Ersatz-Bataillone Schwedt 1945

  • Hallo zusammen,


    hier noch eine Frage, die in den letzten Tagen aufgetaucht ist, als ich mal wieder an „alten Unterlagen“ gearbeitet habe:
    im Brückenkopf Schwedt waren ab Anfang Februar 1945 zwar Alarmbataillone im Einsatz, die nach ihren Kommandeuren bezeichnet wurden, aber ich wollte mal anfragen, ob es in der mir leider nicht zugänglichen Literatur noch Angaben oder Berichte von ehemaligen Angehörigen gibt, die über ihre Zeit im Brückenkopf Schwedt berichten. ;)


    Bei den genannten Ersatzeinheiten, die am 31.Januar 1945 noch in/um Schwedt lagen, soll es sich um das
    Panzer-Grenadier-Ersatz-Bataillon 3
    http://www.lexikon-der-wehrmac…nfErsBat/InfErsBat3-R.htm


    Panzer-Grenadier-Ersatz-Bataillon 9
    http://www.lexikon-der-wehrmac…nfErsBat/InfErsBat9-R.htm


    Panzer-Grenadier-Ersatz-Bataillon 83
    (gab es laut Lexikon der Wehrmacht nicht, nur ein Pz.Gren.Ers. R e g i m e n t
    http://www.lexikon-der-wehrmac…fErsRgt/InfErsRgt83-R.htm)
    sowie um das
    Pionier-Ersatz-Bataillon 12 (?)
    http://www.lexikon-der-wehrmac…nierErsBat/PiErsBat12.htm

    gehandelt haben. (Michaelis, FJB 500/600, S.84)


    Die Namen der Kommandeure der Alarmbataillone werden angegeben mit
    Major Aschenbach
    Major Jakobs (Jacobs?, vermutlich aus Pz.Gren.Ers.Btl. 9 gebildet ?)
    Oberleutnant Zapf
    wobei alle drei inzwischen durch verschiedene Quellen belegt sind. Sind zu diesen Offizieren Angaben möglich? ?(


    Der Kommandeur des Pi.Ers.Btl. 12 (?) wird mit „Hauptmann Bernhard“ angegeben, näheres ist nicht bekannt. ?(


    Im Bataillon Jakobs soll eine Kompanie von einem Oberleutnant Scholz geführt worden sein, die aus einer Genesenden-Kompanie gebildet worden sein soll, deren Soldaten vorher „in Italien“ verwundet worden sein sollen. Da das Pz.Gren.Ers.Btl. 9 auch Ersatz für das Pz.Gren.Rgter. 9 und 67 der 26.Pz.Div. stellte
    http://www.lexikon-der-wehrmac…dierregimenter/PGR9-R.htm
    http://www.lexikon-der-wehrmac…ierregimenter/PGR67-R.htm
    die in Italien im Einsatz waren, könnte das meine Vermutung, dass das Btl. Jakobs aus dem Pz.Gren.Ers.Btl 9 gebildet wurde, bestätigen … ;)


    Aus Julius Mader, Jagd nach dem Narbengesicht, Ein Dokumentarbericht über den SS-Obersturmbannführer Skorzeny, Deutscher Militärverlag, DDR, 1962, in: Kurt Speer, Königsberg, S. 38, wurden der Kampfgruppe Schwedt zugeführt:
    Waffen-SS-Pionierbatl.54 (wahrscheinlich Fsch.Pz.Jagdbatl.54?)
    SS-Panzergrenadier-Ausb.Batl.3 (wahrscheinlich He.Pz.Gren.Ausb.Btl.3 ?)
    Pionier-Ersatz-Batl. 12 (siehe oben)
    Pionier-Ersatz-Batl. 23
    http://www.lexikon-der-wehrmac…nierErsBat/PiErsBat23.htm


    Infanterie-Pionier-Ersatz-Batl. 12 (?)
    Infanterie-Pionier-Ersatz-Batl. 205 (?)
    Infanterie-Pionier-Ersatz-Batl. 283 (?)
    Diese Angaben machen aber überhaupt keinen Sinn, da „Inf.Pi.Ers.Btlne.“ 12, 205 und 283 laut Lexikon der Wehrmacht nicht nachweisbar sind. ?(



    Laut Lexikon der Wehrmacht waren in Schwedt, Wehrkreis III, von Zeit zu Zeit stationiert
    http://www.lexikon-der-wehrmac…tsverzeichnisKasernen.htm


    u. a. Panzer-Grenadier-Ersatz-Regiment 83 (siehe oben)


    Panzer-Grenadier-Ersatz-Bataillon 8
    http://www.lexikon-der-wehrmac…nfErsBat/InfErsBat8-R.htm


    Infanterie-Ersatz-Bataillon 9
    Panzer-Grenadier-Ersatz-Bataillon 9
    Reserve-Panzer-Grenadier-Bataillon 9 (siehe oben)


    Panzer-Grenadier-Ersatz-Bataillon 196 (bereits 10.9.42 aufgelöst)
    http://www.lexikon-der-wehrmac…ErsBat/InfErsBat196-R.htm


    Infanterie-Pionier-Ersatz-Kompanie 12


    Infanterie-Pionier-Ersatz-Zug 75


    Aufklärungs-Ersatz-Abteilung 2 (? WK XVIII !!!)
    http://www.lexikon-der-wehrmac…klErsAbt/AufklErsAbt2.htm


    Pionier-Ersatz-Bataillon 12 (siehe oben)



    Dann soll es noch ein „Bataillon Strempel“ gegeben haben (siehe auch Martin Blocks Beitrag in http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?p=123260#123260) über das mir, wie auch zu den anderen in diesem Dokument erwähnten Einheiten, überhaupt keine Angaben vorliegen!  :(


    Wie gesagt, auch wenn ich keine große Hoffnung habe, dass zu diesen Bataillonen noch ergänzende Angaben möglich sein könnten, wollte ich wenigstens danach gefragt haben.  8)


    Herzliche Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hallo Roland!


    Ich nutze in solchen Fällen gerne:


    http://www.ww2awards.com/


    Die Angaben halten häufig mögliche Gegenproben aus und die Seite hat mir schon gute Dienste erwiesen.


    Hier mögliche Angaben zu deinen Namen:


    Name: Aschenbach, Bernhard
    Date of birth: Unknown
    Nationality: German
    KRIEGSORDEN DES DEUTSCHEN KREUZES IN GOLD
    Rank: Hauptmann
    Unit: II./Grenadier-Brigade 92 (mot)
    Awarded on: November 30th, 1944


    Unter Jakobs oder Jacobs gibt es viele Möglichkeiten.

    Name: Zapf, Fritz (WH-Gebirgsjäger)
    Date of birth: Unknown
    Nationality: German
    KRIEGSORDEN DES DEUTSCHEN KREUZES IN GOLD
    Rank: Oberleutnant
    Unit: 2./Gebirgsjäger-Regiment 91
    Awarded on: January 29th, 1945


    Pionier-Bernhard:

    Name: Bernhard, Fritz
    Date of birth: Unknown
    Nationality: German
    KRIEGSORDEN DES DEUTSCHEN KREUZES IN GOLD
    Rank: Oberleutnant
    Unit: Fallschirm-Pionier-Bataillon
    Awarded on: January 1st, 1945


    oder mit "dt"

    Möglichkeit 1:


    Name: Bernhardt, Friedrich
    Date of birth: Unknown
    Nationality: German
    KRIEGSORDEN DES DEUTSCHEN KREUZES IN GOLD
    Rank: Oberleutnant d.R.
    Unit: 3./Pionier-Bataillon 30
    Awarded on: October 3rd, 1944


    Möglichkeit 2:

    Name: Bernhardt, Herbert
    Date of birth: Unknown
    Nationality: German
    KRIEGSORDEN DES DEUTSCHEN KREUZES IN GOLD
    Rank: Oberleutnant
    Unit: 3./(m) Pionier-Bataillon 24
    Awarded on: April 24th, 1943


    Strempel gibt es zwei, die aber nicht so richtig passen wollen!


    Es ist mühsam, gerade bei Allerweltsnamen. Aber manchmal......


    Gruß
    Andre

  • Hallo Andre,
    vielen Dank für Deine Suche, an den Bernhard Aschenbach, DKiG, habe ich schon gedacht, aber es gibt leider keine weiteren Informationen …. ;(


    Bei Bernhard, Zapf und Jakobs/ Jacobs „stehe ich auf dem Schlauch“, auch die Chronik der 26.Pz.Div. gibt da beim Pz.Gren.Ers.Btl. 9 nicht keine weiteren Informationen …. ?(


    Aber vielleicht wissen andere mehr … ;)


    Herzliche Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hallo
    Ich habe einen Hauptmann Alfred Jacobs (I.Btl./Pz.Gren.Reg.9)


    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hallo
    SS-Pi.Btl.54:
    Über Crössin-Zedlin erreichten die Reste des SS-Pz.Gren.Reg.48 am 11.März 1945 den Brückenkopf Dievenow. Einsatzfähige Teile kurzfristig wurden der Korps-Gr.Munzel zum Einsatz in der Brückenkopfstellung unterstellt.
    Am 19.März 1945 verließen die Männer den Brückenkopf und verlegten zur Neuaufstellung in der Raum Heinersdorf (5km nordwestlich von Schwedt). In diesen Raum folgten einige Tage später auch die in Pommern eingesetzten Reste der 23.SS-Pz.Gren.Div..


    Problem an der ganzen Sache ist nur eins. Wenns so ist mit dem Pi.Btl.54, das es im Februar 1945 umbenannt wurde in 23. ?(


    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

    Edited once, last by Endzeit-Jan ().

  • Danke Uwe. Stimmt natürlich.
    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hallo zusammen,
    Vielen Dank für die vielen Hinweise!! :]


    Quote

    ... Ich habe einen Hauptmann Alfred Jacobs (I.Btl./Pz.Gren.Reg.9) …


    Hallo Jan, hast Du auch ein Datum für dessen Zugehörigkeit zum Btl.? Das wäre nett, eventuell lässt sich so nachvollziehen, ob er 1945 beim Pz.Gren.Ers.Btl. 9 gewesen sein kann ?(


    Quote

    ….24.2.45 - als Alarmeinheit - Schwedt eingesetzt - :


    Pz.Gren.Ers.Rgt. 83 mit Särke 30/359/1269


    (aus RH10)…


    Hallo Uwe,
    vielen Dank, also ist diese Kampfgruppe des Pz.Gren.Ers.Rgt. 83 für Schwedt belegt. :] Wenigstens für Ende Februar 1945, ist es möglich, dass diese Einheit auch bereits im Januar 1945 bzw. ab dem 31.1.1945 zur Verfügung stand? ?(


    Herzliche Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Quote

    Original von RolandPist es möglich, dass diese Einheit auch bereits im Januar 1945 bzw. ab dem 31.1.1945 zur Verfügung stand? ?(


    Herzliche Grüße Roland



    Hallo Roland, denke schon,


    laut Unterlagen 23.1.45 "Im Zuge Gneisenau aufgerufen bzw. eingesetzt"


    WK III


    1 Pz.Gren.Rgt. : 23/3/196/1092 (ohne genaue Bezeichnung, aber nicht von GD, die sind extra gelistet)



    außerdem noch gefunden zu diesem Datum:


    Kampfgruppe 20/III (Pz.Gren.) - aus Pz.Gren.Ers.Btl. 3 Schwedt
    Stab Gren.Btl. mit Nachr.Staffel, Pi-Zug, 3 Gren.Kp.


    Uwe

  • Hi
    Ich weis nur noch das er am 17.03.1944 das deutsche Kreuz in Gold bekommen hat.
    Sorry mehr hab ich nicht.


    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Quote

    Original von Endzeit-Jan
    Hi
    Ich weis nur noch das er am 17.03.1944 das deutsche Kreuz in Gold bekommen hat.
    Sorry mehr hab ich nicht.


    Jan




    Hauptmann Jacobs
    Kdr. I./Pz.Gren.Rgt. 9 vom 31.1.44 - 5.2.44 verw. Ponte Rotto
    (steht in meiner Liste als "Jacobsen" - ist aber sicherlich nur ein Druckfehler, weil sonst kein Jacobs auftaucht)


    Uwe

  • Hi
    Ich hab noch einen Scholz gefunden.
    Dr.Walter Scholz
    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hallo Uwe,
    vielen Dank für Deine Angaben zu den Alarmierungen „im Zuge Gneisenau“ 23.1.45 WK III


    1 Pz.Gren.Rgt. : 23/3/196/1092 (ohne genaue Bezeichnung)


    Das wäre also der Stab Pz.Gren.Ers.Rgt 83 mit den Pz.Gren.Ers.Btl. 3, 8 und 9 (vielleicht ohne Pz.Gren.Ers.Btl. 3, die ja die Kampfgruppe 20/III (Pz.Gren.) - aus Pz.Gren.Ers.Btl. 3 Schwedt mit Stab, Gren.Btl. mit Nachr.Staffel, Pi-Zug, 3 Gren.Kp., bildete?)


    Siehe auch http://www.lexikon-der-wehrmac…fErsRgt/InfErsRgt83-R.htm
    Ich zitiere: „ … Am 10. Februar 1945 wurde der Stab zur Bildung des Panzergrenadier-Regiment 139 der Panzerdivision Holstein verwendet. Bereits am 15. Februar 1945 wurde der Stab aus dem Stab vom Panzergrenadier-Ersatz- und Ausbildungs-Regiment 57 wieder aufgestellt. …“


    Anscheinend wurde also der Stab Pz.Gren.Ers.Btl. 57 am 15. Februar 1945 nicht in das das Reserve-Panzer-Grenadier-Regiment 83 der 233. Reserve-Panzer-Division eingegliedert
    http://www.lexikon-der-wehrmac…fErsRgt/InfErsRgt57-R.htm ?


    Laut 24.2.45 - als Alarmeinheit - Schwedt eingesetzt - : Pz.Gren.Ers.Rgt. 83 mit Stärke 30/359/1269


    Damit wäre dieses Regiment ja in den 11 Tagen noch verstärkt worden, um mindestens 4 Offiziere (wenn man in der Meldung vom 23.1. die Offiziere und Beamte zusammenzählt), 163 Unteroffiziere und 177 Mannschaften ?(


    Laut der Aufstellung der im Brückenkopf eingesetzten Einheiten (Stand 25.2.45?) werden die Bataillone wie folgt angegeben:
    Btl. Aschenbach (10/82/394)
    Btl. Jakobs (17/174/574)
    Btl. Zapf (18/175/574)
    das wäre bei diesen drei Bataillonen also 45 Offiziere, 431 Unteroffiziere und 1542 Mann?


    Da aber bei diesen Bataillonen immer die Rede davon ist, dass man sie ab dem 31.1./1.2.45 mit Versprengten „aufgefüllt“ haben will, scheint ein direkter Zusammenhang zwischen dem von Dir genannten Pz.Gren.Ers.Rgt 83 und den Bataillonen in Schwedt nicht zu bestehen …. ?(?(?(


    Es ist wirklich n i c h t einfach … :rolleyes:


    Aus dem Manuskript von Vopersal zu Schwedt 1945 habe ich leider im Bezug zum Pz.Gren.Ers.Rgt 83 nur folgende Erwähnung unter dem 25.2.1945 (?)
    „ … In Eberswalde, Kampfkommandant Oberst Vogel, wird in der dortigen Artillerie-Kaserne ein Ersatz-Bataillon für das Oderkorps durch ein Vorkommando unter Stabsarzt Dr. Rossner zusammengestellt. Weiterhin stellt SS-Sturmbannführer Springer im Auftrage der Heeresgruppe ein Marsch-Bataillon aus dem verfügbaren Pz.Gren.Ers.Rgt.83 auf…..“
    (Wolfgang Vopersal, Manuskript Brückenkopf Schwedt, BA-MA, Kopie im Besitz des Verfassers, S.80b)


    Hallo Jan, hallo Uwe
    danke für den Hinweis auf das Deutsche Kreuz in Gold, wenn dieser Hauptmann Alfred Jacobs dann als Kdr. I./Pz.Gren.Rgt. 9, vom 31.1.44 - 5.2.44, bei Ponte Rotto verwundet wurde, k a n n er natürlich im Januar 1945 Kommandeur des Ersatz-Bataillons, eventuell unter Beförderung zum Major, gewesen sein.


    Das w ä r e dann neben Bernhard Aschenbach schon der zweite Bataillonskommandeur mit DKiG ?(


    Quote

    ....Dr.Walter Scholz ...


    Und was ist mit dem Dr. ?! Hast Du eventuell auch noch ergänzende Angaben?! ;)


    Herzliche Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Ja er bekam am 26.04.1945 das deutsche Keuz in Silber.
    Scholz war eine Zeitlang IVb bei der 26.Pz.Div.
    Aber der ist es nicht. Er war bei der Division bis zum 2.Mai 1945.
    Also auch nix.
    Jan

    Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten. (Johann Wolfgang Goethe)

  • Hallo Jan,
    trotzdem: vielen Dank für´s Nachschauen =)


    Herzliche Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hallo,
    Ein bisschen aus ,,Wir wollten eigentlich nicht fliehen...":


    ,,Aus Versprengten konnten bis zu diesen Tag (3 Februar) zwei Alarmbataillone, die Bataillone Jakobs und Aschenbach, aufgestellt werden, spater erfolgte die Aufstellung weiterer Alarmeinheiten."


    ,,Verteidigungsring:
    - Beiderseits der StraBe Schwedt - Konigsberg, im erwarteten Schwerpunkt eines Feindangriffes, mit den Hauptkraften des SS Fallschirmjagerbataillons 600. Nordlich und sudlich davon gingen die Bataillone Jakobs und Aschenbach in Stellung."


    Gruss,
    Fanatyk6

    Edited 2 times, last by fanatyk6 ().

  • Hallo Roland,


    ich hab da auch noch was für dich


    Quote


    Wehrkreis III (stellv. Generalkommando III. Armeekorps)
    - Grenadier-Regiment Schwedt Stab, I, II (22.1.1945-00.04.1945)


    Ich vermute aber mal es handelt sich hierbei um die besagten "S c h w e d t - Bataillone".



    Grüsse

    Feldpostmeister_at

  • Hallo fanatyk6


    vielen Dank für diesen Hinweis

    Quote

    ....,,Wir wollten eigentlich nicht fliehen...":....


    Das Buch sagt mich jetzt auf den ersten Blick nichts, wann ist es erschienen?!



    Hallo Max,


    auch Dir vielen Dank für diesen Hinweis,

    Quote


    Wehrkreis III (stellv. Generalkommando III. Armeekorps)
    - Grenadier-Regiment Schwedt Stab, I, II (22.1.1945-00.04.1945)


    Aus welcher Quelle stammt er?! 22.1.1945 scheint für mich ein Hinweis auf die Feldpost zu sein, die Bataillone in Schwedt wurden m.E. aber erst Anfang Februar 1945 zusammengestellt (wenn auch vermutlich aus bestehenden Rahmen-/ Ersatz-Bataillonen) ?(


    Herzliche Grüße Roland

    Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel - man weiss nie, was man bekommt. Forrest Gump

  • Hallo,
    ,,Wir wollten eigentlich nicht fliehen" - sehe Post von KanzlervonBismark -> http://www.forum-der-wehrmacht…=&hilightuser=4046&page=2


    Auch hier -> http://www.schwedt.eu/cms/deta…7.de?_lang=de&_nid=138385


    Aus diese Broschure: ,, ... Diese Broschure basiert auf dem damaligen Ausstellungskonzept und ermoglicht erstmals, die Geschehnisse der letzten Kriegsmonate in Schwedt/Oder ausfuhrlich und detailliert nachlesen zu konnen. ..."


    Inhalt u.a.:
    - Der Bruckenkopf entsteht,
    - Kampfe in der ersten Februarhalfte,
    - Der Kampf um die ,,Moral",
    - Kampfe in der zweiten Februarhalfte,
    - Der Schwedter Volkssturm,
    usw.


    Erinnerungen von G. Prutz sind ein bisschen ander als diese aus ,,Die Zerstorung...".


    Ich weiss nicht warum der Verfasser hat die Quellen nicht gegeben.


    Circa 100 Seiten.
    Gruss,
    Tom