• Hi Christian,


    S. 55 Zitat, S. 67 Fußnote.


    Interessant ist in diesem Zusammenhang (Wikipedia) auch der Beitrag von Armin Krug "Quellen und Links - Public History im digitalen Zeitalter" S. 31-37, im gleichen Heft.


    Grüsse Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

    Edited once, last by Policeman ().

  • Quote

    Original von Policeman


    S. 55 Zitat, S. 67 Fußnote.


    Grüsse Daniel


    Hallo,


    ich meinte eigentlich die vollständigen Seitenzahlen des ganzen Aufsatzes, also S. x bis S. y. :) So wie du es bei Krug gemacht hast (Danke für den Hinweis). Ohne die Seitenzahlen kann ich die Fernleihe nicht nutzen.


    Gruß
    Christian

  • Hallo Christian,


    S.38 - S.69.


    Grüsse Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Mein persönlicher Freund Anton-Josef geht jetzt in die Vollen und schlägt massenhaft Wikipedia-Artikel zum Löschen vor. Erst waren es Marine-Biographien, jetzt sind die Piloten dran. Dabei hat er eine neue Umschreibung für Pilot erfunden, die in Wikipedia widerspruchslos hingenommen wird: Pilot = fliegender Totschläger


    Noch Fragen? Keine? Gut, weitermachen....

  • Hallo Andreas,


    Quote

    Mein persönlicher Freund Anton-Josef ...


    Ich weis ja das du deine Freunde nicht im Regen stehen lässt,
    und ihnen immer mit einem väterlicher Rat zur Seite stehst.
    Schlage im doch vor das er ein wenig in der neueren Geschichte
    zu lesen. Wenn ich einen Vorschlag machen darf...Napoléon
    scheint mir passend. :rolleyes:

    Gruss Dieter

  • Quote

    Original von Augustdieter
    Wenn ich einen Vorschlag machen darf...Napoléon
    scheint mir passend. :rolleyes:


    Hallo,
    dann sollte aber auch Fouché dazunehmen.
    Gruss
    Rainer

    Suum cuique

  • Moin Andreas!
    Moin an Alle!


    Ja, ja unser aller heißgeliebtes Wikipedia! Es ist und bleibt ein einziges Ärgernis. Da bin ich doch froh in einer Zeit ausgewachsen zu sein, in der ein Lexikon aus Papier und Buchdeckeln bestand! Bei aller Wertschätzung moderner Medien.


    Es gibt eine - naja, so ein bißchen halt nur - Alternative zu Wikipedia:
    GenWiki


    Betreiber ist der Verein für Computergenealogie. Dort hat man zumindest mal angefangen, Formationsgeschichten zu erstellen. Und verlinkt an mehreren Stellen auf unser Lexikon! Mir sind auch durch meine Kontakte keine Vorbehalte gegenüber dem LdW bekannt.


    Die freuen sich auch ganz bestimmt über jede Mitarbeit auch Themenbereich Wehrmacht - Formationsgeschichte.


    Viele Grüße


    Frank

  • Ich habe, bedingt durch die vielen Diskussioen, die ich mit Wikipedia-"Personal" geführt habe, auch einen etwas tieferen Einblick in das Schaffen hinter der Kulisse bei Wikipedia erhalten. Daher wollte ich euch diese Seite nicht vorenthalten. Wer wissen will, wie es bei Wikipedia wirklich zugeht, der sollte diesen Text mal überfliegen.


    Andreas

  • Hallo Andreas,


    also ich würde das einen gesitteten und wirklich kollegialen, ja fast sogar schon freundschaftlichen Umgangston gepaart mit vorbildlichen Manieren nennen!!! ................... :D.Ne, ist ja wirklich übel!


    Aber wie heißt´s so schön: Es kann ja immer noch als schlechtes Beispiel dienen!


    Gruß


    Ulrich

    Gruß
    Ulrich


    "Jeder Angriff muß mit einem Verteidigen enden!" Carl von Clausewitz

  • Echt "witzig"
    letztlich müßten diese "Qualitäts"-Fanatiker alle Autoren zulassen wo doch selbst wie David Glantz machmal auf "Historiker" wie Carell zurückgreifen.

  • Hallo zusammen!



    Bei aller berechtigten Kritik an den Umgangsformen und Ansichten einzelner Wikipedia-User, die dort geführte Diskussion - die, die das LdW zum Inhalt hat - ist in ihrem Kern nachvollziehbar. Wenn man in diesen Kreisen nun nämlich endlich zur Erkenntnis gelangt, dass Beiträge einer - dieser - Enzyklopädie auf belastbare (zitierfähige) Beine gestellt werden müssen, dann kann ich das nur begrüßen. Und dann ist es auch eine logische Konsequenz, das LdW nicht anzuführen. Dass das große Engagement von Andreas und seinen Helfern dadurch nicht ausreichend gewürdigt wird, ist bedauerlich, aber unter diesen Voraussetzungen eben auch unvermeidlich.



    MfG

    Whoever saves one life, saves the world entire.
    Talmud Jeruschalmi

  • Nun, was ich eigentlich so beachtlich finde, ist einerseits diese Struktur im Hintergrund. Ich gehe mal davon aus, dass viele Benutzer von Wikipedia nie soweit ins Wikipedia eintauchen, um sowas zu lesen und um das überhaupt mitzubekommen. Da werden dann Artikel verfasst (z.B. auf Carell basieren) und wenn die Arbeit getan ist, kommt ein Admin daher und löscht alles wieder.


    Was ich aber vor allem bemerkenswert finde: Wieviele Artikel hätten die Umarbeiten / Ausbauen / verbesser können mit dem Einsatz und dem Eifer, der da abgeht? Wieviele Seiten Diskussion sind das, ohne dass man zu einem Ergebnis gekommen ist oder dass sich auch nur ein Artikel verbesser hätte?


    Hach, ich liebe es, mein eigener Boss zu sein :P

  • Quote

    Original von Rote-Kapelle
    Wenn man in diesen Kreisen nun nämlich endlich zur Erkenntnis gelangt, dass Beiträge einer - dieser - Enzyklopädie auf belastbare (zitierfähige) Beine gestellt werden müssen, dann kann ich das nur begrüßen.


    noch ein guter Witz

  • Hallo Alex,


    Quote

    ...aber unter diesen Voraussetzungen eben auch unvermeidlich


    das ist hier auch schon mehrfach konstatiert worden. Es ist eben der
    Geburtsfehler den das LDW hat.


    Das Wiki versucht eine Qualitätssicherung zu etablieren finde ich
    gut, und ist uneingeschränkt zu begrüßen.
    Was ich befremdlich finden ist, das der Anspruch und die Realität so weit
    auseinander klaffen.


    Nach meine persönlichen Meinung wird Wiki in diesem Punkt scheitern.
    Eigentlich schade

    Gruss Dieter

  • Hallo zusammen!



    stefan


    Geht's auch ein bisschen substanzieller?



    Dieter


    Quote

    Was ich befremdlich finden ist, das der Anspruch und die Realität so weit auseinander klaffen. Nach meine persönlichen Meinung wird Wiki in diesem Punkt scheitern.


    Das kann ich nicht beurteilen. Ich kenne die dortigen Strukturen nicht. Gut möglich also, dass es so kommt. Mir ging es ausschließlich um die Diskussion bzw. deren Inhalt. Und eben auch darum, bei der inhaltlichen Bewertung zu differenzieren.


    Ich habe mittlerweile übrigens auch die von Andreas unlängst eingebrachte Diskussion zur Verortung von NS-Literatur überflogen. Und auch dort finden sich - neben unsachlichem Gezanke - interessante Vorschläge: Etwa eine kommentierte Literaturliste zu erstellen. Ich erlebe es auch in unserem Forum immer wieder, dass Literatur nicht richtig eingeordnet wird. Da wäre eine Orientierungshilfe sicherlich nützlich. Ob das alles umgesetzt werden kann, muss man sehen. Immerhin ist ein Wille erkennbar, und das ist doch positiv wie ich meine.


    Nun soll es aber von meiner Seite aus auch gut sein. Wir sind hier ja im FdW und nicht bei Wikipedia.



    MfG

    Whoever saves one life, saves the world entire.
    Talmud Jeruschalmi

    Edited once, last by Rote-Kapelle ().

  • Hallo RK


    Beispiel:
    Wenn man obigen Wiki-Link sehr weit nach unten skrollt findet man eine Liste vom User Sambalolec über "Selbstverlegte" Literatur. Inhalt dieser Werke sind Divisions- und Regimentsgeschichte.
    Sambalolec interpretiert das diese Werke, vielleicht da selbst verlegt, nicht den anvisierten Qualitätsstandart entspricht.
    Und meint das alle dort enthaltenen Infos auch im Tessin zu finden sind.


    Im Tessin, das weiß jeder der damit schon einmal gearbeitet hat, sind nur die Grob-Daten enthalten. Bei Divisions- Regimentsgeschichten (egal ob über Verlag oder selbst verlegt) wurden allerdings die entsprechenden Kriegstagebücher verwehrtet, und Erinnerungen von Angehörigen. Natürlich findet man auch mitunter Wertungen bei denen sich die Haare sträuben (zb. 71.InfDiv in welchem "interessante" Verratstheorien zu Stalingrad enthalten sind).


    Fakt ist das Historiker (zb. Glantz, zb. Frieser und und und) nicht nur mit den originalen KTB´´s arbeiten sondern genauso mit diesen -schon verlegten - Geschichtsbänden.


    Was erkennen wir daraus.
    Manche haben zwar Qualitätsansprüche aber keine Ahnung von Materie .
    Wie schon Augustdieter geschrieben hat wir an dieser Diskrepanz und der Weigerung / Voreingenommenheit mancher Wiki-User das Projekt nicht die anvisierte Qualität erreichen sondern sehr weit unter den Möglichkeiten liegen bleiben.


    Als Beleg für die "rechtsradikalität" eines Verlages wird ein anderer Verlag zitiert.
    Ist das Qualität? da hab ich andere Vorstellungen. Für mich hat das mit Vorverurteilung und Verallgemeinerung zu tun.


    oder

    Quote

    Den 50er Jahre Mist kannste eh in die Tonne treten. Da wirst Du kaum was Wissenschaftliches finden. Grüße -- Sambalolec 12:19, 3. Jul. 2011 (CEST)


    Man könnte also zb. "Der Feldzug gegen Sowjetrußland 1941-1945" von Heim / Philippi weil es vor einem bestimmten Datum (welches eigentlich) in die Tonne treten?

    Edited once, last by klext ().

  • Hallo, Miteinander !


    Wikipedia hat das LdW Heute gelöscht !


    In dem von Björn eingestellten Link, steht die Begründung.
    (u.a. wird "uns" "Rechtslastigkeit" vorgeworfen)



    Gruß
    Gerd

    Gruß
    Gerd (der aus Bielefeld)


  • Dachte immer es gibt noch Meinungsfreiheit in Deutschland... ?(

  • Quote

    Original von Imperator


    Dachte immer es gibt noch Meinungsfreiheit in Deutschland... ?(


    Hallo Stefan,


    aber nicht bei Wiki.
    Da scheint alles was mit dem LdW zu tun hat Tabu zu sein.


    Gruß Micha

    Suche alles zur 208.Infanterie-Division

    Edited once, last by Michael Jörchel ().