Frühe Uniform Partei?

  • Hallo!
    Hier ein Gruppenfoto von 1935 aus Grafenwöhr.
    Um welche Uniform handelt es sich hier ? Frühe Partei?
    Kann keine Vergleichsfotos finden.

    Files

    Liebe Sammlergrüsse !
    Manfred

  • Hallo, welche Uniform meinst Du?.


    In der Mitte sitzt ein Unteroffizier.

    Mit freundlichen Grüßen
    der Benutzer

  • Hallo!


    Ja, dachte ich mir, dass du die Mannschaftssoldaten??? meinst, aber ich habe bisher auch noch nichts gefunden.... interessant finde ich nur, dass die Waffenröcke der Personen keine Knöpfe sichtbar sind (vermutlich darunter)... kenne sowas eigentlich nur von Waffenröcken aus dem I. WK... suche aber weiter ;)


    Grüße
    Sven

  • Hallo,


    Uniformen aus den 1 WK mit dem Reichsadler auf den Mützen

    Mit freundlichen Grüßen
    der Benutzer

  • Hallo!


    Quote

    Benutzer:
    Uniformen aus den 1 WK mit dem Reichsadler auf den Mützen


    Ist möglich, weil besonders in Übergangszeiten von einer Regierungsform zu andern (Monarchie - Republik, Republik - Diktatur, Dikatur - Demokratie, etc.), oder nach Kriegen die kuriosesten Zusammenstellungen herauskamen... hab diesbezüglich auch noch mehr Bilder.


    Ich denke aber mal, dass eine solche "bunt" uniformierte Einheit nicht gerade das Aushängeschild der Nationalsozialisten war und deshalb eher im Hintergrund gehalten wurde.


    Auf dem Bild hast du ebenfalls Wickelgamaschen. Klar gab es später auch, jedoch diese Zusammenstellung ähnelt mehr einer deutschen Uniform aus dem I. WK....


    DarkSide: Besteht die Möglichkeit, die Uniformen der einfachen Soldaten nochmal im Detail zu vergrößern? Gürtelschnalle? Schulterklappen des Uffz?


    Grüße
    Sven

  • Hallo DarkSide !


    Kann es sein, daß es sich um ausländische Hiwis handelt ?
    Sie sind doch schon alle älteren Semesters.
    Welche deutsche Einheit trug 1935 Wickelgamaschen ?


    Frdl. Gruß
    Dieter (W)

  • Hallo!


    @ DiWi: Hab zwar gelesen das du HiWis geschrieben hast, aber dennoch: Meinst du Freiwillige oder Hilfswillige? Würdest du das Bild somit später datieren?


    Nach Schlicht/ Angolia wurden erst mit dem Angriff auf die Sowjetunion am 22.06.1941 Freiwillige zugelassen, die auch deutsche Uniformen tragen durften.


    Den Hilfswilligen war es durch die Verfügung Vfg. Nr. 8000/42 untersagt deutsche Uniformen zu tragen... erst mit der Verfügung Vfg. v. 18.03.1944 durften auch deutsche Bekleidung und Ausrüstung an die HiWis ausgeben werden...


    Somit wären wir nach deiner Vermutung bei einem recht späten Zeitraum (um 1944), wodurch es wieder recht unwahrscheinlich erscheint, dass ein Unteroffizier eine Schirmmütze der Reichswehr (frühe Version der Wehrmacht) zu sehen wäre... oder?


    Grüße
    Sven

  • Hallo zusammen,


    es war schon immer so, dass gerade Rekruten - vornehmlich beim Dienst innerhalb der Kaserne - Uniform- und Ausrüstungsstücke "auftragen" mußten, die schon lange nicht mehr zum aktuellen Ausstattungssoll gehörten.
    So kann es durchaus sein, dass es sich hierbei um eine Gruppe von Soldaten mit ihrem Gruppenführer handelt, die am Anfang ihrer Ausbildung standen und während dieser Ausbildung auf dem Übungsplatz GRAFENWÖHR Uniformteile aus der Zeit der Reichswehr auftragen mußten.
    (Ich vermute mal, auch die Wiedereinführung der Wehrpflicht war keine von langer Hand durchorganisierte Maßnahme, so dass es für die neuen Wehrpflichtigen durchaus zu Uniformenpässen kommen konnte.)


    Gruß
    Rudolf (KINZINGER)

  • @Rudolf


    Rekruten waren diese "Soldaten" wegen ihres vorgerückten Alters wohl nicht. Was auffällt: die "Hitler-Bärtchen".


    Könnte es sein, dass 1935 von der Wehrmacht auch Angehörige der
    SA auf dem Truppenübungsplatz trainiert wurden? Zur SA würde diese
    komische Uniform wohl eher passen, als zu Soldaten der Wehrmacht, zumal es sich auch nicht um die sog. Drillichanzüge der Wehrmacht handelt.


    Gruß
    Bert

  • Quote

    Original von Jahrgang39
    . . . Rekruten waren diese "Soldaten" wegen ihres vorgerückten Alters wohl nicht. Was auffällt: die "Hitler-Bärtchen" . . .


    Hallo Bert,


    auch Angehörige der "Weißen Jahrgänge" (1901 - 1913) wurden ab 1934 zu einem (verkürzten) Wehrdienst einberufen.


    Und das "Hitler-Bärtchen" war keine Erfindung des GröFaZ sondern eine Mode, die schon modern war bevor Hitler bekannt war. Mein Großvater trug bereits im I.Weltkrieg so ein Bärtchen.


    Gruß
    Rudolf (KINZINGER)

  • Hallo!
    Das klingt alles logisch,aber ich finde gerade die Mützenadler gleichen denen der SA.Oder täusche ich mich?

    Liebe Sammlergrüsse !
    Manfred

  • Quote

    Original von Jahrgang39
    . . . Die Mützen der "Soldaten" sind wohl identisch mit den Dienstmützen
    der SA in der Anfangszeit. . .


    . . . das will ich nicht ausschließen !
    Bedenke aber bitte, dass das Foto eindeutig nach 1934 datieren muss, das war nicht mehr Anfangszeit der SA, denn da hatte sie den Röhm-Putsch schon hinter sich !


    Gruß
    Rudolf (KINZINGER)

  • Moin,
    es handelt sich meiner Meinung nach, um Männer einer SA-Sportschule.


    Gruß Charly P.

    Ich interessiere mich für das Leben und den Kampf der Männer der 6.SS-Gebirgsdivision "Nord".

  • Servus Charlie,


    Du nimmst mir die Antwort aus der Tastatur. :D


    Die Burschen tragen den 1933 eingeführten SA-Übungsanzug, der bis 1939 beim Geländedienst der diversen SA-Schulen sowie bei Wehrsportlagern und Wehrsportübungen der SA verwendet wurde.


    Die Dienstkleidung der Reichsmotorsportschule und der anderen MS-Schulen des NSKK war innerhalb des selben Zeitraums bis auf das Hoheitszeichen identisch.


    Da außer 1935 auch noch "Grafenwöhr" aufgepinselt ist, liegt die Vermutung nahe, daß das Bild am Gelände des Wehrmachtstruppenübungsplatzes im Zuge paramilitärischer Übungen einer SA-Schule oder SA-Wehrsportgruppe entstanden ist.


    Das Bild im ersten Anhang zeigt Angehörige einer NSKK-MS-Schule.


    Anhang 2 habe ich gebastelt um Euch die unterschiedliche Form der Hoheitszeichen ( 1. Form ) von Heer, SA ( P.O. ) und NSKK vor Augen zu führen.
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------
    @Dieter(W)

    Quote

    Welche deutsche Einheit trug 1935 Wickelgamaschen ?


    Gegenfrage : Welche deutsche Einheit verfügte 1935 über Hiwis ? :D :D
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Liebe Grüße


    Niki

  • Hallo Niki, hallo Ihr anderen,


    hier möchte ich gleich eine Frage anhängen, die uns im Frauenforum beschäftigt hat:


    http://frauenundwehrmacht.site…februar-1940.html?start=0


    Inzwischen sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass dieser Herr,
    der wohl der Kommandant der Volksdeutschen Mittelstelle in Teschen ist,
    eine SA-Uniform trägt.


    Kann man anhand der Uniform und der Abzeichen noch weitere Aussagen machen?
    Was ist das für ein "Spielzeug" auf seinem Schreibtisch,
    das er auf dem letzten Foto so wohlwollend betrachtet?


    Liebe Grüße Christa


    Edith: 2 Fotos sind doppelt. Ich habe keine Ahnung, wie das zu korrigieren ist...
    Edith zum zweiten: Dank an "Huba"

    Files

    • 1.jpg

      (23.84 kB, downloaded 194 times, last: )
    • 11.jpg

      (44.21 kB, downloaded 185 times, last: )
    • 13.jpg

      (42.03 kB, downloaded 193 times, last: )
    • 15.jpg

      (57.21 kB, downloaded 186 times, last: )
    • 14.jpg

      (37.49 kB, downloaded 215 times, last: )

    Edited 3 times, last by cmzander ().

  • Servus Christa,


    ganz tolle Bilder - ich sollte wirklich viel öfter ins Frauenforum schauen. =)


    Der Mann ist Sturmbannführer in der SA-Standarte 10 und echtes SA-Urgestein. An seinen "Jahresringen" an den Unterärmeln sieht man, daß er bereits 1925 der SA angehörte.


    Durch die Signalpfeifenschnur wissen wir, daß er Befehlsgewalt über eine Einheit hat - also wirst Du mit der Vermutung "Teschener VoMi-Chef" richtig liegen.


    Falls Du eines der äußeren Bilder in der ersten Reihe in einer besseren Auflösung schaffst, kann ich Dir auch sagen welche Abzeichen er noch außer dem SA-Wehrabzeichen trägt.


    Das "Spielzeug" auf seinem Schreibtisch ist eine Fahnenspitze, die vermutlich historischen Ursprungs ist.


    Liebe Grüße aus Wien


    Niki

    ...VIRIBUS UNITIS...