Kriegsmarine Bekleidung?

  • Auf eine russische seite habe ich verkaufsangebot gefunden. Ob es handelt um deutsche kriegsmarine spezialschutzbekleidung weiss ich nicht aber verkaufer sagte es gehört zu NVA (Nachrichtenmittelversuchsanstalt). Aber ich glaube das nicht. Kann jemand dazu was sagen? hier ist link zu seite (scroll ganz unten)
    http://www.reviewdetector.ru/index.php?showtopic=79

    Edited 3 times, last by Ruvent ().

  • NVA bedeutet "Nationale Volksarmee", das war die Armee der Deutschen Demokratischen Republik. Soweit ich das beurteilen kann, hat das mit Wehrmacht nichts zu tun.


    Ich würde auf das Angebot nicht eingehen.


    Gruß,
    Arnold

  • Hallo Ruvent,


    da will Dich einer auf den berühmten Arm nehmen. NVA ist die Abkürzung für die "Nationale Volks-Armee" der ehem. DDR und die gab es 1933 noch nicht.

  • OK. Danke jungs. Und was sagen sie dazu (vierte absatz von oben):


    http://ubootwaffe.net/glossary/glossary.cgi?sect=22;abb=


    und noch mehr:


    http://www.denkmalprojekt.org/…d/laboe_welle_1937_sh.htm


    Was bedeutet NVA (DDR) nach dem krieg ich weiss selbst...
    Also jungs, ich sehe die russen kennen deutsche kriegsmarine sehr gut...
    Sogar verdammt gut...:-)
    Und dazu noch die kleidung befindet sich in verdächtig gute zustand.
    Ausgehen von markierung es geht um spezialeinheit des NVA (Nachrichtenmittelversuchsanstalt). So weit ich weiss NVA war gegründet in jahr 1930. Es geht schon für mich nicht um bekleidung sondern um diese geheime NVA weil habe ich nie darüber gehört...

    Edited 5 times, last by Ruvent ().

  • Hallo,
    NVA (Nachrichtenmittelversuchsanstalt ) gab es.
    NVA


    Aber was soll an dieser Jacke besonderes sein ? Regenschutz ?
    Gab es so ein Material (PVC ? ) schon 1933 ?


    Gruß
    Jörg


  • ------------------------------------------------------------------------------------------------


    Danke Jorg,
    Es stimmt. Sowas gab es nicht. Also fake. So dachte ich mir am anfang.
    MfG

  • ;)moin
    pvc oder seine abarten gab es schon
    (beste werbung war die inneneinrichtung der hindenburg )


    http://www.deutsches-kunststoff-museum.de/index.php?id=396


    hier noch ein link zur dem erfinder


    es wurden auch wie mir bekant schon versuche zur herstellung von kleidung unternommen
    aber zu dem kleidungsstück auf der seite sag ich mal fake die nähte sind sehr neu
    und ich würde sagen dar aufnäher stammt aus einer anderen jacke und wurde dort nur eingenäht

  • Wenn 'mal im Militaria Fundforum gelesen hat, sieht man erst, wieviele Fälschungen aus der Zeit 1933 - 1945 doch angeboten werden.


    Muß ja einen beträchtlichen Markt darstellen, sprich ein pekuniär sehr ordentliches Geschäft sein.


    Ich weiß zwar nicht, warum man Kriegsschrott sammelt, aber "chacun à son goût" - meine Hobbys (den Hund exclusive) verstehen ja auch die meisten nicht ...


    Gruß,
    Lisa

    "Mut auf dem Schlachtfelde ist bei uns Gemeingut, aber Sie werden nicht selten finden, daß es ganz achtbaren Leuten an Zivilcourage fehlt!"
    Otto von Bismarck