Kurioses und Absonderliches

  • Hallo,


    der größte und die beiden kleinsten Kameraden der 16. Feld-Rekruten-Kompanie des Infanterie-Regiments 647 (bis 11.3.40 Landes-Schützen-Kompanie 95/VI) am 7.4.40 in Tarnow (Polen).


    46a.jpg


    Schönen Abend

    Handsup

  • Hallo Handsup,

    wußte gar nicht, das Obelix und Asterix auch "dabei" waren.... - aber wer ist der dritte im Bunde ? Verleihnix ? :saint:


    Amüsiert grüßt

    Uwe

    An Informationen zur Heeres-Neben-Muna Kupfer, Muna Siegelsbach, Muna Urlau, Muna Ulm und zur Aggregat 4 - speziell Logistik für den Verschuß und den Eisenbahntransport- interessiert.

    Edited 2 times, last by MunaLisa ().

  • Hallo zusammen,


    sehr schönes Foto. Vielen Dank für's Einstellen.


    Im Schützengraben ist "klein" aber besser als "groß" ;)


    Viele Grüße

    Nicco

  • Hallo,


    Thema Schimmel: Ein weißes Armeepferd mag im Schnee ganz nützlich sein, sonst aber nicht. Daher wurden weiße Pferde "umgetarnt". Ein Bild aus dem Ersten Weltkrieg, Österreicher am Werk..


    Grüße

    Thilo

    Files

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo zusammen!


    Ich bin mir nicht sicher, ob "Obelix" zu sein unbedingt von Vorteil war. Nie genug zu essen, kaum passende Kleidung, ein großes Ziel, ein größeres Schützenloch und wahrscheinlich miese Job´s - z.B. Mun.-Schlepper.

    Schätze, die "Asterixe" hatten es besser.


    Gruß Stephan

    Suche alles zur Waffenschule des AOK 1

  • Hallo zusammen,


    Stephan, man muss aber doch mal festhalten, dass die damals in der Antike schon wunderbar dokumentiert haben, sodass wir heute noch immer in der Lage sind, anhand der Bilddokumente deren Militärtaktiken nachzuvollziehen. Was wüssten wir heute schon über Asterix und Obelix, wenn diese Dokumente nicht erhalten geblieben wären? Und das auch noch auf Deutsch!


    Gruß

    vom Anhalter

  • Hallo Thilo und Freunde,

    das mit dem Schimmel anschwärzen hat es auch zum Kriegsende gegeben. In Reinstetten (bei Ochsenhausen/Oberschwaben) hat ein Bauer seine beiden Schimmel schwarz gestrichen, da er meinte, er könne sie und sich somit bei der Feldarbeit besser vor Jabo-Beschuss schützen. Eine ganze Weile hatte es funktioniert, bis.....

    ( schriftliche Lebenserinnerungen Arnold von Alberti, Archiv "MunaLisa")


    Herzliche Grüße

    Uwe

    An Informationen zur Heeres-Neben-Muna Kupfer, Muna Siegelsbach, Muna Urlau, Muna Ulm und zur Aggregat 4 - speziell Logistik für den Verschuß und den Eisenbahntransport- interessiert.

  • Guten Abend zusammen!

    Vom stillen Örtchen eines Reservelagers...Aus der Zeit des 1. WK aus Frankreich. Zählt aber heute noch :)

    Gruß Oliver

    PIONIE57.JPG

    Files

    • PIONIE57.JPG

      (91.02 kB, downloaded 117 times, last: )

    Tradition zu wahren, zu pflegen ist nicht die Anbetung der Asche. Es ist die Weitergabe des Feuers.
    *Erst wenn der letzte Soldat bestattet ist, dann ist der Krieg zu Ende* http://www.verdun14-18.de

  • Hallo,

    da hoffe ich mal, dass sich daran viele gehalten haben. Hygiene unter Kriegsbedingungen und dazu noch im Grabenkampf war sicherlich nicht einfach. Dazu noch Wasser von oben und unten. Gerade in Flandern im i:WK..Die Ausbreitung bspw. der Ruhr kam ja nicht von ungefähr.

    MfG Wirbelwind

  • Hallo,


    dem Versailler Vertrag zum Trotz: Überschweres Kaliber vor dem Brandenburger Tor in den 1920ern.


    (Gehörte zu einer Showtruppe, die eine "menschliche Kanonenkugel" verschoss)


    Grüße

    Thilo

    Files

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo Wissende,


    hier mal eine Geschiche:


    Im Januar 1943 wurde mein Opa als Angehöriger des Grenadier-Regiment 755, 334. Infanterie-Division, nach Afrika überführt und der 5. Panzerarmee in Tunesien zugeführt. Er schwor Stein und Bein, daß er dort auch gegen „Indianer“ gekämpft hätte. Diese hätten so Federn im Haar / Kopfschuck aufgehabt. Wenn wir darüber lachten, wurde er richtig böse, also er meinte das ernst.


    Mir fiel das erst wieder so richtig bei "Windtalkers" ein, allerdings hatten dort die Navajo-Indinarer "normale" Uniform an und waren zudem nicht in Afrika. Jedoch, könnten das nicht "Scherze" oder "Insignien" von US-Einheiten gewesen sein?


    VG

    Silvio

  • Hallo,


    1912: Eine Erfindung zur Simulation von MG-Feuer. Auch als Klapper bekannt.


    Grüße

    Thilo

    Files

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo zusammen,


    das ist doch eine sehr gute Idee. Anstelle den Fehlbestand an leichten MG's durch Beschaffung auszugleichen, wird nur noch geklappert. Ist gut für das Budget und für die Truppe, die um das Waffenreinigen herumkommt. ;)


    Viele Grüße

    Nicco

  • Hallo zusammen,

    um es noch wirtschaftlicher bzw. verängstigender zu machen,

    könnte man doch besser eine Division von Grillen einstellen.

    Die machen auch so viel Lärm wie eine MG 42 ;)


    Lg Andre

    Erst wer den Dreck des Lebens gegessen hat, weiß wie schön dieses ist !!!

  • Grüß Gott Anton,


    eine schöne Erinnerung.......

    Mein Vater hatte auch von Herbert Hisel Schallplatten und an ein solches Radio kann ich mich auch noch erinnern, wir hatten ein Schaub-Lorenz Gerät, mußte erst warm werden, dann gings.....

    Auch eine Schallplatte vom WM Erfolg 1954 war in seinem Besitz.....


    Ich weiß OT.........


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria