Geheimprojekte

      Geheimprojekte

      Hallo

      ich bin ja noch ziemlich neu hier und ich bin mir durchaus bewusst das die Wehrmach im besitz geheimer Waffen waren
      ich wollte einfach mal fragen ob ihr mir konkrete Beispiele geben könnt da dieses thema total neu für mich ist.

      was mich sehr interessieren würde, gab es Forschungen für einer Atombombe auf deutscher Seite

      ps: bin für alles neue offen
      Hallo,
      was sollte denn die Wehrmacht für geheime Waffen gehabt haben? Die Standardwaffe des Infanteristen war der 98k.
      Und was Atombombe angeht, so solltest du einmal den deutschen und den amerikanischen Aufwand vergleichen. Einige vermuten, dass in einem Keller in Thüringen oder so eine bedeutende Anlage war, den sollte man mit den amerikanischen Einrichtungen der damaligen Zeit vergleichen. Und da die damalige politische Führung keinen Wert auf einige Spitzenwissenschaftler legte und diese lieber ausbürgerte, darf man sich heute nicht wundern, dass es Richtung Atombombe wenig bis null gab.
      Gruss
      Rainer
      Suum cuique
      Hallo Josh,

      Grundsätzlich stimme ich mit der Meinung von Rainer überein.
      Ich denke auch das du da wohl zu viel erwartest, allgemein kann man aber sagen das eigentlich alle Entwicklungen zu dieser Zeit als Geheim einzustufen waren.
      Besondere Sachen heben sich natürlich heraus, Flugkörper wie die Fieseler Fi 103 (V1) oder das Aggregat 4 (V2) oder auch die Kanone bzw. Hochdruckpumpe (V3) sind da sicher einige Beispiele.
      Natürlich gibts auch einiges an Flugzeugen, Panzern etc. die in der Entwicklung streng Geheim waren.
      Aber in den Sachen unterscheiden sich die Deutschen nicht zu den anderen Ländern damals, denn überall gab es solche Entwicklungen mal in die eine mal in die andere richtung.
      Du erwartest wahrscheinlich die über-Superwaffe die es aber nie gegeben hat.

      Was die Atombombe betrifft, in den letzten Jahren liest man immer wieder davon. Es gibt auch Bücher zu dem Tema, nur hat das alles kein Hand und Fuß.
      tatsache ist schon das die Deutschen auch in diesen Bereichen geforscht haben, nur eine Atombombe oder der gezielte Versuch eine zu bauen hat es nie gegeben. Auch bei Wikipedia gab es die tollsten Artikel dazu, z.b. wurde von Flugzeugen geschrieben die angeblich zum Testen eines Bombenschachtes für Atombomben benutzt wurden. Das ist aber alles Humbug, ich frage mich selbst wie man so was Verbreiten kann ?!

      Was aber vielleicht für dich Interessant währe sind halt die Seltenen Fahrzeuge,ob zu Wasser, Land oder in der Luft.
      Da gibts viele Interessante Exemplare... und wenn man darüber Nachdenkt sinds ja irgendwo Geheimwaffen gewesen.

      mit freundlichen grüßen Björn aus Wolfsburg
      Nabend,

      Auch bei Wikipedia gab es die tollsten Artikel dazu, z.b. wurde von Flugzeugen geschrieben die angeblich zum Testen eines Bombenschachtes für Atombomben benutzt wurden.


      ob ich jetzt Platz für eine 1000kg Sprengbombe oder eine Atombombe in gleicher Größe habe ist dem Flugzeug egal. Somit hat Dexl recht.
      Natürlich gab es zum Kriegsende 1000e doch-noch Krieg-gewinn-Pläne
      und es ist auch vieles wohl in den Endkriegswirren verworren worden...

      Kennt jemand den Allatsee bei Füssen in Bayern?
      Auch ein sehr interessantes Thema: Bauplatz für den Atombomber aus Sperrholz
      oder "nur" Ich-entledige-mich-des-Nazigoldes-Versenkstelle und dazu eine Bakterienschicht

      na jetzt endültig

      Gute Nacht
      Hallo,

      was Flugzeuge angeht, darf ich Dir die seite luft46.com ans Herz legen. Da sollte was Flugzeuge angeht Dein Herz höher schlagen. Ansonsten kannst Du mal im Panzerlexikon unter Prototypen gucken; da hast Du entsprechende Panzer.
      Als Sachbuch erlaube ich mir den Hahn Waffen und Geheimwaffen ans empfehlen; romanmäßig halte ich die Stahlfrontbände für vielversprechend, wobei man sich der Tönung bewußt sein sollte und das ganze als Buch verstehen, dass lustrig zu lesen ist- so ähnlich wie die SF Bände von L. Ron Hubbard, lustig aber auch arg gefärbt:

      Also dann

      R
      Hallo zusammen,

      um einmal einige Entwicklungen zu nennen findet man im Hahn dazu folgendes:

      - Schallkanone
      - Windkanone
      - Trommsdorff-Granaten
      - Elektrokanone
      - X-7 "Rotkäppchen"
      - Rochen
      - Flunder
      - Ruhrstrahl X-4
      - Wasserfall und Taifun
      - Rheinbote
      - Hochdruckpumpe
      - Aggregat 1 bis 10
      - Fernrakete 35
      - V 101
      - Ping-Pong

      mfg
      Patrick
      Suche alles über die 23. Panzer-Division
      speziell Pz.-Rgt. 201
      Original von Ignition
      Hallo zusammen,

      um einmal einige Entwicklungen zu nennen findet man im Hahn dazu folgendes:

      - Schallkanone
      - Windkanone
      - Trommsdorff-Granaten
      - Elektrokanone
      - X-7 "Rotkäppchen"
      - Rochen
      - Flunder
      - Ruhrstrahl X-4
      - Wasserfall und Taifun
      - Rheinbote
      - Hochdruckpumpe
      - Aggregat 1 bis 10
      - Fernrakete 35
      - V 101
      - Ping-Pong

      mfg
      Patrick

      Hallo,
      und was hat die Masse dieserDinger gebracht? Weil zu spät, weil weil weil etc.
      Eigentlich sehr wenig.
      Schall und Wind sehr wenig, Haupthochdruckpumpe vor Fertigstellung mit Tallboy zerschlagen.
      Es gab viele Untersuchungen, einige wurden sogar wieder in den neunzigern aufgegriffen wie selbst auslösende PzAbwR. Ich glaube Bofors hat da so etwas ent- oder weiterentwickelt.
      Gruss
      Rainer
      Suum cuique
      Hallo
      Ich denke das ein wichtiger Aspekt die durchhaltemoral der Bevölkerung war.
      Was ja auch teilweise gelungen ist. (z.b. V1 / V2 )
      Denn immer wieder machten die sogenannten "Geheimwaffen" die Runde, die der Bevölkerung, und auch den Soldaten, die Wende des Krieges vermitteln sollten, und letztendlich den sogenannten Endsieg.
      Gruß, Itti
      Freiheit für die Avatare !!!
      Hallo,
      es wurden tatsächlich Versuche unternommen. Aber gebracht hat es nichts.
      Es wurde u. A. am Akustischen Forschungsinstitut in Lofer/Tirtol von einem Dr. Wallauschek geforscht. Auf 50 m sollten schwere Schädigungen des Nervensystems mit Schallwellen, Schwingungen zwischen 800 und 1500/sek) erzeugt werden. Versucht wurde das mit in Reflektoren gezündetem Gas-Sauerstoffgemisch, aber alles war sehr schwierig. Im Januar 1945 wurden die Versuche auf Anordnung eingestellt.
      Steht ungefähr so bei Hahn.
      Hruss
      Rainer
      Suum cuique
      Hallo Rainer,
      danke für die Information.

      Hallo Alle!
      Galt nicht auch die von Deutschland gemachte englische Pfundfälschungsaktion" als Geheimwaffe und war fast wirksamer als die anderen "Geheimwaffen" und führte fast zum Zusammenbruch des Britischen Finanzsystems?

      Grüsse
      Oliver


      PS Beiträge zusammen gefügt, Raffael
      Hallo,

      zu den angeblichen Geheimwaffen kann ich Dir luft46.com empfehlen. Auf der Seite werden zum Teil ganz abgefahrene Flugzeugprojekte gezeigt, die zum Teil lächerlich zum zukunftsweisend waren.

      Du wirst damit viele gute Momente verbringen.

      Also dann einen schönen Sonntag

      R
      Original von schober
      Hallo Alle!
      Galt nicht auch die von Deutschland gemachte englische Pfundfälschungsaktion" als Geheimwaffe und war fast wirksamer als die anderen "Geheimwaffen" und führte fast zum Zusammenbruch des Britischen Finanzsystems?

      Grüsse
      Oliver


      Das war der Plan, der aber - wie bei vielen "Geheimwaffen" - völlig unrealistisch war und auch nicht einmal im Ansatz durchgeführt wurde.

      Es sind möglicherweise deutsche Agenten, die in England abgesetzt wurden, damit ausgestattet worden, aber die sind eh alle erwischt worden.

      lg aus Wien

      Vormeister

      Post was edited 1 time, last by “Vormeister” ().