10.Kompanie/SS-Panzergrenadierregiments 5 "Totenkopf"

  • Hallo,


    über die Feldpostnummer konntet Ihr dankenswerterweise herausfinden, dass mein gefallener Onkel bei der 10.Kompanie des SS-Panzergrenadierregiments 5 "Totenkopf" der 3.SS-Panzerdivision "Totenkopf" war.
    Kann mir jemand mitteilen, ob die Möglichkeit besteht etwas näheres über die 10.Kompanie speziell für den Zeitraum Anfang Mai bis Anfang Juni 1944 in Erfahrung zu bringen?
    Vielen Dank.


    Gruß
    tax1995

  • Einige Links:


    http://www.lexikon-der-wehrmac…zerdivisionenSS/3SSPD.htm
    http://members.aon.at/dbundsch/sspd3.htm
    http://www.feldgrau.com/3ss.html
    http://www.axishistory.com/index.php?id=1980



    Literatur ( von Wikipedia entnommen)
    # Herbert Brunegger: Saat in den Sturm. Ein Soldat der Waffen-SS berichtet. Leopold Stocker Verlag , Graz 2000, ISBN 370200887X.
    # Chris Mann: SS-Totenkopf. The History of the Death's Head Division, 1940-1945. Spellmount, Staplehurst 2001, ISBN 1862271135.
    # Charles W. Sydnor: Soldaten des Todes. Die 3. SS-Division 'Totenkopf' 1933 - 1945. 4. Auflage. Schöningh, Paderborn 2001, ISBN
    dazu:
    http://www.amazon.de/Soldaten-…enkopf-1933/dp/3506790846


  • Hallo tax,


    Die 10.Kp SS-Pz.Gren.Rgt.5 "Totenkopf" gehörte zum III./Bttl. und befand sich zu dieser Zeit auf dem Rückzug im Raum Targul-Fumas - Helestieni - Yassi.


    Von hier aus ging es dann weiter rückwärts über Roman nach Rumänien hinein. Von dort erfolgte dann am 13.7.44 der Bahntransport in den Mittelabschnitt im Großraum Grodno.


    Mein Onkel war zu Beginn des Rußlandfeldzuges Kompaniechef der 10./Kp.


    In der von Dir genannten Zeit wurde die Kop. von SS-Ostuf John Rautell und von SS-Ostuf Gustav Görner geführt. Den genauen Wechsel in der Führung kann ich Dir im Moment nicht nennen, da arbeite ich noch dran.


    Wenn Du weitere Einzelheiten brauchst, kannst Du Dich ja nochmals melden.


    Bin allerdings die nächsten Tage auf dem Totenkopf-Treffen. (Bis Sonntag)


    Junkerschule