Kleine Vorschau.... (Korps-Nachschubführer 457 oder 407 ? )

  • Hallo


    Hier schon mal eine kleine Vorschau, bei diesem Album dauert es etwas auch wegen einiger Bilder die ich wo anders zeigen möchte. (Grablage)
    Vielleicht bekommt man schon die Truppe raus.
    Eine Rolle spielt auch Generalmajor Buck:


    Im Oktober 1935 als Major in die Wehrmacht übernommen, wurde er Kommandeur des III./Infanterie-Regiment 56 (5. Jägerdivision).
    Im April 1937 zum Oberstleutnant und im April 1940 zum Oberst befördert, nahm Buck als Kommandeur des IR 305 an den Feldzügen gegen Dänemark und Norwegen (ab 8. April 1940), gegen Frankreich (ab 10.5.1940), Bulgarien und Russland (ab 22.6.1941) teil.
    Für die besonderen Erfolge seines Regiments beim Übergang über den Pruth und der Verteidigung eines Brückenkopfes gegen zwei russische Divisionen im Juni 1941 wurde er am 17.7.1941 mit dem Ritterkreuz ausgezeichnet.
    Im Juni 1942 zum Generalmajor befördert, ist Buck als Kommandeur der 198. Infanteriedivision am 6.9.1942 auf der Fahrt zu seinem Divisionsgefechtsstand (bei Noworossijsk) einem feindlichen Stoßtrupp zum Opfer gefallen.

    Files

    • KNF_Album38.jpg

      (58.57 kB, downloaded 492 times, last: )
    • Album38.jpg

      (111.79 kB, downloaded 488 times, last: )

    Schoene Gruesse aus Elbflorenz
    Holger


    Wenn einer träumt, ist es ein Traum. Wenn viele träumen, ist es der Anfang einer Wirklichkeit.

    Edited once, last by Minos ().

  • Ein grösseres mit dem mitgefallen Major und Feldwebel, folgt demnächst unter Grablagen.


    Ich hatte auch schon mal eine Seite gefunden wo dieser Vorfall sehr genau geschilcdert wurde, leider habe ich den Link nicht mehr.


    KNF für was könnte das noch stehen? z.B.



    http://www.lexikon-der-wehrmac…chubFKorps/Gliederung.htm



    Anhand des Truppenzeichens solte man vielleicht die richtige Truppe finden.

    Schoene Gruesse aus Elbflorenz
    Holger


    Wenn einer träumt, ist es ein Traum. Wenn viele träumen, ist es der Anfang einer Wirklichkeit.

    Edited 2 times, last by Minos ().

  • Hallo Holger,


    sehr interessant. Sollte es sich um Bilder der 198.ID halten, bitte mehr davon. Der Feldwebel neben Buck dürfte sein Fahrer Gockenbach gewesen sein, oder?


    Gruß Alex

  • Quote

    Original von Henry Jones
    Fahrer Gockenbach


    Ja ich glaube das kommt hin, Schade das ich die Seite nicht mehr finde. Da stand es ausführlich drin. Brücke und Pioniereinheit und andere schreckliche Details.

    Schoene Gruesse aus Elbflorenz
    Holger


    Wenn einer träumt, ist es ein Traum. Wenn viele träumen, ist es der Anfang einer Wirklichkeit.

    Edited once, last by Minos ().

  • Hallo Holger,



    Quote

    KNF für was könnte das noch stehen? z.B.


    das es sich um einen Korps-Nachschub-Führer handelt ist klar
    (Stander oberstes Schild)


    wenn das Foto im Zusammenhang mit den Bildern der Kraftfahr-Abteilung 7
    steht dann würde ich sagen Korps-Nachschubführer 407 denn die Abt. stellt den Ersatz für den KNF 407.


    Wenn die Zuordnung in Richtung 198 I.D. geht dann kommt der
    Korps-Nachschubführer 457 in Frage.

    Gruss Dieter

  • Quote

    Original von Augustdieter



    Wenn die Zuordnung in Richtung 198 I.D. geht dann kommt der
    Korps-Nachschubführer 457 in Frage.


    Es steht im Zusammenhang mit der 198 I.D.


    Ich hab noch mals das Thema geändert. Es geht ja nicht direkt um die 198.ID.

    Schoene Gruesse aus Elbflorenz
    Holger


    Wenn einer träumt, ist es ein Traum. Wenn viele träumen, ist es der Anfang einer Wirklichkeit.

    Edited once, last by Minos ().

  • So jetzt hier fast alle Fotos aus dem Album.


    hier gehts los


    Album38 1.Teil


    und weiter gehts


    Album38 2.Teil

    Schoene Gruesse aus Elbflorenz
    Holger


    Wenn einer träumt, ist es ein Traum. Wenn viele träumen, ist es der Anfang einer Wirklichkeit.

    Edited 2 times, last by Minos ().

  • Hallo zusammen,


    wir wären schon eine großes Stück weiter wenn wir das Einheitswappen
    entschlüsselt hätten.


    Wenn ich mich recht entsinne hatte doch mal jemand gesagt er hätte "alle" ;)

    Files

    • ANF.pdf

      (6.36 kB, downloaded 46 times, last: )

    Gruss Dieter

  • Quote

    Original von Minos
    Ich hatte auch schon mal eine Seite gefunden wo dieser Vorfall sehr genau geschilcdert wurde, leider habe ich den Link nicht mehr.


    In der Folge der Kämpfe übernimmt er am 10.04.1942 zunächst die Führung und ab dem 11.07.1942, mit Wirkung vom 01.07.1942, das Kommando über die 198. Infanterie-Division.
    Am 06.09.1942 gelingt es einem starken gegnerischen Stoßtrupp bis in den Raum Gorjatshi-Kljutsch-Saratowskaja vorzustoßen. Das Pionier-Bataillon der 198. ID berichtete von starken Aufklärungstätigkeiten in der linken Flanke des Bataillons. Der Divisionskommandeur Buck, der Divisions-Ia Major i.G. Erich Buhl und der Fahrer Feldwebel Friedrich Josef Gockenbach bewegen sich gegen 12.00 Uhr mittags in einem nach den offiziellen Berichten Opel Kapitän (laut Divisionschronik ein Opel Admiral) mit Divisionsstander am Wagen vom Besuch einer der Regimenter der Division, zum Divisions-Hauptquartier. Gegen 12.00 Uhr durchfahren die Soldaten die Ortschaft Gorjatshi-Kljutsch. Zu diesem Zeitpunkt bewegt sich die 2. Granatwerfer-Kompanie des 723. Schützen-Regiments unter der Führung des Leutnants Sakarolko auf die Strasse Gorjatshi-Kljutsch-Saratowskaja zu. Die Kompanie hatte den Auftrag deutsche Nachschubfahrzeuge anzugreifen und falls möglich Gefangene einzubringen. Jeder der sowjetischen Soldaten trug ein Gewehr mit 50 Patronen und eine Panzer-Handgranate. Die Kompanie tarnte sich vortrefflich unmittelbar an einer kleinen Brücke über den Psekups. Nur 100m Meter entfernt war eine deutsche Bau-Kompanie zugange, um einen Öl-Tanker zu errichten.
    Zunächst kommt ein LKW über die Brücke, der Nachschub für die 14. Kompanie des Infanterie-Regiments 305 geladen hatte. Das nachfolgende Generalsfahrzeug musste aufgrund des LKW verlangsamen. Die Insassen des LKW grüssten den General, der zurückgrüsste. Die sowjetischen Soldaten erkannten natürlich den General, ließen den LKW passieren und Die warfen dann zwei Panzerhandgranaten, bzw. nach anderen Quellen eine geballte Handgranatenladung, in das Fahrzeug.
    General Buck wurde sofort getötet, Major i.G. Buhl aus dem Wagen geschleudert. Der Wagen selbst kommt im Strassengraben zum Stehen. Der Körper Buhls wurde später unweit des Wagens gefunden.
    Die Soldaten der Bau-Kompanie, alarmiert durch die Explosion kamen heran und vertrieben die gegnerischen Soldaten. Einige konnten durch die Bau-Kompanie gefangengenommen werden. Auch Pioniere des Pionier-Bataillons 235 nahmen sowjetischen Soldaten gefangen.
    Ein Wachtmeister Arnstein von der 1. Batterie der schweren Artillerie-Abteilung 602 traf ebenfalls am Ort des Angriffes ein und sprach mit dem schwer verwundeten Feldwebel Goclenbach. Kurz darauf traf ein Fahrzeug der Panzerkorps-Nachrichten-Abteilung 457 ein und brachte die Toten Buck und Buhl, sowie den verwundeten Gockenbach nach Saratowskaja. Dieser verstarb jedoch kurz darauf an seinen schweren Verwundungen.
    Die Beisetzung Albert Bucks erfolgte am 08.09.1942 auf dem Soldaten-Friedhof in Bakinskaja.


    Ich habe nur das Bild vom Grab, ist das von Interesse?

    Schoene Gruesse aus Elbflorenz
    Holger


    Wenn einer träumt, ist es ein Traum. Wenn viele träumen, ist es der Anfang einer Wirklichkeit.

  • Hallo,


    Quote

    Original von Augustdieter
    Hallo zusammen,


    wir wären schon eine großes Stück weiter wenn wir das Einheitswappen
    entschlüsselt hätten.


    Wenn ich mich recht entsinne hatte doch mal jemand gesagt er hätte "alle" ;)


    wird das noch gesucht?


    Ich hatte Deine PDF-Datei runtergeladen.


    Ich meine es ist das bis 1943 gültige Div.-zeichen der 111.Inf.Div, auf Grund von dem Rhombus mit gelben Hintergrund.


    Hier geht es zu der Seite wo ich es gefunden habe (dort auf Truppenkennzeichen --> Truppenkennzeichen an Fahrzeugen-->dann a)--> Geometrische Figuren (Quadrate, Pfeile ...) oder b)-->Truppenkennzeichen nach Einheitennummern sortiert).


    In den Jahren 1943-1944 war es dann dieses


    sonnige Grüße sendet Claudia

    _____________________________________________________________
    Ich suche alles zur: Schlacht um Friesendorf/Ukraine 01.+ 02.02.1944; 3./Pi.Btl.123 der 123.ID;
    10./Inf.Rgt.67 der 23.ID und 1.San.-Komp.176 um 06/1943 der 76.ID

  • Hallo
    Album 38 I Teil. Foto nummer 8 Ist in Dänemark aufgenommen, die Stadt ist Slagelse auf Seeland.
    Gruss Kim