Identifizierung eines Engländers

  • Identifizierung eines Engländers


    Hallo,
    mein Nachbar ist am letzten Tag des Krieges von einem
    englischen Soldaten gezeugt worden.
    Nach dem Tod seiner Mutter (die dazu immer geschwiegen hat) sucht er nun nach der Adresse dieses Mannes.
    Er kommt aber leider nicht weiter, da die englische Seite das Thema
    blockt.
    Wer kann uns sagen, welche Wege man da gehen muß, um diese
    Adresse in Erfahrung zu bringen. Seine bekannten Daten sind:


    Name: David Rayner
    vermutlicher Wohnort: Twickenham/London
    vermutliche Einheit: 51 Highland Division
    vermutlich Offizier, da er einen "Boy" hatte


    In der Geburtsurkunde meines Nachbarn steht nur "unehelich"
    ohne weitere Angaben.


    Danke! Ferdi

  • Hallo Thilo,
    danke für die Antwort.
    Ja, mein Nachbar hat bereits bei diesen Nummern angerufen,
    aber keine ausreichende Infos bekommen.
    Es gilt herauszufinden, ob dieser David Rayner tatsächlich bei
    der 51. Highland Division war und bei Kriegsende am Niederrhein
    stationiert war.
    Wenn er selber nicht mehr leben sollte, werden seine Nachkommen
    sicherlich zu keiner Auskunft bereit sein, deshalb müßte man die
    Sache anders angehen.
    Gruß Ferdi

  • Hallo Ferdi,


    evtl. könnt auch eine Anfrage bei dieser Site hier weiterhelfen:


    http://www.51hd.co.uk/



    Manchmal ist es übrigens besser, nicht zuviel über den Grund der Anfrage zu schreiben.




    Grüße


    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941


  • Hallo,
    könntest du vielleicht den deutschen Ortsnamen angeben.
    Gruss
    Rainer

    Suum cuique

  • Hallo Ferdi,


    Quote

    Es gilt herauszufinden, ob dieser David Rayner tatsächlich bei der 51. Highland Division war und bei Kriegsende am Niederrhein stationiert war.


    das ist also nicht sicher ? Woher kam diesen Info?


    Quote

    Wenn er selber nicht mehr leben sollte, werden seine Nachkommen sicherlich zu keiner Auskunft bereit sein


    Das würde ich so pauschal nicht sagen. Es ist ja nicht einfach wenn nach
    fast 60 Jahren "jemand" kommt und sagt ich bin dein Sohn/Stiefbruder.


    Wenn die "Identität" des Gesuchten klar ist halte ich den Weg über die Verwandten am einfachsten. Der Weg über amtliche britische Stellen wird
    sehr zäh werden da es wohl eine ungeschriebene Gesetz bei der britischen
    Armee gibt das bei solchen Sachen erstmal gemauert wird.
    Motto: Da könnte ja jeder kommen.


    Ich würde sagen beharrlich mit viel Fingerspitzengefühl vorgehen.


    Das deutsche Standesamt nicht vergessen !

    Gruss Dieter

  • Hallo...


    da schwingen viele Probleme mit, wie ich im engsten Familienkreis miterleben konnte. Es geht dabei auf der anderen Seite gar nicht so sehr darum, dass da mit einem Mal ein neuer "Verwandter" auftaucht, sondern eher die Befürchtung, dass der neue Verwandte vielleicht Erbschaftsansprüche stellen könnte.


    Und beim Geld hört die Freundschaft bekanntlich auf - und wenn es sein muss, auch die Verwandtschaft. Das dürfte, soweit ich das überblicken kann, einer der Hauptgründe für das Schweigen sein.


    Gruß,
    Arnold

  • Vielen Dank für die Antworten.
    Auf die Fragen antworte ich zuerst dem Rainer:
    Die Geschichte hat sich in Rees-Esserden am Niederrhein am
    7. oder 8.5.1945 abgespielt.


    Antwort an Augustdieter:
    Mein Nachbar arbeitet wissenschaftlich an der deutschen Geschichte,
    hat daher tausende Bücher auch aus dieser Zeit.
    Dort hat er gelesen, dass nur die 51. Highland Div. an der Stelle
    über den Rhein gekommen ist und in dieser Zeit dort war.
    Daher hat er diese Div. mit seinem Vater in Verbindung gebracht.


    Beim deutschen Standesamt ist nichts genaues vermerkt!
    Gruß Ferdi

  • Hallo,
    nach der HP der Division war sie zu diesem Zeitpunkt wo ganz anders. Warscheinlich war der Engländer Angehöriger einer anderen Einheit.
    HGruss
    Rainer

    Suum cuique

  • Hallo Ferdi,

    Quote

    Original von Westfale
    .....Mein Nachbar arbeitet wissenschaftlich an der deutschen Geschichte,
    hat daher tausende Bücher auch aus dieser Zeit.
    Dort hat er gelesen, dass nur die 51. Highland Div. an der Stelle
    über den Rhein gekommen ist und in dieser Zeit dort war.
    ...


    ... da hat Dein Nachbar sicherlich Recht,wenn er sagt,daß die Division dort war:


    der Befehl für die Brigaden zur Rhein-Überquerung
    Zitat ".....
    153 Bde will:-


    (i) Cross the RHINE in the initial assault clearing and holding the EAST bank of the RHINE on either side of REES including the peninsula about 0952 and the village of ESSERDEN 0653.


    (ii) Attack and capture REES.


    (iii) Position the leading Bn of 152 Bde so as to block the approaches to REES from NORTH and NOTH-EAST.


    (iv) Block the approaches to REES from EAST in area 095525.


    (v) Be prepared to operate NORTHWARDS on the axis REES - ISSELBURG 1260.
    ...."


    aus:
    http://www.51hd.co.uk/history/rhine


    Die Überquerung (Operation Plunder) war aber am 31.März 1945 bereits abgeschlossen und die Division zog nordwärts.
    Zu dem von Dir genannten Datum 7./8.Mai war sie in und um Bremerhaven.


    Möglich wäre natürlich,daß noch Nachzügler (Verwundete,Troß, Verbindungsleute e.t.c.) dort durchkamen.Sich auf diese Einheit festzulegen,ist, glaube ich,der falsche Ansatz.


    Gruß
    Jan

    suche alles über das Gebirgs-Jäger-Regiment 756

  • Hallo Ferdi,


    Quote

    Beim deutschen Standesamt ist nichts genaues vermerkt!


    was heisst nicht genaues. Hat er sich den Eintrag zeigen lassen und um
    eine Kopie gebeten. Es gibt keine handschriftliche Randvermerke des
    Standesbeamten ?

    Gruss Dieter

  • Es wäre vielleicht sinnvoll, wenn Du mal aufschreiben würdest, was Dein Bekannter alles unternommen hat und mit welchem Ergebnis.


    Mit den bisher gemachten Angaben (siehe auch den letzten Beitrag von Augustdieter) ist eine event. Hilfe doch sehr beschwerlich.


    Was beinhaltet z.B. die Aussage: das die englische Seite das Thema blockt??


    Gruß


    Cisco

  • Danke für die neuen Zuschriften.


    Antwort an Rainer und fezzo1:


    Es ist meinem Nachbarn klar, dass die Einheit am 8.5.45 weg war,
    jedoch ist sein Vater lt. den Erzählungen seiner Mutter schon Anfang
    April 45 dort gewesen und hat nach Frauen Ausschau gehalten.


    Mein Nachbar nimmt an, dass die Einheit zwar weitergezogen ist,
    jedoch einige Leute für die Verwaltung zurückgelassen hat.


    Seine Frage ist jetzt:
    Ist bekannt, ob nach dem Abzug der 51. hd eine andere Einheit
    nachgerückt ist und wenn ja, welche?


    Antwort an Augustdieter:
    Mein Nachbar hat beim Standesamt im Sauerland (dort ist er
    geheim geboren) nachgesehen. Dort sind keinerlei Vermerke auf
    den Erzeuger eingetragen. (nur unehelich).


    Gruß Ferdi

  • Quote

    Mein Nachbar hat beim Standesamt im Sauerland (dort ist er geheim geboren) nachgesehen.


    Hallo Ferdi,


    zunächst einmal - sage nie einem Schotten, er wäre Engländer. :D :D


    Wenn dein Nachbar im Sauerland geboren ist, dann könnte es sich bei der Einheit evtl. um das 1. Bataillon der Gordon Highlanders gehandelt haben. Die blieben nach dem Krieg auch direkt im Sauerland bzw. in Hemer-Deilinghofen.


    Nach meiner Kenntnis pflegt die Stadt Hemer noch einen guten Kontakt zu dieser Einheit.


    Edit:
    Wenn dein Nachbar getauft wurde, dann sollte er mal bei der damaligen Kirchengemeinde durch die Kirchenbücher sehen.

    Schönen Gruß
    Peter

    Edited 2 times, last by Peter-K ().

  • Hallo Peter,


    Du hast wohl nur die letzte Nachricht gelesen.


    Es geht nicht ums Sauerland, sondern um den Niederrhein!


    Gruß Ferdi

  • Hallo,


    Ferdi ,
    Du fragst,welche Truppe wohl nachgerückt ist.


    Die 51.HD gehörte zur 2.Britischen Armee.


    Auf der Einsatzkarte (auf der HP) sind als linker Nachbar Kanadier eingetragen.


    Der rechte Nachbar war die 9.brit.Armee .


    Da einen "Nachrücker" bestimmen,ließe sich nur anhand alter KTB´s oder Karten.


    Evtl. ist der Hinweis von Peter gar nicht so schlecht,wenn man versucht da Informationen zu bekommen ?


    Gruß
    Jan

    suche alles über das Gebirgs-Jäger-Regiment 756

  • Hallo,


    Quote

    Da einen "Nachrücker" bestimmen,ließe sich nur anhand alter KTB´s oder Karten.


    Ich habe den Osprey-Band "The Rhine crossings", werde mal nachschauen, vorne weg mal eine andere Karte:
    http://img121.imageshack.us/i/rheinberquerung.jpg/ [/IMG]



    Grüße


    Thilo


    Nachtrag:


    Esserden wurde von den 5th Black Watch eingenommen (siehe Text), im Laufe des Kampfes wurden die 2nd Seaforth Highlanders zur Unterstützung der 5th herangeführt.

    Files

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

    Edited once, last by Thilo ().

  • Hallo,
    für meinen Nachbarn, der am 8.5.45 in Rees-Esserden am Niederrhein
    von einem englischen Soldaten gezeugt wurde, forsche ich nach
    dessen Adresse.


    Wer kann mir sagen, welche englische Einheit genau am 8.5.1945
    in Rees-Esserden am Niederrhein gelegen hat!


    Rees wurde in der "Operation Plunder" am 23.-24.3.1945 von den
    Engländern eingenommen. Diese Einheit ist bekannt, zog jedoch
    offensichtlich anschließend weiter. Die Frage ist, welche Einheit
    Anfang Mai noch dort war.


    Danke für Eure Mühe!
    Ferdi