RAD Abteilung 4/225

  • Hallo,


    wer hat Informationen über die ehemalige RAD Abteilung 4/225 "Schwarzenfels"
    in Mottgers Kreis Schlüchtern?
    Mottgers ist heute ein Teilort der Gemeinde Sinntal in Hessen.
    Ich wäre auch für kleinste Informationen dankbar.


    Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr
    akboe

  • Hallo akboe !


    Du suchst Hinweise zur RAD-Abteilung 4/225.
    Ich hänge Dir hier ein Foto dieser Abteilung an, vielleicht kannst du es gebrauchen.


    Frdl Gruß
    Dieter (W)

  • Hallo Dieter(W),


    danke für Deine Nachricht mit dem Bild. Ich bin so ein wenig weitergekommen.


    Freundliche Grüße
    akboe

  • Hallo zusammen,


    ich wollte das Thema mal wieder hochholen, da ich selber nach Infos zu RAD 4/225 und 5/225 suche.

    Weiss jemand wo diese Abteilungen überall eingesetzt waren?

    Was und wo haben sie gearbeitet?

    Kennt jemand die Standorte der Lager? Das obige Foto habe ich mir angeschaut, kann es auf Google Maps aber leider nicht lokalisieren.


    Danke für jegliche Info,

    Christian

  • Hallo Christian,


    die 4/225 entstand 1937 durch Umgruppierung der bisher zur Gruppe 224 Gersfeld gehörenden 5/224 Mottgers zur Gruppe 225 Schlüchtern. Unterkunft war ein Reichsbarrackenlager bei Mottgers, sie war bei der Sinnregulierung und dem Rhönaufbauplan beschäftigt.


    Ehrenname der 4/225 war Schwarzenfels nach der Burg nahe dem Lager.


    Lager 5/225 war bei Oberzell-Ziegelhütte, hierzu habe ich aber keine weiteren Infos.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Servus Christian,


    das Lager dürfte ungefähr am Sandweg 12, 36391 Sinntal gestanden haben, auf dem heutigen Gelände der Firma Knaus-Tabbert. Dort war auch die alte Oberförsterei Mottgers, wobei die meisten Gebäude nicht mehr vorhanden sind.

    Hier ist eine Ansichtskarte der Oberförsterei mit Schwarzenfels im Hintergrund. Man kann gut die Strasse erkennen, welche von Schwarzenfels herunter kommt. Aufnahmeort dürfte ungefär bei 50.301424, 9.654725 sein.

    Gruss, Holger

  • Danke Thilo, Danke Holger,


    der Standort Sandweg kommt nach Abgleich mit den vorhandenen Fotos tatsächlich gut hin.


    Ich habe hier noch etwas über ein Notlazarett in der "Dreschhalle" gelesen, vielleicht wisst ihr ja zufällig wo sich diese befand?


    viele Grüße,

    Christian

  • Servus Christian,


    Das hier habe ich noch gefunden:


    Zwei Tage vor Eintreffen der Amerikaner in Mottgers hatte der Reichsarbeitsdienst (RAD) sein Lager bei dem Blaufarbenwerk (heute Betriebsgelände der Fa. Tabbert Wohnwagen) geräumt und auch ein deutsches Notlazareth in der Dreschhalle aufgelöst. LINK


    Die Halle hieß auch Dreschhalle Franke, da traf sich der Kaninchenzüchterverein von Mottgers immer.


    Blaufarbenwerk Mottgers

    Nach 1730 enstandenes Blaufarbenwerk. 1870 erfolgte die Schließung des Werkes. Die Verwaltungsgebäude wurden bis 1934 bzw. 1938 Sitz der Forstverwaltung Mottgers-Süd und Mottgers-Nord.

    WGS84: 50.3027493° N, 9.659553611° O

    Gruss, Holger

    Edited once, last by Sunninger ().