Engelmann SS Hauptsturmführer

  • Ich begrüße Euch,


    Mit einen Kameraden von der Westland (er ist 89 Jahre) sprach ich heute über seine
    milt. Laufbahn.
    Er "meinte" er sei bei der !2. Kompanie (Granatwerferzug) gewesen und sprach von einen Haupsturmführer Engelmann. War Engelmann Kompanieführer oder
    Bataillonskommandeur?
    Auch von einem Untersturmführer Süss (oder Süß) der Kompanieführer war.


    Leider hab ich auch keine genaue Aufstellung der Westland und wo waren ihre
    Einsätze gefunden.
    In der Aufstellung von der Wiking von Paul Hauser "Soldaten wie andere auch"
    steht nichts von einem Einsatz in der Normandie, mein Kamerad Franz sagt aber das er in Frankreich rechts neben der 12.SS-Division im Juli-August 1944 im Einsatz war.
    Könnte es sein das die "Westland" nicht immer mit der Wiking zusammen war?


    Es grüßt Euch
    Helmut

    Helmut

  • Moin Helmut,


    sicherlich kann jemand mit der Moore-Liste das noch präzisieren :-)


    Ustuf Engelmann, Karl (09.12.02) TFK im Rgt Westland, gefallen am 25.06.41.


    Zu Süß, da habe ich zwei:


    Ustuf Süß, Hans-Rudolf (09.08.21) PzJgAbt 5
    Ostuf Süß, Walter (10.05.14) PiBtl 5


    Zur anderen Frage, Wiking war nie im Westen eingesetzt. Was spricht aber gegen eine Versetzung zu einer anderen SS-Division? So das er so zu einem Einsatz in der Normandie gekommen ist?


    Gruß
    Christian

    Suche alles zu Esten in Polizei, Wehrmacht & Waffen-SS

  • Hallo Helmut,


    vielleicht ist dieser gemeint, dem Dienstgrad nach passend:


    Hstuf. Engelmann, Vorname Helmut, geb. am 12-03.1917


    vom Alarm-Btl. der SS-Unterführerschule Radolfszell unter Hstuf. Burzlaff wurde als III. Btl. der SS-Kampfgruppe 1 ( später SS - Panzerbrigade 49 ) als schwere Kp. zugeführt.


    Nachdem der Kp.-Führer der 12. Kp. in Dänemark ( Hstuf. Herbert Harbig) mit einem Krad verunglückte, übernahm Hstuf. Engelmann ( vorher 11. Kp. ) diese 12., schwere Kp. und führte sie auch von Dänemark nach Frankreich.


    Dort ist Hstuf. Helmut Engelmann im Sept., vemtl. am 13.9.1944 gefallen, die 12. Kp. übernahm für ihn Ostuf. Werner Maschke.


    Grundsätzlich wäre da die Möglichkeit, daß Engelmann von der Westland zur UFS Radolfszell versetzt wurde. Auch das mit der schweren Kp. ( Granatwerfer ) scheint zu passen!


    Zu prüfen wäre noch, ob es andere Engelmann als Hstuf. gegeben hat oder sich der Veteran mit Dienstgrad oder Namen irrte.


    Grüsse


    Dieter

    "Schließt Eure Herzen sorfältiger als Eure Tore. Es kommen die Zeiten des Betruges, es ist ihm Freiheit gegeben!
    Die Nichtswürdigen regieren mit List und der Edle wird in ihre Netze fallen." Joh. W. von Goethe: "Götz von Berlichingen."

  • Hallo Christian,
    danke vorerst für die Auskunft.
    Ich muß Franz (er war Oberscharführer) noch überreden wegen einer WASt. Auskunft,er will nicht so recht.


    Franz ist 1942 zur Ausbildung nach Ellwangen/Jagst eingerückt. Ustuf. Engelmann
    ist aber schon 6/41 gefallen, da kann mit den Aussagen von Franz was nicht stimmen.
    !943 kam Franz in die Unterführerschule Radolfzell dort war ein Hauptstf. Braun ?


    Das mit Ustf. Süß wird stimmen (nur welcher?) Pz.Jg. Abt.5 und PiBtl 5 waren bei der SS-Div. Wiking.
    Ohne WASt. geht nichts und Franz hat keine Papiere nur ein Foto von der Ausbildung.


    Christian kannst mir bitte noch nachschauen wegen Hstf. Braun.
    Liebe Grüße
    Helmut

    Helmut

  • Hallo Dieter,
    das kommt der Sache schon näher,danke für die Mühe.
    Veteran Franz erzählte auch die Aufstellung war in Dänemark und von dort ging es
    nach Frankreich (Juni 44) und seine Einheit war immer rechts von der 12.SS-Div.
    Beim lesen über die 12.SS-Panzer Div.Hitlerjugend kannte er die Orte genau wo die waren in der Normandie. Gibt es in der Divisionsgeschichte von der 12.SS Div.
    Karten wo man ersehen kann welche Einheiten in der Nähe waren.
    ca. Juni bis August 1944.


    Franz sprach immer von der 12.Kompanie und er war auch beim 47.Panzer-
    Abwehrregiment und sagte auch das könnte eine andere Nummer gewesen sein.


    So wie Du schreibst könnte die 12.Kompanie (Granatwerferzug sagt Franz) in
    Frankreich SS- Panzerbrigade 49 gewesen sein ( die Franz wahrscheinlich meint) Zu welcher Division oder Rgt. war die zugeteilt ?
    Ich mach eine WASt-Auskunft sonst ist das nur ein herumraten.
    Wenn Du mir noch hinweise geben kannst bin ich Dir dankbar.
    Liebe Grüße
    Helmut

    Helmut

  • Hi
    Meines Wissens nach wurde die Brigade von der 17.SS-Pz.Gren.Div."Götz von Berlichingen" einverleibt.


    Einen Hstuf. Engelmann gabes auch. Vornahme Albert.
    War aber im Reg."Der Führer". Und das im März 1945.
    Jan


    Engelmann dazu gepappt.

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

    Edited once, last by Endzeit-Jan ().

  • Hallo Helmut,


    was Jan bereits sagte, hat so seine Richtigkeit. ;)


    Und nachdem Franz auch in der UFS Radolfszell war, dort sicher im I. Btl. - passt das alles zusammen, auch Dänemark, wie du nun schreibst.
    Sollten ihm Hscha. Schreiber, Hscha. Franz Gründling,sowie Oscha. Seumel oder Holland und Tesch was sagen...die waren Stammpersonal bei der 12ten, passt alles zusammen.


    Ferner der Kessel von Provins und Mariellen als Kampforte.


    Ende August 1944 wurden die zerpflückten Reste, nicht nur der 12. Kp. der Brigade 49 - dem ebenfalls dringend an Personal leidenden SS-Pz.-Gren. Rgt. 38 - ( auch als 12te kpl. eingegliedert. )


    Zur Jahreswende 1944-45, als das "Panzerlehrrgt." an der Front kurz vor der Neujahrsoffensive "Nordwind" eingetroffen war, wurde diese dann als neue 12./37 übernommen.


    Nach Auflösung der 12. Kp. Ende März 1945 wurde genau diese Kp. (12te gab es keine mehr ) dann die 8./37 - Zugführer der Granatwerfer war Ustuf. Ott bis Kriegende - Kp.-Führer Ostuf. Maschke.


    Grüsse


    Dieter

    "Schließt Eure Herzen sorfältiger als Eure Tore. Es kommen die Zeiten des Betruges, es ist ihm Freiheit gegeben!
    Die Nichtswürdigen regieren mit List und der Edle wird in ihre Netze fallen." Joh. W. von Goethe: "Götz von Berlichingen."

  • Hallo Dieter, Christian und Jan,


    werde mit meinen Veteran die Namen und die Infos von Euch durchgehen.
    Danke für die Hilfe,werde aber die WASt. anschreiben um konkrete Daten
    zu erfahren.


    Servus Sigi,
    habe nicht auf Dich vergessen ;) melde mich noch.


    Liebe Grüße
    Helmut

    Helmut