"Ich hatt einen Kameraden..."

  • Leider habe ich dieses Lied in der letzten Januarwoche bei Beerdigungen zweimal gehört. Ausserdem wird beim Abspielen dreimal Salut geschossen. Ist schon ein erhabener Augenblick , das gibt schon was her.Es handelt sich hier um die letzte milit. Ehre gegenüber dem Verstorbenen.
    mfg Eumex

  • Quote

    Original von Kaserne
    Hier der Liedtext in verschiedenen Sprachen:


    Lieder


    Hier fehlt die russische Version:


    "Die Kugel kam geflogen - a-ha
    Die Kugel kam geflogen
    Und mein Kamerad ist auf den Boden gesturzt..."


    Fallt nicht ganz zusammen, aber etwas ahnliches gibt es schon.


    Hat man bei uns im 1WK und Burgerkrieg (1918-1920) gesungen.


    Kirill

    Edited 3 times, last by Kirill ().

  • Kirill, hier mal wieder Wikipedia:


    Quote


    Geschichte des Liedes


    Das Lied entstand 1809 unter dem Eindruck des Einsatzes badischer Truppen unter französischem Befehl gegen aufständische Tiroler, wobei Uhland zu beiden Seiten Beziehungen hatte. Obwohl das Gedicht schon vertont war, änderte Friedrich Silcher ein Schweizer Volkslied dafür ab und schuf damit die noch heute bekannte Version. Im Laufe der Zeit entstanden, besonders in Kriegszeiten, Verballhornungen und kabarettistische Bearbeitungen des Liedes. Verwendet wurde Der gute Kamerad von Anhängern der unterschiedlichsten politischen Richtungen, wie Kurt Oesterle in seinem Artikel über das Lied darlegt. Das Lied wurde in verschiedene Sprachen übersetzt und findet teilweise auch bei ehemaligen Kriegsgegnern Deutschlands, wie zum Beispiel Frankreich, Verwendung. Carl Zuckmayer hat die letzte Zeile der zweiten Strophe "Als wär's ein Stück von mir" zum Titel seiner Autobiographie genommen.


    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Der_gute_Kamerad


    1979 haben wir einen Kameraden in der Bundeswehr zu Grabe getragen, der Mann wurde von einem MTW überrollt, das Lied wurde ebenfalls auf einer Trompete geblasen.


    Dieses Lied bewirkt bei mir noch heute Gänsehaut, anl. einer Seebestattung des Vaters eines Jugendfreundes, ein ehemaliger U-Boot Mann der Kriegsmarine, wurde das ebenfalls auf einer Trompete geblasen, von einem seiner ehemaligen Kamerden.


    Da blieb kein Auge trocken...  :(


    Gruß


    Michel

  • Guten Abend (es ist 9Uhr30 abends) hier in Texas.
    Schön von Euch dass Ihr "Ich hatt' einen Kameraden" gepostet habt.
    Mir sind fast Tränen gekommen während ich an die 60 Jahre plus zurückgedacht habe.
    Nochmals vielen Dank,
    Rudi S.

  • An T-Bird,
    Weiß ich. Meine Antwort war auf Eumex's Post; nämlich auf das Lied "Ich hatt' einen Kameraden".
    Nichts für ungut,
    Rudi S.

  • bei uns wird das Lied vom gutem Kameraden bei Beerdigungen von Mitgliedern des Veteranen-/Reservistenvereins und des WK. gespielt, auch am Veteranenjahrtag und Volkstrauertag. Inklusive 3 Böllerschüsse

  • so nun will ich ma diesen thread vom staub befreien :)


    wo bekomm ich denn marschmusik o.ä. der wehrmacht her?


    Danke Erzi

  • Erzi, das war wirklich daneben...


    Du solltest vielleicht mal darüber nachdenken, dass am Anfang "immer" die Marschmusik stand und am Ende leider für viele viele eben dieses Stück.


    Marschmusik wurde oft als Aufputschmittel missbraucht !


    ..achso, noch etwas, "Stoßtruppe...wo wir sind..." Fühlst Du Dich mit so einer Aussage besonders gut?


    Mein Großvater würde zu mir sagen: "Rotzlöffel". Wie gesagt, mein Großvater.


    Gruß, tetra


    PS Beiträge zusammen gefügt, Raffael

  • Quote

    Original von Erzi
    wo bekomm ich denn marschmusik o.ä. der wehrmacht her?


    Gibts in vielen Läden, die eine gewisse Klientel zur Kundschaft hat. Wir sind kein solcher Laden. Ansonsten sehe ich das auch so wie Tetra.

  • Makaber,
    vielleicht sollte der ein oder andere sich mal geschichtlich bilden wie die armen Kerle der Stosstrupps elendig abgeschlachtet worden sind, und die Namen Ihrer Mütter gerufen haben als sie am eigenen Blut erstickt sind!


    Da sind schon andere Beiträge gelöscht worden.



    Entschguldigung, aber so eine kriegsverherrlichende K**** kann ich nicht leiden


    Landser

  • Also bei uns stand in der Kaserne über dem Eingang des Blocks der 1./ der Spruch "Wo wir sind, ist vorne, oben oder Spitze."


    Was ich irgendwie unpassend fand, für ein PzArtBtl...


    Aber unser Kommandeur war ein selbsternannter Haudegen, da konnte man nix machen...


    Hardy

    Inter arma enim silent leges

  • Quote

    Original von Blutlandser
    Da sind schon andere Beiträge gelöscht worden.


    Und das aus gutem Grund. Diesen lassen wir stehen, damit jeder nachlesen kann, worum es geht und wie die Antworten darauf lauten. Dann weiß 'Erzi' wo er sich hier befindet und wird vielleicht feststellen, dass es nicht der richtige Platz für ihn ist.


    War das deutlich?


    Gruß,
    Arnold

  • Hallo,
    ich höre sehr ungern "Ich hatte einen Kameraden". Ist es doch so, dass dann wieder jemand gestorben ist mit dem man eine Verbindung hatte.
    Ich erinnere mich an die Beerdigung eines Kameraden, gerade mal 30 geworden, bei -15°. Als Ehrenwache und Sargbegleiter war es nicht einfach, da ich ihn recht guit kannte. Seit dem Tag habe ich eine gewisse Abneigung gegen dieses.
    Gruss
    Rainer

    Suum cuique

  • Hallo Michael,


    neulich wurde bei uns ein Bekannter aus dem Dorf beigesetzt der Veteran des 2 WK. war. Auch hier wurde das Lied gespielt. Scheint wohl (zumindest hier in Oberbayern) durchaus noch gebräuchlich zu sein.


    Mfg Stauff

  • ich wollte damit keinen auf den schlips treten oder auf dem lied trampeln. sorry wenn das falsch rüber kam!

  • Quote

    Original von Blutlandser
    dann mach bitte Dein Stosstrupp raus, dass wir auch Deine Ernsthaftigkeit erkennen können.Landser


    Wobei ich, um ehrlich zu sein, den (immerhin selbst gewählten) Forumsnamen "Blutlandser" auch nicht für so ganz problemlos halte...


    Hardy

    Inter arma enim silent leges