Frage zu Kriegsende in Oberfranken

  • Hallo liebes Forum.


    Ich bin neu hier bei Euch und dies ist mein erster Beitrag.Naja,eher eine Anfrage...ich heiße Robbie,bin 35 Jahre alt und komme aus Oberfranken,genauer gesagt aus Arzberg.Ich beschäftige mich schon seit einigen Jahren mit der Geschichte meiner Heimatregion.Zu meinen Hobbys gehört neben meinen Hunden (Dobermann und Deerhound) auch das Sondengehenö...ich habe auch schon einiges gefunden und beabsichtige in der nächsten Zeit vielleicht eine kleine Ausstellung zu machen,mal sehn...jetzt aber meine Frage:Mich würde interessieren ob es noch lebende Veteranen der damals zur Verdeidigung von Hohenberg an der Eger eingesetzten 1. Kp Jagdgeschwader 400 (Luftwaffeneinheit im Erdeinsatz) gibt-bzw ob es einen Veteranenverband dieser Einheit gibt der mir vielleicht weiterhelfen kann.Geführt wurde die Einheit von Staffelkapitän Hauptmann Albert Falderbaum und Hauptmann Otto Böhner (er befehligte wahrscheinlich die vier 8,8cm Geschütze die mitgeführt wurden).


    Vielen Lieben Dank für Eure Antworten.


    Liebe Grüße aus Oberfranken

  • Hallo,
    leider konnte ich dazu auch nichts finden, werde mich jedoch bei Autor:


    Helmut Veeh, "Die Kriegsfurie über Franken 1945" erkundigen.


    Er hat über Kämpfe in Franken 1945 ein dickes Buch (1998) mit Ergänzungsband (2002) herausgebracht.


    Grüße, ZAG

  • Hallo ZAG.


    Das wäre wirklich sehr nett von Dir.Weist Du zufällig ob es die Bücher noch zu kaufen gibt?

  • Hallo,
    habe mit Herrn Veeh darüber gesprochen, leider hat er in seinem Werk keine Angaben darüber.


    Das Buch ist nur noch antiquarisch zu erhalten, und im Moment wird nur die 1.Auflage für 70€ angeboten, rentiert sich nicht, da ab der 3.Auflage sich der Umfang (incl.Ergänzungsband) verdoppelt hat !


    Soweit ich weiss vertreibt Herr Veeh sein Buch auch nicht mehr, sondern nur noch als CD. Falls immer noch Interesse besteht, frage ich Ihn ob ich seine Anschrift hier reinstellen darf.


    Neben umfangreichen Literaturverzeichnis/Archive hat er seit Anfang der 90er Jahre auch über 150 Zeitzeugen zu den Endkämpfen befragt und ihre Aussagen eingeflochten. Daher sind seine Schilderungen ziemlich unfiltriert und z.T. schauerlich. Tragisch wieviele blutjunge Soldaten kurz vor Schluss noch den Tod fanden...
    Grüße, ZAG

  • Hallo ZAG.


    Erstmal vielen lieben Dank für die Bemühungen! Das mit der Adresse wäre nicht schlecht,falls Herr Veeh das nicht öffentlich möchte,vielleicht über PN ich würde mich dann mal mit ihm in verbindung setzen.


    Einen schönen Tag wünsche ich Dir.