Auf den Spuren der 30.Inf.Div. nach Staraja Russa

  • Hallo zusammen,

    ich recherchiere seit geraumer Zeit zu einem (Aug.1941 um Staraja Russa) Gefallenen der 2. Kompanie des Infanterie-Regiment 26 der 30.Inf.Div.
    Zu Pfingsten möchte ich nun endlich mit einem Kollegen den Weg des Jungen bis zum Grab in Kosino bei Staraja Russa verfolgen. Die Route haben wir anhand des Breithaupt-Werkes "Die Geschichte der 30.Inf.Div." zusammengestellt. Wir möchten unsere Eindrücke schriftlich aber auch filmisch festhalten. Nun zu meiner Frage:
    1) Wer hat Erfahrungen mit Reisen in die Region? FRank: Ich meine mich zu erinnern, dass du dich dort gut auskennst.
    2) Wer kennt deutschsprachige Ansprechpartner/Dolmetscher vor Ort?
    3) Wer kennt die Bestimmungen bzgl. Filmaufnahmen?
    4) Wer kann allgemeine Tipps zu dieser Fahrt geben.

    Ich danke schon jetzt für eure Hilfe. MfG Oli

  • Hallo Oli!
    Ein fast „nachbarschaftliches Thema“ *siehe*
    Die (Warn-)Hinweise & Empfehlungen gelten hier wie da.

    Grüße
    TAK  8)

    Wer verurteilt kann irren – wer verzeiht irrt nie.

  • Priwet, Oli,

    ein schones Abenteuer, muss ich sagen. In diesem Zusammenhang habe ich ein paar Fragen zu Dir:

    1. Hast Du Erfahrung in den Russlandreisen?
    2. Womit willst Du fahren?
    3. Wie lange willst Du reisen?
    4. Wie willst Du Deine Reise organisieren (privat, mit Reisegruppe)?
    5. Hast Du schon alle geografische Orte identifiziert?


    Zu Deinen Fragen

    2) Dolmetscher/Betreuerdienstleistungen ist bei uns ein teueres Vergnugen. Eine meine Studienfreundin hat eine Dolmetscherfirma in S.-Petersburg. Ich kann sie im Prinzip fragen, ob sie eine Betreuung organisieren kann und wofur.
    Amsonsten, meine Empfehlung. Reisen durch russische Privinz besser mit Begleitung.
    3) Filmen darf man uberall, Ausnahme - Militarobjekte. In der Provinz aber mit Vorsicht.

    Hast Du andere Fragen?

    Kannst mir eine PN schreiben.

    Gruss,

    Kirill

  • Hier handelt es sich meines Erachtens um eine individuelle Reise. Wenn Veto-travel keine solche macht (das sieht man wenigstens auf ihrer Webseite nicht) - hilft nicht.
    Entschuldige, Hummel.

    K.

  • Wow, das geht aber fix. Ganz herzlichen Dank an euch alle, für die Tipps und Links. Zu deinen Fragen Kirill:
    1. Hast Du Erfahrung in den Russlandreisen?
    Wir sind tatsächlich Individualreisende ohne Russischkenntnisse bzw. Kentnisse, was die dortigen Gepflogenheiten angeht. Wir lesen uns gerade ein und informieren uns.
    2. Womit willst Du fahren?
    Wir schwanken noch zwischen meinem etwas behäbigeren Diesel T3 WoMo und einem etwas ;) fixeren Golf II mit Autogas. Wobei die ersten Recherchen bzgl. Autogasversorgung recht mau sind. Wird wohl der Bus.
    3. Wie lange willst Du reisen?
    Wir sind Lehrer und haben zwoeinhalb Wo Pfingstferien.
    4. Wie willst Du Deine Reise organisieren (privat, mit Reisegruppe)?
    Wir wollen tatsächlich nur zu zweit fahren und uns vor Ort Dolmetscher etc. mieten. Zu blauäugig?
    5. Hast Du schon alle geografische Orte identifiziert?
    Mit Hilfe von FRank aus diesem Forum konnte ich die vmtl. Grablage ausmachen. Der Ort heißt Kossino süd-westlich von Staraja Russa.

    Zur Person: Gerhard Ludwig Kurt Keil

    Schütze des 2. Kompanie Infanterie-Regiment 26
    des Infanterie-Regiment 26 der 30. Infanteriedivision

    geboren: am 08.08.1921 in Schönfeld
    verwundet: am 13.08.1941 südlich von Staraja Russa
    gestorben: am 13.08.1941 Hauptverbandsplatz Kassino
    begraben: Kossino (Russland)

    s.Anhang

    MfG Oli

  • Priwet Kirill !
    Der Boss, Herr Wendler,beschäftigt sich über 30 Jahre mit Russlandreisen, spricht auch russisch, hat Russland viel bereist und hat dort viele Freunde.
    Für meine Russlandreise habe ich lange mit ihm telefoniert. Er hätte sie individuell zusammengestellt.
    Für mich ergab es sich nur anders, weil ich schon in Moskau von meinen jetzigen Freunden am Flugplatz empfangen wurde. Brauchte dadurch vom Reisebüro keine Hilfe für den Kauf der Fahrkarten, die 2 1/2 Stunden Fahrzeit Flugplatz - Bahnhof und die ca. 500 km Bahnfahrt Moskau - Vologda.
    Auf der Rückreise, 2 Wochen später, wurde ich wieder bis Moskau begleitet. Wir kamen morgens früh an, haben ein Hotel für eine Nacht gebucht, einen Tag Moskau angeschaut u. am nächsten Morgen Rückflug Hamburg.
    Das war für mich ein großes Glück, weil ich sehr viel Reisegeld sparen konnte und außerdem einen sehr privaten Urlaub mit vielen Einladungen verbracht habe. Für diese Gastfreundschaft bin ich heute noch sehr sehr dankbar. Es war ein unvergeßliches Erlebnis.
    Mein großes Wunsch einaml auf dem roten Platz zu stehen ging in Erfüllung.
    paká Hummel.

  • Quote

    Original von Kirill

    Ich vermute, der Ort heisst in der Wirklichkeit Kotscherinowo
    Vergleiche

    http://mapnw.narod.ru/atlas-53/big/29.html

    Kirill


    Hallo Kirill, wie kommst du auf die Vermutung? Nach den Unterlagen der WAST ist die "Grablage: KASSINO, an der Kirche". Nachdem das VDK Kossino schrieb, bin ich bislang davon ausgegangen damit sei die Kirche in Kossino auf der Karte gemeint!?

    @TAK: Danke dir, ich habe deine Links aufmerksam studiert. Das Problem an der Reise mit dem VDK im Herbst in die Region ist, dass wir dann eben nicht den Weg der §0.Inf.Div. nachfahren können. Ich werd mich mit Olly in Verbindung setzen.

    Ich bin euch allen sehr dankbar für die super Hilfe!!!! MFG Oli

  • Hallo Oli

    Das mit den Ortsnamen ist so eine Sache. Was der VDK schreibt, ist sicher richtig. Genauer gesagt: Es war sicher richtig, denn die komplizierten russischen Ortsnamen wurden "verdeutscht" und häufiger umbenannt.

    Frage bei WASt und VDK doch einfach mal nach, wie der Ort heute heißt, dann hat man Sicherheit - oder eben auch nicht, weil die bei weitem nicht so schlau sind, wie wir.

    Und wenn Kirill als Russe das sagt, dann ist das so.

    Gruß,
    Arnold

  • Guten Abend,

    Kirill hat recht. Für den Fall, dass es noch nicht erkannt wurde:

    Mache die Karte von Kirill auf und ziehe Staraja Russa in die Mitte. Zwischen den beiden roten Straßen nach Süd-Westen liegen zwei Flüsschen, im Norden ein kleinerer als im Süden. An dem Punkt, an dem beide zusammenfließen liegt der gesuchte Ort. Und auf dieses Planquadrat paßt auch der Kartenausschnitt mit Kossino.

    http://mapnw.narod.ru/atlas-53/big/29.html (Kirill)


    https://www.forum-der-wehrmacht.de/attachment.php?attachmentid=1535 (Themenstarter)

    Gruß
    BRBG

    Edit: Zufügen der Pläne zur Vereinfachung

    Edited 4 times, last by BRBG (February 3, 2009 at 10:15 PM).

  • Hallo !
    Auf meinem Atlas liegt Kosino (57" 57" N
    31° 17° O) ca.10 -15 km südwestlich von Staraja Russa im Oblast Nowgorodskaja, ca. 20 -25 km südlich des Ilmensees.
    Gruß Hummel.

  • Hallo,

    auf welcher Karte aus welcher Zeit?

    Die angehängte Karte zeigt unter den Koordinaten für mich den genannten Ort KOSINO nicht. Zudem liegen m.E. die Koordinaten in unmittelbarer Nähe von Staraja Russa.

    http://mapo36.narod.ru/map2/index20.html

    Gruß
    BRBG

    Edit: Ich bin nach den vorhergehenden Beiträgen von KOSSINO ausgegangen. Der Ort ergibt auch zeitlich und örtlich Sinn, wenn man sich den Weg des Inf. Reg. 26 anschaut: Breithaupt, Seite 101, 30. Inf. Div. 9.8. hart südlich Staraja Russa, 12.8. östlich St.R. am Lowatsch, Feindberührung, 14.8. aus der Front herausgezogen. Tod des Soldaten am 13.8.

    Edited 2 times, last by BRBG (February 4, 2009 at 1:01 AM).

  • Ich möchte alles andere als Unsicherheiten!
    Doch wäre es evtl. auch eine Frage, um die ich Kirill bitten würde:

    Lieber Kirill, hältst Du es für problemlos den genauen Routenverlauf einer Reise durch das entsprechende Gebiet hier in aller *www. Öffentlichkeit* bekannt zu machen?

    Ansonsten würde ich vielleicht auch mal in den Partnerschaftsstädten (z.B. von dem in der Nähe liegenden Pskow Pleskau) nach Erfahrungen fragen.
    Kennt hier jemand die Partnerstädte von Staraja Russa? Städtepartnerschaften existieren z.B. zwischen Bielefeld und Weliki Nowgorod, sowie zwischen Neuss und Pskow, wie auch zwischen Gera und Pskow.

    Viele Grüße, auch ganz speziell an Kirill,
    TAK  8)

    Wer verurteilt kann irren – wer verzeiht irrt nie.

  • Hallo Olly & Oli,

    habe soeben (05.02.09) mit dem Autor des leider vergriffenen Buches *Deutsche Spuren in einer russischen Stadt* © 1997 Hammer Verlag, gesprochen. Ich erzählte von Euren Reiseplanungen…

    Er sagt beispielsweise:
    1.) Man braucht zwingend eine Einladung, es gibt mehrere Möglichkeiten…
    2.) Die Bezeichnung Pleskau an Stelle von Pskow ist OK, weil es kein *Nazi-Begriff* sei, sondern von der alten Hanse stamme…
    3.) usw.

    Für mich ergab sich eine Korrektur meiner Vorstellung vom *wilden Osten*,
    und am liebsten würde ich mit Euch fahren! :)

    Meiner Meinung nach solltet Ihr unbedingt mit dem Herren Kontakt aufnehmen – Rufnummer etc. gibt’s per PN oder Mail

    Grüße
    TAK  8)

    Wer verurteilt kann irren – wer verzeiht irrt nie.

  • Hallo TAK,

    finde ich super, dass du dich so reinhängst. Werd dir nachher ne Mail schicken. Die Reiseplanungen nehmen langsam konkrete Formen an. Unser PKW ist leider auf 2 Personen begrenzt :( Wenn wir noch Sitzplätze zur Verfügung hätten würden wir gerne mit noch mehr Interessierten fahren.

    An alle,

    Ich stehe mit Olly in Verbindung. Wer Interesse an der 30. Inf.Div. hat, kann sich gerne mit uns in Verbindung setzen. Ebenso sind wir über ALLE Informationen zur Einheit dankbar.

    MFG an alle Oli

  • Hallo Oli,

    Neuss und Pskow haben schon seit einigen Jahren eine sehr enge Städtepartnerschaft. Schau mal unter http://www.neuss.de/partnerschaften/pskow nach. Dort findest Du auch eine Liste mit Verbindungen der verschiedensten Art (einschl. der Ansprechpartner), die vielleicht nützlich sein können.

    Bei der Stadtverwaltung Neuss ist das Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die Partnerschaften zuständig. Ansprechpartner unter http://www.neuss.de/partnerschaften . Sind alle sehr hilfsbereit!

    Mit Kontakten zu den Neusser Ansprechpartnern kann ich euch im Bedarfsfall sicherlich helfen (... der Obergefreitendienstweg :D).

    Viel Erfolg

    Lothar