6. SS-Sturmbrigade Langemarck

  • Die liste is nicht vollständig, wenn du hilfen kann mit namen, bitte.


    6. SS-Freiwilligen-Sturmbrigade "Langemarck"


    1. Kompanie


    Kompaniechef


    Ustuf. Swinnen (??.??.194? - 26.07.1944)


    Zugführer


    1. Zg.
    2. Zg. Ustuf. de Backer (??.??.194? - 04.01.1944)
    3. Zg. Ustuf. Cambie
    4. Zg.


    2. Kompanie


    Ustuf. van Mol (??.??.194? - 26.07.1944)


    Kompaniechef


    Ustuf. Guldentops (??.??.194? - ??.??.194?)


    Zugführer


    1. Zg. Hscha. Steiniger
    2. Zg. Ustuf. Guldentops
    3. Zg. Ostuf. Delft
    4. Zg. Ustuf. Stevens


    3. Kompanie


    Kompaniechef


    Ustuf. Vogel (01.01.1943 - 31.12.1943)
    Ustuf. Herbert (31.12.1943 - 24.02.1944)
    Ustuf. de Meester (24.02.1944-28.02.1944)


    Zugführer


    1. Zg.
    2. Zg. Bruyninckx
    3. Zg. De Meester (??.??.1943 - ??.??.194?)
    4. Zg.


    4. Kompanie


    Kompaniechef


    Ustuf. van der Weeën (??.??.1944 - 04.03.1944)


    Zugführer


    1. Zg.
    2. Zg.
    3. Zg.
    4. Zg. Ustuf. van der Weeën (??.??.1944 - 04.03.1944)


    5. Kompanie


    Kompaniechef


    Zugführer


    1. Bat. Ustuf. Bogaert
    2. Bat.
    3. Bat.
    4. Bat.


    6. Kompanie


    Kompaniechef


    Zugführer


    1. Bat.
    2. Bat. Ustuf. Mortier
    3. Zg.
    4. Zg.


    7. Kompanie


    Kompaniechef


    Hstuf. Weingärtner (??.??.194? - 03.01.1944)


    Zugführer


    1. Bat.
    2. Bat.
    3. Bat. Ustuf. Heyerick
    4. Bat.


    8. Kompanie


    Kompaniechef


    Zugführer


    1. Bat.
    2. Bat.
    3. Bat.
    4. Bat.


    9. Kompanie


    Kompaniechef


    Zugführer


    1. Bat.
    2. Bat.
    3. Bat.
    4. Bat.


    10. Kompanie


    Kompaniechef


    Zugführer


    1. Zg.
    2. Zg.
    3. Zg.
    4. Zg.




    Danke schön
    MFG
    Bart Verstraeten


    www.vlaamslegioen.com

  • Guten Tag,
    bekanntermaßen war Conrad Schellong der Brigade-Kommandeur. Für seinen Kampfeinsatz in Jampol am 29.2/30.2.1944 erhielt er das RK.d.EK (Begründung siehe Anhang).


    Ende März 1944 war der OO SS-Ostuf. Gutowsky, lt. eines Schreiben vom RSHA v. 21.7.1944. Lt. SS-Führerliste müsste es dieser gewesen sein :


    Gutowski, Helmuth
    SS-Hstuf.
    *14. 2.1919 in Berlin; +28.1.1996 in Baden-Baden
    SS-Nr. 313 215
    Kdr.I./Pz.GR.23 4.45
    Hstuf. Chef,12./Pz.GR.4 1.45
    Ostuf. Chef,7./Pz.GR.9 2.44
    Ustuf. 7./Pz.GR.9 8.42

    Files

    Gruß, westermann

  • Guten Tag westermann,


    obiger Vorgang muss näher beleuchtet werden: ;)


    Das eingestellte Schreiben des RSHA vom 21.07.1944 beruht auf einem Irrtum !


    Die angebliche Überreichung des RK von Gutowsky an Schellong löste heftige
    Betriebsamkeit aus mit dem Endergebnis: Verleihung des RK am 28.02.1945


    Ablauf siehe Anhang:



    Viele Grüße
    PETER
    .............


    (Archive J.P. Moore)

  • Grüß Dich Peter,
    vielen Dank für die eingestellten Dokumente ! Hätte nie gedacht, daß da so eine Geschichte dahinter steckt. Schellong hat sich sogar beim RFSS persönlich erkundigt.
    Was denkst Du, ist der ursprüngliche Vorschlag verloren gegangen oder wurde DKiG und RK verwechselt ?

    Gruß, westermann

  • Hallo Westermann, hallo an alle,
    auf Bild 1 ist ja der Text des Vorschlages wiedergegeben. Eine Verwechslung der Orden erscheint mir unwahrscheinlich, da die Verleihungskriterien doch unterschiedlich waren. Für das Deutsche Kreuz in Gold mußten wohl vier herausragende Leistungen vorgewiesen werden, aber die Meßlatte war beim Ritterkreuz deutlich höher. Hier war entscheidend, daß der Ausgezeichnete eine zumindest auf lokaler Ebene gefechts- bzw. schlachtentscheidende Maßnahme aus eigenem Entschluß herbeigeführt hat (Siehe auch Text Bild 1). Die Formulierung "Aus eigenem Entschluß" mußte in jedem Falle beim Vorschlag enthalten sein. D.h. Handlungen auf Befehle hin wie herausragend sie auch immer durchgeführt wurden spielten keine Rolle für diese Auszeichnung.
    Wäre nun interessant, den Vorschlag zur Verleihung des DKiG noch ausfindig zu machen dann wäre die Sache klar.
    Dass Vorschläge oft "hängengeblieben" sind auf dem Weg nach oben ist bekannt, das haben mir auch schon Ordensträger selbst bestätigt.
    Freundliche Grüße
    rebelau

    Suche alles über die 101. Jägerdivision.

  • Hallo zusammen,


    Wäre nun interessant, den Vorschlag zur Verleihung des DKiG noch ausfindig zu machen dann wäre die Sache klar.


    Bitte schön ;)


    DkiG am 29.03.1944


    Edit: Foto aus SSO-Akte


    Schellong, Konrad.JPG


    Vorschlagsliste und Begründung / Stellungsnahme anbei:



    Viele Grüße
    PETER
    .............


    (Archive J.P. Moore)

  • Guten Tag rebelau und Peter,
    vielen Dank für Eure Ergänzungen ! Der maßgebliche Einsatz für das RK fand am 28.2.1944 statt. Die erwähnten Einsätze für das DKiG sind vor dem 28.2.1944 erfolgt. Konnte denn das DKiG und das RK auch gleichzeitig verliehen werden ?

    Gruß, westermann

  • Hallo Peter, Westermann und Hallo an alle!
    Sehr interessant. Dann ist klar dass er beide Auszeichnungen bekommen hat, und auch mit zeitlichem Abstand. Der Vorschlag für die RK-Verleihung ist irgendwo steckengeblieben - nix Besonderes das gab es bei Vorschlägen für Auszeichnungen und auch für Beförderungen öfters. Wer mit Kriegsteilnehmern Gespräche führt hört dies immer wieder.
    Prinzipiell weiß ich nicht ob eine Verleihung beider Auszeichnungen gleichzeitig möglich war. Ich kenne nur den Fall einer RK-Verleihung an einen Grenadier des Afrika-Korps im Juli 1942, der am 23.07. das EK I und am 29.07. das RK verliehen bekam für eine außerordentliche Abwehrleistung gegen einen Panzerangriff zu beginn der 1. Schlacht bei El Alamein. Ein paar Tage waren also dazwischen und so wird es beim DKiG auch gehandhabt worden sein in diesen (sehr seltenen) Fällen wo mehrfache Auszeichnungen dieser Qualität im Raum standen.
    Freundliche Grüße
    rebelau

    Suche alles über die 101. Jägerdivision.

    Edited 2 times, last by rebelau ().

  • Hallo,


    im Anhang sind 3 Dokumente zur 6. SS-Freiwilligen-Sturmbrigade "Langemarck" eingestellt.
    Das 3. Blatt ist wohl vom "Stab der ukrainischen Partisanen"(?) und betrifft die zwei Dokumente der Sturmbrigade (evtl. gibt dieses Blatt ja etwas interessantes her, Fundort/-art der deutschen Dokumente ?) .
    Vielleicht kann jemand mehr zu diesem russ. Dokument sagen ?



    Quelle: germandocsinrussia.org / FB 12480 / Akte 17



    Gruß
    Roy

    Files

    Suche alles zur 129.ID, insb. GrenReg.427 ab 1944 an der Ostfront, sowie zur 199.ID, insb. zum Fest.Btl. 650 1943-44 in Norwegen, sowie zur 353.ID, insb. GrenRgt. 943 Juli-Aug. 1944 in Frankreich.

  • Hallo,
    es ist schon einige Zeit her, als rebelau seinen letzten Beitrag in diesem Thread geschrieben hat. Es handelte sich um Günter Halm,Jahrgang 1922, der am 22.07.1942 auf dem Felde, bei El Alamein, das EK I nach Abschuss von 9 Panzern innerhalb weniger Minuten als Richtschütze an einer Pak erhielt und am 29.07.1942 aus der Hand Rommels das Ritterkreuz bekam. Mittlerweile ist Günther Halm am 22.09.2017 verstorben.
    Zu den Verleihungsbedingungen für das RK gehörte wohl auch, dass der Betreffende mindestens das EK II hatte.
    MfG Wirbelwind