Borkum - 4. August 1944

  • Guten Abend, allen,


    zufällig habe ich gestern in einer NARA-Rolle (T175 R103 - SS) ein Dokument vom März 1940 gefunden.


    Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei - München, Braunes Haus
    Der Stellvertreter des Führers - R. Hess


    schreibt die Anordnung - A/540 g -
    Belehrung der Zivilbevölkerung über sachgemässes Verhalten bei Landungen feindlicher
    Flugzeuge oder Fallschirmabspringer auf deutschem Reichsgebiet.


    Die Anordnung darf nur mündlich weitergegeben werden an, wie ich es verstehe, Parteigetreue
    (man beachte den Verteiler auf Seite 2).
    Eine Weitergabe durch amtliche Befehle, Anschläge, Presse oder Rundfunk ist verboten.


      Seite 3:
      _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ Anweisung
      über das Verhalten bei Landungen feindlicher Flugzeuge oder Fallschirmabspringer

      ....


      4. Ebenso sollen feindliche Fallschirmjäger sofort festgenommen oder unschädlich gemacht werden.


    Ich frage mich, ob es schon zu diesem frühen Zeitpunkt - März 1940 - parteiinterne "Absprachen" gab?


    Gruß von Margarete

  • Hallo,


    zum Thema Borkum gibt es das Buch "Landsberg - Henker des Rechts" von Hammerstein. Der Tag wird dort schon fast minutiös dargestellt.


    Ich selber habe einige Jahre dort dienstlich verbracht und ein Mitarbeiter meiner Dienststelle hat als Jugendlicher diesen Tag hautnah miterlebt und als er mir davon erzählte, war er noch immer tief erschüttert darüber, was sich auf der Insel abgespielt hat. Und er war damit nicht alleine.


    Grüße
    Ralf