Totenkopfdivision

  • Hallo erstmal,ich hoffe das hier jemand ist,der mir weiterhelfen kann.Ich suche Infos über meinen Opa,Er hieß Walter Ott,kam aus Schleswig Holstein und war wärend des Krieges mach meinen Erkenntnissen bei der 17 Panzer gren.div.Wäre schön wenn ich mal etwas erfahren würde.Josauto

  • Hallo,


    die 17. SS-Panzergrenadier-Division trug den Namen "Götz von Berlichingen"!


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

    Edited once, last by Tobias Giebel ().

  • Vielen Dank erstmal,es gibt Fotos von Ihm mit Totenkopf darauf,und es ist eine Armbinde da auf der 17 panzergren.steht.Sehr viel mehr ist nicht da.Bekannt ist auch noch das er mit der HIAG zu tun hatte.

  • Es gab auch "ganz normale" Panzertruppen, die den Totenkopf trugen. Zeig uns das Foto doch bitte mal, dann können wir mehr sagen.


    Gruß
    Arnold

  • Hallo,


    es hatten sogar alle Soldaten der Panzertruppe der Wehrmacht den Totenkopf auf der Uniform! Äußerlich unterscheidet er sich allerdings von dem der W-SS und der SS-Totenkopfverbände.


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

  • Hallo,


    es gab einen Walter Ott geb.13.2.1910 in Büttelsdorf
    SS-Nr. 280 451
    ab März 1943 Uscha bei der 13./Kompanie im Pz.Gren.Rgt.6 "Eicke"
    ab April 1944 Ustuf beim I./SS-Pz.AuE.Rgt.


    er ist am 17.9.1996 in Gettorf verstorben.


    junkerschule

  • Hallo Josauto,


    ich glaube, Du solltest Dir mal folgendes Buch, evtl. über die Fernleihe der örtlichen Bücherei, besorgen:


    Wilhelm Tieke: Aufstellung, Einsatz und Untergang der SS-PzBrig. "Westfalen".


    In diesem Buch wird viel von einem Walter Ott berichtet, wie z.B.


    Obersturmführer Ott löste am 20.04.1945 das noch aus etwa 200 Soldaten bestehende Regiment Holzer in Blankenburg/Harz auf. Er hatte aus der Volksopfer-Kleidersammlung Sachen an seine Soldaten verteilen lassen, die diese bis auf seinen Fahrer gegen die Uniformen austauschten. Er wünschte seinen Leuten noch einen guten Heimweg und konnte sich nach Hause (Gettorf bei Hamburg) absetzen.

  • Hallo Josauto,


    hier noch eine kurze Info zur SS-PzBrig. Westfalen:


    Aufgestellt in der Nacht vom 31.03./01.04.45 auf dem Truppenübungsplatz Sennelager unter der Führung von Obersturmbannführer Stern. Diese Brigade war in zwei Regimenter aufgeteilt: Rgt. I (Meyer), Rgt. II (Holzer). Dem Rgt. Holzer waren noch die 2. und 3. Kp. der sPzAbt. 507 und die 3. Kp. der PzJägerAbt. 512 unterstellt.


    SS-Panzer-Aufklärer Regiment Meyer (SS-Sturmannführer Meyer)
    SS-Pz.Aufkl.Ausb.u.Ers.Abt. I (SS-Sturmannführer Frühauf)
    SS-Pz.Aufkl.Ausb.u.Ers.Abt. II (SS-Hauptsturmführer Schaarschmidt)
    SS-Pz.Aufkl.Unterführer-Ausb.Abt. (SS-Hauptsturmführer Sonne)
    SS-Panzer-Ausb.u.Ers.Rgt Holzer
    SS-Pz.Aufkl.Ausb.u.Ers.Abt. I (SS-Hauptsturmführer Zimmermann)
    SS-Pz.Aufkl.Ausb.u.Ers.Abt. II (SS-Hauptsturmführer van Geldern)
    SS-Pz.Aufkl.Unterführer-Ausb.Abt. (SS-Hauptsturmführer Burmeister)
    Abt Kloskowski (SS-Haupstrumführer Kloskowski)
    Abt Grams (SS-Haupstrumführer Grams)
    Schwere Panzer Abteilung 507 (Major Fritz Schöck)


    Gruß Peter

  • Doch Doch,Bin zur Zeit bloß voll im Streß.Ich hab eine eigenne Firma. junkerschule,genau der ist es,das ist mein Opa.Woher hast du die Daten,oder kanntest du ihn?Josauto


  • Hallo josauto,


    danke für die Nachricht.


    Somit ist klar, daß Dein Opa ab März 1943 in der


    13./ SS-Pz.Gren.Rgt.6 "Thoedor Eicke" war.


    Anscheinend wurde er verwundet, da er im April 1945 als Untersturmführer zum


    I./ SS-Pz. AuE Rgt. versetzt wurde.


    Die 13./ Kp. gehört zum III./ SS-Totenkopf Inf.Rgt.3
    bzw. III./ SS-Pz.Gren.Rgt.6 „Theodor Eicke“ 1943
    in der SS-Panzer Grenadier Division „Totenkopf“
    bzw 3.SS-Panzer Division „Totenkopf“ 1943


    Führer in der 13./ Kompanie waren :


    SS-Hstuf Max Kühn
    SS-Ostuf Karl-Heinz Lorenz
    SS-Hstuf Dr. Karl Bockhorn 1943
    SS-Ostuf Andreas Greger 1943
    SS-Ustuf Hans Enreß 1944
    SS-Hstuf Walter Becker
    SS-Ostuf Willi Söllig (oder Sölling) 1944/45


    Die Dienstränge beziehen sich jeweils auf die Zeit in der 13./ Kp.


    Falls Du noch Einzelheiten gefunden hast, z.B. Namen von Kameraden oder andere Hinweise aus dem Nachlass Deines Opas, könnte ich eventuell auch herausfinden in welchem Zug er war.


    junkerschule

  • Quote

    Original von junkerschule


    Die 13./ Kp. gehört zum III./ SS-Totenkopf Inf.Rgt.3
    bzw. III./ SS-Pz.Gren.Rgt.6 „Theodor Eicke“ 1943
    junkerschule


    wenn schon genau - dann so:
    die 13. Kompanie gehörte nicht zum III.Bataillon,
    die 13.Kompanie oder besser die 13.(IG)Kompanie war eine Regimentseinheit, damit dem Regiment direkt unterstellt und eben nicht dem Bataillon - genauso wie die


    14.(Fla)Kopanie
    15.(Kradsch)Kompanie
    16.(Pi)Kompanie


    Gruss Uwe