Anne Frank

  • Hallo,


    Kurioserweise haben wir (anscheinend) noch keinen Threat zu einem der wohl bedeutensten Bücher der Shoa-Literatur.


    Die Meldung in der Presse*, daß jetzt erstmals alle erhaltenen Notizen im eigens eingerichteten "Tagebuchsaal" des Anne-Frank-Hauses in Amsterdam zu sehen sind, würde ich jetzt gerne zum Anlass zu nehmen, das nachzuholen.


    * Anne Franks Notizen komplett. In: NNN, 28.4.2010, S.11



    Zum einen würde mich interessieren, wie Ihr das Tagebuch seht.


    Zum anderen könnte man eine Art Materialsammlung aktivieren.


    Beispiel:


    Am 11.1.2010 verstarb Miep Gies mit 100 Jahren. Sie hatte damals die Tagebücher Anne Franks gerettet.


    Ein Nachruf findet sich hier:
    http://wissen.spiegel.de/wisse…301420142.PDF&thumb=false


    Viele Grüße
    Steffen

    "Man besucht ja nur sich selber, wenn man zu den Toten geht" (Kurt Tucholsky)

  • Hallo Steffen,


    ich habe dieses Buch erstmalig in der Schue gelesen. Im Laufe der Jahre immer wieder mal reingeschaut und bin heute noch erstaunt, mit welcher Nüchternheit dieses so Junge Mädchen schon Dinge erfassen und vor allem im Buch beschreiben konnte.


    Und für alle User, die es noch nicht wußten:


    Das Tagebuch der Anne Frank ist nach der Bibel, das zweitmeist übersetzte Buch der Welt.


    Gruß Stefan

  • Hallo Forumsmitglieder,


    hier übrigens mal die einzige Filmaufnahme von Anne Frank.


    http://www.youtube.com/watch?v=4hvtXuO5GzU


    Grüsse Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Sorry Stefan


    Quote

    Das Tagebuch der Anne Frank ist nach der Bibel, das zweitmeist übersetzte Buch der Welt.


    Das ist ein Mythos! ... das Tagebuch bringt es nur auf 50-60 Übersetzungen, das ist ungefähr das Level von Harry Potter der es auf rund 60 verschiedene Übersetzungen bringt.


    Der Kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupery bringt es auf über 150 Übersetzungen, und auch Sherlok Holmes liegt mit über 70 darüber. Auch denke ich, dass Shakespeare und Goethe öfter übersetzt wurden.


    Ich denke das selbst Hitlers "Mein Kampf" in mehr Sprachen existiert.



    Es ist das meist übersetzte Tagebuch der Welt.

    Edited once, last by Odecca ().

  • Hallo,


    ich sehe nicht wirklich, was das Thema hier attraktiv macht.


    1. Zum Tagebuch ist alles gesagt. Da kann man nicht mal mehr Eulen nach Athen schleppen. Auch für oder wider die Echtheit zu streiten sollte gerade in diesem Forum nicht passieren.


    2. Das Thema bringt der Aufgabe des Forums keinen inhaltlichen Erkenntnisgewinn.


    3. Wenn es jemandem wichtig ist, müsste dazu ein eigenes Unterforum her.



    Mit politisch völlig uncorrecten Grüssen
    Michael

  • Hallo Michael,


    Deine Einschätzung verstehe ich nicht.


    Warum sollte man ein "Unterforum" benötigen um ein zentrales Element der dt. Erinnerungskultur zur Vernichtung der Juden zu diskutieren?


    Auch sehe ich keinen Konflikt mit den "Aufgaben des Forum". Es gibt ja Leute die diskutieren sogar im Forum der Wehrmacht über die Fussball-WM. ;)
    Insofern kann ich da Deine Kleinlichkeit auch nicht nachvollziehen.


    Auch das alles gesagt iat, sehe ich anders.
    Mich würde schon interessieren welche Wirkung und Bedeutung das Buch heute noch besitzt, gerade für die jüngere Generation.


    Lange Zeit war es einzigartig und dementsprechend z.b. in der Schule Standard-Stoff.
    Mittlerweile gibt es weitere überlieferte Erinnerungen von NS-Opfern, die diese Zeit nicht überlebten, zb. Martin Doerry: Mein verwundetes Herz, u.a., so daß es evtl. an "Einfluss" verloren hat.


    Einzig beim Punkt mit einer Diskussion über die Echtheit, stimme ich Dir zu.


    Viele Grüße
    Steffen


    PS: Auf das Thema "political correctness" möchte ich an dieser Stelle lieber nicht eingehen.

    "Man besucht ja nur sich selber, wenn man zu den Toten geht" (Kurt Tucholsky)

  • Ob man mit einer Diskussion über die Echtheit anfangen sollst, ist es jedenfall notwendig die holländische Texte zu untersuchen.


    Wenn ich meine dänische Übersetzung mit die deutsche Übersetzung (Fischer Bücherei) vergleiche ist die deutsche verschönern.


    Eine Beispiel: Alle kultursprog - derfor ikke tysk. (Alle Kultursprache - daher nicht Deutsch). Das letzte, "Daher nicht Deutsch" steht nicht in der deutsche Ausgabe. Anne Frank hat wie wir alle damals jung war die Deutschen gehaßt.


    Gruß
    Olaf

  • Hallo zusammen ...,


    ist schon lange her, dass ich das Tagebuch gelesen habe.


    Daß das Buch gut geschrieben ist, brauche ich ja wohl nicht zu erwähnen ...


    Die Wirkung des Buches hängt aber bestimmt auch damit zusammen, daß jeder das Bild bzw. Bilder von Anne Frank kennt und jeder realisiert, daß ein Mädchen ermordet wurde, daß leben wollte.
    Oder anders ausgedrückt: die Bilder zeigen ein lebenslustiges Mädchen ..


    Dadurch wirkt ihr Schicksal besonders grausam, weil man immer dieses Bild vor Augen hat, obwohl man den genauen Inhalt ihres Tagebuches evtl. schon vergessen hat.


    Gruss Andreas

    Heine ist von den meisten anderen Dichtern verschieden, weil er alle Scheinheiligkeit verachtet ... (Elisabeth von Österreich)

    Edited once, last by turmbergsurfer2 ().

  • Hallo,


    Dank an alle, die bisher ihre Meinungen und Einschätzungen hier verfasst haben.


    Anbei noch ein Artikel, zu der oben erwähnten "Comic"-Fassung, die nun ins deutsche übersetzt auch an Schulen eingesetzt werden soll.


    http://www.welt.de/kultur/lite…-erscheint-als-Comic.html


    Und noch zwei Artikel:


    http://www.tagesspiegel.de/kul…sein-koennen/2130896.html


    http://www.zeit.de/kultur/literatur/2010-11/anne-frank-comic


    Viele Grüße
    Steffen

    "Man besucht ja nur sich selber, wenn man zu den Toten geht" (Kurt Tucholsky)

    Edited 2 times, last by Papa ().

  • Hallo,


    Wie der Hamburger Publizist Ferdinand Koch in US-Archiven belegen konnte, war der SS-Oberscharführer Karl Josef Silberbauer, der 1944 Anne Frank in ihrem Amsterdamer Versteck aufspürte, nach Kriegsende jahrelang als V-Mann und Anwerber für die Organisation Gehlen und den BND tätig.


    o.A.: Nach Kriegsende Job beim BND. In: Die Tageszeitung, Nr. 9468, 11.4.2011, S. 6


    Viele Grüße
    Steffen

    "Man besucht ja nur sich selber, wenn man zu den Toten geht" (Kurt Tucholsky)

  • Kartoteke des SS-Oberscharführer Silberbauer Karl, Maschinenschlosser, gibt es auch ins Archiv des Republik Slowenien.


    Archivquelle: SI AS 1931 (RSNZ SRS, Karton 811)


    Photo und Kartoteke kann Man hier finden:


    http://www.arhiv.gov.si/si/del…ja_meseca_september_2011/


    Aus der Kartoteke kan mann finden, dass er war tätig ins Referat IV A1 (Kommunismus, Marxismus). In Nederland war er tätig ins Referat IV B4 (anti-Judaism).



    Mehr:


    Karl Josef Silberbauer: wikipedia
    http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Josef_Silberbauer


    [Blocked Image: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/thumb/c/cb/Karl-silberbauer.jpg/220px-Karl-silberbauer.jpg]
    Photo aus wikipedia



    Karl Josef Silberbauer: Simon Wiesenthal Archiv
    http://www.simon-wiesenthal-ar…aelle/03_silberbauer.html


    Karl Josef Silberbauer: Focus online:Skandalbuch: Anne Franks Peiniger arbeitete für den BND
    http://www.focus.de/politik/de…r-den-bnd_aid_616760.html

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

    Edited 2 times, last by filigranofil ().

  • Hallo zusammen,


    ich möchte heute und hier daran erinnern, dass Anne Frank 90 Jahre alt geworden wäre.

    Eine Schande, ein Verbrechen, dass für Millionen ermordeter und gequälter Menschen steht, insbesondere für das der Juden. Aber in erster Linie ist sie für mich ein Leuchtfeuer, das nie erlischt. Vergessen wir sie nicht !!!

    Grüße

    Dirk

  • Hallo,


    nachträglich zum 90.Geburtstag von Anne Frank zwei Bilder des Gedenksteines für Anne und ihre ältere Schwester Margot auf dem Massen-Gräberfeld des Konzentrationslagers Bergen-Belsen.


    Gruß, J.H.