MG-Bataillon 5 (mot)

  • Hallo !
    Das Bild "Pont Transbordeur" verrät sich ja schon durch seinen Namen, aber so etwas war mir bislang völlig unbekannt und scheint auch ein ziemlich seltenes Bauwerk zu sein, wikipedia kennt keine zehn, die noch in Betrieb sind.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Schwebefähre_Rochefort


    Spektakulär !


    Mit freundlichen (Schwebefähren-) Grüßen

  • Hallo,

    mein Vater war im mg-Battalion 5, er war beim Frankreich-Feldzug dabei und wurde vor Leningrad verwundet. Aus seinen Erzählungen weiß ich, dass das Battalion in Offenburg aufgestellt wurde. Zuletzt war er Schriftführer beim Veteranenverband des Battallions und unter den letzten 5 Veteranen. Seine Erzählungen interessierten mich damals nicht, worüber ich mich heute richtig ärgere. So versuchte ich jetzt über das Internet zu recherchieren und kam auf diese Seite. Wo kann ich die genaue Geschichte und die Einsatzorte des Battalions finden? Im Nachlass fand ich ein Fotoalbum, alle Fotos sind von 1942 und beschriftet (allerdings in Sütterlin), Aus den Wegweisern geht hervor, dass das Battallion damals in Ostpolen war. Ich lege mal ein Foto als Beispiel bei. Könnten diese Dich interessieren? Gerne überlasse ich diese gegen mehr Informationen über das mg-Battalion 5.

  • Augustdieter

    Changed the title of the thread from “M.G. Batl.5 (mot)” to “MG-Bataillon 5 (mot)”.
  • Im Nachlass fand ich ein Fotoalbum, alle Fotos sind von 1942 und beschriftet (allerdings in Sütterlin), Aus den Wegweisern geht hervor, dass das Battallion damals in Ostpolen war. Ich lege mal ein Foto als Beispiel bei. Könnten diese Dich interessieren?

    Hallo Hugo,


    Aus den Wegweisern geht hervor, dass Drehort - Gebiet Leningrad.

    Es gibt weitere Fotos von dieser Kreuzung.

    Quelle: eBay

  • Hallo,

    Ich bin auf der Suche nach Informationen zu meinem Opa eventuell gibt es sogar Bilder aus den oben genannten Beiträgen die beschriftet sind. Sein Name war Waldemar Kunofsky geb. am 16.04.1913 und war im 5 MG battalion in Würzburg Stadioniert bzw. auch in Offenburg wo er meine Oma kennen lernte. Die ganze Rechere zu ihm hat er vor kurzem damit begonnen ,das ich eine Flasche aus seiner Dienstzeit erhalten habe die er selbst bemahlt hat mit der Abbildung der Kaserne und seiner Ausbildungsdauer. Leider ist er früh verstorben und hat auch nicht viel über seine Kriegsjahre mit meiner Mutter gesprochen. Anfragen in Freiburg sind geplant und und auch die privaten Unterlagen (von denen nicht viel übrig sind) werden schon herausgesucht. Ich weiß nur soviel das er in Russland gefangen genommen wurde und ein später Heimkehrer war.


    Ich würde mich freuen falls jemand von Euch mir weiter helfen kann


    Mfg JoKu

  • Grüß Gott JoKu,


    herzlich willkommen hier im Forum der Wehrmacht !


    Auskunft zum militärischen Werdegang bekommst Du vom Bundesarchiv in Berlin,

    https://www.bundesarchiv.de/DE…terlagen-persbezogen.html

    Dauert halt seine Zeit und ist mit Kosten verbunden, nicht die Welt,

    Aber dann weißt Du Bescheid,

    Wann, Wo, dein Großvater bei der Wehrmacht war

    Einheiten,Stationen,Dienstgrad, etwaige Verwundungen nebst Lazarettaufenthalt, usw


    Über seine Zeit in russ.Gefangenschaft, kannst Du beim DRK-Suchdienst, seine Gefangenenakte anfordern,

    https://www.drk-suchdienst.de/…nfrage-zweiter-weltkrieg/

    Schreib ins Textfeld bei Grund der Suche

    Benötige die Gefangenenakte zu meinen Großvater Waldemar Kunofsky


    Dise Auskunft ist für Familienangehörige kostenlos und dauert ca3-6 Monate, ersetzt ABER nicht die Auskunft vom Bundesarchiv !!


    Die Akte kommt als Kopie in russisch, wird also nicht übersetzt, aber es wird sich jemand finden der das kann....


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hallo Eumex



    Danke für die Antwort, die Akten werde ich die Tage beim Bundesarchiv anfragen. Meine Mutter müsste auch noch Unterlagen haben (müssen, aber erstmal gefunden werden), aber leider kaum bis keine Bilder von ihm. Da er nicht gerne über den Krieg und seine Gefangenschaft geredet hat, liegt da noch viel im Dunkeln. Meine Hoffnung lag darauf, dass eventuell die Bilder, die in vorherigen Posts erwähnt wurden, beschriftet waren und so vielleicht sogar ein Foto von ihm auftaucht.



    Grüße Joku