Erkennungsmarkenverzeichnis Ausbildungs- und Ersatzeinheiten

  • Hallo Andre,


    vielen Dank für die Info, gleichzeitig muss ich allerdings sagen, daß mir
    "K.A.K." noch niemals auffiel. ?(


    Hingegen solche, die "K.E.K." lauten. ;)


    Wie schon gesagt, könnte es sich hier auch wieder um einen Übertragungsfehler handeln.


    Lass mich aber gerne berichtigen, sofern jemand K.A.K erklären kann.


    Soll ja Spezialisten geben.


    Grüsse


    Dieter

    "Schließt Eure Herzen sorfältiger als Eure Tore. Es kommen die Zeiten des Betruges, es ist ihm Freiheit gegeben!
    Die Nichtswürdigen regieren mit List und der Edle wird in ihre Netze fallen." Joh. W. von Goethe: "Götz von Berlichingen."

  • Servus Dieter,


    K.A.K. = Kriegsakademie


    nachzulesen bei Jean Höidal / Deutsche Erkennungsmarken des zweiten Weltkrieges / Patzwall - 1999 ;)


    Liebe Grüße


    Dein Niki aus Wien

    ...VIRIBUS UNITIS...

  • mhhh, Niki ?(


    Kriegsakademie auf einer Waffen-SS Erkennungsmarke??


    Aber wenn Patzwall das meint, muss es die 3. Kp. gewesen sein.


    Wenn er da mal Recht hat. :evil:


    Grüsse nach Wien


    Dein Dieter

    "Schließt Eure Herzen sorfältiger als Eure Tore. Es kommen die Zeiten des Betruges, es ist ihm Freiheit gegeben!
    Die Nichtswürdigen regieren mit List und der Edle wird in ihre Netze fallen." Joh. W. von Goethe: "Götz von Berlichingen."

    Edited once, last by Silberfuchs ().

  • Hallo!


    Ein paar habe ich noch, leider nur eine mit halbwegs genauem Eintrittsdatum:


    1.
    -4- 1./Fla.M.G.Abt.
    getragen von einem Hauptscharführer der 1. Kp. SS-Flak Abteilung "DR" im Jahre 1941.


    2.
    -2- 2./SS-Fla.A.
    getragen von einem Soldaten, der 1940 zu der Einheit gehörte.


    3.
    -6593- St.Kp.Gr.Ers.Btl.42
    angeblich ein SS-Grenadier Jahrgang 1927


    4.
    -1852- SS.Gren.Ers.Batl.Prinz Eugen
    SS-Kanonier Jahrgang 1923


    5.
    Soll als SS-Grenadier „Ko 161-936-“ auf seiner EKM gehabt haben:


    Zum Gedenken G3119945
    Nachname: Parodat
    Vorname:
    Dienstgrad: Grenadier
    Geburtsdatum:
    Geburtsort:
    Todes-/Vermisstendatum: 30.04.1945
    Todes-/Vermisstenort:


    6.
    15286 Stammkompanie SS-Panzer Grenadier Ersatz Bataillon 18
    Soldbuch Nr. 14596
    Soldbuch unterschrieben am 15.3.1945
    Wehrnummer und zuletzt zuständige Wehrersatzdienststelle:
    27/604/1/9 Tilsit
    Zum Feldheer abgesandt von SS-Pz.-Gren.A.u.E.Btl. 18, Stammkompanie
    Nr. der Truppenstammrolle D (oder B) 5.Rn.
    (Jahrgang 1927)


    Zusätze:
    "Erhält am 1.3.1945 Gebühren der Stellengruppe 16"
    "Lt. im Soldbuch einliegenden Zettel am 7.4.1945 in Breslau ins Revier X kommandiert.



    Gruß
    Andre


    edit: um Nr. 6 ergänzt

    Edited 2 times, last by Andre ().

  • Hallo zusammen,


    vielen herzlichen Dank für die weiterhin einlaufenden Ergänzungen!!! Ich werde sie natürlich in meine Liste aufnehmen!!! :]


    Hinsichtlich der Frage nach der „K.A.K.“ würde ich auf 3.SS-Kraftfahr-Ausbildungs-Kompanie tippen … ;)


    Herzliche Grüße Euer Rolandus

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hallo Roland,
    könntest Du mir bitte noch einmal erklären, für welchen Zweck die von Dir gesuchten Angaben erhoben werden sollen. Ich bin Neuling was militärische Informationen betrifft und hätte da einige Angaben zu diesem Thema - allein der Zusammenhang ist mir nicht so klar.


    gruß
    astrid

  • Hallo Roland,


    ich kann folgendes beitragen:


    -1079- SS-Kraftfahr. Ers. Abt. (wahrscheinlich 1943, Berlin-Lichterfelde)


    Gruß
    Udo

    Infos willkommen zu: SS-Unterführer Schule Laibach (1945) , Inf. Rgt. 469 / 269. Inf. Div.,
    Pz. Art. Rgt. 13 / 13. Pz. Div , Lw.Baukp. 62/XI u. 1. Kp Lw-Baubataillon 15/IV

  • Hallo Astrid,


    ich habe in meiner Einleitung ja geschrieben:


    Quote

    ... Dabei geht es mir um die Nummer, die Einheit u n d das Eintrittsdatum, vielleicht bei Ergänzungen per PN auch den Namen und den Werdegang, aber hier hauptsächlich nur diese Angaben!


    Sicher ist das eine mühselige Sammelarbeit, aber so kann man unter Umständen schon mal feststellen, wann jemand in die Waffen-SS eingetreten ist bzw. wann er ausgebildet wurde! ...


    Ich habe die Idee, dass „man“ an Hand der Erkennungsmarkennummer der Ausbildungs-Einheiten der Waffen-SS eventuell feststellen kann, wo and wann jemand in die Waffen-SS eingetreten ist, das geht aber nur, wenn man entsprechendes Hintergrundwissen zu den Nummern u n d dem Eintrittsdatum hat …


    Bei einigen Ausbildungs-Einheiten gelingt mir das für einen gewissen Zeitraum bereits, aber bei den meisten fehlen eben die Angaben …


    Daher dachte ich mir, ich stelle mal die Frage und die vorliegenden Angaben hier ein, um so dieses „entsprechende Hintergrundwissen“ zu erlangen …  :(


    Deshalb sind für mich eben die gesammelten Angaben sehr interessant, auch, wenn es sicherlich nicht hundertprozentig genau werden kann … ich habe eben nicht die Möglichkeit von Institutionen, sondern bin lediglich „Hobby-Historiker“ … ;)


    Ich hoffe, ich konnte den "Hintergrund" meiner Anfrage ein wenig aufklären ....  :(



    Hallo Udo,


    vielen Dank, habe ich so notiert!! :]



    Herzliche Grüße Euer Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • hallo Roland,
    hier meine Angaben von der Wast:


    Geburtstag 15.7.1925
    Berwerbung bei der Waffen-SS 24.1.1941
    Diensteintritt 25.1.1941
    Vereidigung August 1941
    Erkennungsmarke -403- 1-/ E. SS-Westland


    gruß
    astrid

  • Hallo Astrid,


    vielen Dank für die ergänzenden Angaben, die Nummer hatte ich mir ja bereits notiert ;)
    aber die weiteren Informationen sind auch sehr willkommen!! :]


    Herzliche Grüße der Rolandus

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hallo,


    die Erkennungsmarke meines Onkels lautete:


    -33029- St.Kp.SS-Pz.Gr.A.u.E.Btl 12


    Einberufung am 31.1.1944 (Jahrgang 1926 2.Hälfte), Ausbildung in Arnheim


    Gruß


    Jürgen

  • Mein Beitrag hierzu der wieder einige Fragen aufwirft.
    Mein Vater
    -20201- SS Pi.A.u.E.Btl2 Eintritt 1.12.43
    Aber am 1.3. 44 wurde mein Vater zur
    SS Feldg. Kp. Pi.A.u.E.Btl.1
    versetzt.
    Mit Beibehaltung seiner EK Nummer aber warum Btl.1
    Und wo waren diese Btl. statiomiert?
    Gruss Armin

    In Gedenken an meinen Vater. Karl Hermann Möhlmann, ehemals 12. SS Panzerdivision Hitlerjugend Pz.Pi.Btl.12
    6.4.1926 - 20.4.2008

  • Hallo Jürgen,


    vielen herzlichen Dank für die EM des SS-Pz.Gren.A.u.E.-Btl. 12, habe ich so notiert,
    sie hilft z. B. sehr bei der Einordnung der von mir bereits genannten Nummer
    -34085- 7.St.Kp.Gr.A.u.E.Btl 12 „etwa 13.Mai 1944“ ;)



    Hallo Armin,


    vielen herzlichen Dank auch für Deine Angaben,


    das SS-Pionier-Ausbildungs- und Ersatz-Bataillon 2 lag zu diesem Zeitpunkt in Pikowitz auf dem Gelände des SS-Truppenübungsplatzes „Böhmen“ und war der Pionier-Schule der Waffen-SS in Hradischko angegliedert! Eigentlich war es ein reines Ausbildungs-Bataillon, die Ersatzeinheit (Genesenden-Kp., Marsch-Kompanie usw.) lag in Dresden beim SS-Pionier-Ausbildungs- und Ersatz-Btl. 1!


    Interessant ist die Bezeichnung „SS Feldg. Kp. Pi.A.u.E.Btl.1 …“


    Entweder „Feldgenesenden-Kompanie“ oder „Feldgendarmerie-Kompanie“, wobei ich zu ersterem tendiere, denn eine Ausbildungseinheit hat keine Feldgendarmerie-Einheit.


    Zu der dann wohl „Feldgenesenden“ -Kp. kann ich leider nichts sagen, die war mir bisher in Dresden unbekannt??? ?(


    Herzliche Grüße Euer Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hi Ronald
    Feld Genesenden Kompanie glaub ich eigentlich nicht.
    Denn mein Vater war da noch nicht verwundet aber nach Vaters aussagen war er in der Felgendarmerie Kompanie der 12 SS Panzerdivision.
    Wenigstens Zeitweise da er in den Ardennen wieder als Pionier im Einsatz war.
    Mit Böhmen passt genau, das hat er selbst gesagt.
    Bei Prag in der Nähe.
    Was mir aufgefallen war, ist die Wandlung von Btl2 zu Btl1.
    Gruss Armin

    In Gedenken an meinen Vater. Karl Hermann Möhlmann, ehemals 12. SS Panzerdivision Hitlerjugend Pz.Pi.Btl.12
    6.4.1926 - 20.4.2008

  • Roland, den Versetzungsbefehl zur Feldgendarmerie hat mir OliverP zur Verfügung gestellt.
    SS Pz. Pi. Btl. 12
    Btl. Befehl 24/44
    vom 10.3.44
    Gruss Armin

    In Gedenken an meinen Vater. Karl Hermann Möhlmann, ehemals 12. SS Panzerdivision Hitlerjugend Pz.Pi.Btl.12
    6.4.1926 - 20.4.2008

    Edited once, last by Cherusker ().

  • Quote

    Original von Cherusker
    Roland, den Versetzungsbefehl zur Feldgendarmerie hast Du mir zur Verfügung gestellt.
    SS Pz. Pi. Btl. 12
    Btl. Befehl 24/44
    vom 10.3.44
    Gruss Armin




    Hallo Armin, also erfolgte die Versetzung vom
    SS-Pi.Btl.12 und nicht von
    Aber am 1.3. 44 wurde mein Vater zur SS Feldg. Kp. Pi.A.u.E.Btl.1 versetzt.
    :rolleyes:Uwe

  • Das ist ja der Knackpunkt.
    In der Kriegsstammrolle steht Pi.A.u.E.Btl1
    Anders als im Btl.Befehl.
    Gruss Armin
    Würde gern hochladen aber geht nicht da die Dateien eine unerlaubte
    Endung haben.
    Die Daten stehen jedoch über OliverP jederzeit zur Verfügung.

    In Gedenken an meinen Vater. Karl Hermann Möhlmann, ehemals 12. SS Panzerdivision Hitlerjugend Pz.Pi.Btl.12
    6.4.1926 - 20.4.2008

    Edited 2 times, last by Cherusker ().

  • Bon, so isses.
    Nix Genesenden Truppe sondern Gendarmerie.
    Gruss Armin

    In Gedenken an meinen Vater. Karl Hermann Möhlmann, ehemals 12. SS Panzerdivision Hitlerjugend Pz.Pi.Btl.12
    6.4.1926 - 20.4.2008

  • Hallo zusammen,


    na, dann hat sich das ja zum Glück mit der „Feldgen.Kp.“ beim SS-Pi.A.u.E.-Btl. 1 Dresden erledigt … :]


    ich hatte schon Sorge, ich hätte da all die Jahre eine Kompanie des Bataillons „übersehen“ … :rolleyes: :D


    Herzliche Grüße Euer Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump