• Hi,


    stimme zu, sich weder hier noch dort groß zu beteiligen; es scheint mir einfach unsinnig;
    habe ein besonders unerfreuliches Beispiel für bei W. sich tummelnde Zwangscharakter:


    War ziemlich früh morgens auf einer Suche im Netz und habe den Namen eines Onkels eingegeben; da kommt mir eine W.-Seite entgegen, auf der er als gestorben angegeben ist. Gab mir eine mittlere Herzattacke - um das locker zu formulieren; hatte länger keinen Kontakt zum Onkel, habe also bis 9 Uhr gewartet - waren zwei sehr unerfreuliche Stunden -, dann telefoniert und war erleichtert: der Onkel lebte noch.


    Also auf die W.-Seite, vorgebliches Sterbedatum rausgenommen und wütenden Kommentar geschrieben. Tagelang geschah nichts, dann war der gesamte Eintrag raus. Kommentiert hat das natürlich niemand - so ist W. ja auch nicht organisiert!


    Wochen später gucke ich - nur mal "spaßeshalber", wenn man's denn so bezeichnen möchte - wieder nach meinem Onkel und siehe da: wieder drin mit Sterbedatum.


    Nicht nur das Todesdatum war falsch - auch der Name war falsch geschrieben und die Zuordnung der Familie in die adeligen Clans - da war klar, daß da einer rumfuhrwerkt, der unsauber/garnicht recherchiert und dann noch vom Thema keine Ahnung hat. Geradezu gruselig.


    No more comment.

  • Das System Wiki hat eben Vor- und Nachteile. Ich schwöre auf Wiki wenn es darum geht zu gucken was ist: ISBN, Hauptstadt von Australien, wer war wann Herrscher usw...
    Wenn es aber in sensiblere Bereiche geht, also auch um "unser Thema" hier, dann ist der Reiter Diskussion schon spannender und bringt mehr "Erkenntnisse" als der eigentliche Eintrag...
    Die Probleme sind aber bekannt und ich denke die Wiki Communtiy arbeitet daran, dieser Probleme Herr zu werden.


    Nachtrag.
    Aus Sonstiges Tagunsberichte Kolloq. CFP usw.. Augenzwinkern


    Tagber: Wikipedia in den Wissenschaften
    ------------------------------------------------------------------------


    Historisches Seminar der Universität Basel und Institut für
    Medienwissenschaft der Universität Basel
    20.04.2007, Basel


    Bericht von:
    Dr. Peter Haber, Historisches Seminar, Universität Basel


    http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/...erichte/id=1563

    Glück Auf!
    "Basil"


    "Ich bin ein Egoist und kümmere mich nicht um andere?. Sogar behinderte Delphine kommen zu mir, um mit mir zu schwimmen" (Stromberg)

  • Hi basil,


    Du hast natürlich recht; wg. der unerfreulichen Onkel-Geschichte habe ich ganz vergessen zu schreiben, daß ich sehr wohl W. als "erste Anlaufstelle" nutze - jedoch mit der gebotenen Zurückhaltung.

    Edited once, last by kkn ().

  • @ all


    Da ich als Ahnenforscher es gewohnt bin IMMER mehrere Quellen - natürlich wenn möglich alle erreichbaren primären & sekundären - zu nutzen, halte ich Wikipedia teilweise für aberwitzig ;)
    Bsp.:
    Wenn 4 verschiedene Schreiberlinge bei Wikipedia 10 verschiedene Quellen nutzen - au, au, au - das wird ein Chaos :P
    Mein pers. Fazit: Gut angedacht, schlecht ausgeführt, d.h. "mit zuvielen Köchen verdirbt man den Brei" :]


    MfG - Uwe

    Edited once, last by UHF51 ().

  • Die Idee wiki ist ja nicht schlecht, aber es ist eben wohl nicht jeder dieser Schreiberlinge dort wirklich daran interessiert die Sache ernsthaft und neutral zu betreiben, sozusagen nur der Wahrheit, Wissenschaft oder der Information etc. verpflichtet. Gerade zu bestimmten Themen nicht.


    Und das Prinzip hat eben auch einen gravierenden Nachteil. Ein Laienorchester klingt ja oft nicht schlecht, vor allem für den Laien, wird es aber eben nie mit den Profis aufnehmen können. Und werden selbst Fehler schon von ernsthaften Historikern oftmals praktisch weitergegeben und übernommen, wie verheerend wirkt sich so etwas bei Amateuren aus.


    Aber mittlerweile hat man ja eine Dimension erreicht die Kontrolle aus meiner Sicht nicht mehr ermöglicht, nur stichpunktartig oder auf grobe Schnitzer begrenzt.


    Wie auch immer, ich sehe es wie basil, zu einfachen Fragen immer eine schnelle Möglichkeit der Information und Übersicht. Nicht mehr.

  • Hallo ihr Superexperten,
    hiier scheint es üblich zu sein sich über Wiki und andere in Dünkel zu erheben. Ich sage hier zu, Hochmut kommt vor dem Fall.
    Ich habe mich hier mal ernsthaft mit den Biographien beschäfigt. Ich habe rund 70 % davon durchgelesen. Da findet man Kleinigkeiten wie allein 10 Rechtschreibfehler bei Staufenberg. Staufenberg wird da gar zu Staufenburg. Luftwaffen- und SS-Angehörige finden sich beim Herr. Jahrenzahlen sind öfter falsch, übrigens auch in anderen Texten. Abschusszahlen bei Piloten sind Fehlerhaft. Da gibts eine Kaserne die nach Mölders benannt ist, dabei hat der zuständige Experte nichtmal mitbekommen, dass die umbenannt wurde wegen Mölders Einsatz bei der Legion Condor.
    Die Chronik des II. Weltkriegs kennt scheinbar den Kriegsschauplatz im Pazifik nicht. Selbst wichtigste Schlachten wie z.B. Midway (Wendepunkt des Kriegs im Pazifik) kennt man nicht. Dagegen unwichtiger Kramm wie z.B. Bolivien erklärt Krieg gegen das Reich.
    Den Wehrmachtführungsstab, der immerhin bis auf die Ostfront für alle Fronten zuständig war, kennt man nicht.
    Ich könnte locker an die 200 Fehler aufführen. Da finde ich es einen Hammer sich auch noch darüber aufzuregen, dass mehrere bei Wiki an einem Text schreiben.
    Also meine Bitte an die ganzen Superexperten: Haltet bitte den Ball flach, den Hochmut kommt vor dem Fall!!!!

    ML

  • Quote

    Original von falkmart
    Hallo ihr Superexperten,
    hiier scheint es üblich zu sein sich über Wiki und andere in Dünkel zu erheben.
    Ich könnte locker an die 200 Fehler aufführen. Da finde ich es einen Hammer sich auch noch darüber aufzuregen, dass mehrere bei Wiki an einem Text schreiben.
    Also meine Bitte an die ganzen Superexperten: Haltet bitte den Ball flach, den Hochmut kommt vor dem Fall!!!!


    Wenn ich groß bin will ich auch so sein wie Du.
    Bist n klasse Typ
    Für den Fall, dass das Forum mal nicht weiter weiß, hinterlege bitte Deine email



    Grüssle

  • Hallo,


    Quote

    Abschusszahlen bei Piloten sind Fehlerhaft


    das könnte mich betreffen, deshalb:


    Zeige er mir bitte die, seiner Meinung nach, falschen Abschusszahlen!


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

  • Hi falkmart,


    über Rechtschreibfehler solltest Du viell. besser nichts sagen, nicht wahr?


    Und wenn Du viell. hier mal unter "Korrekturvorschläge" guckst und dann in's Lexikon gehst, da könntest Du sehen, wie ernsthaft mit den Fakten und den Rechtschreibfehlern umgegangen wird, selbst wenn es mal etwas dauert.


    Schreibst Du viel in W.? das würde Deinen Zorn erklären.

  • Quote

    Original von falkmart
    Hallo ihr Superexperten,
    hiier scheint es üblich zu sein sich über Wiki und andere in Dünkel zu erheben. Ich sage hier zu, Hochmut kommt vor dem Fall.
    [...]
    ich könnte locker an die 200 Fehler aufführen. Da finde ich es einen Hammer sich auch noch darüber aufzuregen, dass mehrere bei Wiki an einem Text schreiben.
    Also meine Bitte an die ganzen Superexperten: Haltet bitte den Ball flach, den Hochmut kommt vor dem Fall!!!!


    Herzlich willkommen, aber zum Stunk machen solltest Du Dich hier nicht als User registrieren lassen.
    Also, um beim Fußball zu bleiben, das war eine schöne "Steilvorlage" um uns weiterhin über solche Leute wie Dich, als Schreiberling der sich auch hier seine Informationen "saugt", bei Wikipedia zu mokieren :D
    In diesem Sinne, heiter weiter Herr falkmart !


    PS: Deine unterschwelligen Drohungen solltest Du gefälligst unterlassen !!!


    MfG - Uwe

    Edited once, last by UHF51 ().

  • Quote

    Original von falkmart
    Ich habe rund 70 % davon durchgelesen. Da findet man Kleinigkeiten wie allein 10 Rechtschreibfehler bei Staufenberg.


    Hallo Rechtschreibexperte falkmart,


    und ich habe 100% Deines Beitrags durchgelesen. Da findet man ebenfalls eine erkleckliche Anzahl an Rechtschreib- und Satzzeichenfehlern ... :D:D:D


    Fazit: "Si tacuisses, philosophus mansisses" oder "Wer im Glashaus sitzt, soll keinesfalls mit Steinen werfen" ...



    Wichtig:
    Bitte zeichnet alle die
    Petition zum Verbot des Handels mit Funden aus Plünderungen von Grablagen Gefallener mit!

  • falkmart,


    Jürgen ist mir bereits zuvorgekommen, in dem er erwähnt hat, was mir als erster Gedanke durch den Kopf ging, nachdem ich Deinen Beitrag gelesen hatte:
    "Wer im Glashaus sitzt..."


    Oder um wie Uwe bei Deinem Fußballvergleich zu bleiben, das war wohl ein Eigentor.

  • Hi
    habe auch schon mal dazugeschrieben Amerikanischer-Kanadischer Krieg (1813). Wurde sogar weiter ergänzt mir haben einfach die Raketen gefehlt obwohl Washington und Bladesburg mit Raketen verbrannt wurden.



    Gerhard

    Grüße Gerhard

  • Hallo Tobias,
    kurz zu der Frage nach falschen Abschusszahlen. Ich kann leider nicht sofort alle meine Aufzeichnungen zu Fehlern mit Abschusszahlen bei euch durchsehen.
    Hier deshalb nur Fehlerangabe zu Glunz. Glunz schoss auch nach meiner Kenntnis 71 Flugzeuge ab. Danach ist fehlerhaft vermerkt, dass er 71 Viermots abschoss. Er schoss nach meiner Kenntnis nur 20 Viermots ab.
    Da Du scheinbar der Abschussexperte bist noch die Ergänzung zu Falck, dass er zuletzt Oberst war und 7 Flugzeuge abschoss.
    Kurz zu Mölders: Das Jagdgeschwader 74 hat den Namen Mölders genau wie die Kaserne verloren, da Mölders bei der Legion Condor war.


    Hallo Superexperten,
    es gibt einen riesen Unterschied zu Rechtschreibfehlern hier im Forum und einem dauerhaft im Lexikon stehenden Artikel. Hier im Forum ist mir ein Rechtschreibfehler egal. Bei meinen Artikeln in verschiedenen Zeitschriften und einer Korrektur bei Wiki, nichts mit Militär, kam es bisher zu 3 gedruckten Fehlern. Davon war tatsächlich ein Rechtschreibfehlern von mir persönlich.
    Ich habe also nur einmal einen dicken Patzer bei Wiki verbessert. Der von mir verbesserte Abschnitt steht noch heute bei Wiki. Diese Verbesserung war mein einziger persönlicher Beitrag zu Wiki.
    Trotz der hier richtig geschilderten Probleme mit Korrekturen halte ich noch wie vor Wiki für eine tolles Projekt, wie übrigens auch dieses Projekt.
    Ich habe bisher einmal vor einigen Monaten eine Fehlermeldung hier hin gemailt. Danach bekam ich weder eine Reaktion, noch wurden die Fehler behoben. Ich hatte u.a. gemailt, dass der Pilot Krupinski und Sturmbannführer Tiburzy beim Heer falsch eingeordnet wurden. Beim Fall Tiburzy trug der Mann auf dem Foto, mit Unterschrift Tiburzy, zumindest die Uniform eines Sturmbannführers.
    Da sieht man auch, dass es mit der Fehlerbehebung hier auch nicht so einfach ist.
    Bei den Biographien möchte ich mal anmerken, dass dort dabei stehen müsste Ritterkreuzträger oder fast schon Eichlaubträger der Wehrmacht plus ein paar Wiederstanskämpfer und normale Soldaten. Dass Ritterkreuze usw. auch fehlerhaft vergeben wurden findet man hingegen nicht im Lexikon. So findet man zwar Bülow als Eichlaubträger, aber der Hinweis, dass die von Bülow gemeldete Versenkung der USS Ranger nicht stattfand, fehlt. Der Träger USS Biter, dieser Träger war tatsächlich vor Ort hat nicht mal einen Angriff bemerkt. Auch als den Nazis klar wurde, dass die Verleihung des Eichlaub fehlerhaft war, wurde Bülow nur versetzt. Dass diese Geschichte und weitere irrtümliche oder gar vorsätzliche Ordensverleihungen bei aller Expertentum hier unbunbekannt sind verwundert.


    Gruß Martin


    Ps Beiträge zusammen gefügt, Raffael

    ML

  • Hallo Martin,


    OK, dann bringe mal Dein Wissen hier tatkräftig ein! Aber stelle dann bitte alle Deine Korrekturvorschläge unter "Das Lexikon der Wehrmacht -> Korrekturvorschläge" ein, damit sie nicht hier in der Diskussion über WP und Ähnliches untergehen ...



    Wichtig:
    Bitte zeichnet alle die
    Petition zum Verbot des Handels mit Funden aus Plünderungen von Grablagen Gefallener mit!

  • Hallo,


    falkmart


    zu "unserer" Angelegenheit:


    Ich bin kein Abschussexperte, finde das Thema nur interessant!


    Kannst du das Thema mit den fehlerhaften Abschusszahlen mal bitte verlinken? Ich finde nichts! Und bitte gleich deine genaue Quelle angeben!


    Als Hinweis: Ich schreibe lediglich im Forum, wenn es ein Fehler im Lexikon sein sollte, so bin ich dafür nicht "verantwortlich"! ;)


    Zur der allgemeinen Unruhe:


    Vergiss bitte nicht, das das Forum hier nicht eins zu eins auf das Lexikon übertragen werden darf!


    Fast alle angemeldeten User hier sind privat hier und haben nichts mit dem Lexikon zu tun! Die schreiben hier weil sie Lust zu haben, recherchieren privat und urteilen auch privat!


    Was ich damit sagen will:


    Wenn dir Fehler hier im Forum auffallen gut und schön! Deshalb hast du aber eine Schreibfunktion und kannst im jeweiligen Thema deinen "Senf" mit dazu geben.


    Du kannst aber nicht die Leute hier für Fehler im Lexikon der Wehrmacht verantwortlich machen, da sie (die erdrückende Mehrheit) nichts mit diesem zu tun haben und das nur weil du dich aufregst das ein paar negative Worte über Wiki gefallen sind, die meiner Meinung nach sogar stimmen!


    Die User, die bis jetzt geschrieben haben, finden Wiki halt mangelhaft, tun das aber nicht weil es "Spitzel" des LdW oder hier angemeldet sind.


    Gruß
    Tobias

    "Die Furcht trennt die, die folgen, von denen, welche selber führen."
    Kristian Eivind Espedal

    Edited 5 times, last by Tobias Giebel ().

  • Hallo Martin,



    Zunächst einmal diskreditierst du dich mit deiner, dem Gesprächsklima nicht dienlichen Wortwahl selbst. Jemanden als "Superexperten" o.ä. zu titulieren entspricht nicht den Umständen und kann sich daher kaum auf die Substanz einer Diskussion fördernd auswirken. Dem folgend drängt sich somit die Frage auf, ob hier überhaupt ein Wille besteht, sachlich zu diskutieren. Die Mitglieder haben jedenfalls entsprechend darauf reagiert und sich nicht provozieren bzw. in sinnfreie Streitgespräche verwickeln lassen.


    Des Weiteren scheint dir bei deinem undifferenzierten Vergleich zwischen Wikipedia und dem LdW ein ganz wesentliches Element der Diskussion entgangen zu sein. Schließlich war, ist und wird auch noch weiterhin ein erhebliches Kritikpotenzial dem unkontrollierten Modifizieren der Beiträge bei Wikipedia erhalten bleiben. Es ging daher primär nicht darum, dass Wikipedia bzw. die Artikel dieser Plattform mit Fehlern behaftet sind, denn die können jedem passieren, sondern dass eine Korrektur eben dieser oftmals nicht möglich ist und daher einen Versuch dahingehend ad absurdum führt. Das ist im LdW nicht möglich, weshalb auch ein Qualitätsunterschied in den betreffenden Themengebieten spürbar ist.


    Das LdW wird nur von wenigen Personen ausgebaut und ist sicherlich auch mit Fehlern behaftet. Der Grund dafür liegt in der Natur des Menschen, denn "nobody is perfect". Daher kann es auch durchaus zu Verzögerungen in der Bearbeitung von Korrekturvorschlägen u.ä. kommen.

    Deinen Kritikpunkten fehlt dagegen ein wesentliches Element, auf das dich Tobias bereits hingewiesen hat, und das sind Quellenangaben. Jemand, der u.a. scheinbar (Fach-)Artikel in Zeitschriften verfasst, sollte dieser Fauxpas eigentlich nicht passieren.


    Die hier vorgebrachten Kritikpunkte an Wikipedia sind dagegen schon bei einem flüchtigen Blick leicht nachvollziehbar.


    Hinsichtlich der Benutzung dieser freien Enzyklopädie kann ich mich nur den Worten von "basil" und "Hoth" anschließen. Ich persönlich sehe Wikipedia als wertvolles Experiment, das die Internetkultur sicherlich bereichert hat.



    MfG

    Whoever saves one life, saves the world entire.
    Talmud Jeruschalmi

    Edited once, last by Rote-Kapelle ().

  • Hallo Rote-Kapelle,
    in der Gleichsetzung von Forum und Lexikon ist mir tatsächlich ein Patzer unterlaufen. Ich ging einfach davon aus die Schreiber des Lexikons auch im Forum sind und besonders unter den Moderatoren zu finden sind.
    Etwas seltsam finde ich den Hinweis auf die Quellen, da die Schreiber des Lexikons scheinbar nicht nötig haben auf Quellen zu verweisen. Soweit ich mich erinnere führt nur der Schreiber des 2 Artikels zu Rommel, Wordack (ich hoffe ich habe den Namen richtig in Erinnerung), alle seine Quellen auf.
    Schreibt etwa nur eine Person ein Sachgebiet und nur wenigen mit Autorennamen gekennzeichneten sind von anderen? Falls dies zutreffen würde, sind die vielen Fehler, meist Flüchtigkeitsfehler, leicht erklärbar. Artikel sollten nach meiner eigen Erfahrung immer gegengelesen werden.
    Gruß Martin

    ML

  • Tja, das mit den Quellen ist schon so eine Sache. Machen Zeitzeugenaussagen die Geschichte wahrhaftig oder sollen es Bodenfunde in 3000 Jahren sein? Ist die Zeugenaussage wahrhaftiger als die Urkunde, die doch auch nur ein von Menschenhand gefertigtes Zeugnis ist. Oder der Sachverständige, dessen Menschsein in zumindest biologischem Sinne, nicht bestritten werden kann? Was erhebt den Juristen über den Historiker?
    Klar, weils der Wahrheitsfindung dient!
    In diesem Sinne
    LG
    Matthias

  • Warum sollte man Wikipedia denn verdammen? Es werden hier wie dort keine kommerziellen Interessen verfolgt. Somit entfällt eine entsprechende Motivationslage. Der Hinweis auf die Korrekturmöglichkeit bei Wikipedia sollte genügen. Ich hab da zwar noch nicht publiziert, jedoch finde ich prinzipiell diese Wikipedia-Idee gut. Mit GNU-Lizenzen tun wir uns in Deutschland schwer. Die gibt es in unserem Urheberrecht nicht, ich denke aber, dass eine neue kulturelle Lebensform entsteht, die durchaus ihren Platz verdient. Wenn denn etwas Falsches drin steht, wo ist das Risiko? Ich finde die Reaktion von Falkmart in diesem Zusammenhang dann durchaus angemessen. Nach dem Trau-schau-wem-Prinzip wird sich ohnehin nicht der Interessiertere auf ein Quelle verlassen. Zweiflern empfehle ich den Gang über dünnes Eis: Augen für die Risse, Ohren fürs Knacken und Hände fürs Schwimmen.
    Ich blas schon mal meine Schwimmflügel auf
    LG
    Matthias