7. Panzerdivision

  • Hallo,


    bin neu in diesem Forum und ich forsche nach Informationen und ehemalige Teilnehmer der 7. Panzerdivision. Mich interessieren aus Gründen der Ahnenforschung besonders die letzten Kriegsmonate Januar 1945 bis zur Auflösung am 03.05.1945 und die anschließende englisch/amerikanische Kriegsgefangenschaft.
    Der Einsatz in den genannten Monaten war Ostpreußen, Westpreußen, dann über den Seeweg von der Halbinsel Hela nach Swinemünde, Sammelpunkt auf Usedom, dann Verladung in den Raum Waren-Penzlin/Mecklenburg, Rückzugskämpfe in Richtung Waren auf Goldberg, Entwaffnung und Internierung durch die USA-Army in Hangenow-Land. Ein Teil geriet bei Friedrichsmoor (bei Schwerin) in engl./amerik. Gefangenschaft. Habe auch schon ein bisschen Literatur über die 7. PD.
     
    Freue mich über weitere Informationen
     
    Viele Grüße Bernd

  • Hallo Jan-Hendrik,


    danke für die schnelle Antwort.


    Es geht um meinen Vater Fritz Burghardt. Er war Panzer-Kommandant eines "Panthers" und so viel ich weiß, war er mindestens ab 1944 bei der Panzertruppe und im Baltikum bis zum Ende im Einsatz.
    Genaueres weiß ich leider nicht, da zu Lebzeiten meines Vaters das Interesse zu den Details meinerseits noch nicht vorhanden war. Eine Anfrage bei der WAST habe ich bereits gestellt. Aber das kann ja dauern, habe ich gehört.
    Folgende Literatur zur 7. PD habe ich:
    "Die Gespenster-Division", Horst Scheibert, Die 7. Panzer-Division, Bewaffnung, Einsätze, Männer, Hasso v. Manteuffel.
    Das Buch "Mein Kriegstagebuch 1939-1945" Mit der 7. Panzerdivion in West und Ost, von Werner Brehm, habe ich gerade per Fernleihe bestellt.
    Dazu kommen noch die div. Artikel über die 7. PD im WWW.
    Mit dem TradVerband habe ich auch schon Kontakt aufgenommen.


    Gruß Bernd

  • Dann besorg Dir über Traditionsgemeinschaft/Johann Huber unbedingt Hubers Autobiographie So war es wirklich, er war bei der 5./PzRgt.25, und von Huber/von Egloffstein/Hegen Rothenburg- Details zur Divsions- und Regimentsgeschichte 1944/45:


    Huber


    Außerdem gibts noch von Hermann Rothe Das Panzerregiment 25 im 2.Weltkrieg und zur Division selbst noch so einiges mehr ;)


    Jan-Hendrik

  • Hallo Jan-Hendrik,


    danke für den Tipp bez. der Bücher von J. Huber.
    Ich habe sie schon erhalten und jetzt wird gelesen.


    Gruß Bernd Burghardt

  • Hallo,


    ich habe weitere Informationen erhalten, woraus hervorgeht, dass mein Vater Weihnachten 1943 in Nevers/Frankreich stationiert war.


    Wer weiß näheres über den Standort Nevers?
    War dort womöglich die Auffrischung und Schulung des PzRegt25 auf den Panzer 5 ?


    Gruß Bernd

  • Hallo Bernd,


    Das erstmal zum Pz.Reg. 25


    Das Reg. war mit der Div. von Juni - Dezember 1942 in Frankreich.


    Die I. Abt. Pz.Reg. 25 wurde erst aber am 15.10.1943 auf "Panther" (Pz. V)
    umgerüstet.


    Bleibt eigentlich nur Lazarett/Genesungsheim oder Kommandierung zu einer anderen Einheit

    Gruss Dieter

  • Hallo!


    Ich empfehle vor allem auch das Buch:


    "Die 7. Panzer-Division im Zweiten Weltkrieg. Einsatz der "Gespenster-Division" 1939 - 1945" von Hasso von Manteuffel, Hrsg.: Trad.Verb. ehem. 7. Pz.Div., Köln 1965, 470 Seiten (Nachauflage durch Podzun-Pallas-Verlag 1986)


    Dürfte über Fernleihe eigentlich verfügbar sein.


    MfG
    Jan Evers

  • Hallo in der Runde,


    nach einer längeren Recherchenzeit bitte ich um Hilfe aus dem Forum.
    Mein Vater war lt.WaSt ab dem 16.12.43 und wahrscheinlich bis zur Kriegsgefangenschaft, bei 3. Komp. I Abt./Pz.R. 25. Die I Abt. befand sich vom 11.09.43 bis zum 18.07.44 zur Umschulung auf den Panzer V (Panther). Wer weiß, wo in Frankreich die Umschulung statt fand?
    Ich habe Fotos und andere Hinweise, wo die Orte Straßburg. Montmedy, Nevers und Mayenne auftauchen. Habe aber keine offizielle Angabe über den Ort der Umschulung in Frankreich. Es kamen auch der WaSt keine weiteren Meldungen mehr rein. Bei der WaST konnte man meine Frage zu Frankreich nicht beantworten. Die meisten noch lebenden Zeitzeugen, die ich befragen konnte, waren entweder bei der II Abt., oder können sich an nichts oder wenig erinnern.
    Über die I Abt. ist in der Literatur insgesammt auch sehr wenig erwähnt worden. Vielleicht lag es ja daran, dass es die Stabsabteilung war.
    Meine große Hoffnung mehr zu erfahren, ist also dieses Forum.


    Viele Grüße


    Bernd

  • Quote

    Original von Bernd Burghardt


    Pz.R. 25.


    Wir haben hier noch jemanden dessen Verwandter in der Einheit war, diesbezügl. und bezügl der Einheit hier mal ein Link:

    Von Gotenhafen bis Gefangenschaft


    MfG
    Andreas


    Link aktualisiert; kkn

    Immer auf der Suche nach Daten, Bildern und Material über die 32. Infanterie Division, sowie über Straf,- und Bewährungseinheiten.

  • Hallo in der Runde,

    bin auch wieder im Forum zurück.

    Verfügt jemand über das Buch "Das Panzer-Regiment 25 im 2. Weltkrieg von Oberst a.D. Hermann Rother? Ich hätte dazu eine Frage.

    Viele Grüße

    Bernd Burghardt