Divisionsgeschichte der 292. Infanteriedivision

  • Hallo,


    wer besitzt die nachfolgende Divisionsgeschichte der 292. I.D. ?


    Günther Nitz: “Die 292. Infanteriedivision”,
    Bernard + Graefe, Berlin 1957



    Ich suche nach Informationen zur 15. I.D. in diesem Band.


    Diese sollen auf den Seiten


    S. 51 ff. 67, 81 ff.


    zu finden sein.
    Kann mir jemand berichten, in welchem Maße die 15.I.D. dort erwähnt wird ? Ideal wäre natürlich ein Scan der betreffenden Seiten oder eine Abschrift der Passagen.


    Aber für den Anfang würden mir auch Informationen darüber genügen, ob sich eine Anschaffung für mich lohnt.


    Danke und Gruß


    Infosucher_15ID

    Suche Infos, Fotos und Dokumente zur 15. ID und deren Einheiten: IR 81, IR 88, IR 106, AR 51, AR 15, AA 15,...Helfe auch gerne bei Fragen zum Thema weiter. http://www.15ID.info

  • Hallo,


    E-Mail an mich, dann schicke ich die gewünschten Seiten.


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

  • Hallo Miteinander,


    hier zum Thema Bobruisk - Untergang der 9.Armee:
    Quellenangaben unter Armeeoberkommando 9. und weitere Info hier:
    http://www.forum-der-wehrmacht…=&hilightuser=6465&page=2


    Situation der 292.I.D. vom 25.06. - 05.07.1944


    24.Juni 1944
    Die Front der Division verläuft vom Quellgebiet der Tremlja in südwestlicher Richtung zum Unterlauf des Ptitsch. Linker Nachbar ist die 129.1.D., rechts befindet sich die 102.I.D.
    Die Division wird am 24. Juni noch nicht angegriffen, sie ist jedoch geschwächt, weil sie ein Regiment an das linke Nachbar-Korps (XLI.Pz.K.)abgeben musste.


    25.Juni 1944
    Die Division gerät im Laufe des Tages in eine schwierige Lage, da links die Verbindung zur 129.1.D. verloren geht. Sie verlegt daher das I. Bataillon ihres I.R .501 nach Westen in den Raum Satischje als Flankenschutz, soll aber im übrigen zwischen Kurin und Karpilowka eine Zwischenstellung halten.


    26.Juni 1944
    Auf Befehl des Korps setzt die Division das verstärkte G.R.509 nach Ubibatschki in Marsch, zur Sicherung des dortigen Oressa-Überganges. Andere Teile der Division werden in den Raum Filippowitschi zur Abschirmung der Südflanke verlegt. Gegen Abend wird die Zwischenstellung Karpilowka-Kurin aufgegeben.


    27.Juni 1944
    Die Division erhält Meldung von einem Brückenschlag der Sowjets über den Ptitsch bei Satishje und verlegt daraufhin einen Teil des Füs-Btl.292 zur Sicherung der Nordflanke an die Oressa bei Germanowa Sloboda.
    Nachdem das LV.A.K. von der 9.Armee.bereits rund 60 km abgedrängt ist, unterstellt die Heeresgruppe das Korps um 18.00 Uhr der 2. Armee, zu der es rechts feste Verbindung hat.


    28.Juni 1944
    Die 292.I.D. hält mit ihrem Nordflügel südlich der Oressa-Mündung am Ptitsch.


    29.Juni 1944
    Aber in den Abendstunden erreicht der Feind bereits den Nordost- und Südostrand von Sluzk. Die 35.I.D. musste
    Lyuban aufgeben, wodurch es erforderlich wurde, auch die Front der 292. und 102.I.D. vorn Ptitsch zurückzunehmen.


    30.Juni 1944
    292.I.D. und 102.I.D., beide Divisionen noch ziemlich intakt, konnten bis abends eine Linie beziehen, die von Wietczyn über Grabow, Sielutycze, Kopcewicze bis Bryniew verläuft, dort Anschluss an die Pripjet-Front des XXIII.A.K..


    01.Juli 1944
    Die 292.I.D. und 102.I.D. müssen dem ausgedehnten Sumpfgebiet rund um den Tscherwonoje-See nach Süden ausweichen und geraten dadurch in den Bereich des XXIII.A.K. Das LV.A.K. ist deshalb dem Kommandierenden General des XXIII.A.K. Tiemann unterstellt worden. Die beiden Korps bilden nun die "Gruppe Tiemann."


    02.Juli 1944
    292.I.D und 102.1.D. verhalten heute in der gestern eingenommenen Linie ost- und südostwärts des Tscherwonoje-Sees. Armee und Heeresgruppe erwarten, das die "Gruppe Tiemann" raschest Kräfte freimacht, um die Nordfront der 2. Armee zu stärken. Von der Pripjet-Front im Süden, bisher noch unverändert, werden Angriffsvorbereitungen des Gegners gemeldet.


    03.Juli 1944
    Rückzug des LV. A.K. nach Südwesten mit Teilen der 292.I.D.


    04.Juli 1944
    Erste Teile der 292.1.D. treffen in Gancewicze, 60 km nordnordwestlich Luniniec ein.


    05.Juli 1944
    Am 5. Juli ist die 292.1.D. fast vollständig im Raum Gancewicze eingetroffen, greift nun in nordnordwestlicher Richtung an und kommt 12 km voran. Sie soll am nächsten Tag die Lücke zur "Gruppe Harteneck" schließen und dann auf dem Westufer der Szczara beiderseits der Rollbahn Sluck-Kobryn eine neue Verteidigungslinie beziehen.


    Grüße Matthias

    Grüße Matthias

  • Hallo Matthias.
    Es wäre schön wenn Sie auch einen Bericht zum 25.7.44 parat hätten. Mein Schwiegervater wurde da bei Piszatka (Auskunft WAST) verwundet. Was war da los? Wo liegt der Ort?
    Beste Grüße aus dem Vorharz

    Suche z. Zt. alles zur Aufklärungs Ersatzabteilung 5

  • Hallo,
    bei Piszatka (heute: Piszczatka) dürfte es sich um einen Ort hart westlich der (Bahn-)Linie Brest - Bialystok (70km nordöstlich Siedlce) handeln.
    Hier war dann auch das Einsatzgebiet der 292.ID während der schwierigen Absetzbewegungen des XXIII.AK, welches im gennannten Zeitraum an einer Ost-, Nord- (hier 292.ID) und Westfront verteidigen mußte.
    Am 25.7.44 spricht das OKW von einem Angriff gegen den Nordflügel des Korps, der die Divisionen von Kleszeczele nach Süden zurückdrängte.


    Gruß Herbert

  • Hallo Herbert.
    Vielen Dank für die Informationen. Der Autor dieses Themas hat den Titel sehr universell gewählt. So würde ich gern eine weitere Frage los werden. Mein Schwiegervater gehörte also zur 292 ID. Er wurde zwei mal Verwundet. Die Zweite war also 1944. Die erste war am 29.7.1941 in Kardionowka (WAST).
    Die Fragen sind wieder was war da los und wo find ich den Ort?
    Mit Dank und gruß, Wilfried

    Suche z. Zt. alles zur Aufklärungs Ersatzabteilung 5

  • Hallo Wilfried,
    die Division befand sich zum angegebenen Zeitpunkt ca 40km nördlich von Roslawl, also an der Grenze Weissrussland/Russland. Die einzelnen Regimenter hatten dort in der Gegend von Dudarewka (nw Belik) schwere Kämpfe zu bestehen.
    Siehe hierzu auch die Ausführungen in unserem Lexikon zu den Regimentern, z.B. IR 508
    http://www.lexikon-derwehrmach…terieregimenter/IR508.htm


    Sende mir doch einfach mal Deine E-Mail-Adresse über PN.


    Gruß Herbert

  • Hallo Forum, Hallo Herbert.
    Die Verbindung über E-mail klappt und Deine Informationen. zu den von mir genannten Tagen, sind sehr gut. Danke. Nun möchte ich mit einer dritten Frage, auch an das Forum, meinen Fragen-Reigen fortsetzen. Ich hatte sie Dir, Herbert, bereits mitgeteilt. Es gibt ein Foto von meinem Schwiegervater(Fw) und vermutlich Richard John (Div.Komandeur) bei einer festlichen Veranstaltung, vor einer Blockhütte. Das war im April 1944. Vermutlich waren 20 Dienstgrade anwesend. Was war das für eine Veranstaltung? Genaueres Datum gibt es nicht.
    Gruß, Wilfried

    Suche z. Zt. alles zur Aufklärungs Ersatzabteilung 5

  • Hallo Wilfried,


    es würde sehr helfen, wenn Du das Bild hier einstellen würdest.


    Eine Vermutung vorab: Wenn die Aufnahme vom April war, könnte es sich um die Feier des "Führergeburtstages" (20. April) handeln. Ist aber reine Spekulation, stelle doch das Bild einmal ein.


    Gruß


    Marc

    Suche Infos, Fotos und Dokumente zur 15. ID und deren Einheiten: IR 81, IR 88, IR 106, AR 51, AR 15, AA 15,...Helfe auch gerne bei Fragen zum Thema weiter. http://www.15ID.info

    Edited once, last by Infosucher_15ID ().

  • Hallo Marc.
    An diesen Tag hab ich nicht gedacht. Es könnte tatsächlich der Anlass gewesen sein. Aber was macht mein Feldwebel neben dem General? Der Tag muß für ihn eine zusätzliche Bedeutung gehabt haben. Der kleine Hinweis "April 44" ist mit Kugelschreiber auf den Rand des Bildes geschrieben worden. Ich vermute sehr viel Später. Ob man den Anlass der Feier am Bild erkennen kann? Auf jedenfall war die Veranstaltung geplant. Es werden Tischkarten verwendet.
    Auf der Rückseite gibt es eine Bildnummer, kann damit etwas anfangen?
    Bitte geduld mit dem einstellen. Ein erster Versuch ist vor Wochen fehl geschlagen. Weis nicht warum.
    Gruß, Wilfried

    Suche z. Zt. alles zur Aufklärungs Ersatzabteilung 5

  • Hallo
    Nun ein Versuch zum einstellen des Bildes.
    Also die Feier der 292. ID im April 1944.
    Geht bei mir nicht. 224 KB und JPEG, was mache ich falsch???


    AEG = Auf Einmal Gehts!!!!


    Gruß, Wilfried

    Files

    • April44.jpg

      (229.78 kB, downloaded 445 times, last: )

    Suche z. Zt. alles zur Aufklärungs Ersatzabteilung 5

    Edited 2 times, last by Spähzug ().

  • Quote

    Original von Infosucher_15ID
    Eine Vermutung vorab: Wenn die Aufnahme vom April war, könnte es sich um die Feier des "Führergeburtstages" (20. April) handeln. Ist aber reine Spekulation, stelle doch das Bild einmal ein.


    Hallo Wilfried,


    der Vermutung von Marc zum 20.April würde ich mich anschließen.


    Was an dem Bild sehr auffällt: Mindestens die Personen an der rechten Seite des Tisches tragen alle ein EK I., die beiden Portepee-Unteroffiziere sogar Nahkampf-Spangen und der Div.Kommandeur trägt an der Brust die rumänische Kriegsauszeichnung "Michael der Tapfere" in der Trageweise, wie sie eigentlich nur am Tage der Verleihung üblich ist.
    Ich würde mal auf eine Feier an einem Feiertag (Ostern, Führers Geburtstag, Heldengedenktag o.ä.) tippen, zu dem Auszeichnungen verliehen wurden. Die Ausgezeichneten wurden anschließend durch den Div.-Kommandeur zu einem gemeinsamen Essen eingeladen.


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo Zusammen.
    Mich würde nun interessieren ob dieser Tag dokumentiert wurde. Z.b. im Kriegstagebuch erwähnt wurde. Ich möchte den Lebenslauf meines Schwiegervaters erstellen und suche dafür Unterlagen. Er starb bereits 1957 und hat fast nichts hinterlassen. Zu mal er auch noch Vertriebener war.
    Zumindest arbeite ich an einer Bildbeschreibung die sich mit Euren Info's auch
    schon ergänzen läst.


    Dank und Gruß, Wilfried

    Suche z. Zt. alles zur Aufklärungs Ersatzabteilung 5

  • Hallo Wilfried,
    leider liegen mir vom April 1944 keine Seiten des KTB vor.
    In der Divisionsgeschichte von G. Nitz wird eine solche Feier leider nicht erwähnt. Für April heisst es aber, daß einige Unternehmen gegen Partisanen im rückwärtigen Bereich durchgeführt wurden, woraus sich schließen lässt, daß an der "echten" Front relative Ruhe herrschte, die dann gerne für solche Feiern genutzt wurde.
    Eines dieser Partisanenunternehmen, an dem übrigens das Div.Füs.Bataillon beteiligt war, endete wohl recht erfolgreich am 15.4. Hierfür wurden dann auch gerne Orden zugesprochen.
    Zusätzlich endete am 17.4. die Unterstellung unter das XX.AK, was ja auch immer mit Dankesschreiben und "Lobhudeleien" seitens des Armeekorps an die Division verbunden war. Es sind aber eben alles nur Indizien, die für den 20.April sprechen...


    Eventuell kann Dir die Traditionsgemeinschaft der 292.ID weiterhelfen.
    Die Adresse findest Du hier:
    http://www.lexikon-der-wehrmac…teriedivisionen/292ID.htm
    Ich weiss aber nicht, ob sie noch aktiv ist...


    Gruß Herbert

  • Hallo Herbert.
    Danke für die Ausführung. Auch Indizien werden bei mir verwendet. Das gilt auch für die Vor- und Nachmilitärische Zeit. Geht dann eben nicht besser. Hattest du noch KTB Einträge für den 29.7.44?
    Gruß, Wilfried

    Suche z. Zt. alles zur Aufklärungs Ersatzabteilung 5

    Edited once, last by Spähzug ().

  • Hallo Wilfried,
    leider habe ich überhaupt keine KTBs von 1944 und auch in der Divisionsgeschichte wird der 29.7.44 nur kurz abgehandelt.
    Falls gewünscht bitte PN oder besser E_Mail.
    Gruß Herbert

  • Hallo Forum.
    Ich habe hier, s.o., ein Bild eingestellt. Es ist mit April 44 datiert und zeigt unter anderen einen General. Die Vermutung liegt nahe das es sich um Richard John handelt. Kann das jemand bestätigen?
    Gruß, Wilfried

    Suche z. Zt. alles zur Aufklärungs Ersatzabteilung 5

  • Hallo Bernd.


    Ich denke auch das ist er. Danke.
    Schade das Bilder oft nicht beschriftet sind. Auch die anderen Männer sind gut erkennbar aber eben unbekannt.
    Gruß, Wilfried

    Suche z. Zt. alles zur Aufklärungs Ersatzabteilung 5

  • Hallo Miteinander,


    hier ein Fernschreiben vom 24.8.1944 Takt. Zeit 24:00 Uhr


    An den Oberbefehlshaber der 2. Armee


    Die Bataillone der 292. Inf.-Div. hatten am 24.8.1944 früh folgende Gefechtsstärken:


    DivFüs.Btl.292 3 Offz., 100 Mann
    I./Gr.Rgt.502 4 Offz., 39 Mann
    SS-Jg.Btl.500 1 Offz., 16 Mann
    II./ Gr.Rgt.509 4 Offz., 86 Mann
    I./Sich.Rgt.183 2 Offz. 48 Mann
    I./Gr.Rgt.508 2 Offz. 50 Mann
    II.Gr.Rgt.508 2 Offz. 140 Mann
    I./Gr.Rgt.507 5 Offz. 230 Mann
    II./gr.Rgt.507 6 Offz. 220 Mann
    Sturm-Btl. AOK 2 etwa 5 Offz., 300 Mann
    I./Gr.Rgt.894 1 Offz. 107 Mann


    Gesamt 35 Offz., 1330 Mann


    Das entspricht etwa der Stärke von 4 mittelstarken Bataillonen.
    Die Verluste des 24.8.44 sind noch nicht abgegangen.
    Die Zahlen werden sich durch zurückkehrende Versprengte etwas erhöhen.
    Offiziersausfälle vom 17. – 24.8.1944 mittags:


    3 Btl.-Kdr’e
    8 Kp. – Führer
    9 Zugführer


    Etwa 1040 Uffz. und Mann.


    Der Kommandierende General


    gez. Thiemann


    XXIII. A.K., Ia
    Kr. 2499/44 geh.


    ================================================


    Intressant finde ich die Unterstellung des SS-Jg.Btl.500 bei der 292.ID.
    Hier sei noch darauf hingewiesen das in diesen Fernschreiben das SS-Jg.Btl.500 unterstrichen ist und mit einem Fragenzeichen als Randbemerkung makiert ist!


    Grüße Matthias


    Quelle:NARA T311R26

    Grüße Matthias