III./Pol Rgt 24

  • Hallo Nico, ...



    ... ein Oberleutnant Walter Wolfram war u.a. Chef der 2. Kompanie im Pol.Btl. 303 (Heimatstandort: Bremen).


    weitere Angaben zur Person:


    Walter Wolfram
    geb.: 24.03.1914
    Leutnant d. Schp.
    Hamburg Kdo. d. Schp. Absch. VI
    (Die Angaben stammen vom 17. Nov. 1938)


    gest. 15.2.1970


    Grüsse Daniel

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Hallo Daniel


    Dank für die Angaben. Ich habe jedoch noch weitere Ergänzungen zu ihm, denn er ist sozusagen "mein" SS-Ostuf Wolfram.


    Aus seine Rasse und Siedlungshauptamt akte:
    Walter Wolfram
    geboren 24.03.1914, Gross Ilsede
    Freiwilligenarbeitsdienst
    Teilnahme an Lehrgang an SA Wehrsportschule in ......büttel bei ....
    Reichswehr 1 Jahr Verpflichtung bei NachrichtenAbteilung 2 in Pasewalk
    12.10.1935 Gefreiter und ROA
    12.10.1936 in Müchen als Offizer-Anwärter der Polizei eingestellt,
    01.03.1938 an der Offizierschule Furstebfeldbrück zu Leutnant befördert
    01.09.1939 Oberleutnant
    09.11.1942 Hauptman.
    Seit 1.3.38 gehört er den Standort Hamburg an
    Teilgenommen an : Einmarsch Prag, Generalgouvernement, Russland 22.6.41 bis 26.1.1943
    unleserlich
    Dann bei Verteidigungsstab Scheveningen
    Ostmedaille, Kriegsverdienstkreuz II und I Klasse mit Schwerter
    Reichs Sportabzeichen, SA Sportabzeichen
    Heirat am 3.8.44 in Den Haag/Niederlande


    grüsse


    Nico

    Suche alles zu der 34.SS-Freiwilligen-Grenadier-Division "Landstorm Nederland" und Einheiten des Befehlshaber der Waffen-SS in den Niederlande

  • Hallo Nico,


    die Glücksfälle gehen - zumindest zu Teilen - für Dich weiter.


    Sowohl für die Polizeiverwaltung München als auch für die Polizeischule Füstenfeldbruck haben größere Teile des Aktenbestandes überlebt, in Hamburg übrigends auch.


    Der Bestand der "Polizeischule Fürstenfeldbruck" befindet sich im Bayerischen Hauptstaatsarchiv, an das Du dich wenden könntest, ob er im relevanten Zeitraum in Listen o.ä. auftaucht.


    Bei den Beständen der Polizeiverwaltung München im Staatsarchiv und im Stadtarchiv München dürfte er allerdings nicht mehr sein, da die Personalakte dann nach Hamburg abgegeben wurde. Ich würdde eine Anfrage im Hamburger Archiv nach einer Personalakte empfehlen !!!



    Gruß aus München


    Marcus

    Suche ALLES zu Polizei-Bataillonen aus dem Wehrkreis VII und dem Einsatz in Slowenien sowie zur PV. Litzmannstadt
    "Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)

  • Hallo, ...


    Quote

    Original von RolandP


    Der letzte Bataillonskommandeur, Wilhelm Kissel, stellte die Geschichte des Bataillons zusammen, wozu er verbliebene Kriegstagebuchaufzeichnungen nutzte. Die Fassung, die im Bundesarchiv Berlin liegt (BA Berlin R 20/217), wurde am 1.Juni 1962 fertiggestellt.


    ... hier zwei Fotos von Wilhelm Kissel. Das erste Bild zeigt ihn noch als Hauptmann d.SchP. und Chef der 2. Kp./Pol.Btl. 93 in Holland und das Zweite als Major d.SchP. und Kdr. des II. Btl./Pol.Schtz.Rgt. 35 am 13.2.1944 bei einer Kranzniederlegung in Zamosc/Polen.


    Grüsse Daniel

    Files

    • 1.jpg

      (146.07 kB, downloaded 177 times, last: )
    • 2.jpg

      (107.08 kB, downloaded 166 times, last: )

    "Weil die Menschen schwach sind. Weil Neid und Feigheit ihr Fluch sind. Weil sie von der Wahrheit träumen, um dann doch wieder zu lügen. So leben sie im ewigen Zwiespalt. Warum müssen die Menschen immer wieder zweifeln?" Judas Ischariot auf die Frage, warum Jesus von Nazareth von ihm verraten wurde.

  • Hallo,



    Eintrag in Lexikon ist Richtig für neue Bezeichnung des Res.Pol.Btl. 93...


    [Blocked Image: http://shrani.si/f/1y/1j/1ge8EyDW/img9919a.jpg]



    Grüsse
    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

  • Hallo zusammen,


    hier einige Personalangaben des Pol.-Batl. 93.


    Komp.-Cefs waren:


    1./93
    Hauptmann Fleck (Mai 1940)
    Hauptmann Ludewig (August 1941)
    Hauptmann Janicke (Februar 1942)


    Die angegebenen Daten bedeuten nicht, dass die Komp. zu diesem Zeitpunkt übernommen wurde, sondern entstammen Dokumenten und belegen, wer zu diesem Zeitpunkt Komp.-Chef war.


    Am 21.5.1942 fielen bei Jantschberg, westl. Littai die Angehörigen der 1. Komp./93


    Zugwachtmeister Luft, Wilhelm


    Wachtmeister d.Sch.d.Res. Blinzinger, Erwin
    " Schubert, Paul
    " Müller, Kurt



    Quelle. Kommandobefehl Nr. 101 Frankfurt vom 1.6.1942



    Herzlichen Gruß
    Dieter

    Edited once, last by frankpol ().

  • Hallo Dieter,


    danke für die Informationen.


    Leider habe ich ins "Friedhofbuch Krainburg/Kranj" alle gefallene aus Pol.-Batl. 93 bei Jantscberg/Janče nur aus 3. Kompanie eingeschrieben, was ist nach Deine Informationen falsch.


    [Blocked Image: http://shrani.si/t/6/pz/4lZ3MdWZ/scan-171016-0001a.jpg]


    Gibt es viellecht in diese Dokument (Kommandobefehl Nr. 101) auch für andere gefallene die Kompanie Nummer eingegeben ?


    Ins Geschichte des Polizei-Bataillons Nr.93 des Wilhelm Kissel in Bundesarchiv Berlin (R20/217) fehlt einige Seiten und auch seiten nach Seite 108.
    Auf Seite Nr. 108 ist noch Eintrag für den 19.5.1942, am folgende Seite (keine Nummerirung) ist schon Eintrag für den 4.6.1942.
    Fehlt Daten für 14 Tage, genau für die Gefecht bei Jantsche/Janče.
    Habe ich selbst diese kontrolle ins Bundesarchiv gemacht. Diese Geschichte ist als Kopie zusammengestelt. Vieleicht gibt es noch irgendwo Original mit allen Seiten ?


    [Blocked Image: http://shrani.si/f/R/oO/4l7qFOnr/scan-140422-0001a.jpg]


    Bei Jantschberg/Janče war 21 Angehörige des Res.Pol.Btl. 93 gefallen.


    Grüsse
    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

    Edited 2 times, last by filigranofil ().

  • Hallo Darko,
    den Wachtmeister Müller,Kurt habe ich bei der 1. Komp. notiert und bin davon ausgegangen, dass die anderen, die am selben Tag gefallen sind, auch von der 1. Komp. waren. Ich werde das bei meinem nächsten Besuch im Archiv kontrollieren. Dann werde ich auch weitere Akten auswerten können.


    Bis dahin herzliche Grüße
    Dieter

  • Hallo zusammen,


    hier einige Personalangaben zum Pol.-Batl. 93, vielleicht sind sie für den einen oder anderen von Interesse.


    Aus dem Kommandobefehl der Schutzpolizei Frankfurt/M. Nr. 31, Ziff. 10 vom 14.2.1942:


    "Auf Grund des Erlasses des Höhheeen SS- und Polizeiführers im Wkr. IX in Kassel werden am 18.2.1942 die nachstehenden Wachtmeister (SB) der Schutzpol. d. Reserve zum Res.Pol.Batl. 93 nach V e l d e s (Südkärnten) in Marsch gesetzt:


    a) Von der 2. Schutzpolizeikompanie Ost FfM.


    Beule, Wilhelm
    Muhn, Alfred
    Witzgall, Jakob
    Adler, Wilhelm
    Bale Arthur
    Bauer, Philipp
    Baumann, Ernst
    Booss, Albert
    Dupree, Karl
    Fritz, Alfred
    Geiselhart, August
    Meiss, Georg
    Müller, Kurt
    Racky, Heinricch
    Schäfer, Johann
    Ullrich, Ernst
    Arnold, Wilhelm
    kleinsteuber, Alfred,
    Walter, Karl
    Wenig, Heinrich


    b) Von der 3. Schutzpolizeikompanie Ost


    Lange, Wilhelm
    Berg, Wilhelm
    Ganter, Emil
    Claus, Julius
    Hahn, Friedrich
    Hestermann, Emil
    Mischel, Hermann
    Nebel, Karl
    Schultheiss, Friedrich
    Stein, Jakob


    Die Inmarschsetzung hat ohne Waffen zu erfolgen.
    Transportführer: Rev.Leutnant d. SchP. Kelberg, 2. Schutzpol.-Komp. Ost"


    @ Darko, vielleicht kannst Du einmal Deine Unterlagen überprüfen, wer von diesen Polizisten in Südkärnten gefallen ist.


    Herzliche Grüße und allen ein schönes Wochenende
    Dieter

  • Hallo Dieter,


    sofort nach Erlasses des Höhheren SS- und Polizeiführers im Wkr. IX in Kassel am 18.2.1942 kommt eine Mitteilung des Reichsleiter der NSDAP Martin Bormann über die neue Bezeichnung für die besetzten Gebiete Kärntens und Krains:


    Führerhauptquartier, 22.1.1942


    Der Führer hat heute entschieden, das neue zum Reich gekommene Gebiet, das derzeit dem Gauleiter dr. Rainer als Chef der Zivilverwaltung unterstehe, solle die Bezeichnung "Oberkrain" führen.


    Männer aus der Liste war nach "Südkärnten" in Marsch gesetz aber kommt in "Oberkrain" ;)


    Aus diese Liste ist 1 gefalle in Oberkrain und war am Heldenfriedhof Krainburg/Kranj beigesetzt:


    148 Müller Kurt, Wachtmeister d.Sch.d.Res., Pol.Btl. 3/93, 21.05.42, Jantschberg


    Für Ullrich Ernst muss ich zuerst die Geburtsdaten haben bevor etwas feststellen.


    Grüsse
    Darko

    The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

  • Hallo Zusammen,
    auf einem Verteiler des HSSPF im Wehrkreis IX, vom 11.11.1941 wrd das Res.-Pol.-Batl. 93 mit der Anschrift Schrenzer-Kaserne in Butzbach genannt.
    Ob das der Heimatstandort des Bataillon ist vermag ich nicht zu sagen.
    Auch finde ich keine Informationen über diese Kaserne in Butzbach.


    Res.-Pol.-Batl. 93 am 11.11.1941.JPG


    Auch das Res.-Pol.-Batl. 91 in Tilsit befindet sich auf dem Verteiler.


    Gruß Achim
    Quelle: Staatsarchiv Darmstadt Bestand G 12 Erbach

  • Hallo Achim,


    Quote

    mit der Anschrift Schrenzer-Kaserne in Butzbach genannt.


    dabei dürfte es sich um das Barackenlager des Erg. Bat. IR. 36 gehandelt haben. Der Schrenzer ist ein Berg westlich Butzbach.


    Grüße
    Thilo

  • Hallo Thilo,
    recht schönen Dank für die Erklärung und die Bilder.
    Ich bin zwar ein Wetterauer Bub aber das war mir nicht bekannt


    Gruß aus dem Taunus
    Achim

  • Hallo zusammen,

    hier noch einige Personalergänzungen.

    Komp.-Chefs waren:


    1./93
    Hauptmann Fleck (Feck ?) (25.5. 1940)
    Hauptmann Ludewig (9.8.41 1941)
    Hauptmann Janicke (22.2. 1942)

    Hauptmann d. Sch. Janicke, PV Frankfurt/M.., ab 2.8.42 III.Pol. 24, gefallen am 9.5.43 bei Stozek, nordostwärts von Kremianez/Ukr.


    Herzlichen Gruß

    Dieter

  • Hallo Interessierte,

    hier noch zwei Personalangaben zum Pol.-Batl. 93.


    Oberwachtmeister d. Sch. Metzen, Hermann,

    Vorschlag zur Verleihung des KVK II durch Batl.-Kdr. Major Klein.

    Gefallen am 27.12.1941, Skobel bei Pölland bei Feuergefecht mit bewaffneter Bande durch Kopfschuss.

    Pol.-Einsatzstab Veldes, Südost


    Rottwachtmeister d. Sch. Mutschler, Alfred, in der 1. Komp. in Holland vom 5.6.40 - 26.11.40,

    gefallen am 27.12.1941 in Skobel



    Herzlichen Gruß

    Dieter

  • Hallo Interessierte,


    hier einige Abordnungen von Pol.-Offizieren zum SS-Pol.-Rgt. 24.


    Fernschreiben von der Vermittlungsstelle Paula Nr. 1339 vom 6.5.1944


    An

    Chef Bandenkampfverbände

    Höh.SS- und Polizeiführer Rußland-Mitte Minsk

    Befehlshaber der Ordnungspolizei Danzig, Dresden, Kassel, Königsberg, Münster, Salzburg

    Pol.-Präsidenten Berlin, Bochum, Bitterfeld, Danzig, Dortmund, Chemnitz, Frankfurt/M., Memel, Halle


    Hiermit abgeordnet:


    a) zum SS-Pol. 24


    Hauptmann d.SchP. Breul, Erich, SS.-Pol. 24 (BdO Prag) unter Aufhebung der Abordnung zum SS-Pol. 14 als K.-Offizier


    b) zum I./SS-Pol. 24


    Lt.d.SchP. Klinger, Herbert, PV Bochum


    c) zum II./SS-Pol. 24


    Oblt. d.SchP, Stelzel, Franz, PV Frankfurt/M.

    Lt. d.SchP. Lorenz, Johannes, PV Dortmund


    d) zum III./SS-Pol. 24


    Oblt, d.Sch.P. Vogel, Josef, PV Memel


    Offiziere zu a) bis g) sofort über Pol.-Einsatzleitstelle Bialystok, Meldung bei Kampfgruppe von Gottberg, in Marsch setzen.


    Chef OP - P 2a (2) 56a Nr. 163/44

    i.A. Herden



    Anmerkung des Verf.:

    Unter g) bis h) werden Abordnungen zu Pol.-Schtz.-Rgt. 36, SS-Pol. 26, SS-Pol. 14 und BdO Salzburg aufgeführt, die von mir bei den jeweiligen Einheiten eingestellt werden.


    Beste Grüße

    Dieter