RAD Einheit K 4/355

  • Hallo zuammen,
    ich weiß auch nicht warum ich keine Übersicht finde, alles ver-/gesuchtfinde aber keine andere Liste als die von "balsi" und genau da fehlt diese Einheit. Wer weiß wo die gelegen hat?

    Gruß Bernd S.
    Nicht der Glanz des Erfolges, sondern die Lauterkeit des Strebens entscheidet über den Wert des Menschen.
    (GenO Erich Hoepner)

  • Moin Bernd , RAD 4/355 von 9.41 - 2.42 unter Luftgaukommando Westfrankreich (L XIX). Mehr nicht vorhanden. Gruß Klaus

  • Hallo Bernd,


    Quote

    Wer weiß wo die gelegen hat?


    das ist wie immer die Gretchenfrage....


    .... die nicht beantwortet werden kann wenn man den Zeitraum nicht kennt ;)


    Zu der Abt. im generellen dieses.


    Die Abt. gehörte zum AG XXXV(35) Wien-Niederdonau


    Der Standort des Gruppenstabes 355 war 1938 Gmünd/Donau


    Die RAD-Abt. 4/355 ( muss nicht mit der RAD Abt. K 4/355 identisch sein)


    wird im Zeitraum 28.04.40-14.03.44 mit der FPN 23612 in der FPÜ II genannt.


    Die RAD Abt.4/355 war vom 9.41 - 2.42 im Wehrmacht-Einsatz,


    Unterstellung Luftgaukommando Westfrankreich (L XIX) (Dank an Klaus hatte ich noch nicht ;) )


    Die Einheit bildete 1944 (? Zeitraum noch nicht ausreichend belegt ? )


    die 2.Bttr. der Flak Abt. 384 die mit der Flakstellung Fuchsenboden (Flakgürtel


    Wien) genannt wird.


    So, und das ganze ist Makulatur wenn sich zwischen der RAD Abt. 4/355
    und der RAD Abt. K 4/355 kein Zusammenhang herstellen lässt.
    (Ich habe noch keinen)

    Gruss Dieter

  • Hallo zusammen,
    danke erst mal. Es geht um den Zeitraum 10/1941 - 03/1942 (sorry).Luftgaukommano Westfrankreich ist schon ein guter Hinweis, da der RAD Mann anschließend zum Flieger Ausbildungsregiment 21, Reims, einberufen wurde.

    Gruß Bernd S.
    Nicht der Glanz des Erfolges, sondern die Lauterkeit des Strebens entscheidet über den Wert des Menschen.
    (GenO Erich Hoepner)

  • Hallo Bernd,


    Quote

    Luftgaukommando Westfrankreich ist schon ein guter Hinweis, da der RAD Mann anschließend zum Flieger Ausbildungsregiment 21, Reims, einberufen wurde.


    Räumlich passt das zwar zusammen aber ich würde das nicht im Zusammenhang sehen. Es gab in der Regel keinen direkten Übergang
    vom RAD zur Wehrmacht. Wenn derjenige aus dem RAD entlassen wurde
    war bis zur Einberufung zur Wehrmacht meist eine kleinere oder größere Zeitspanne. Das es für denjenigen wieder nach Frankreich ging... ich würde sagen Zufall.

    Gruss Dieter

  • Hallo AD,
    davon gab es aber wohl auch Ausnahmen. In dem vorliegenden RAD-Entlassungsschein ist bereits vorgedruckt: " [...] und am Entlassungstag Angehöriger einer im Rahmen der Wehrmacht eingesetzten Einheit." In einem Lebenslauf schreibt der Soldat, dass er zum 19.02.42 vom RAD entlassen und zum 23.03.42 bereits zur Lw ingezogen wurde, was auch mit der Eintragung im Soldbuch korrespondiert. Nur der RAD Dienst selbst war georgraphisch aus den verfügbaren Unterlagen nicht zu rekonstruieren.

    Gruß Bernd S.
    Nicht der Glanz des Erfolges, sondern die Lauterkeit des Strebens entscheidet über den Wert des Menschen.
    (GenO Erich Hoepner)

  • Hallo Bernd,


    Quote

    ...zum 19.02.42 vom RAD entlassen und zum 23.03.42 bereits zur Lw ingezogen wurde


    Genau das meinte ich mit " z.b. kürzerem Zeitraum"


    Entlassen aus


    Quote

    Angehöriger einer im Rahmen der Wehrmacht eingesetzten Einheit.


    wie wir jetzt wissen bei Lw Kdo. Westfrankreich


    dann zurück nach Hause und Gestellugsbefehl zum 23.03.42 beim
    Flieger Ausbildungsregiment 21, Reims.


    Der Gestellungsbefehl ging in der Regel an die Heimatadresse oder schreibt er das er sich drei Wochen in Frankreich "herumgetrieben" hat.

    Gruss Dieter


  • Hallo Dieter,


    Danke für die wertvolle Info.


    Ein Familienmitglied ist laut Sterbeurkunde am 30.9.1942 im östlichen Kriegsschauplatz in Debri gefallen. Vermutlich diente er auch dem RAD 4/355.

    Ist es möglich, dass er zum Todeszeitpunktals als RAD-Bediensteter dort war oder muss er bei einer anderen Einheit gewesen sein?


    Liebe Grüße,

    Dominika

  • Hallo Dominika,


    herzlich Willkommen bei uns im Forum.


    Quote

    Ist es möglich, dass er zum Todeszeitpunktals als RAD-Bediensteter dort war oder muss er bei einer anderen Einheit gewesen sein?

    es könnte sein aber wahrscheinlich ist das nicht. Wenn das Familienmitglied nur einfacher Arbeitsmann war ist es wahrscheinlicher das

    er als Angehöriger der Wehrmacht gefallen ist. Ist er in der Datenbank des VDK enthalten ?

    Gruss Dieter

  • Danke für die nette Begrüßung und die rasche Antwort.

    Er ist leider nicht in der Datenbank des VDK zu finden.....


    Ich habe nach möglichen Wehrmacht-Einheiten gesucht, die um den 30. Sept.1942 in der Nähe von Debri waren.... habe leider auch nichts gefunden..... Habe ich vielleicht eine Suchmöglichkeit übersehen....?

  • Hallo Dominika,


    Quote

    Ich habe nach möglichen Wehrmacht-Einheiten gesucht, die um den 30. Sept.1942 in der Nähe von Debri waren....

    ein "abklappern" der im Raum des Geschehens befindlich Einheiten führt in den wenigsten Fällen zum Ziel, zu viele Unwägbarkeiten.


    Was ist den in der Familie über den Protagonisten bekannt was wurde erzählt woher kommt das er bei Debri gefallen ist.



    Bitte beachten das wir hier alle unsere Beiträge mit Anrede und Gruß zieren ;)

    Gruss Dieter

  • Hallo Dieter,


    Danke für den Tipp.


    Ich habe nur die Sterbeurkunde (da steht: "der Gefreite (...) ist am 30.September 1942 bei Debri, östlicher Kriegsschauplatz gefallen", die Sterbeurkunde wurde am 8.Juli 1943 ausgestellt) und ein Foto (wo man die RAD Einheit sieht...)


    LG,

    Dominika

  • Guten Morgen,

    ist der Gesuchte dabei?

    Name: Kurt-Max Röder
    Rang: Obschtz.
    Geburtsdatum: 15. Dez 1908
    Geburts­ort: Mühlleithen
    Militärische Einheit: 8. Komp. J. R. 511
    Sterbedatum: 30. Sep 1942
    Sterbeort: Debri


    Name: Franz Heiss
    Rang: Gefr
    Geburtsdatum: 24. Jul 1920
    Geburts­ort: Klein Pöchlarm 78 Graben
    Militärische Einheit: 8 Komp Inf Regt 511
    Sterbedatum: 30. Sep 1942
    Sterbeort: Debri


    Name: Albert Hufnagel
    Rang: Gefr
    Geburtsdatum: 15. Dez 1912
    Geburts­ort: Strippau Danzig
    Militärische Einheit: 6 Komp Inf Regt 511
    Sterbedatum: 24. Sep 1942
    Sterbeort: Debri

    Grüße

    Dirk

  • Lieber Dirk,


    Ich bin sprachlos.... Tausendmal Danke!! Das ist er! Danke!


    Darf ich bitte fragen wie du zu diese Infos gekommen bist.....?

    Kann ich annehmen, dass RAD 4/355 dann 8 Komp Inf Regt 511 zugeteilt wurde....?


    Liebe Grüße,

    Dominika

  • Hallo Dominika,


    Sehr gerne :-)


    Ich sende Dir seine Sterbekarteikarte zu. Schaue Sie Dir in Ruhe an und wenn Du weitere Fragen hast, dann hier einfach stellen.


    Franz Heiss gehörte der 8. Kompanie Infanterie-Regiment 511 an.

    Grüße

    Dirk

  • Grüß Gott Dominika,


    falls noch nicht bekannt, hier der Eintrag im Lexikon zum IR 511,

    http://www.lexikon-der-wehrmac…rieregimenter/IR511-R.htm

    die Division dazu,

    http://www.lexikon-der-wehrmac…teriedivisionen/293ID.htm

    und

    http://www.maparchive.ru/divis…3_Infanterie-Division.pdf


    Er dürfte nach seiner Zeit beim RAD, zur Wehrmacht eingezogen worden sein, die RAD Abt 4/355 hat also nichts mit dem IR 511 zu tun, RAD-Einheiten wurden meist zu Pionier-Einheiten der Wehrmacht, oder Flak.....


    Du kannst Beim Bundesarchiv in Berlin einen kompletten militärischen Werdegang anfordern,

    https://www.bundesarchiv.de/DE…terlagen-persbezogen.html

    Dauert halt seine Zeit und ist mit Kosten verbunden, nicht die Welt....

    Aber dann weißt Du Bescheid,

    Wann, Wo, er zur Wehrmacht kam

    Einheiten, Stationen, Dienstgrad, etwaige Verwundungen, usw


    Servus Eumex

    Vivat Bavaria

  • Hallo Eumex,


    Vielen Dank für die zahlreichen Links.


    Ans Bundesarchiv in Berlin habe ich noch nicht gedacht - danke für die Info.


    LG,

    Dominika

  • Hallo und guten Abend.


    Im Jahr 1934 war Abteilung 6/84 in Schwiebus hat jemand ein Foto oder Standort des Lagers? Der hinweis ist aus dem Buch

    Der Ostwall:

    Geschichte und Gegenwart | Fuhrmeister, Jörg

    ISBN: 9783613029521


    aus diesem buch stammt folgende info:


    "RAD-Abt. 6/84 1934 - Schwiebus (Świebodzin)"

    Gruß Reinhold


    Suche alles zum Bau-Pi-Btl.25 oder Bau-Btl 25