Kriegsfilme

  • Quote

    "Stern von Afrika", und vergleichbare Produktionen aus damaliger Zeit sind wertlos, für die Generation unserer Großväter

    schnell heruntergekurbelt, angenommen, und ich bin sehr sicher, daß mein Großvater den Film gesehen hat.

    Die Filme der 1950er Jahre sind Teil der "Rechtfertigungsfilme", auch "Rechtfertigungsromantik" genannt. Diese Unteilung wird aber ur im Bereich der Filmwissenschaften gemacht. Aber es trifft den Soinn sehr gut. "Hunder, wollt ihr weig leben?", "Stern von Afrika", "Es geschah am 20. Juli", Monte Cassino", aber auch die "08/15"-Serie gehört dazu. Fazit der Filme: Wir mussten mitmachen, der Krieg war hart, wir haben nur unsere Pflicht getan.

    Ich habe vor zig Jahren bei einer Arbeit dazu mitgeholfen und den Vortrag dazu und die "Verteidigung" verfolgt. Sehr interessant.


    Ausnahmen sind dazu "Die Brücke" und "Kinder, Mütter und ein General" gewesen, die doch die Sinnlosigkeit der puren Befehlsbefolgung deutlich anpragerten. Wertlos sind die 1950er Filme aus filmhistorischer Sicht sicher nicht, aus militärhistorischer Sicht sicher.


    Beste Grüße

    Frank

    Suche alles zur 2. Marineinfanteriedivision und zur 5. FallschJgDiv

  • Guten Tag,


    in der englischsprachigen Wikipedia gibt es es sehr großes Verzeichnis von Kriegsfilmen, TV-Produktionen und auch Dokumentationen,

    sortiert nach Kriegen seit der Antike bis in die Neuzeit:


    "List of war films and TV specials": https://en.wikipedia.org/wiki/…war_films_and_TV_specials


    Unten auf der Seite findet man unter "See also" weiterführende Links ebenfalls in die englischsprachige Wikipedia, wobei der

    Link auf "List of World War II films" ebenfalls sehr umfangreich ist.

    Vergleichbare Seiten findet man in der deutschsprachigen Wikipedia in dieser Komplexität leider nicht.


    Gruß


    Micha


    P.S. Frank, der Begriff "Rechtfertigungsfilme" war mir bisher neu, und ich danke dir für deinen Hinweis, sehr interessant.

    Ich habe viele dieser Filme in jungen Jahren im Kino und im Fernsehen gesehen, als ein unwissender junger Mensch.

    Und irgendwie war da immer ein schlechtes Gefühl für die Wahrheit, die ersten selbst gesehenen Dokumentarfilme,

    im Alter von 12-16 Jahren, das waren wohl die ersten wichtigen Filme, diesen "08/15" Blödsinn habe ich erst viele Jahre

    später erkannt. Aus diesem Grund auch meine Bezeichung "wertlos".

    Phantasie ist auch eine Begabung

    Edited 2 times, last by Holzkopf ().

  • Guten Tag,


    ich möchte euch den Filmklassiker und Kriegsfilm "The Charge of the Light Brigade" aus dem Jahr 1936 empfehlen.

    Deutscher Titel war "Der Verrat des Surat Khan".

    Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Verrat_des_Surat_Khan


    Einen damaligen Trailer kann man hier sehen: https://www.youtube.com/watch?v=F2sNWQfdfq0

    Eine Doku ohne Ton über die damaligen Dreharbeiten hier: https://www.youtube.com/watch?v=E9OuEjDoby0


    Den kompletten Film findet man Online in verschiedenen Fassungen, einfach einmal googlen... ;)

    Die dritte Verfilmung des Themas aus dem Jahr 1968 ist ebenfalls sehenswert, reicht aber an den Film aus dem Jahr 1936

    nicht heran, wie immer, nur meine persönliche Meinung.


    Historischer Hintergrund der Verfilmungen war die "Schlacht von Balaklawa" im Krimkrieg.

    Zum Einlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_bei_Balaklawa


    Gruß


    Micha

  • Guten Abend,


    ein weiterer Klassiker aus dem Jahr 1977, ein Film von Ridley Scott, kommt in Erinnerung.


    "The Duellists" (Deutscher Titel) "Die Duellisten" (Duellanten)

    Link in die Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Duellisten


    Ein weiteres Meisterwerk, spielt in den Jahren der napoleonischen Kriege, die Ausstattung, die Regie, Waffen, Kostüme, Frisuren,

    das ganze Drumherum einfach perfekt, beide Hauptdarsteller, Keitel und Carradine grandios, die Nebenrollen

    excellent besetzt, mehr geht kaum...


    Der eigentliche Plot ist das finale Duell, auf den die ganze Handlung hinläuft, kein Happy-End.

    Ein Trailer verbietet sich, es ist einer der Filme, die man in aller Ruhe, und sehr konzentriert ansehen sollte...


    Eines der damaligen Plakate im Dateianhang.


    Gruß


    Micha

    Files

    Phantasie ist auch eine Begabung