue Route "erkundet" und bin dabei auf die abgebildete Infotafel gestoßen, die eigentlich einen der früheren Waschplätze der Gemeinde dokumentiert. Im unteren Teil des Textes wird das ehemalige RAD-Lager erwähnt.

    Bei Bedarf kann ich auch die Geo-Koordinaten des Standorts feststellen und hier posten.


    Die Arbeiter waren vermutlich mit dem Bau des Pfinz-Entlastungskanal (ab ca. 1934) beschäftigt, der die Gemeinde heute noch durchzieht und Luftline etwa 500 m vom Lager verläuft. Der auf dem Bild sichtbare Bach dient zur Entwässerung des Tiefgestade, das gesammelte Grund/Rheinwasser wird in Philippsburg auf in den Rhein gepumpt.


    Auf der Gemarkung befinden sich noch diverse ehemalige Westwall-Bunkeranlagen und natürlich die Dammbauwerke des Rheins. Also reichlich Beschäftigung für die RAD-Männer. Der Standort eines der Lager im Ortsteil Eggenstein wurde hier bereits genannt, wie die Suche im Forum ergab.

    Insgesamt müssen es aber 3 Lager gewesen sein - eines fehlt also noch.


    V. Grüße, Uwe K.

    Files

    "Was sprechen die Diesel, Johann? - Die Diesel sind zufrieden, Herr Kaleu."

  • Hallo zusammen,


    ich versuche zu verstehen wo genau die RAD-Abteilung 8/130 stationiert war.

    Also das die 130 zu Magedeburg-Anhalt gehört hab ich schon verstanden, und mein Grossvater war aus Burg b. Magdeburg. Kann allerdings nirgendwo den Standort der Abteilung 8/130 finden.


    Würd mich über Hilfe freuen.

  • Hallo und Willkommen hier im Forum,


    Quote


    Kann allerdings nirgendwo den Standort der Abteilung 8/130 finden.

    RAD-Abt. 8/130 "Ordensritter Diepold von Köckeritz" Standort Wust Kr. Stendal.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • ... RAD-Gruppe 70 (Bad Oldesloe, Am Weg zum Bürgerpark 4) ... ... Kreise Hzgt. Lauenburg, Stormarn ... ... 2/70 Trittau ...


    Hallo,


    zur Rad-Abteilung 2/70 in Trittau noch ein kleines Fundstück zur Verleihung des Ehrennamen "Hermann Boßdorf".

    Quelle: Jeversches Wochenblatt Nr.223 vom 24.September 1936, Seite 7


    Gruß, J.H.


    Edit: Bericht zu den Lagerstandorten des RADwJ in Papenburg eingefügt, leider ohne Benennung der Abteilungsbezeichnung.

    Quelle: Ostfriesische Tageszeitung, Ausg. Leer, Folge 171 vom 24.Juli 1941, Seite 5



  • Hallo Forenmitglied "das_ich",

    ich habe einen wRAD Ausweis von 7/251.
    Leider kann ich den in Sütterlin geschriebenen Namen nicht entziffern.

    Wenn dich das Thema noch interessiert hänge ich hier ein Foto an und hoffe, jemand kann es entziffern.

    Grüße,

    Christian

    Files

    • wrad_7_251.jpg

      (143.84 kB, downloaded 29 times, last: )
  • Moin,


    den ersten Eintrag 10.04.44 //251 - Summin kann ich gut lesen. Die nachfolgenden Ortsangaben leider nicht. Würden aber auch sehr interessieren!


    Gruß

    Mathias

    Suche alles rund um 4/190 und 8/196. Gerne auch Tausch!

  • Hallo zusammen,


    Christian, Sumin ist soweit richtig. Weiter steht dort:


    15.11.44 nach 12/XXV Gotenhafen

    20.1.45 Hexengrund


    Durchaus denkbar, daß Gotenhafen-Hexengrund damit gemeint ist.


    Beste Grüße

    Diana


    Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)