Fpn 07216 E

  • Hallo,


    habe eben eine Karte von einem Onkel gefunden.


    Datum: 06.03.1941
    FPN: 07216 E


    Leider kann ich den Ort nicht entziffern. Ich weiß, daß er 1944 beim Grenadier-Rgt. 761 war.


    Wo war er im März 1941?


    Gruß
    Monika

  • Hallo Monika,
    hier die Belegung:


    FPN 07216


    (Mobilmachung-1.1.1940) Stab I Infanterie-Regiment 104,
    (28.4.1940-14.9.1940) Stab I u. 1.-4. Kompanie Infanterie-Regiment 104,
    (15.9.1940-31.1.1941) Stab I u. 1.-5. Kompanie Schützen-Regiment 104,
    (27.1.1942-14.7.1942) gestrichen,
    (15.7.1942-24.1.1943) RAD-Abteilung 7/774,
    (24.3.1944-6.11.1944) 11.5.1944 gestrichen.


    Grenadier-Regiment 761 stimmt somit nicht. War 4. Kompanie Schützen Regiment 104.


    Der Brief dürfte kurz vor der Abreise nach Nordafrika geschrieben worden sein:
    http://www.lexikon-der-wehrmac…terieregimenter/IR104.htm


    Gruß,
    Arnold

  • 07216


    (Mobilmachung-1.1.1940) Stab I Infanterie-Regiment 104,
    (28.4.1940-14.9.1940) Stab I u. 1.-4. Kompanie Infanterie-Regiment 104,
    (15.9.1940-31.1.1941) Stab I u. 1.-5. Kompanie Schützen-Regiment 104,
    (27.1.1942-14.7.1942) gestrichen,
    (15.7.1942-24.1.1943) RAD-Abteilung 7/774,
    (24.3.1944-6.11.1944) 11.5.1944 gestrichen.


    Also 4. Kompanie Schützen Regiment 104, war der 15. Panzerdivision unterstellt und in Deutschland (wo genau weiß ich leider nicht). Würde wenig später nach Afrika verlegt!


    Die Division war der 11. Armee unterstellt, könnte also sein, dass die Division im April in Süddeutschland war???


    daflocki007

  • Jetzt bin ich aber völlig verwirrt.


    Ich habe ein Schreiben des DRK-Suchdienstes an seine Frau, in dem ihr mitgeteilt wurde, daß er bei der Grenadier-Brigade 761 war und "mit hoher Wahrscheinlichkeit zwischen dem 07. und 13. Juli 1944 bei den Kämpfen um Wilna gefallen ist". Aus Erzählungen weiß ich, daß er in Finnland war und auf dem Rückweg von einem Heimaturlaub umdirigiert wurde. Von Afrika habe ich nie etwas gehört!


    Gruß
    Monika

  • Hallo Arnold,


    mit jeder Antwort stellen sich mir neue Fragen.


    Wieso schreibt der DRK-Suchdienst, daß er sehr wahrscheinlich als Angehöriger dieser Brigade im Juli 1944 gefallen ist, wenn sie erst im August aufgestellt wurde?
    In Eurer Aufstellung zu der Feldpostnummer gibt es eine Lücke zwischen dem 31.01.1941 und dem 27.01.1942. Was war am 06.03.1941?
    Wie kam er aus Afrika nach Finnland?


    Gruß
    Monika

  • Drei Frage, drei Antworten...


    Wieso schreibt der DRK-Suchdienst, daß er sehr wahrscheinlich als Angehöriger dieser Brigade im Juli 1944 gefallen ist, wenn sie erst im August aufgestellt wurde?
    Keine Ahnung, mal sehen ob jemand die VBL's Hat (Vermisstenbildlisten) und mal nachschaut...



    In Eurer Aufstellung zu der Feldpostnummer gibt es eine Lücke zwischen dem 31.01.1941 und dem 27.01.1942. Was war am 06.03.1941?


    Die Lücke existiert nicht. Die in Klammern gesetzten Daten bezeichnen den Beginn der Vergabe, nicht die Laufzeit. Sie konnte Gültigkeit haben, bis zum bitteren Ende des Krieges, oder bis sie neu vergeben wurde. Oder die Einheit umbenannt wurde. Zum fraglichen Datum gehörte die FPN zweifellos zum Schützenregiment 104.


    Wie kam er aus Afrika nach Finnland?
    Vielleicht genau wie einer meiner Onkel, der in Nordafrika Pionier war. Er holte sich dort die Malaria, kam in die Heimat und wurde über ein Jahr kuriert. Als er wieder einberufen wurde, sollte er zur Normandie. Noch während er im Zug saß, wurde umdisponiert. Er kam nach Rumänien. Meine Familie hat über 60 Jahre nichts mehr von ihm gehört. Bis vor einem halben Jahr die Nachricht kam, dass er als Kriegsgefangener im Ural an Distrophie verreckt ist. Aber das ist eine andere Geschichte.


    Krankheit oder Verletzung könnte der Grund für die Rückkehr in die Heimat gewesen sein. Und dann Zuweisung zu einer neuen Division


    Gruß,
    Arnold

  • Hallo Arnold,


    zu allen drei Antworten fällt mir erst einmal nur ein: Aha!


    1. Abwarten
    2. Ok
    3. Das ist meinem Onkel wohl auch passiert, statt zurück nach Finnland ging es Richtung Osten.


    Wenn ich den Weg des Schützen-Regiments 104 im Lexikon nachverfolge, dann finde ich keinen Hinweis auf Finnland. War es üblich oder zumindest möglich, daß jemand zu einer völlig anderen Einheit verlegt wurde?


    Gruß
    Monika

  • Sorry, habe die Übersetzung vergessen.


    Der Brandbrief.
    Wird dir dieser Brief bestellt,
    Merke ich bin ohne Geld!


    Gruß
    Monika

  • Ja,
    wenn er (aus welchen Gründen auch immer) von Nordafrika in die Heimat kam, seine Rekonvaleszenz absolviert hatte, und seine "Stammeinheit" nicht mehr existierte, war er frei verfügbar.


    Die Gründung der Brigade erfolgte ja mit Finnland-Urlaubern, die zurück zu ihren Einheiten wollten/mussten, aber durch den finnisch-russischen Friedensschluß keine Einheit und Front mehr hatten, zu der sie hätten zurück kehren können. Ich vermute, dass dies hier auch so war. Anders ausgedrückt, wäre folgender Ablauf denkbar:


    1.Einsatz und Verwndung in Nordafrika;
    2.Rücktransport in die Heimat
    - (Währenddessen: Kapitulation des Afrika-Korps
    3. Genesung, Fronttauglichkeit und Zuweisung zu einer in Finnland kämpfenden Einheit
    4. Heimaturlaub
    - (Währenddessen: Frieden in Finnland)
    5. Zuweisung zur Brigade 761


    wir sind noch lange nicht fertig, werden es aber heute auch nicht mehr. Guts Nächtle;
    Arnold

  • Hallo Arnold,


    das klingt sehr logisch. Siehst Du eine Chance, herauszufinden, bei welcher Einheit er in Finnland gewesen sein könnte?


    Gruß
    Monika

  • Probieren könnten wir es....


    Aber: Inzwischen schon mal WASt befragen, das kann dauern...


    Gruß,
    Arnold

  • Dann wollen wir mal die Varianten durchgehen...


    Ich lese auch 07216 E - wobei die letzten beiden Ziffern undeutlich sind. Bei 072 habe ich keine Zweifel. Könnte auch 7 oder 0 sein. Mal sehen was passt...


    FPN 07210: Schuss "in Ofen"
    (Mobilmachung-1.1.1940) 9. Kompanie Grenzwacht-Unterabschnitt IV Grenzwacht-Abschnitt 195,
    (1.2.1941-11.7.1941) gestrichen,
    (27.1.1942-14.7.1942) Stab leichte Flak-Abteilung 783,
    (25.1.1943-31.7.1943) Stab leichte Flak-Abteilung 783 (v).


    FPN 07218
    (Mobilmachung-1.1.1940) 3. Kompanie Infanterie-Regiment 397,
    (2.1.1940-27.4.1940) gestrichen, wurde Fp.Nr. 73815 D,
    (28.4.1940-14.9.1940) RAD-AbschnittFührer W 2,
    (15.9.1940-31.1.1941) gestrichen,
    (27.1.1942-14.7.1942) U-Boot 627,
    (15.7.1942-24.1.1943) gestrichen, u. U-Boot 1277.


    FPN 07270: Schuss "in Ofen":
    (Mobilmachung-1.1.1940) mittl. Flieger-BetriebsstoffKolonne 1./III,
    (15.7.1942-24.1.1943) Flieger-BetriebsstoffKolonne 501/III,
    (1.8.1943-23.3.1944) 19.10.1943 Flugbetriebsstoff-Kolonne 501/III,
    18.2.1944 gestrichen,
    (7.11.1944-Kriegsende) 19.12.1944 Kraftfahr-Kompanie 576.


    FPN 07276
    (Mobilmachung-1.1.1940) Pionier-Sperrkol.Pionier-Bataillon 216,
    (2.1.1940-27.4.1940) gestrichen,
    (28.4.1940-14.9.1940) Stab Infanterie-Ersatz-Bataillon 26,
    (15.7.1942-24.1.1943) Stab, 1.-3. Kompanie u. Marsch-Kompanie Grenadier-Ausbildungs-Bataillon 76,
    (1.8.1943-23.3.1944) 15.3.1944 Stab u. 1.-4. Kompanie Reserve-Grenadier-Bataillon 26,
    (24.3.1944-6.11.1944) 15.8.1944 Stab u. 1.-4. Kompanie Reserve-Füsilier-Bataillon 26.


    Nicht wirklich überzeugend...
    Arnold

  • Arnold,


    im Original ist es deutlicher zu erkennen, die letzten beiden Ziffern sind eindeutig "16".


    Monika

  • Hallo,
    hier mal zum besseren Überblick die FPN
    der Grenadier Brigade (bo) 761. Hier werdet ihr
    sehen, das die ersten Nummern bereits im Juli 1944
    vergeben wurden. Ich habe die Gren.Brig.761 hervorgehoben.
    Ansonsten sollten wir auf das Schreiben der WASt warten.
    Ich fange ja schon an, die abenteuerlichsten Möglichkeiten
    zu konstruieren ;)


    32166


    (2.1.1940-27.4.1940) Armee-Bekleidungspark Koblenz
    (28.2.1941-29.7.1941) Bekleidungs- Park Koblenz
    (1.3.1942-7.9.1942) gestrichen
    (12.3.1943-7.9.1943) Regimentsstab m. Stabskompanie Ergänzungs-Jäger-Regiment 737, u. gestrichen
    (23.4.1944-24.11.1944) 26.6.1944 Stab u. Stabskompanie Grenadier-Brigade (bo.) 761
    (23.4.1944-24.11.1944) 28.9.1944 gestrichen, wurde Fp.Nr. 36231.



    33279


    (Mobilmachung-1.1.1940) Brucken-Kolonne T Pionier-Bataillon 183,
    (12.3.1943-7.9.1943) gestrichen,
    (23.4.1944-24.11.1944) 10.7.1944 13.(I.G.) Kompanie Grenadier-Brigade (bo.) 761,
    (23.4.1944-24.11.1944) 28.9.1944 gestrichen, wurde Fp.Nr. 37043.



    34198


    (Mobilmachung-1.1.1940) 9. Batterie Reserve-Festungs-Flak-Abteilung 333
    (28.2.1941-29.7.1941) 3. Batterie Reserve-Flak-Abteilung 542
    (8.9.1942-11.3.1943) 3. Batterie Flak-Regiment 54
    (12.3.1943-7.9.1943) gestrichen (Tunis)
    (23.4.1944-24.11.1944) 10.7.1944 14.(Panzerjäger) Kompanie Grenadier-Brigade (bo.) 761
    (23.4.1944-24.11.1944) 28.9.1944 gestrichen, wurde Fp.Nr. 37237.



    34977


    (28.2.1941-29.7.1941) Kolonne I Panzer-Regiment 201,
    (30.7.1941-28.2.1942) gestrichen
    (8.9.1942-11.3.1943) Sicherungs-Hundertschaft 82 der 82. Infanterie-Division, dann Ost-Kompanie 182
    (12.3.1943-7.9.1943) gestrichen
    (23.4.1944-24.11.1944) 10.7.1944 Stab I u. 1.-4. Kompanie Grenadier-Brigade (bo.) 761
    (23.4.1944-24.11.1944) 28.9.1944 gestrichen, wurde Fp.Nr. 35865 A-E.



    35371


    (Mobilmachung-1.1.1940) Kraftzug-Staffel schwere Artillerie-Abteilung 737
    (28.4.1940-19.9.1940) gestrichen,
    (1.3.1942-7.9.1942) Stab, Stabs- u. 1.-3. Batterie u. leichte Kolonne Heeres-Flakartillerie-Abteilung 282, dann Stab IV (Flak), 10.-12. Batterie u. leichte Kolonne Artillerie-Regiment 160
    (12.3.1943-7.9.1943) gestrichen (Stalingrad)
    (23.4.1944-24.11.1944) 5.6.1944 Stab II u. 5.-8. Kompanie Grenadier-Brigade (bo.) 761
    (23.4.1944-24.11.1944) 16.10.1944 Stab II u. 5.-8. Kompanie Grenadier-Regiment 234.



    35865


    (28.2.1941-29.7.1941) 2. Kompanie Flak-Bataillon 614
    (12.3.1943-7.9.1943) gestrichen (Stalingrad)
    (23.4.1944-24.11.1944) 10.7.1944 Stab III u. 9.-12. Kompanie Grenadier-Brigade (bo.) 761
    (23.4.1944-24.11.1944) 28.9.1944 Stab I u. 1.-4. Kompanie Grenadier-Brigade (bo.) 761
    (23.4.1944-24.11.1944) 10.10.1944 Stab I u. 1.-4. Kompanie Grenadier-Regiment 234.



    36231


    (Mobilmachung-1.1.1940) 2. Kompanie Verkehrs-Regulierungs-Bataillon 756
    (12.3.1943-7.9.1943) gestrichen,
    (23.4.1944-24.11.1944) 10.7.1944 Regimentsstab u. Stabskompanie Grenadier-Regiment 1067
    (23.4.1944-24.11.1944) 28.9.1944 Stab u. Stabskompanie Grenadier-Brigade (bo.) 761
    (23.4.1944-24.11.1944) 16.10.1944 Regimentsstab u. Stabskompanie Grenadier-Regiment 234.



    37043


    (Mobilmachung-1.1.1940) kleine Flugbetriebsstoff-Kolonne 6/IV
    (8.9.1942-11.3.1943) Transport-Kolonne der Luftwaffe 60/IV
    (12.3.1943-7.9.1943) gestrichen
    (23.4.1944-24.11.1944) 10.7.1944 13. (I.G.) Kompanie Grenadier-Regiment 1067,
    (23.4.1944-24.11.1944) 28.9.1944 13. (I.G.) Kompanie Grenadier-Brigade (bo.) 761
    (23.4.1944-24.11.1944) 16.10.1944 13. Kompanie Grenadier-Regiment 234.



    37237


    (Mobilmachung-1.1.1940) 6. Kompanie Infanterie-Regiment 489
    (2.1.1940-27.4.1940) gestrichen, wurde Fp.Nr. 32874 C
    (28.4.1940-19.9.1940) Befehlsstelle u. Bezirkszollkommissariat Altkirch
    (1.10.1940-27.2.1941) gestrichen,
    (1.3.1942-7.9.1942) 1. Kompanie Infanterie-Divisions-Nachrichten-Abteilung 371
    (12.3.1943-7.9.1943) gestrichen (Stalingrad)
    (23.4.1944-24.11.1944) 10.7.1944 14. (Panzerjäger) Kompanie Grenadier-Regiment 1067
    (23.4.1944-24.11.1944) 28.9.1944 14. (Panzerjäger) Kompanie Grenadier-Brigade (bo.) 761
    (23.4.1944-24.11.1944) 16.10.1944 14. Kompanie Grenadier-Regiment 234
    (25.11.1944-Kriegsende) 17.1.1945 gestrichen.


    Gruß


    FRank

  • Quote

    Original von FRank
    Ansonsten sollten wir auf das Schreiben der WASt warten.
    Ich fange ja schon an, die abenteuerlichsten Möglichkeiten
    zu konstruieren ;)


    Stimmt, die vorhandenen Informationen sind irgendwie verwirrend. Warten wir also ab!


    Gruß
    Monika


    PS: Die auf der Karte vermutete Ortsangabe ist gar keine, sondern heißt schlicht und ergreifend "den". Danke, Frank!

  • Es ist tatsächlich so, dass die Infantrie Brigade 761 bereits im Juli aus Urlaubern aufgestellt wurde. Der Onkel meiner Großmutter war im Mai/Juni 44 im Heimaturlaub und musste sich dann an einen Standort in Deutschland melden. Den Ort weiß ich jetzt nicht so genau. Ich muss mal seine letzten Feldpostbriefe durchsehen, wenn es interessiert. Ich nehme an, dass dort die Brigade aufgestellt wurde.


    Die Aktion lief wahrscheinlich unter den Namen "Aktion Urlaubsreserve", durch die wohl allein für die Grenadier Brigade 761 2500 Finnland-Urlauber rekrutuiert wurden. (sieh auch: www.wehrmachtdivisionen.de)


    Anfang Juli ging es dann nach Wilna. Laut dem Buch von Rolf Hinze : Ostfront 1944 S.110, traf die Gren.-Brig 761 mit den letzten Truppentransporten in Wilna ein. Eigentlich für Finnland vorgesehen, war sie völlig unterbesetzt, unzulänglich ausgerüstet und mit mangelnder Munition sowie Bewaffnug versehen. Offensichtlich wurden die Soldaten in Wilna Hals über Kopf verheizt.


    Ende Januar 1945 erhielt meine Urgroßmutter vom Abwicklungsstab des OKH die Nachricht, dass Ihr Bruder, der Unterofizier Erich Schulz, als Angehöriger der Grn.Brig761, Feldpost Nr.34 198 seit den Kämpfen in Wilna vom 7.7 bis 13.7.44 vermisst ist.


    Bereits im Nov. 44 erhielt sie eine Zwischenantwort, dass Ihre Anfrage bearbeitet wird. Jedoch aber schwierig ist, da die Personalunterlagen duch Feindeinwirkung verloren gegangen sind.


    Eine Suchanfrage nach dem Krieg ergab das gleiche Ergebnis.


    Zur Zeit habe ich in diesem Fall noch nicht weiter geforscht, mich würde aber interessieren, wo die Brigade in Wilna eingestzt war und an welchen Kämpfen sie dort teil genommen hat. Vielleicht kann mir jemand weiter helfen.


    Bis bald Thomas


    P.S. Wenn ich dir glauben darf FRank, war demnach mein Verwanter Angehöriger der Panzerjägerkompanie

    Edited once, last by Hofi ().