SS-Panzerabteilung 11 "Nordland"

  • Hallo
    Ich suche die Gliederung der Abt..
    Hatte die Abteilung bis zum Ende des Krieges 6 Kompanien?


    Wo steht eigendlich das es ein SS-Pz.Reg.11 gab?


    Im PA-Forum glaub ich hab ich mal gelesen das das nur geplant war.
    Was aber manche Schrifsteller nicht davon abhällt über ein Regiment zu schreiben.


    Hoffe ihr könnt mir helfen.
    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hallo Jan,


    willst Du alle Informationen oder nach und nach … :evil:
    Kdr.der Panzertruppen WK VII


    Über dieses Thema SS-Pz.Rgt 11 habe ich im September 2009 noch mit Patrick Agte und Uwe/ schwarzermai gesprochen.


    Außer einem Dokument von Hstuf. Grathwol, auf denen er mit Kdr. I./SS-Pz.Rgt. 11 unterzeichnet, ist anscheinend bisher nichts Offizielles dazu bekannt ...


    Was hast Du denn so an Informationen vorliegen, z.B. wann taucht das Regiment bei Dir das erste Mal auf, wer hat denn darüber geschrieben und vor allem was ... ?(


    Grüße Roland


    Link auf jetztige Software aktualisiert und "geblaut";
    ist besser für nächste Softw.-Umstellung; kkn

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hallo
    Bei mir gar nicht.
    Mir ist nur aufgefallen das ich bis auf die 5.Kp. alle Kdr. der Abt. habe.
    Tommy hat in seinen Aufzeichnungen die II.Abt. mit einen Fragezeichen versehn.
    Also 1.-3.Kp. für die I.Abt. und 4.-6.Kp. für die II.Abt..
    Als II.Abt. sollte ja die SS-503 eingegliedert werden, was aber nicht geschah.


    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hallo,


    Rolf Michaelis schreibt in seinem Buch "Die 11. SS-Freiwilligen-Panzer-Grenadier-Division "Nordland"":


    Das es für das neue SS-Panzerregiment 11 eine Neuaufstellung eines Stabes als Führungseinheit für SS-Panzer-Abteilung 11 "Hermann von Salza" und schwerer SS-Panzer-Abteilung 503 gab.


    Außerdem soll die ehemalige SS-Panzer-Abteilung 11 von nun an als I. Abteilung des neuen SS-Panzer-Regiments bezeichnet worden sein.


    Ein genaues Datum wann dies geschehen sein soll, nennt er leider auch nicht. Jedoch geschah dies seinem Buch zufolge, offenbar zwischen 5. und 14. Februar 1945.


    Eine weitere nachvollziehbare Quellenangabe hierrüber hab ich leider auch nicht gerfunden.


    Gruß


    Saxnot

  • Hallo Roland,


    Quote

    Was hast Du denn so an Informationen vorliegen, z.B. wann taucht das Regiment bei Dir das erste Mal auf, wer hat denn darüber geschrieben und vor allem was ...


    auch Tieke schreib in "Tragödie um die Treue - Aufstellung, Kampf und Untergang des III. (germ.) SS-Panzer-Korps" von einem SS-Panzer-Regiment und zwar ab Februar 1945.


    "Beiderseits Arnswalde dringen die Sowjets weiter vor. Am äußersten Verteidigungsring von Arnswalde flackern heftige Kämpfe auf. Obersturmbannführer Kausch trifft mit seinem unfertigen Pz.Rgt. 11 "Hermann von Salza" im Kampfgebiet ein."


    Ab jenem Zitat schreibt er nur noch von einem Regiment.


    Vor diesen Kämpfen soll in Stettin die Ausrüstung mit 30 Sturmgeschützen und 30 Panzer V erfolgt sein.


    In den Stellenbesetzungen im Anhang schreibt er dann jedoch "Ab Februar 1945 versuchte Aufstockung zu einem Rgt., I.Abt. Hstuf Grathwohl"


    Das nur zur Vollständigkeit, da in einiger Literatur von einem Regiment zu lesen ist.


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

    Edited once, last by Tobias Giebel ().

  • Hallo,


    das ist alles ein wenig verwirrend.
    In "Das Ende zwischen Oder und Elbe" schreibt Tieke auch wieder vom SS-Panzer-Regiment 11.


    Gleichzeitig findet sich im Anhang ein Dokument mit Stärkemeldungen der Heeresgruppe Weichsel.
    Datiert mit 08.04.1945. Dort findet sich wieder die Bezeichnung SS-Panzer-Abteilung 11.
    Gleich darunter ist die SS-Panzer-Abteilung 503 aufgelistet. Von einem Regiment ist dort wiederum nicht die Rede...


    Gruß


    Saxnot

  • Hallo,


    habe hier viele,viele Aufzeichnungen vom ehem. Suchdienstleiter der Pz.11 HvS. Seinem Tagebuch zur Folge wurde die Abteilung im Frühjahr '43 in Grafenwöhr aufgestellt. Es gab insgesamt sieben Kompanien. Er ist Maßgeblich am Tieke Buch Tragödie um die Treue beteiligt. Viele Fotos und Berichte sind von ihm.


    Stabskompanie
    WitrschaftsKp.
    1.Kp.
    2.Kp.
    3.Kp.
    4.Kp.
    5.Kp.


    Als Kausch zum Ostubaf befördert wurde, musste er laut Dienstgrad Regimentskommandeur sein. Da ihn Steiner nicht verlieren wollte wurde mit der Aufstockung von der Abteilung zum Regiment begonnen.
    Dies wurde jedoch nie vollendet. Dies hat mir Kausch selber erzählt.


    VG


    Sigi

    Edited once, last by Gast 16 ().

  • Hallo Sigi
    Könntest du mir eventuell die Aufzeichnungen zukommen lassen?
    mfg Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hallo zusammen,


    ich gebe hier auch mal meinen Senf ab, natürlich unter Vorbehalt: ;)


    Laut DAL vom 01.10.1943 ist Paul Kausch Stubaf. (30.01.1942) in der
    Funktion als Kdr. I/Pz.Rgt.11 gelistet.


    Ein Jahr später, in der DAL vom 01.10.1944, ist er als Ostubaf. (21.06.1944)
    Kdr. Pz.Abt.11 aufgeführt.


    Das heißt doch: es gab schon mal ein Pz.Rgt.11, was zwischenzeitlich wieder
    aufgelöst wurde (erklärt dann auch die VBL der Nordland für diesen Zeitraum).
    ?(


    Ja, es ist verzwickt, aber wenn ich da was falsch verstehe: bitte Korrektur !



    Viele Grüße
    PETER
    .........


    jan , PN-Speicher ist voll, bitte entsorgen ! :rolleyes:

  • Hallo zusammen,


    als man die Aufstellung der 14., dann 11.SS-Freiwilligen-Pz.Gren.Division 1943 plante, war in der Gliederung noch wie bei den anderen SS-Pz.Gren.Div. ein Panzer-Regiment vorgesehen .... ;)
    Es gelangte mit Stämmen noch zur Aufstellung, wobei dann aus der II. Abteilung der Rahmen der schweren Korps-Panzer-Abteilung 103 gebildet wurde ;)


    Anscheinend wurde dann 1945 - völlig unrealischtisch - wohl die Neuaufstellung eines SS-Pz.Rgt 11 (aus SS-Pz.Abt. 11, s.SS-Pz.Abt. 503 und SS-Pz.Jg.Abt. 11 ... ?() vorgesehen .... detaillierte Befehle dazu habe ich aber bisher nicht gesehen ...


    Herzliche Grüße der Rolandus

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Guten Tag,
    da mir gerade Dokumente zu Paul Kausch vorliegen und er in diesem Beitrag erwähnt wird, dachte ich mir, ich stelle mal relevante Seiten ein (Quelle: BArchB). Vielleicht hilft es ja den Experten weiter ?
    Jedenfalls auch hier ein interessantes Beispiel für den wechselvollen Einsatz auch vor 1939 : Allg. SS, LSSAH., SS-TV., Lehrgang in Döberitz, TV.-Art. etc.
    Beste Grüße, westermann

    Files

    • Kausch1.jpg

      (285.98 kB, downloaded 415 times, last: )
    • Kausch2.jpg

      (487.98 kB, downloaded 441 times, last: )
    • Kausch3.jpg

      (239.45 kB, downloaded 433 times, last: )
    • Kausch4.jpg

      (228.11 kB, downloaded 436 times, last: )
    • Kausch5.jpg

      (91.95 kB, downloaded 481 times, last: )

    Gruß, westermann

  • Hallo Sigi,
    meinst Du, Du hast die "nur"Stellenbesetzungsliste von Max Stöckle oder ein wenig mehr? Soweit ich weiß, hat Stöckle seinerzeit seine Unterlagen verliehen und seitdem sind sie nicht wieder aufgetaucht.......!Wäre ja interessant wenn sie wieder aufgetaucht wären bzw. auftauchen würden....
    Gruß Happy

  • Hallo,


    war lange nicht mehr hier im Forum unterwegs.
    Ich hab alle Unterlagen die Max Stöckle zumindest 14 Tage vor seinem Tod in Besitz hatte. Zu diesem Zeitpunkt hat er mich zu sich gerufen und mir alles was er von und über die Truppe hatte gegeben.
    Das sind mehrer Ordner Briefe, Fragebögen, Fotos, Aufschriebe usw.
    Mit diesen Unterlagen hatte Max pläne ein Buch über die Hermann von Salza zu schreiben.
    Die Unterlagen die Max Stöckle als Manuskript irgend einem unbekannten Kameraden mitgegeben hatte waren über die Kämpfe der HvS in Berlin. Ich hatte nach diesen Unterlagen im Freiwilligen gesucht, da Max dort auch Aufzeichnungen von meinem Opa dabei hatte. Mein Opa kämpfte als LAH Mann ( 1.LSSAH Führer-Begleit-Kp. ) in den Reihen von Monke in der sogenannten Zitadelle.


    Viele Grüße


    Sigi

  • Hallo,


    im Buch "Gott mit uns, Seite 126, ist folgendes zur Aufkl. Abt. der Nordland zu lesen:


    "Am 29. April verlegte der Troß nach Pritzwalk. Der Rest des Korps erhielt Befehl, sich nach Schleswig-Holstein zur Neuaufstellung zu begeben."


    Hoffentlich stifte ich hiermit keine Verwirrung ?(.

    mfg
    Thomas

  • Ich suche immer Offiziere von der Waffen-SS und im DRK suchdienst foto album habe ich ein Offiziere der SS-Pz.Abt 11 gefundet.


    Willi Fleck
    SS-Ostuf
    Geboren - 22.4.1916 im Rohrbach
    Vermisst - Aug, 1945 Rüdersdorg (Gefangenschaft)
    Letzte Einhet - Stabskp./SS-Pz.Abt. 11
    Vorher SS-Pz.Abt.11 Unbekannt
    SS-Nr : 286855


    Foto von DRK Suchdienst


    MfG
    Georg

  • Hallo,


    Nachname: Fleck
    Vorname: Willi
    Dienstgrad: Obersturmführer
    Geburtsdatum: 22.04.1913
    Geburtsort: Rohrbach
    Todes-/Vermisstendatum: 16.09.1945
    Todes-/Vermisstenort: nicht verzeichnet


    Willi Fleck ruht auf der Kriegsgräberstätte in Rüdersdorf-R.-Breitscheid-Straße.
    Endgrablage: Block 4 Reihe 2 Grab 33


    Quelle: Volksbund.de



    Mfg
    Blanusa

  • Moin,


    Fundstelle: V.Bl. d. W-SS, 6. Jahrgang, Nr. 2, vom 13.01.1945
    lfd. Nr. 41

    "Die vom II./SS-Pz.Rgt. 11 herausgegebenen Erkennungsmarken werden für ungültig erklärt und sind zu vernichten. Den in Frage kommenden Männern sind neue Erkennungsmarken auszuhändigen.


    Gruß
    Christian

    Suche alles zu Esten in Polizei, Wehrmacht & Waffen-SS

  • Guten Tag zusammen,


    Christian,
    ist bekannt, warum es neue EM geben musste?


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!

  • Moin,


    eine weiterführende Begründung ist dort leider nicht aufgeführt.


    Gruß
    Christian

    Suche alles zu Esten in Polizei, Wehrmacht & Waffen-SS

  • Hallo,


    Es gab wahrscheinlich mehr als einen Grund für diese Entscheidung. Ein Grund war, dass das II./SS-Panzer-Regiment 11 zu dieser Zeit in die schwere SS-Panzer-Abteilung 503 umbenannt worden war. Ein weiterer Grund war, dass es einen starken Widerstand gegen die Schaffung eines neuen SS-Panzer-Regiments 11 gab. Am 17. März 1945 wurde ein Befehl erteilt, dass die verbleibenden Panzer der schweren SS-Panzer-Abteilung 503 nur taktisch dem III. (germ)SS-Panzer-Korps unterstellt werden.


    Bitte entschuldigen Sie mein schlechtes Deutsch.



    MfG
    Blanusa

    Files

    • Takt.JPG

      (146.71 kB, downloaded 78 times, last: )

    Edited once, last by Blanusa ().