Welche Einheit?

  • Hallo,


    ich habe beim Durchforsten von Negativen die folgenden 2 Aufnahmen gefunden:


    [Blocked Image: http://img7.myimg.de/zerstoerterFeindflieger10cb130_thumb.jpg]


    [Blocked Image: http://img7.myimg.de/zerstoertesKampfflugzeug19ec0b_thumb.jpg]


    Leider sind die Aufnahmen nicht die Besten, aber ich denke man kann alles relativ gut erkennen.
    Die Flugzeuge wurden auf einem Feldflugplatz am Mittelmeer zerstört.
    Könnt ihr mir etwas zu den Fotos sagen?
    Vielleicht kann man anhand der Nummerierung was zur Einheit herausfinden.
    Oder vielleicht weiß ja auch jemand, was das für Flugzeuge sind.
    Es wäre super wenn ihr dazu Informationen hättet.


    Danke + Gruß
    hans

    blohans

  • Hallo hans,


    ich bin eigentlich "immer am Boden geblieben". Aber m.E. handelt es sich um italienische Flugzeuge (nur im Hintergrund auf dem zweiten Bild ist ein deutsches Leitwerk schemenhaft zu erkennen).
    Mal sehen, ob Du im Forum der Wehrmacht eine Aussage zu einer italienischen Luftwaffeneinheit bekommst !?!


    Gruß
    Rudolf (KINZINGER)

  • Hallo Rudolf,


    die Flagge am Leitwerk des Flugzeuges auf Foto 1 wäre dann die italienische Tricolore.
    Was mich bei der Betrachtung stutzig stimmte war der Schriftzug Royal Navy
    neben bzw. unter dem Z auf dem Rumpf von Flugzeug 1.
    Könnte dies ein englisches Beuteflugzeug gewesen sein?


    Gruß
    hans

    blohans

  • Hallo zusammen,


    es sind eindeutig beide Flugzeuge britischen Ursprungs, RAF.


    Das erste ist eine Brewster B.339, Exportversion der bekannten F2A Buffalo.
    Kennung 7Z, Serial AX819.


    Auch das zweite ist britisch, es trägt das Serial K 71n7(?) und den SquadronKenner ZT, was es als zur 258 Sq zugehörig ausweist.
    damit wäre es als Bristol Blenheim Mk.I einzuordnen.


    Grüße
    Fred

    Halle/Saale: Heeres- und Luftnachrichtenschule // Siebel Flugzeugwerke

    Edited once, last by FredT ().

  • Quote

    Original von FredT
    Das erste ist eine Brewster B.339, Exportversion der bekannten F2A Buffalo.
    Kennung 7Z, Serial AX819.


    Hallo Fred,


    ob es sich bei den Hoheitszeichen der Maschine um die der Polish Airforce (im Dienste der RAF) handeln könnte? Das würde auch den Zusammenhang zur RAF erklären?


    In diesem Forum gibt es etwas (ungefähr) vergleichbares, eine Lysander Mk II der 309. (Polish) Squadron RAF, datiert um ca. 1940:


    http://www.ww2aircraft.net/for…lery/lysanders-22290.html

    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo zusammen!



    Die Fährte von Fred war schon ganz richtig. Die britischen Kokarden sind ja auch einwandfrei zu erkennen.


    Das erste Bild zeigt eine Brewster Buffalo F2A, Baunummer 93, Typ 339B mit der Seriennummer AX 819. Ursprünglich für die belgische Luftwaffe bestimmt, wurden die Einzelteile des Flugzeugs von der HMS Furious aus Halifax, Kanada, nach England verschifft. Die Montage erfolgte dann in Burtonwood, England. Nachdem eine Verwendung für die Luftstreitkräfte Belgiens nicht mehr in Frage kam, wurde sie in die RAF übernommen. Schicksal und Einheitszugehörigkeit sind unbekannt [1].



    Auf dem zweiten Foto ist eine Bristol Blenheim Mk.I, Seriennummer K7137, zu sehen. Bei der Landung in Nanyuki, Kenia, am 13. Juli 1942 wurde die Maschine so schwer beschädigt, dass sie abzuschreiben war. Einheitszugehörigkeit unbekannt [2].



    [1] http://www.warbirdforum.com/buffaloconstnumbers.pdf


    [2] http://aviation-safety.net/wikibase/wiki.php?id=68476



    MfG

    Whoever saves one life, saves the world entire.
    Talmud Jeruschalmi

  • Hallo,


    ersteinmal vielen Dank für die interessanten Informationen.


    Wenn ich die Ausführungen von Rote-Kapelle richtig gedeutet habe und der Link zur Tafel der Bristol Blenheim Mk.I, Seriennummer K7137 war ja enthalten, müßte diese Maschine in Kenia zerstört worden sein.


    Allerdings ist auf diesem Foto, wenn auch nur schemenhaft, das deutsche Hoheitskennzeichen auf der Maschine im Hintergrund zu erkennen.
    Da die Deutschen im 2. Weltkrieg aber nicht in Kenia waren - könnte man davon ausgehen, daß die K7137 doch wieder hergestellt wurde, weitergeflogen ist und dann auf dem abgebildeten Feldflugplatz endete?


    Gruß
    hans

    blohans

  • Hallo,


    aber eingeworfen, daß mir der Verbleib Kenia auch abwegig erscheint.


    Meine Intention wäre noch, mit Hilfe der rudimentären SerialNo K71n7 auf die Staffel mit dem Kennzeichen ZT anzusetzen, was sicherlich auch Erfolg versprechen würde...
    Damit könnte dann auch eine Verbindung zum deutschen Luftfahrzeug gezogen werden.


    Grüße
    Fred


    edit: K7033 to K7182 Blenheim I: mögliche No also , 7107, 7117, 7127, 7137, 7147, 7157, 7167, 7177

    Halle/Saale: Heeres- und Luftnachrichtenschule // Siebel Flugzeugwerke

    Edited once, last by FredT ().

  • Hallo!


    Ist doch deutlich zu erkennen, K7177!
    Dahinter sieht man das Heckteil einer zerstörten Ju52.


    Rene

    Edited once, last by werne ().

  • Hallo,


    ja, wirklich, jetzt fällt es wie Schuppen aus den Haaren...


    Na dann...


    Grüße
    Fred


    Tante Edit:
    Date: 27-APR-1941
    Time:
    Type: Bristol Blenheim Mk.I
    Operator: RAF 30 Sqn.
    Registration: K7177
    C/n / msn:
    Fatalities: Fatalities: / Occupants:
    Airplane damage: Written off (damaged beyond repair)
    Location: Near Crete, Mediterranean Sea - Greece
    Phase: En route
    Nature: Military
    Departure airport:
    Destination airport:
    Narrative:
    T/o 0615, Maleme, Crete, Greece. On a convoy fighter patrol at position 33km 160 degs from Kalamata, Crete. At 0750 hrs the pilot sighted one Dornier bomber and endevoured to make contact. In doing so the aircraft was hit while turning to attack and presumably flew into an AA barrage of the naval escort. Damaged was caused to both planes and the belly gun trough of the Blenheim was badly damaged. One of the tyres had been struck by AA but the aircraft made a good landing on return to base. Abandoned on Maleme airfield Crete, Greece when the British evacuated the island.


    Crew: Pilot only known.
    Pilot: Flt/Sgt 564068 D.J. Innes-Smith RAF OK.


    Q: http://aviation-safety.net/wikibase/wiki.php?id=68502

    Halle/Saale: Heeres- und Luftnachrichtenschule // Siebel Flugzeugwerke

    Edited 3 times, last by FredT ().

  • Morjen,
    die Buffalo gehört zur den 27 Maschinen der FAA also der Royal Navy. Diese wurden über Kreta und später auch in Nordafrika gegen die Luftwaffe eingesetzt. In einem anderen Forum wurde darüber mal ausführlich berichtet.
    Das abgebildete Wrack gehört wohl zu der von deutschen Truppen auf dem Flugplatz Malenne/Kreta erbeuteten Maschine der 805 Sqdn. FAA
    Ursprünglich vom Träger HMS Eagle aus eingesetzt, wurde die Staffel später von Land aus eingesetzt.


    Gruß
    h.

    Edited once, last by AviaB.33 ().

  • Hallo FredT,


    stammen die detaillierten Informationen zu der Maschine aus einem Buch oder von einer Internetseite ?


    Eine Quellenangabe wäre für weitere zukünfige Identifizierungen recht hilfreich. :)


    viele Grüße,


    Ralf

    Suche Informationen zur 1. Infanteriedivision (IR 1, IR 22, IR 43)

  • Hallo Ralf,


    ja, Du hast natürlich voll recht, von einer Seite über die 30 Sq. Die Adresse ist mir leider verloren gegangen, vielleicht kann ich sie noch nachliefern.


    Edit: Ist erfolgt...



    AviaB.33


    Der Flugplatz auf Kreta hieß sicher Maleme


    Grüße
    Fred

    Halle/Saale: Heeres- und Luftnachrichtenschule // Siebel Flugzeugwerke

    Edited once, last by FredT ().