Was ist das?

  • moin



    könnte der lauf von 80cm Eisenbahngeschütz "Dora" sein
    länge und durchmesser kommen hin
    kenn mich aber mit den transport wagen aus wie der lauf transportirt wurde
    (wie bekommt man den lauf auf das geschütz ? dzu müste ja immer ein zweites gleis zur verfügung stehen auf dem ein kran platziert wird )


    oder wurde der lauf auch mit den hinteren aufzügen raufgezogen ?
    (gleich der munition)

  • Hallo,


    Quote

    müste ja immer ein zweites gleis zur verfügung stehen auf dem ein kran platziert wird )


    das musste es auch! Pioniere bauten dieses, wenn es nicht vorhanden war!


    Die "Dora" hatte ein 2500 köpfiges Instandhaltungs- und Bedienungspersonal!


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

    Edited once, last by Tobias Giebel ().

  • das Ding nennt man "Rohr"... ;)

    Suche alles zur 2. Marineinfanteriedivision und zur 5. FallschJgDiv

  • Ab einem gewissen Kaliber sage selbst ich als Verfechter des Ausdruckes Lauf, Rohr dazu.
    (Läuft das Projektiil da drin oder rohrt es darin :D, hab ich beim Bund immer meine Ausbilder gefragt. Als Büchsenmacher haben sie mir aber scheinbar verzihen, daß ich immer Lauf sagte)


    OK -Zum Thema...
    Ich bin mir fats 100% sicher, daß dies ein Rohr der Dora ist. Die eine Halteklammer hab ich in einem Buch über Eisenbahngeschütze schonmal am Dora-Rohr gesehen.

    Gruss aus Kanada

    Edited once, last by Kalli ().

  • Quote

    hab ich beim Bund immer meine Ausbilder gefragt


    Ich war Schießlehrer in einer AGA-Kp und habe diese Frage fas jedes Quartal bekommen... ;)

    Suche alles zur 2. Marineinfanteriedivision und zur 5. FallschJgDiv

  • das ist ein 80cm geschützrohr vom eisenbahngeschütz "dora" oder
    "schwerer gustav".


    die rohre wurden zum transport zerlegt.
    dieses rohr auf dem foto wurde zum kriegsende von den alliierten erbeutet.

  • Wurde das Teil gezogen?


    Ich dachte übrigens immer, der Lauf ist ein Teil des Rohres, und zwar ab dem Patronenlager...


    Hardy

    Inter arma enim silent leges

  • Nö - da die Bundeswehr alles neu-Erfinden wollte, heißt der Lauf dort nun dort Rohr.


    Sonst würde man bei einer Flinte (Schrot) ja auch vom Rohr sprechen, denn da ist nichts gezogen.
    Wenn es um die Führung geht - ok, dann kann am Lauf und Patronenlager sprachlich trennen, was aber keiner macht.´
    Selbst im 2. Wk hieß das Lauf.


    Auch im Waffengesetz ist der Lauf als solcher erwähnt - Rohr nur als Form des Gegenstandes:
    "der Lauf oder Gaslauf, der Verschluss sowie das Patronen- oder Kartuschenlager, wenn
    diese nicht bereits Bestandteil des Laufes sind; der Lauf ist ein aus einem
    ausreichend festen Werkstoff bestehender rohrförmiger Gegenstand, der Geschossen, die
    hindurchgetrieben werden, ein gewisses Maß an Führung gibt; der Gaslauf ist ein Lauf,
    der ausschließlich der Ableitung der Verbrennungsgase dient; der Verschluss ist das
    unmittelbar das Patronen- oder Kartuschenlager oder den Lauf abschließende Teil;

    Gruss aus Kanada

  • Na, ober innen glatt ist oder Felder und Züge hat.


    Letzteres nennt man doch gezogen, oder?


    Hardy

    Inter arma enim silent leges