Die Verbrechen der Polizeikompanie Nürnberg...

  • ...vor ca. 10 Jahren meine damalige Nachbarin mit Stolz(!) hat seiner ´Vaters`s Foto-Album mir gezeigt und zwieschen idyllischen Bilden(Ukraine) hat sie gesagt: "weil er auch(im Krieg) im Russland war ..., er hat aber nichts getan..., er war einfacher Polizist..."


    Später habe ich folgenes um "Nbg-Polizei-Komp." erfahren:


    http://buecher.hagalil.com/antogo/tobias.htm


    BRD-Justiz:


    Die Strafverfolgungsbehörden gingen davon aus, dass Mitglieder der Polizeikompanie Nürnberg an "rechtswidrigen Tötungen" teilgenommen haben, ihnen jedoch keine individuelle Beteiligung an den Straftaten nachgewiesen werden könne.


    No comment.../Bez kommentariew...

  • Hallo,


    ich verstehe jetzt nicht genau, was du uns jetzt mit deinem Thread sagen willst.
    War jetzt der besagte Herr bei dieser speziellen Kompanie und möchtest du mehr über diese Kompanie erfahren oder wolltest du uns einfach diesen Fall in Kenntnis geben?


    Gruß
    Sebastian

    Ich bin immer auf der Suche nach Informationen über die "SS-Werfer-Ausb.u.Ers.Abt.", die "SS-Werfer-Abteilung 1" und die "Division z.b.V. 406"

  • Ich denke, er will dem Leser wohl sagen,
    dass die bundesdeutsche Justiz eine eventuelle Strafverfolgung ziemlich lasch angegangen sei etc..... :rolleyes:
    Gruß Eddy

    Gruß Eddy
    Suche alles zu 143. Reserve-Division und Füsilier-Bataillon 217.

  • Hallo,


    man hört immer wieder, dass die deutsche Nachkriegsjustiz die " Sache lasch angegangen" habe.
    Berücksichtigen wir einmal, wo damals die Akten verwahrt wurden und ob die Justiz auch Zugang hatte, dann sieht die Sache mit der Beweisführung schon anders aus.
    Betrachten wir die Zeugenlage: Wer, außer den Angehörigen der Ermordeten oder aber die Überlebenden hatte ein Interesse an der Aussage. Jeder, auch der Zeuge und evtl. ehem. Wehrmachtsangehörige war meines Erachtens doch froh nicht vor einem Gericht zu müssen. Ein Teil der Zeugen war anfangs noch in Gefangenschaft. Die Beteiligten werden sich wohl kaum gestellt haben.
    Die Melderegister waren teilweise , wie die Akten auch, verbrannt, vernichtet, beschlagnahmt.
    Die Justiz legte nun auf besonders fundierte, rechtstaatliche Beweisführung wert, weshalb die Verfahren sich auch richtigerweise hinzogen.
    Es würde den Rahmen sprengen, alle Argumente aufzuzählen.
    Dass es "Küngelei" und "Kameraderie" ebenso wie Vertuschungen gab, davon bin ich in der unmittelbaren Nachkriegszeit persönlich überzeugt.
    Doch dann kamen andere Zeiten.
    Ich denke, uns fällt es heute schwer sich in diese Zeit und deren Umstände hineinzudenken.


    Gruß Karl

  • Hallo zusammen,


    Quote

    dass die bundesdeutsche Justiz eine eventuelle Strafverfolgung ziemlich lasch angegangen sei etc..... :rolleyes:


    Diese Eindruck drängt sich bei diesem Themenkomplex auf aber Polowcew
    hat die Antwort schon selber gegeben.


    Quote

    ....ihnen jedoch keine individuelle Beteiligung an den Straftaten nachgewiesen werden könne.


    In unserem Rechtssystem ist es zwingend das die Tat einer Person eindeutig zuzuschreiben ist.


    Das kann man beklagen, es falsch finden oder sogar für Täterjustitz halten.


    Wenn der geringste Zweifel an der pers. Schuld der Angeklagten besteht
    sind dieser freizusprechen.


    Wer ohne Schuld ist werfe den ersten Stein.....

    Gruss Dieter


  • In unserem Rechtssystem ist es zwingend das die Tat einer Person eindeutig zuzuschreiben ist.


    Das kann man beklagen, es falsch finden oder sogar für Täterjustitz halten.


    Wenn der geringste Zweifel an der pers. Schuld der Angeklagten besteht
    sind dieser freizusprechen.


    [B]Wer ohne Schuld ist werfe den ersten Stein.....



    Hallo Kollege/r, hallo Augustdieter.


    Wegen
    Diese Eindruck drängt sich bei diesem Themenkomplex auf aber Polowcew
    hat die Antwort schon selber gegeben.


    Da brauch man nicht „drängen“... es reicht, wenn j-d solcher Buch „Wer was was vor und nach 1945“-aufmacht...und ein Paar Zeilen liest...
    Und Fazit „glochreichen =) BRD-DDR-Justiz“ ist hier:


    Grüss.
    Polowcew.

    Files

    • DSCF1410.jpg

      (209.16 kB, downloaded 381 times, last: )
    • DSCF1411.jpg

      (212.01 kB, downloaded 349 times, last: )
  • Hallo Polowcew2,


    erläutere uns bitte Inhalt und Zweck Deines Themas "Die Verbrechen der Polizeikompanie Nürnberg" .


    Geht es Dir hier um eine sachliche Debatte über "die Verbrechen der Polizeikompanie Nürnberg" - willst Du hier nur Speicherplatz belegen - oder willst Du uns vielleicht nur beweisen, daß Du in der Lage bist die Worte "Judenschlächter" und "KZ-Scherge" rot zu unterstreichen ?


    Gruß


    Niki

    ...VIRIBUS UNITIS...

  • Hallo,


    das Ziel von "Polowcew2" ist doch allgemein ersichtlich.


    Die überwältigende Mehrheit der kommunistischen Schergen, die gleiche Kriegsverbrechen/Straftaten begingen, ist übrigens bis heute unbestraft und das nur weil sie den Krieg gewonnen haben.


    Wollen wir in einem 2. Thread darüber diskutieren? :rolleyes:


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

  • Quote

    Original von Tobias Giebel
    Wollen wir in einem 2. Thread darüber diskutieren? :rolleyes:


    Muss wohl nicht sein. Polocrew braucht nur eine Frage zu beantworten: Nördlich von Minsk liegen entlang der Umgehungsstraße etwa 100000 Opfer des Stalinismus, die dort namenlos verscharrt wurden. Darunter drei Angehörige meiner lieben Freunde in Belarus.


    Meine Frage: Hat es dazu jemals eine gerichtliche Untersuchung gegeben - und wenn ja, mit welchem Ergebnis?


    Und das sage ich Dir, mein lieber Polocrew: Bei jedem weiteren Versuch von Agitation werde ich dir in diesem Forum diese Frage stellen. Solange, bis Du sie auswendig kennst.


    Wir Deutschen kennen durchaus unsere Schuld in der Geschichte, aber tue nicht so, als ob wir die Einzigen wären, die Schuld auf sich geladen haben. Und tue es schon gar nicht in diesem Forum, das sich bemüht, Grenzen zu überwinden, anstatt neue aufzubauen.


    Arnold



  • Hallo Knaff.


    1)ich wollte nicht „debattieren“..., es gib es nichts „zu debattieren“: ich habe v. ca. mit Tochter ein sehr wahrscheilichen KV getroffen...Ich habe typischer ukrainischer(im Album) Bildlandschaft gesehen..., alle haben „dort“ gelacht und amusieren um eine „ kleine Ost-Reise“...
    130 Schupos habe sie nur dort 1941-1942 Blümen "gesamelt" und Sonnenbad "genommen"...?
    2)„...willst Du hier nur Speicherplatz belegen - oder willst Du uns vielleicht nur beweisen, daß Du in der Lage bist die Worte "Judenschlächter" und "KZ-Scherge" rot zu unterstreichen ?
    = klar nicht, aber das:
    „Einige der Beschuldigten standen zum Zeitpunkt der Ermittlungen im aktiven Polizeidienst, "ganz normale Männer", die nach 1945 wieder als deutsche Schupos für Ordnung und Sicherheit sorgten.“..........................................................................................
    = könnten passiern, weil laut oben genannen Buch:
    a)“...es wurde viel ermittelt,zur Verurteilung kam(BRD) man SELTEN...“
    b)“...es wurden irrwitzigsten Begründungen gefunden,NS-Täter außere Strafvervolgung zu
    ...SETZEN oder FREIZUSPRECHEN....Massermord wurde mit Strafen geahndet, von denen ein Tachendieb...NUR TRÄUMEN KONNTEN....“!


    Grüss.


    Polowcew.

  • Hallo,
    man kann die Verurteilungen oder Freisprüche, so hart das für die Opfer klingt, nur aus dem damaligen Zeitgeist verstehen. Die Justiz hat sich ja quasi selbst reingewaschen und die Ausführer der Erschiessungen wurden gnädigst behandelt.
    Gruss
    Rainer

    Suum cuique


  • Hallo Tobias.


    1) es ist nicht "ersichtlich"- die KPB(b)/ KPSS-Bonzen hätten(leider zu spät!) auf glecher Balken hängen sollen, wie NS-KV-Nazi-Vebrecher...
    2) gbt es ein(SEHR WICHTIGEN !!!) Unterschied: bis ca.1985("Perestrojka") die ganze Leben in UdSSR war unfrei! Also-KEINE VERGLEICH mit schon 1949 DEMOKRATISCH(!) BRD-Verfassung!
    3) das Thema hast übregens..."Kriegs(!)vebrecher...." heissen...


    Grüß.


    Polowcew.

  • Hallo!
    Ich habe mir die Beiträge durchgelesen aber kann darin nun keinen "roten Faden" finden.
    Worum geht es denn hier bei diesem Thema? Hat das jemand begriffen, ich nicht, vielleicht kann mir das wer erläutern?!
    In diesem Beitrag erscheinen immer neue Fragen, u.a.:
    1: Angehörige der Polizeikompanie und was diese getan haben, oder auch nicht?
    2: Die rechtliche Würdigung nach dem Kriege, Recht und Unrecht?
    3: Ein hin und her zwischen den Jahren, Systemen und Ländern bis in die jetzige Zeit, wozu?
    4: Ein Mädchen und angeblich erkannte Kriegsverbrecher?
    5: Woher kommen die Bilder wer waren die Menschen, Täter wie Opfer und was passierte wo?
    Mehr fällt mir zu diesem Thema nicht mehr ein.


    Gruß
    Gerd

    Logik ist die Kunst, zuversichtlich in die Irre zu gehen.


  • Hallo Tobias.


    1) Ort heisst "Kuropaty"..., ich habe schon 1984 v.diesem Ort gewusst..., ein Armykamrad aus Weissrussland hat mir erzählt....
    2) es war leider hunderter-hunderte solcher Orten im UdSSR...
    Meine "Verhältnis" zu KPB(b)-KPSS Bonzen habe ich schon erwähnt: Galgen!!!
    3) Thema heisst- schauen Sie selbst...
    4) nein, die Deutscher waren nicht "Einzigen"..., aber 30 Januar,1 September und 22 Juni- Tagen v. Ihren(!) Grosseltern...
    Ohne 30 Januar...war keins beiden anderen Tagen...gewessen...
    Das ist leider so...


    Grüss/Poka.
    Polowcew.

  • Hallo,


    grundsätzlich möchte ich festhalten:


    Wenn einem Angeklagten die Schuld nicht bewiesen werden kann, dann wird dieser nicht freigesprochen.
    Das Verfahren wird mangels des Beweises eingestellt.


    Gruß Karl

  • @ Polocrew
    Worum geht es hier eigentlich? Ich blicke nicht durch!
    Falls du Problem hast, dich in deutscher Sprache auszudrücke, gibt es denn keinen der dir helfen kann?
    Irgendwie geht es hier in dem Thread um tausend Dinge... nur worum geht es dir eigentlich? Dann könnte man mal die Überschrift anpassen und das Thema evtl. verschieben!

    Glück Auf!
    "Basil"


    "Ich bin ein Egoist und kümmere mich nicht um andere?. Sogar behinderte Delphine kommen zu mir, um mit mir zu schwimmen" (Stromberg)



  • Hallo Karl.


    Das kann man "dazu" NOCH EINMALL:: zufügen.


    a)“...es wurde viel ermittelt,zur Verurteilung kam(BRD) man SELTEN...“
    b)“...es wurden irrwitzigsten Begründungen gefunden,NS-Täter außere Strafvervolgung zu
    ...SETZEN oder FREIZUSPRECHEN....Massermord wurde mit Strafen geahndet, von denen ein Tachendieb...NUR TRÄUMEN KONNTEN....“!


    Grüss.


    Polowcew.

  • Polowcew, auch wenn es in der Tat in solchen Fällen bitter ist und für euch Russen vielleicht auch etwas ungewöhnlich, insbesondere für die mit langjähriger Sowjeterfahrung.


    Aber es geht in einem rechtstaatlichen Verfahren um die persönliche Schuld und nicht allein um die Zugehörigkeit zu einer Einheit, auch wenn diese an Verbrechen beteiligt war. Die sicher nicht nur aus Todesschützen bestand, sondern auch aus Trossleuten, Fahrern, Schreibern, Bäckern usw.


    Anders als bei euch damals üblich, als dort einfach ganze Einheiten als Verräter umgelegt wurden, nur weil sie sich zurückziehen mußten, muß in so einem Verfahren die Schuld des Einzelnen bewiesen werden, um diese Person verurteilen zu können.


    Über das Strafmaß kann man dann durchaus trefflich streiten, aber nicht über die Rechtmäßigkeit eines solchen Verfahren.

  • Lieber Polowcew,


    hier ist keine politische Versammlung, das Forum ist sehr sachlich und präzis, wieso wollen Sie umbeding den Spass verderben :)?


    Schauen sie mal über: es gibts so viel wrklich interessanten Frauen :)), wird villeicht für sie ein richtiger Zeitpunkt umzuschalten, before sie eines drittes spekulatives Thema eroffnen ?!


    gruss Vladimir

    Edited once, last by Vlad ().

  • Quote

    Original von Vlad
    Lieber Polowcew,
    hier ist keine politische Versammlung, das Forum ist sehr sachlich und präzis,


    Vielen Dank, Vladimir, das trifft es auf den Punkt!


    Ich werde mir solche Aussagen auch nicht mehr lange gefallen lassen, entweder gibt es etwas "handfestes", oder ich beende das hier.


    Ich blicke das hier nämlich auch nicht...


    Grüße Thomas

    Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht!