Fallschirmjäger Bernd Trautmann

  • Hallo zusammen,


    habe gerade in einem Bericht den Namen Bernd Trautmann gelesen,der nach dem Krieg. bei dem Fussballverein Manchester City eine Karriere als Torhüter gemacht hat.Laut diesem Bericht war Bernd Trautmann Fallschirmjäger und kam in Englische Gefangenschaft.Kann mir jemand sagen in welcher Einheit Bernd Trautmann gedient hat?


    Danke mal im vorraus.

  • Hallo,


    Quote

    Zweiter Weltkrieg
    Während des zweiten Weltkriegs kämpfte Trautmann als Fallschirmjäger für die Wehrmacht im westlichen Russland. Er geriet in russische Kriegsgefangenschaft, konnte entkommen und wurde von den Briten erneut festgenommen. Die Engländer sollen ihm bei der Gefangennahme „Hello Fritz, fancy a cup of tea?“ („Hallo Fritz, Lust auf eine Tasse Tee?“, Fritz diente als Synonym für die Deutschen) zugerufen haben. Er wurde in das britische Kriegsgefangenenlager POW Camp 50 (heute die Byrchall High School) in Ashton-in-Makerfield gebracht, das zwischen St Helens und Wigan liegt. Später wurde er in ein ähnliches Lager in Huyton bei Liverpool verlegt. Bei Fußballspielen zwischen den Lagern spielte er im rechten Mittelfeld, bis es eines Tages keinen Torhüter gab und Trautmann sich an dieser Aufgabe versuchte, was ihm auch durchaus gut gelang. In dieser Zeit wurde er Bert gerufen, da es den Briten schwer fiel, Bernd, die Kurzform seines Vornamens, korrekt auszusprechen.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Bert_Trautmann


    Allerdings gibt es noch andere Versionen des Vita:


    Quote

    Kurzporträt:
    Der Fußball gehört früh zum Leben von Bernhard Carl Trautmann. Im Alter von zehn Jahren wird er in seiner Heimatstadt Mitglied bei Tura Bremen und spielt im Mittelfeld. Um Heimspiele des größeren Werder Bremen zu besuchen, nimmt er lange Fußmärsche auf sich. Nach seinem Hauptschulabschluss macht Trautmann eine Lehre als Automechaniker, bevor er 1941 zum Militärdienst einberufen wird. Er meldet sich zur Luftwaffe, will Fallschirmjäger werden, kommt aber als Funker an die Front im westlichen Russland.
    Dort wird er gefangen genommen, aber wieder befreit und verbringt drei weitere Jahre an der Front, bevor er von den Briten erneut gefangengenommen und nach England gebracht wird. Im Nordwesten Englands verlebt Trautmann zunächst einige Zeit im Gefangenenlager POW 50 zwischen St. Helen's und Wigan und wird dann nach Huyton in der Nähe von Liverpool verlegt. Im Gefangenenlager spielt er auch immer wieder Fußball. Als einmal kein anderer Torwart da ist, geht Trautmann zwischen die Pfosten und macht seine Sache so gut, dass er fortan dort bleibt.


    http://www.sporthelden.de/inde…id%5D=51&cHash=b3120739c7


    Lebt Bert Trautmann noch? Wiki nennt zumindest kein Sterbedatum.



    Grüße


    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

    Edited once, last by Thilo ().

  • Hallo Thilo,


    sieh mal hier: trautmann-foundation


    Eine von Bert Trautmann in Leben gerufene Stiftung, bei der er offenbar noch aktiv mitarbeitet.


    Gruß,


    Ralf

    Suche Informationen zur 1. Infanteriedivision (IR 1, IR 22, IR 43)

  • Hallo zusammen,
    Bert Trautmann ist der Grund das ich seit vielen Jahren Fan von Manchester City bin. Ich bin immer wieder erstaunt und auch berührt, wenn ich in England bin und dort von ihm gesprochen wird. Hochachtungsvoll, voller Ehrfurcht. Er ist für viele Engländer der größte deutsche Fußballer aller Zeiten, für die City-Fans ein Idol. Ich hatte die Ehre, ihm zumindest einmal die Hand schütteln zu können. 2004 wurde er zum Honorary Officer of the Most Excellent Order of the British Empire (OBE) ernannt, eine seltene Ehre für einen Deutschen. Seine Biografie hab ich mal auf englisch gelesen, aber auch dort stehen meines Wissens keine Einzelheiten über Einheiten usw. Bert Trautmann lebt in der Nähe von Vanlencia und erfreut sich guter Gesundheit.

    Ehre die Toten

  • Hallo,


    noch etwas aktuelles zu Bert Trautmann:


    Im März 2012 gab es beim Fanprojekt Bremen einen Vortrag des Manchester-City-Fans Martin Rooney zum Leben von Bert Trautmann:


    http://www.fanprojektbremen.de/index.php


    Der bayrische Regisseur und Drehbuchautor Marcus H. Rosenmüller arbeitet seit einiger Zeit an einem Drehbuch zur Verfilmung der Lebensgeschichte von Bert Trautmann:


    http://www.focus.de/kultur/kin…trautmann_aid_796473.html


    Gruß, J.H.

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

  • Hallo,


    leider ist Bert Trautmann heute im Alter von 89 Jahren gestorben.


    Deutsche Torhüter-Legende Trautmann gestorben


    Als Kriegsgefangener kam Bert Trautmann nach England und startete dort eine große Karriere als Torhüter von Manchester City. Heute ist "Traut the Kraut" im Alter von 89 Jahren gestorben.


    http://www.welt.de/sport/artic…-Trautmann-gestorben.html


    Ich sehe gerade, hat sich mit einem Post von Thilo in einem anderen Thread überschnitten. Thilo war etwas schneller. ;) Sorry!


    Gruß Bernd

    Edited 2 times, last by Hoth ().

  • Hallo zusammen,


    auf WDR 5 lief gestern morgens ein guter kurzer Bericht über Trautmann - den kann man wahrscheinlich auf wdr5.de runterladen und sich nochmal anhören. Dort wurde u.a. gesagt, dass gegen seinen ersten Einsatz als Spieler in England etwa 40.000 Leute demonstriert hätten. Zur Halbzeit habe er aber durch sein Fussballspiel und sein freundliches Auftreten das Herz des Publikums erobert.


    Und in der FAZ von heute findet sich im Sportteil auf Seite 29 ein kurzer Nachruf. Sein Spitzname war wohl "Traut the Kraut" - was geht über englischen Humor? Trautmann hat zwar als Fallschirmjäger für die deutsche Seite gekämpft, aber nie für die deutsche Fussballnationalmannschaft gespielt.


    Und Achtung: der Vorname lautet "Bert" und nicht "Bernd"!


    Horrido,
    Marcus

    Inter arma enim silent leges (Unter den Waffen schweigen nämlich die Gesetze) Cicero
    - suche alles zur 353. I.D., insb. zum PiBtl 353 und zur KG 353 I.D. "Böhm" -

    Edited once, last by MHR ().

  • Hallo Marcus,


    Trautmann hiess Bernd mit Vornamen,Bert hiess er nur bei den Engländern,weil die ,,Bernd'' nicht so toll aussprechen konnten wie Bert!


    Trautmann wurde deswegen zur Legende,weil er mit gebrochenen Genick,beim Pokalendspiel weiter gespielt hat.


    mfg Eumex

  • ... Der bayrische Regisseur und Drehbuchautor Marcus H. Rosenmüller arbeitet seit einiger Zeit an einem Drehbuch zur Verfilmung der Lebensgeschichte von Bert Trautmann ...


    Hallo,


    was lange währt wird endlich gut:


    Ab dem 14.März 2019 läuft der Film "Trautmann" nun in den deutschen Kinos. Am vergangenen Freitag, 8.März war er bereits in der Vorpremiere in Bremen zu sehen (Erstaufführung war im Oktober 2018 in Zürich), weitere Infos (Trailer usw.) gibt es beim Verleiher Square One Entertainment https://squareone-entertainment.com/bookclub-3/ und der Produktionsfirma Fox http://www.fox.de/trautmann.


    Gruß, J.H.


    Edit: Radio Bremen hatte im Regionalprogramm einen kurzen TV-Beitrag zu Trautmanns Karriere als Fußballer, dabei auch einige Informationen zu seinen Anfängen bei Tura Bremen. Der Platz am Vereinsgelände trägt seit 2014 den Namen "Bert Trautmann Platz", es gibt inzwischen eine Facebook-Seite und im März 2019 auch eine kleine Ausstellung zu ihm: http://www.tura-bremen.de/

    Nett kann ich auch - bringt nur nix!

    Edited once, last by Johann Heinrich ().

  • Herzliche Grüße an alle,


    hab gerade den FIlm Trautmann gesehen, über den ehemaligen deutschen Soldaten, der nach der Kriegsgefangenschaft in England im Lande blieb und ein englischer Held als Torwart von Manchester City wurde.

    Es läuft direkt danach gerade eine Sendung über Hintergründe zu seiner Biografie und dazu habe ich folgende Fragen:

    1. Er war wohl bei der Luftwaffe Fallschirmjäger einer Einheit die "Odenwald" hiess und kämpfte ab 1941 in Russland/Ukraine.

    Kann jemand etwas zu dieser Einheit sagen, z.B. wie die Einheit tatsächlich hiess ? Er soll auch im Einsatz gegen Partisanen gewesen sein.

    2. Es wird aus dieser Zeit in der Ukraine davon erzählt, dass er einmal, quasi zufällig, abseits eine Massenexekution gesehen hat, wahrscheinlich Juden, die von der SS ( eventl. Einsatzgruppen ) erschossen wurden. Ein Trauma von ihm.

    Weiss jemand, falls klar ist, wo seine Einheit gelegen hat, wo parallel Massenerschiessungen stattgefunden haben ? Oder gibt es zu dieser Frage mehrere Antworten ? Ich befürchte im rückwärtigem Raum kamen solche Exekutionen oft vor.

    Ich kannte selbst noch drei Gesprächspartner, die als Soldaten ähnliche Situationen erlebten und Zeugen von Erschiessungen von SS Einheiten wurden und durch diese Erlebnisse schwere Traumata hatten, bis zum Schluss.

    Mindestens eventuelle Informationen zu seiner Einheit, wären für diesen Threat sicherlich interessant.


    Danke und bleibt gesund


    Stoffel

  • Hallo Stoffel,


    lt. seiner Biografie gehörte Bernd Trautmann zunächst dem Luftnachrichten-Regiment 35 an, im Januar 1942 meldete er sich freiwillig zu den Fallschirmjägern, Die Einheit ist mit Fallschirmjäger-Regiment 1. / 7. Flieger-Division angegeben.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo zusammen,


    @ Stoffelbauer: In dem Bericht ist mir aufgefallen (wenn ich's richtig gehört habe) , dass Trautmann von 1941 an 3 Jahre lang ununterbrochen(!) an der Ostfront eingesetzt gewesen sein soll!?!?

    Mir ist keine derartige Fallschirmjägereinheit bekannt.


    Beste Grüsse

    Ingo

  • Hallo,


    aus dem deutschen Wikipedia:


    Quote

    Trautmann meldete sich mit 17 Jahren freiwillig zur Luftwaffe.[11] Durch seine fehlende schulische Qualifikation schied die von ihm angestrebte Laufbahn als Pilot aus und er begann eine Ausbildung zum Funker.[11] Die Luftwaffe versetzte ihn Ende Januar 1941 nach Schwerin. Während seiner Ausbildung zeigte er nur geringes Interesse am Funken und bestand den geforderten Eignungstest nicht. Auf Anraten seines Kommandeurs meldete er sich zum neu gegründeten Nachrichtenregiment 35 als Teil des V. Fliegerkorps.[12]

    Er diente im April 1941 nach drei Monaten Ausbildung bei der deutschen Besetzung Polens und war zunächst in Zamość stationiert.[13] Am 21. Juni 1941 erhielt Trautmanns Regiment den Marschbefehl zur Teilnahme am Unternehmen Barbarossa.[14] Seine Einheit war der 1. Panzerarmee der Heeresgruppe Süd unterstellt und in der Nähe von Schitomir in der nördlichen Ukraine stationiert. Durch eine Manipulation Trautmanns an einem Opel P4 verletzte sich ein Unteroffizier.[15] Ein Militärgericht verurteilte Trautmann zu drei Monaten Gefängnis. Aufgrund einer Blinddarmentzündung kam er in ein Militärkrankenhaus. Der behandelnde Arzt setzte ihn nach seiner Genesung als Hilfskraft ein, schickte aber weiter wöchentliche Berichte über Trautmanns Gesundheitszustand an den Kommandanten des Militärgefängnisses. Dadurch verbrachte er die Zeit bis zum Ende seiner Gefängnisstrafe als Helfer im medizinischen Dienst.[16]

    Im Oktober 1941 wurde sein Verband nach Dnepropetrowsk verlegt, wo der früh einsetzende Winter den weiteren Vorstoß der deutschen Wehrmacht beendete.[17] Angriffe auf die Versorgungswege der sowjetischen Armee war die Schwerpunktaufgabe des Verbandes. Trautmanns Einheit erzielte zu Beginn des Jahres 1942 Geländegewinne, aber die sowjetische Gegenoffensive traf sie hart, und sie wurde im Frühjahr 1942 nach Smolensk verlegt.

    Trautmann meldete sich dort freiwillig zu den Fallschirmjägern und kam zur Ausbildung nach Berlin.[18] Nach seiner Ausbildung wurde Trautmann dem Fallschirmjäger-Regiment 1 der 7. Flieger-Division zugeordnet.[19] Im Frühjahr wurde Trautmann zum Unteroffizier befördert.[20] Trautmann wurde fünfmal ausgezeichnet und erhielt unter anderem das Eiserne Kreuz Erster Klasse.[10]

    Nach seiner Beförderung zum Feldwebel wurde Trautmann einer neuen Einheit zugeteilt, die man in Erwartung einer alliierten Invasion nach Frankreich verlegte. Am 11. Februar 1945 überlebte er als einer der wenigen Angehörigen seiner Einheit die alliierte Bombardierung von Kleve. Trautmann desertierte anschließend und wollte sich in seine Heimatstadt Bremen absetzen. Am 27. März 1945 nahmen ihn alliierte Soldaten in einer Scheune gefangen.[21] Der britische Soldat, der ihn gefangen nahm, begrüßte ihn freundlich mit den Worten Hello Fritz, fancy a cup of tea? (Hallo Fritz, wie wär's mit einer Tasse Tee?)[22] Da der Krieg dem Ende zuging, unternahm Trautmann keinen Fluchtversuch.[10] Die Briten brachten ihn in das britische Kriegsgefangenenlager POW Camp 50 (heute die Byrchall High School) in Ashton-in-Makerfield, das zwischen St. Helens und Wigan liegt. Später wurde er in ein ähnliches Lager in Huyton bei Liverpool verlegt. Bei Fußballspielen im Lager spielte er erfolgreich im rechten Mittelfeld, bis sich eines Tages kein Torhüter fand und Trautmann sich im Tor versuchte und als Naturtalent erwies. Seit dieser Zeit riefen die Briten ihn Bert, da es ihnen schwerfiel, Bernd, die Kurzform seines Vornamens, korrekt auszusprechen.

    Gruß

    Martin

  • Hallo Martin,


    vielen für das ausführliche Zitat.

    Man sieht, dass es sich lohnen kann, durchaus vorher in das "geschmähte" Wikipedia zu schauen;)

    Nach diesem Artikel war Trautmann also NICHT von Beginn seiner Militärzeit "gelernter" Fallschirmjäger, sondern erst Lw-Nachrichtensoldat.

    Jetzt würde mich noch interessieren, welchem Fsch.Jg.Rgt. Oberjäger(!)/Feldwebel Trautmann (nach dem FJR 1) ab Sommer 44 (?) zugeteilt war:/?


    Vielen Dank u beste Grüsse

    Ingo

  • Hallo,


    in Bernd Trautmanns Biografie wird ein Freund aus der selben FJ-Einheit genannt, der mit Bernd zusammen Zeuge des Massakers wurde und den Krieg ebenfalls überlebt hat: Peter Kulartz aus Köln, zwei Jahre älter als Bernd.


    Quote

    . Er war wohl bei der Luftwaffe Fallschirmjäger einer Einheit die "Odenwald" hiess und kämpfte ab 1941 in Russland/Ukraine.

    Kann jemand etwas zu dieser Einheit sagen, z.B. wie die Einheit tatsächlich hiess ? Er soll auch im Einsatz gegen Partisanen gewesen sein.

    "Odenwald" war der Name einer etwa 20 Mann starken Fallschirmjägergruppe, die einzelnen Gruppen innerhalb Trautmanns Kompanie waren nach Mittelgebirgen benannt.


    There were about 20 men in each Kampfgruppe, and Peter and Bernd were always in the same group - the Odenwald.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941

  • Hallo,


    hier gibt es eine Biographie von Trautmann: Rowlands, Alan: Trautmann - The Biography, 2005


    Die Einheiten, in denen er diente, sind nicht genau bezeichnet, aber die Schilderung stimmt mit der in Wikipedia weitgehend überein. Zeitangaben, Orte, Kriegsereignisse und Namen von Vorgesetzten und Kameraden könnten eventuell bei einer weiteren Recherche nützlich sein. Ich habe die entsprechenden Passagen aus der Biographie extrahiert und übersetzt und könnte sie bei Interesse hier einstellen (zusammen genommen ca. 3 Seiten in WORD).


    Gruß

    Martin

  • Hallo,


    ich weiß nicht, welche Biographie Thilo vorliegt. In der von Rowlands habe ich nichts über das Massaker gefunden. Peter Kulartz wird erwähnt (Schreibweise allerdings Kularz), außerdem:


    Heinz Berger

    Heinz Schnabel

    Stabsfeldwebel Glockner

    Oberleutnant Bergenthum (kommandierender Offizier)


    Gruß

    Martin

  • Hallo Martin,


    Quote


    ich weiß nicht, welche Biographie Thilo vorliegt.


    Trautmann's Journey: From Hitler Youth to FA Cup Legend von Catrine Clay


    Quote


    (Schreibweise allerdings Kularz)

    ist leider in beiden Bios falsch geschrieben, alle drei Peter Kulartz zu der Zeit in Köln schrieben sich mit tz.


    Grüße

    Thilo

    Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941