Ustuf Hanson, Nibelungen

  • Guten Abend,


    ich suche Informationen zum Ustuf Kuno Hanson (*01.01.24).
    Hanson befand sich im Frühjahr 1945 in Bad Tölz und wurde von dort
    zur "Nibelungen" in Marsch gesetzt. Hier erfolgte vermutlich sein
    Einsatz als InfG-ZgFhr. Weitere Informationen liegen mir nicht vor.


    Gibt es Angaben zur FhrStellenbesetzung der Division,
    die Hanson ggf. nachweisen? Existieren Personalangaben zum FhrLehrgang
    in Bad Tölz? Lehrgangszeitfenster müsste in etwas 09.44 - 02.45 sein.


    Selbe Fragestellung auch zum StObJk(?) Hans Kargaja (*19.06.20). War ebenfalls in Bad Tölz´, Zeitfenster 11.44 - 03.45, im März zur "Nibelungen".


    Dank und Gruß
    Christian

    Suche alles zu Esten in Polizei, Wehrmacht & Waffen-SS

    Edited once, last by Ultima ().

  • Hallo zusammen,


    ich fand im Archiv ein Foto, den Namen kann ich leider nicht zuordnen und suche die Person auch schon länger mit Namen. Vielleicht ist das sogar der "Gesuchte".


    Wortlaut im Begleittext:


    Dänischer Standartenoberjunker ( Junkerschule Tölz ) der 7. Inspektion des Hstuf. Lieb?!


    Sept. 1944.


    Nun ich weiss - waren einige - aber vielleicht erkennt Ultima das Gesicht wieder.


    Grüsse


    Dieter


    [Blocked Image: http://i38.tinypic.com/2qjd1jt.jpg]

    "Schließt Eure Herzen sorfältiger als Eure Tore. Es kommen die Zeiten des Betruges, es ist ihm Freiheit gegeben!
    Die Nichtswürdigen regieren mit List und der Edle wird in ihre Netze fallen." Joh. W. von Goethe: "Götz von Berlichingen."

  • Hallo!


    Feldpostmeister_at : Ein Fehler in der Schreibweise wäre durchaus möglich. Das lässt sich nur über das Geburtsdatum nachweisen. Vielleicht kann da ja Roland helfen (Moore)?


    Silberfuchs : Mir liegt bisher zu beiden nur eine namentliche Erwähnung in der Literatur vor. Somit kann ich ihn auf dem Bild leider nicht identifizieren. Wenn es sich hierbei wirklich um einen Dänen handelt, kann ich meinen gesuchten aber ausschließen :-)


    Dank euch beiden!
    Gruß
    Christian

    Suche alles zu Esten in Polizei, Wehrmacht & Waffen-SS

  • Hallo Christian!


    Laut Befehl des SS-Führungshauptamtes, Amt II/Org.IE/III (4),Tgb.Nr.205(?)/44 vom 12.10. 1944, betr.: 18.Führerbewerberlehrgang für germanische SS-Führerbewerber vom 1.8. bis 12.10. 1944 an der SS- und Waffen-Junkerschule Tölz
    wurden zu dem in der Zeit vom 1.8.1944 bis 12.10.1944 stattfindenden 18.Führerbewerber-Lehrgang für germanische SS-Führerbewerber an der SS- und Waffen-Junkerschule Tölz kommandiert:
    … vom SS-Pz.Gren.Ausb.u.Ers.Btl.35:
    SS-Uscha. Hansen, Kuno, geb. 01.01.24


    Anschließend absolvierte Hansen den 18.KJL in Tölz!


    Laut dem Sonderbefehl der SS-Junkerschule Tölz - II c –vom 21.1.1945, betr.: Beförderungen und Ernennungen im 18.Kriegsjunker-Lehrgang wird u. a. Hansen, Kuno, geb. 1.1.24, mit Wirkung vom 1.Januar 1945 als Teilnehmer am 18.Kriegs-Junkerlehrgang zum SS-Standartenjunker der Reserve der Waffen-SS befördert.


    Gemäß Befehl des SS-Führungshauptamtes – Amt II (Führernachwuchs und Schulen), 2/II Az: 22 c 10/ SS-Personalhauptamt Amt VI v. 28.3.1945 Betr. Kommandierung der Teilnehmer des 18.Kriegsjunkerlehrgangs an der SS-Junkerschule Tölz zum 18./19.Oberjunkerlehrgang
    wurde die Teilnehmer des 18.KJL an der SS-Junkerschule Tölz nach Beendigung des Lehrganges (30.3.1945) zum 18./19.OJL in der Zeit vom 16.4. bis 30.6.1945 wie folgt kommandiert:


    Zum 18./19. Oberjunkerlehrgang an der SS-Pz.Gren.Schule vom 16.4. – 30.6.45

    vom SS-Gren.Ausb.u.Ers.Rgt 20

    St.Ob.Ju.d.R. der Waffen-SS Kargaja, Hans 19.06.20


    vom SS-Pz.Gren.Ausb.u.Ers.Btl. 35 unter Versetzung zum SS-Gren.Ausb.u.Ers.Rgt 20
    St.Ob.Ju.d.R. der Waffen-SS Hanson, Kuno 01.01.24

    Hier wird zum ersten Mal „Hanson“ geschrieben, es wird sich aber weiterhin um Kuno HANSEN gehandelt haben, als solcher wird er auch bei moore geführt;
    Kargaja wird in der Versetzungsliste zum ersten Mal genannt, taucht also auch nicht in der Liste Beförderung zum Standartenjunker auf!


    Bei Moore wird bei Hansen kein Geburtsort genannt, auch keine Verwendung bei der 38.SS-Division, er taucht in meinen Unterlagen in der 38.SS-Div. auch nicht auf;
    dagegen heißt es bei
    Kargaja, Hans, geboren 19.6.1920 Reval, 4.45 St.Oberju. an der SS-J.Sch.Tölz , 4.45 St.Oberju. in 38.SS-Gr.Div.


    Mehr kann ich nicht sagen!  :(


    Hallo Dieter,
    Ludwig Lieb führte während des 14.Kriegs-Junker-Lehrgang an der SS-Junkerschule Tölz vom 1.5. bis 30.09.1944 die 7.Inspektion, das stimmt, aber leider habe ich
    a) keine Aufschlüsselung der Teilnehmer für diese Inspektion, wie sie für die 6.Inspektion vorliegt,
    b) auch keine Absolventenliste getrennt nach Nationalitäten, so dass ich auch nicht weiß, wer der Däne ist …


    Tut mir leid!  :(


    Herzliche Grüße Euer Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hallo Roland!


    Danke für deine ausführlichen Informationen!


    Das Hansen/Hanson vom AuE-Btl 35 kommt ist schon mal sehr interessant.
    Die fehlerhafte Schreibweise der Namen ist ja leider keine Seltenheit
    in den Namenslisten... Eine Angabe zu einer Verwendung vor dem AuE-Btl 35 gibt es wahrscheinlich nicht?


    Danke auch für die Angaben zu Kargaja.
    Wie sah die "Praxis" im Falle der Verstetzung von Bad Tölz zur 38.SS-Div aus? Wurden alle, bzw. die Masse der StObju (18.KJL) zur Division kommandiert?
    Wenn die Kommandierung zur PzGrSchule auf den 16.April datiert ist,
    kann man dann ja davon ausgehen, dass ein Dienstantritt dort nicht mehr
    erfolgte, die Kommandierung zur 38.SS-Div also vorher erfolgte?


    Viele Grüße
    Christian

    Suche alles zu Esten in Polizei, Wehrmacht & Waffen-SS

  • Hi
    """"""Hier wird zum ersten Mal „Hanson“ geschrieben, es wird sich aber weiterhin um Kuno HANSEN gehandelt haben, als solcher wird er auch bei moore geführt;
    Kargaja wird in der Versetzungsliste zum ersten Mal genannt, taucht also auch nicht in der Liste Beförderung zum Standartenjunker auf!


    Bei Moore wird bei Hansen kein Geburtsort genannt, auch keine Verwendung bei der 38.SS-Division, er taucht in meinen Unterlagen in der 38.SS-Div. auch nicht auf;
    dagegen heißt es bei """"""


    Laut John P.Moore heißt er Hanson und war bei der 38.Gren.Div..
    Ich hab nach gefragt. :D
    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • @ Endzeit-Jan: Danke für die Informationen und auch deine Axis-Anfrage :-)


    Zu Hanson: Es handelt sich mit ziemlicher Sicherheit um keinen Deutschen.
    Frage ist daher wieso er dann im AuE-Btl 35 war?


    Ich habe auch einen weiteren Mann der bei der Nibelungen gewesen sein soll.
    StObJ Nerep, Ülo: war wohl ebenfalls vorher in Bad Tölz. Ist nach kurzer Zeit,
    unter Hinweis darauf das er nicht gegen Westalliierte kämpft, zur 20.SS-Div. mit anderen Kameraden versetzt worden.
    Dies gilt wohl für alle Angehörigen der 20., das sie Mitte April
    von der 38. zur 20. zurückversetzt woren sind.


    Ist Nerep in den Unterlagen für Bad Tolz nachweisbar?


    Gruß
    Christian

    Suche alles zu Esten in Polizei, Wehrmacht & Waffen-SS

  • Hi
    Nichts zu danken. Die Nibelungen ist halt sehr interesant.


    Zu Nerep. Laut Moore kam er vom Gren.Reg.45 nach Tölz. Das war wohl im März oder April. Einen Abgang des Mannes zur 20. ist nicht ersichtlich.


    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hast du zu ihm weitere persönliche Angaben (Geb.Dat oder Ort usw.)?


    Es ist wohl auch nicht mehr bei der Division angekommen, sondern ist irgendwo in Österreich gelandet... Dazu natürlich die Frage ob sie offiziell versetzt wurden...

    Suche alles zu Esten in Polizei, Wehrmacht & Waffen-SS

  • Jup
    Geboren am 09.05.1925 in Reval.
    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Danke für die ergänzenden Angaben.


    Wann hatte die Division den ersten Feindkontakt? Mitte April '45?


    Hat jemand Klaus Schneider: Spuren der "Nibelungen" 1945.
    Ist dort etwas bezüglich der Versetzungen der Führeranwärter von Bad Tölz zur Divison erwähnt, besonders bzgl. ausländischen Führern?

    Suche alles zu Esten in Polizei, Wehrmacht & Waffen-SS

    Edited once, last by Ultima ().

  • Quote

    Original von Ultima
    Zu Hanson: Es handelt sich mit ziemlicher Sicherheit um keinen Deutschen.


    Da hast Du wohl auch Recht.
    Der Name Hanson kommt aus dem estnischen ;)


    Grüsse
    Feldpostmeister

    Feldpostmeister_at

  • Das Hanson Este ist stand für mich auch nie in Frage. Wobei Hanson auch aus dem dänischen/norwegischen stammen könnte, daher wahrscheinlich auch die Anfrage von Silberfuchs bezüglich des Bildes.


    Mit dieser Aussage wollte ich auf etwas anderes hinaus:
    Das Hanson gemäß Roland zeitweilig im AuE-Btl 35 geführt wurde ist ungewöhnlich, denn dieses war eigentlich nur für das deutsche Rahmenpersonal zuständig und nicht für Esten. Es hätte sich daher als einizige Alternative um einen Volksdeutschen aus Estland handeln können, bzw. um einen mitausgesiedelten Esten von 1940. Dies scheint aber nicht der Fall gewesen zu sein.


    Gruß
    Christian

    Suche alles zu Esten in Polizei, Wehrmacht & Waffen-SS

  • Ich wurde gern den angeblichen dänische Junker sehen im Bild. I kenne ein ehemalige dänische Junker die auf der 14 KJL war, und er hat natürlich Alle Dänische Junker gekannt. Ich glaube dass es eine gute Chance besteht den Junker zu identifizieren.


    Ich bin dazu völlig ueberzeugt das Kuno Hanson kein Däne war/ist. Ich habe ueber diesen Mand nie gohört


    Gruss Felix

  • Hallo Felix,

    Quote

    Original von Felix
    ....I kenne ein ehemalige dänische Junker die auf der 14 KJL war, und er hat natürlich Alle Dänische Junker gekannt. ....


    wenn auch vielleicht „off-topic“, mich würde sehr interessieren, an wen sich der dänische Veteran dieses 14.KJL noch erinnert, laut
    Nationalitäten-Liste in der VI.Inspektion mit Stand vom 20.5.1944

    Dänen:
    1. Becker Hans SS-Uscha.
    2. Ipsen Henning SS-Uscha.
    3. Jensen Halfdan SS-Uscha.
    4. Jespersen Knud SS-Strm.
    5. Johansen Erling SS-Uscha.
    6. Larsen Erik SS-Rottfhr.
    7. Möller Paul SS-Uscha.
    8. Olsen Senius SS-Uscha.
    9. Haure-Petersen Carl SS-Uscha.
    10. Petersen Ole SS-Uscha.

    Mich würde sehr interessieren: welche Inspektion, welche Junkerschaft, wer ist noch erinnerlich hinsichtlich der Führer und Ausbilder und Lehrer, sowie weitere Teilnehmer an diesem Lehrgang!
    Wo hat er seinen Vorbereitungslehrgang absolviert? Wohin kam er nach dem Lehrgang? ?(


    Herzliche Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hallo Roland




    Der Veteran hat sich alle die meisten von VI inspektion errinnert u nd auch eine ganze Reihe von die anderen. Nur nr 1, 7 und 9 sind zum Ustuf befördert geworden. Nr. 6 ist am kriegsendene in Dänemark gefallen og nr. 8 in Österreich. Weitere errinerte er sich dänishe teilnehmer die Namenlich erhalten ist. Die meisten sind nach Kampgruppe Scheibe gekommen und viele sind gefallen.


    Von Lehreren und Junkerschaftführeren hat er nicht gesprochen.



    Herzliche Gruesse Felix

    Edited once, last by Felix ().

  • Hallo Felix,
    vielen Dank für die schnelle Antwort und die interessanten Angabe!!! :D
    KGr. Scheibe war ja 1945 in Pommern, es wäre interessant, zu erfahren, wer denn wohin gekommen ist ;) Ich habe ja leider nur die Angaben zur VI. Inspektion ...  :(


    Besteht die Möglichkeit, ihn nach besagtem Führer- und Ausbildungspersonal zu fragen ?(


    Herzliche Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Ole Petersen und Poul Møller sind auch nach Kampgruppe Scheibe gekommen. Møller ist gefallen und Petersen ist letzte Jahr verstorben.

  • Ich kannte Ülo Nerep sehr gut. Er war sehr Stoltz da er bei SS-JS Tölz war. Zuerst war er bei Luftwaffe, später wurde er in der 20.SS- Freiw.Div. eingegliedert. Viele von seine Kameraden wie auch SS- Junker werde kam zur SS-JS Prag er erzählte da nie von seine Kameraden hat der Krieg überlebt, auch Nerep sollte zur SS-JS Prag gehen, aber kurz vor der Lehrgang wurde er zum Tölz geschickt.

    Nach der Krieg hatte er immer Kontakt mit Kameraden von 20.SS aber auch Offizieren und Männer der SS. Niebelungen eiener von sie Richard Schulze- Kossens.

    Eine erinnerung ich habe über ihm ist wenn wir am einem Kameradentreff war. Ülo hat vielleicht ein Bier zu viel ertrinkt und wenn ein ehemaligen SS-Ostuf (s.SS-Pz.Abt. 502) zu uns kam, nach presentation rief Ülo mit der rechte arm im Grüss "Zu befehl Obersturmführer" ☺️ Er war ein besonderes Mann.

    MfG

    Georg