!!! Ausstellung zum Polizeibataillon 311 Jena !!!

  • Hallo Forumsmitglieder


    Hier ein kleiner Einblick zur am 12. Februar gestarteten Ausstellung des Pol.Btl. 311 Jena. Also wer sich mit der Geschichte der Ordnungspolizei befasst, nichts wie hin.


    http://www.youtube.com/watch?v=eEJkdWI3gvQ


    MfG Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Hi Daniel,


    danke für Hinweis.
    Wirst Du hingehen, evtl. auch berichten?


    Und für alle, die noch was dazu lesen wollen, hier die entspr. Jenaer Seite.
    Auch das Begleitprogramm scheint mir lohnenswert.
    Die Ausstellung läuft bis 26.04.


    Gruß, Kordula

  • Hallo Kordula


    Werde ganz sicher die Ausstellung zum Pol.Btl. 311 besuchen. Kommt ja nicht so oft vor das es eine Ausstellung zu einem Polizeibataillon gibt. Zumal es noch ein weniger berüchtigtes ist. Meines Wissens kommt nur im Buch von Stefan Klemp ein kurzer Beitrag vor. Kann nur noch nicht genau sagen wann ich dort hin fahre. Hätte auch gern das Begleitprogramm wahrgenommen, aber unter der Woche ist es beruflich bei mir leider nicht möglich. Ca. 3 Stunden Fahrtzeit für eine Strecke muss ich einplanen. Nach dem Besuch kann ich ja mal eine kleine Wertung abgeben. Vielleicht sind auch Bilder möglich.


    Liebe Grüsse Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Hallo,


    "Buch" zur Ausstellung kommt im Laufe des Jahres, ist in Arbeit, habe heute morgen dort mal angerufen...


    evtl. bekommt man das Manuskript zum Vortrag


    Donnerstag, 19. Februar 2009, 19.00 Uhr
    Vortrag / Dr. Andreas Schneider, ThVFHS Meiningen
    „Von Luxemburg nach Weimar – Zur Geschichte des Polizei-Ausbildungsbataillons (L) 1940/41“


    das ist auch spannend...


    Gruss Uwe

  • Hallo Forumsmitglieder


    Habe gestern mit meiner Freundin die Ausstellung zum Polizeibataillon 311 im Jenaer Stadtmuseum besucht. Die Anfahrt war relativ einfach, auch ohne Navigationsgerät. Der Eintritt kostete am Sonntag 4 Euro pro Person. Desweiteren war das Fotografieren leider verboten. Hätte sonst natürlich ein paar Fotos gemacht und hier eingestellt. Die Ausstellung ist ziemlich klein gehalten aber gut. Leider sind vom Polizeibataillon 311 relativ wenig Bilder vorhanden. Um dies auszugleichen intrigrierte man unter anderem Fotos vom Polizeibataillon 301 (Bochum) in die Ausstellung. Diese interessanten und für mich neuen Fotos zeigen hauptsächlich den Bandenkampf des Pol.Btl.301 in Weissrussland. Ein ehemaliger Thüringer Polizist von dem die Bilder stammen diente in dieser Einheit. Zahlreiche original Stücke aus dem Dritten Reich bereichern die Ausstellung. Die meisten haben aber mit dem Bataillon wenig zu tun. Wie schwarzermai schon berichtet hat ist ein Buch zur Ausstellung in Arbeit. Man konnte es dort bereits vorbestellen (für 12 Euro), was ich auch getan habe.
    Alles in allem war es ein schöner Sonntag. Die Universitätsstadt Jena hat uns positiv überrascht. Es gibt dort sehr viel zu sehen. Neben dem wunderschönen alten Marktplatz, das Planetarium, den Intershop Tower usw..


    Fazit: Wem die Reise zu weit ist, der kann sich beruhigt das Buch zulegen.


    Grüsse Daniel & Patricia

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Hi Forumsmitglieder


    Da man bei der Ausstellung keine Aufnahmen machen durfte, stelle ich mal ein paar Fotos vom Pol.Btl. 311 Jena ein, die von mir kürzlich entdeckt wurden. Sie stammen alle aus dem Bereich der 1. Kompanie, dessen Chef Oberleutnant d. Schutzpolizei Borchers war. Da das Konvolut sehr umpfangreich ist stelle ich nur einen kleinen Teil davon ein. Es beginnt 1939 in Jena und endet im September 1942 in der Ukraine. Die Bildbeschriftungen sind alle authentisch. Die Namen der gezeigten Mitglieder des Bataillons werde ich selbstverständlich nicht veröffentlichen, bitte das zu entschuldigen.


    Grüsse Daniel


    PS: Fortsetzung folgt

    Files

    • 1.jpg

      (215.88 kB, downloaded 811 times, last: )
    • 2.jpg

      (236.96 kB, downloaded 823 times, last: )
    • 3.jpg

      (175.66 kB, downloaded 828 times, last: )
    • 4.jpg

      (175.94 kB, downloaded 822 times, last: )
    • 5.jpg

      (153.43 kB, downloaded 813 times, last: )

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Servus Daniel,


    auf Bild 3 und 4 sieht man offenbar die Ausbildung von Schuma-Angehörigen.  8)


    Danke für´s Bildereinstellen und einen schönen Sonntagabend


    Niki

    ...VIRIBUS UNITIS...

  • Hi Niki


    Da muss ich dich leider enttäuschen, das hat mit Schuma nichts zu tun.
    Bin zwar nicht der grosse Uniform Spezialist, aber bei allen Polizei-Ausbildungs-Bataillonen wurde solch eine Kleidung getragen. Muss irgendwas mit Vorkriegsuniformen zu tun haben.


    Grüsse Daniel

    Files

    • 1.jpg

      (166.26 kB, downloaded 777 times, last: )
    • 2.jpg

      (224.46 kB, downloaded 790 times, last: )
    • 3.jpg

      (250.61 kB, downloaded 786 times, last: )

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Hier d. dritte Teil:

    Files

    • 1.jpg

      (196.98 kB, downloaded 790 times, last: )
    • 2.jpg

      (236.75 kB, downloaded 791 times, last: )
    • 3.jpg

      (204.38 kB, downloaded 735 times, last: )
    • 4.jpg

      (196.26 kB, downloaded 770 times, last: )
    • 5.jpg

      (150.46 kB, downloaded 749 times, last: )

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Hier der vierte Teil:


    Grüsse Daniel

    Files

    • 1.jpg

      (153.04 kB, downloaded 713 times, last: )
    • 2.jpg

      (254.7 kB, downloaded 697 times, last: )
    • 3.jpg

      (195.72 kB, downloaded 687 times, last: )
    • 4.jpg

      (197.58 kB, downloaded 724 times, last: )
    • 5.jpg

      (96.37 kB, downloaded 730 times, last: )

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Das sind nun die letzten zwei Bilder mit dem der Fotonachlass endet.
    Hoffe man den Weg des Polizeibataillons 311 (Jena) ein wenig nachvollziehen.
    Bei weiteren Fragen zu diesem Thema stehe ich selbstverständlich weiter zu Verfügung.


    MfG Daniel

    Files

    • 1.jpg

      (168.2 kB, downloaded 712 times, last: )
    • 2.jpg

      (140.54 kB, downloaded 701 times, last: )

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • @ Policeman


    auf Bild 4 tragen die Herrschaften aber zumindest keinen Deutschen Wehrmachtshelm und das MG ist auf jeden Fall kein übliches MG34 oder 42 von daher halte ich knaffs Ansatz für überlegens/nachprüfenswert


    auf jeden Fall sehr gute Aufnahmen und interessante Bilder.


    Gruss Sascha

  • hi Sascha


    Deutsche Polizeibataillone trugen in der Frühphase oft Beutestahlhelme diesen Typs. Ich glaube es ist ein tschechisches Fabrikat. Bei dem MG handelt es sich auch um ein Beute-MG. Hier mal zwei Fotos.


    Grüsse Daniel

    Files

    • 1.jpg

      (192.87 kB, downloaded 802 times, last: )
    • 2.jpg

      (201.46 kB, downloaded 782 times, last: )

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Hi Daniel,


    finde es sehr spannend, diese Bilder zu sehen.
    Schwierig finde ich die rote Schrift - manches ist schlecht lesbar.
    Oder liegt's an meinen Augen  8) ?


    Grüße, Kordula

  • Hi Kordula


    Ich bitte das zu verzeihen, versuche das gleich als Kopierschutz zu nutzen.
    Habe in den letzten Jahren schlechte Erfahrungen gemacht mit sogenannten Bildrechten.
    Möchte mal später wie schon erwähnt einen Bildband veröffentlichen und muss diese Fotos daher schützen. Viele ausländische Interessenten haben mehrfach Bilder aus Foren kopiert und sie in eigenen Büchern veröffentlich, ohne Herkunftsangabe usw.
    Das wäre somit ein Fass ohne Boden in das man seine Kraft, Zeit und selbstverständlich auch Geld investiert.
    Trotz allem möchte ich natürlich mein Wissen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Wo ich noch diesen Thread angefangen habe ;) Und dieses Forum ist natürlich eine sehr schöne Sache für geschichtsinteressierte Leute.
    Werde demnächst versuchen die Beschriftung von Bildern zu vergrößern, ohne die Bildqualität zu beeinflussen.


    Herzliche Grüsse Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Danke, Daniel.
    Du hast natürlich recht - immer diese Abkupferei.
    Hatte daran nicht gedacht.
    Grüße, Kordula

  • Hallo Besucher dieser Forumsseite


    Hier mal eine Kurzchronik vom Werdegang des Pol.Btl.311:


    Die Einheit besteht aus mindestens drei Kompanien, einer Kfz-Staffel und höchstwahrscheinlich auch noch einem Nachrichtenzug.


    Heimatstandort: Jena


    Feldpostnummer: 14 502


    Kommandeur: Major Danz von 1940 bis Januar 1942


    - aufgestellt Ende 1939/Anfang 1940 aus einem Polizei-Ausbildungs-Bataillon


    - am 15. Okt. 1940 Verlegung nach Krakau in Polen


    - Einsatz im Polizeiregiment "Krakau"


    - danach Beteiligung am Überfall an die Sowjetunion


    - nachweislich Grenzschlachten in Bessarabien, Galizien und Wohlhynien


    - Beteiligung des Pol.Btl.311 am Zusammentreiben v. Juden in Lemberg,
    später schossen Angehörige auch im Exekutionskommando mit


    - August 1941, Vormarsch bei Uman


    - im September 1941 erreicht die Truppe Nikolajew u. Dnjepropetrowsk


    - Ende 41/Januar 42 Partisanenaktion im Raum Nowomeskowsk und Pawlograd


    - Ende Februar 42 bei Iwanowka zur Abwehr d. russ. Winteroffensive


    - Juli 42, bei Taganrog


    - August 42 als II. Bataillon im Polizeiregiment 6, Einsatzgebiet d. nördliche Kaukasus


    - Auflösung im Januar 1943 nach schweren Verlusten bei Fronteinsätzen


    - Reste des Pol.Btl.311 wurden ins III. Bataillon SS-Polizeiregiments 26 eingegliedert


    - Teile dieses Bataillons gerieten 1944 bei Minsk in Gefangenschaft


    Quelle: S. KLemp "Nicht ermittelt" und R. Michaelis "Der Einsatz d. Ordnungspolizei"


    Grüsse Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

    Edited once, last by Policeman ().

  • Aus einigen Fotonachlässen ist ersichtlich, das die 1. Kompanie Polizeibataillon 311 (Jena) den Standort in Krakau mit der 3. Kompanie Polizeibataillon 303 (Bremen) in Sanok tauscht. Am 2. März 1941 wurden die Kraftfahzeuge der 1.Komp./Pol.Btl. 311 auf dem Quartierhof der Piekarska Nr. 24 in Krakau beladen, bevor sich die Truppe am 3. März auf den Weg nach Sanok machte. Auf der Fahrt zum neuen Standort musste aufgrund von zwei Fahrzeugpannen länger halt gemacht werden.
    Die 3. Komp./Pol.Btl. 303 trifft am 4. März 1941 in d. Piekarska Nr. 24 in Krakau ein. Beide Polizeibataillone gehören während dieser Zeit zum "Polizeiregiment Krakau". Ihre Hauptaufgaben in Polen waren unter anderem Objektbewachung, Sicherungsaufgaben, Razzien, Grenzsicherung und das durchführen von Standgerichten.


    Quelle: Privatarchiv


    Grüsse Daniel

    Files

    • 1.jpg

      (176.57 kB, downloaded 556 times, last: )
    • 2.jpg

      (172.29 kB, downloaded 539 times, last: )
    • 3.jpg

      (193.57 kB, downloaded 552 times, last: )
    • 4.jpg

      (183.46 kB, downloaded 578 times, last: )

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.