• Hallo
    Mein Onkel war auf einem Torpedoboot aus dem 1.WK stationiert.
    Kann mir jemand sagen welche Boote aus dem 1.WK in die Kriegsmarine überfürt worden?
    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hallo Jan,


    gab es da nicht verschiedene Typen
    Großtorpedoboote
    Küstentorpedoboote
    ..


    hier mal Wiki:
    Torpedoboote


    EDIT:


    hier mal eine Liste der Großtorpedoboote der Kaiserlichen Kriegsmarien mit Außerdienststellungen:
    Großtorpedoboote


    Gruß
    Christian

    Edited 2 times, last by gesperrt 1 ().

  • Hallöle,


    hast du hier schon geschaut?


    Auf den Seiten der Torpedobootsflottillen sind auch die Schiffe aufgeführt (soweit bekannt) die von der kaiserlichen Marine in die Reichsmarine/Kriegsmarine übernommen wurden. Einfach die Flottillen durchschauen. Wenn du den Namen des Bootes kennst, kann ich dir evtl. weiter helfen.


    Gruß
    AcdC

  • Quote

    Original von Endzeit-Jan
    Hallo
    Mein Onkel war auf einem Torpedoboot aus dem 1.WK stationiert.
    Kann mir jemand sagen welche Boote aus dem 1.WK in die Kriegsmarine überfürt worden?
    Jan



    Hallo Jan,


    anbei die Liste der Torpedoboote die nach Versailles der Reichsmarine verblieben


    Grosse Torpedoboote
    V 1 – 27. März 1929 ausgemustert
    V 2, V 3, V 5 – 18. November 1929 ausgemustert
    V 6 – 27. März 1929 ausgemustert
    G 7, G 8, G 10, G 11 – bis 1945 im Dienst
    S 18, S 19 – 31. März 1931 ausgemustert
    S 23 – 1932 T 123, 1939 Fernlenkboot Komet
    T 175 – 23. September 1926 ausgemustert
    T 185 – 4. Oktober 1932 Fernlenkboot Blitz (II)
    T 190 – 1938 Schulboot Claus von Bevern
    T 196 – 1938 Führerboot F.d.M.


    Torpedoboote
    T 139 – 3. August 1927 ausgemustert, Schnellschlepper Pfeil
    T 141 – 3. August 1927 ausgemustert, Schnellschlepper Blitz (I), 1933 verkauft.
    T 143 – 10. Mai 1927 ausgemustert
    T 144 – 8. Oktober 1928 ausgemustert
    T 146 – 8. Oktober 1928 ausgemustert
    T 148 – 8. Oktober 1928 ausgemustert
    T 149 – 16. Mai 1927 ausgemustert
    T 151 – 12. März 1937 ausgemustert, Schnellschlepper Comet
    T 152 – 31. März 1931 ausgemustert
    T 153 – 29. August 1938 E-Mess-Schulboot Eduard Jungmann
    T 154 – 8. Oktober 1928 ausgemustert
    T 155 – 1. Oktober 1936 Tender und TF-Boot
    T 156 – 1. Oktober 1936 TF-Boot
    T 157 – 1. Oktober 1936 TF-Boot
    T 158 – 1. Oktober 1936 TF-Boot
    T 168 – 8. Januar 1927 ausgemustert



    Gruss
    markus

  • Hallo
    Danke für eure Mühe.
    Jedoch habt ihr mich nicht so richtig verstanden.
    Das Boot fuhr schon im 1.WK.
    Es hatte auch einen Namen, der mir patu nicht einfällt.
    Es hatte links und rechts die Torpedo-Rohre.


    Vielleicht hilft das.
    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hallo,


    Du suchst ein Torpedoboot welches schon bei der Kaiserlichen Marine im Dienst stand, richtig ?


    Die Torpedoboote hatten keinen Namen, lediglich einen Buchstaben und maximal drei Ziffern als Bezeichnung.


    Die Buchstaben der in Dienst gestellten Boote waren S, G, V, A, B wobei die Buchstaben für die Bauwerft standen
    z.B. S32 oder B110


    In meinem Post weiter oben findest Du die dem Deutschen Reich nach dem Versailler Diktat verbliebenen Boote aufgeführt und ihren weiteren Verbleib.


    Es wäre hilfreich wenn Du das letzte Dir bekannte Jahr der Existenz des von Dir gesuchten Bootes schreiben würdest


    Aber vielleicht irrst Du Dich und es ist kein Kaiserliches Torpedoboot


    Da Du ein Boot mit einem Namen suchst - es gab da in der Reichsmarine später Kriegsmarine noch die


    Raubvogel-Klasse (Torpedoboote 1923)
    Möwe
    Seeadler
    Albatros
    Greif
    Kondor
    Falke


    und die


    Raubtier-Klasse (Torpedoboote 1924)
    Wolf
    Iltis
    Luchs
    Tiger
    Jaguar
    Leopard


    Aber das sind alles Boote die nach dem ersten Weltkrieg als Ersatz für die genannten Boote der Kaiserlichen Marine ab 1923 - 24 in Dienst gestellt wurden



    Gruss
    markus

    Edited once, last by markus9 ().

  • Hallo Jan,


    schau Dir mal diesen Beitrag an zur Übernahme aus der kaiserl. Marine in die Kriegsmarine:
    Torpedoboot G-11


    Gruß


    Reinhard


    alten Link gerichtet und "geblaut"; kkn

  • Hallo
    Ich habe ihn das alles gezeigt, aber er kann sich nicht an die Typenbezeichnung erinnern.
    Schon gar nicht an die Tiernamen.
    Das Boot hatte einen "vernünftigen" Namen.
    Aber er kommt einfach nicht darauf. Werde ihn morgen früh nochmals Fragen. Er ist ja nun schon 90 Jahre.


    Jan
    PS Danke für eure Hilfsbereitschaft

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hallo,


    da es einen Verweis über dieses Thema zum Torpedoboot Iltis gibt und ich eine Abbildung in einem alten Lexikon von diesem Kriegsschiff gefunden habe, stelle ich diese hier zur Verfügung.
    (Abb. ist aus Meyers kleines Lexikon, zweiter Band, bibliografisches Institut Leipzig 1933)

    Files

    Suche Informationen über die Ln.St. A Dresden (1939 - 1941), Ln.St. A Klotzsche bis 1942 und das Grenadier-Bataillon z.b.V. 560 (1944 - 1945)

  • Quote

    Original von Endzeit-Jan
    Das Boot hatte einen "vernünftigen" Namen.


    Hallo Jan,


    vielleicht handelt es sich bei dem gesuchten Torpedoboot um eines, welches bereits vor oder um die Jahrhundertwende gebaut wurde? Auf der AG Weser in Bremen z.B. sind einige Torpedoboote gefertigt worden, die noch vernünftige Namen :D trugen:


    Name (Baujahr)


    "Schütze" (1883)
    "Flink" (1883)
    "Scharf" (1883)
    "Tapfer" (1883)
    "Kühn" (1883)
    "Vorwärts" (1883)
    "Sicher" (1883)
    "Jäger" (1883)


    Auf der Schichau-Werft in Elbing wurden im Jahr 1896 für die Österreichisch-Ungarische Marine u.a. die beiden Torpedoboote "Magnet" und "Natter" gebaut, für die italienische Marine im Jahr 1901 z.B. die beiden Torpedoboote "Euro" und "Ostro".


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!


  • Mit Sicherheit war es keines der aufgeführten Einheiten


    "Schütze" (1883) 1900 abgewrackt
    "Flink" (1883) 1900 abgewrackt
    "Scharf" (1883) 1900 abgewrackt
    "Tapfer" (1883) 1908 abgewrackt
    "Kühn" (1883) 1900 abgewrackt
    "Vorwärts" (1883) 1900 abgewrackt
    "Sicher" (1883) 1900 abgewrackt
    "Jäger" (1883) 1900 abgewrackt


    Gruss
    markus

  • Hallo Jan,


    wenn keines der Boote zutrifft, dann gibt es nach meiner Auffassung nach nur noch eine Möglichkeit:
    Das Ausscheideverfahren und zwar in der Form, dass Du Bilder von verschiedenen Bootstypen/Klassen vorlegst und so ausscheidest, welches Boot (e) oder Typ/Klasse nicht in Frage kommen oder umgekehrt. Denke auch daran, dass es evtl. ursprünglich gar kein Torpedoboot war sondern ein umgebautes anderes Boot.
    Schnellboote hatte auch vorne rechts und links Torpedorohre.


    Dann wäre vielleicht der Einsatzraum- und Ort eine Möglichkeit einzugrenzen. Wer war an Bord, möglichst die höchsten Dienstgrade, denn da ist es einfacher nachzuschauen. Wo war der Heimathafen? Gab es eine Patenschaft mit einer Stadt? Ggf. war Dein Opa dort einmal eingeladen, denn das war oft so üblich.
    Gab es Einsätze, an die er sich erinnert usw.?
    Mosaiksteine zusammensetzen aus dem, woran er sich erinnern kann. Vielleicht hatte er im Hafen irgendwo und damals eine Freundin, also in welchem Hafen? Was stand auf seinem Mützenband? usw.
    Nicht zuviel auf einmal fragen und wie gesagt, Bilder schärfen das Erinnerungsvermögen.


    Gruß Karl

  • Hallo zusammen,
    passend zum Thema habe ich heute eine "Geburtstags - Urkunde" zum 21. Geburtstag an einen Walter Böwer mit OU von OBLT z. See Piotrowski erhalten.
    Es gratulieren, Kommandant und Besatzung "T139" Datum 24.III.1943


    Welches Schiff ist denn nun gemeint? Laut Eurer Liste, T 139 – 3. August 1927 ausgemustert, Schnellschlepper Pfeil, kann es das Schiff ja nicht sein und im LdW finde ich nichts passendes. Naja Marine ist nicht so mein Fach.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Raubvogel-Klasse
    http://de.wikipedia.org/wiki/L…_Schiffe_der_Kriegsmarine


    Danke für Eure Mithilfe,


    Gruss parulis

    Files

    • DSC00393.jpg

      (227.51 kB, downloaded 139 times, last: )

    Suche Informationen zum Ritterkreuzträger Oberst Helmut v. Lilienhoff - Zwowitzki Kdr. II./ IR 439 - Kdr. GR 439

    Edited once, last by parulis ().

  • Hallo parulis - T 139 - Pfeil " hat eine relativ ungewöhnliche Geschichte . Als " Pfeil" 1906 - i.D . ( Indienst ) - ab 1917 als T 139 - 20.Jan. 1924 - a.D ( außer Dienst ) - 03.März 1925 i.D - 08.April 1927 a.D - 03.Aug. 1927 - Umbau zum Fernlenkboot Name " Pfeil" - in der KM 1940 - Torpedofangboot T 139 - letzte Angabe 1944 - bei der 24.U-Bootflottille Also passt der Name T 139


    Gruß - Achim - Alte61

    Suche alles über die Pz.Aufkl.Abtl. 14 der 14.PD in Litauen ab 15.08.1944

  • Hallo leute :) ; mehr folgt.............................................


    Die Raubvogel-Klasse.


    Die Klasse bestand aus sechs Torpedobooten der Reichsmarine, die im Rahmen des Versailler Vertrages gebaut werden durften. Die von 1925 bis 1927 auf der Reichsmarinewerft Wilhelmshaven gebauten Boote gingen allesamt im Zweiten Weltkrieg verloren.


    Quelle: http://www.ebay.de/itm/Origina…90384?hash=item1eb3fc87d0
    https://de.wikipedia.org/wiki/Raubvogel-Klasse


    Gruße. Raúl M  8) .


    Bild - Torpedoboot "Möwe" und Torpedoboot "Greif"...................................

    Files

    • image037.jpg

      (18.74 kB, downloaded 41 times, last: )
  • Hallo Raúl,


    entschuldige bitte, aber was haben die Boote der Raubvogel- und Raubtier-Klasse aus der Weimarer Republik, denn mit der Frage des - zugegebener Maßen "ur-alten"- Ausgangsthreads zu tun=O:/?


    Beste Grüsse

    Ingo

  • Überhaupt nichts Ingo .... aber sie wurden schon früh in der Post erwähnt .....................Gruße. Raúl M 8).

  • Hallo Raúl,

    war ja auch nur 'ne Frage8o.

    Vielleicht sollten wir für die T-Boote einen eigenen Thread aufmachen:/?


    Beste Grüsse

    Ingo