Wolchowstock

      Wolchow Stab

      myimg.de/?img=Wolchowstab00282295.jpg
      moin
      hab den besagten stab hier liegen und hätte da gerne einige infos..
      in der suche bin ich leider nicht fündig geworden :(
      mir wurde schon in einem anderen forum gesagt das diese stäbe selten sind und die schnitzereien nach lust und laune des besitzers gemacht wurden..
      evtl weiss hier ja jemand mehr über solche stäbe und kann evtl den wert eines solchen einschätzen.

      mfg Jäger67

      RE: Wolchow Stab

      Hallo Jäger67,
      ich hätte auch gerne eine Info.
      Wie bist du in den Besitz des Wolchow-Stabes gekommen?

      Es gibt Fälschungen des besagten Stabes in Massenwaren!

      Und ehrlich gesagt sieht dein Stab nicht aus, als ob er den tiefsten
      Sümpfen standgehalten hat, bzw. Hilfe geleistet hat....

      Dieser Stab diente als "Hilfe" beim "Rumgetümpel" in den
      tiefsten Sümpfen der "Wolchow-Gebiete".

      Bei Bedarf mehr dazu...

      Grüße aus Unna

      FRank
      Herausgeber der Seite
      126. Infanterie-Division
      moin
      den stab und einige andere dinge hab ich bei umbauarbeiten in einem haus gefunden..
      bei bedarf kann ich dir die anderen bilder vom stab gerne per email schicken ;)
      sie sind leider zu gross um sie hier hochzuladen...
      und ich denke anhand des ein bildes kann man nicht sagen das ist ne fälschung!


      mfg Jäger67
      Hallo Jäger,

      große Bilder einstellen siehe hier:

      Seminar Bilder einstellen

      und ich denke anhand des ein bildes kann man nicht sagen das ist ne fälschung!


      Und ich denke doch!

      Dieser Stab war die Verlängerung des führenden Armes (links/rechts Händer). Und dieser wurde jeden Tag gebraucht....
      Nur sieht der oben abgebildete Stab aus als ob er gerade geschnitzt und noch nie benutzt wurde.

      Natürlich kann ich daneben liegen. Aber das sollte man dann bestimmt am Ende des Stabes ersehen können. Denn dieser war ständig im Morast....

      Grüße aus Unna

      FRank
      Herausgeber der Seite
      126. Infanterie-Division

      RE: Wolchow Stab

      Original von Jäger67
      evtl weiss hier ja jemand mehr über solche stäbe und kann evtl den wert eines solchen einschätzen.


      Hallo Jäger,

      Ich habe erstmalig von solchen Stäben gehört... Interessant!

      Inzwischen ist doch aber ne ganze Menge an Infos rüber gekommen, hab Dein Anliegen auch mal im anderen Forum nachgelesen.

      Vermute, Du wirst hier nichts über den Sammlerwert des Stabes erfahren können, weil wir mehr an der Geschichte solcher Objekte interessiert sind.

      Empfehle ein Sammler-Forum.

      RE: Wolchow Stab

      Original von Caprinus
      Original von Jäger67
      evtl weiss hier ja jemand mehr über solche stäbe und kann evtl den wert eines solchen einschätzen.


      Hallo Jäger,

      [...]
      Empfehle ein Sammler-Forum.


      Hallo Jäger67,

      ich empfehle auch noch: Die allgemeine Schreibung, Form der Anfragen resp. Antworten hier im Forum zu übernehmen.

      Post was edited 1 time, last by “Gesperrt” ().

      Wolchowstock

      Hallo,

      ich habe vor Kurzem das erste Mal vom Wolchowstock gehört. Er wurde von Soldaten, die im Gebiet der Wolchow (Fluss) in Russland kämpften, aus Birkenholz geschnitzt und verziert. In einem weiteren Bericht stand, dass ihn angeblich nur Offiziere trugen.
      Weiß hier jemand, warum diese Stöcke angefertigt wurden und ob sie einen bestimmten Zweck hatten?


      Viele Grüße

      Katrin
      Danke Thomas, den Beitrag habe ich mir angesehen.

      Eine Antwort auf meine Frage konnte ich aber nicht entdecken. Mich interessiert mehr, warum gerade im Gebiet der Wolchow die Soldaten diese Stöcke oder Stäbe anfertigten und was sie damit machten.
      Entstanden sie aus Langeweile oder war es so etwas wie ein Ritual?


      Viele Grüße

      Katrin
      Hallo zusammen,
      gerade stand mein Nachbar vor meiner Haustür und hat mir eine Kleinigkeit vorbei gebracht.
      Ich kenne mich bezüglich von geschnitzten Stöcken überhaupt nicht aus und möchte definitiv auch keine Werteinschätzung.
      Mein Nachbar hat den Stock vor etlichen Jahren bei einem Arbeitskollegen vor dem Ofen gerettet.
      Nun hat er beim Aufräumen seiner Garage den Stock wieder in den Händen gehabt und sofort dabei an mich gedacht. :)
      Ich habe dazu nun zwei Fragen, ob ich es auch richtig verstanden habe.
      Die Stöcke wurden als Andenken geschnitzt, waren ebenfalls aber auch hilfreiches Werkzeug bzw. Gehhilfe in den Sümpfen?
      Ist das so richtig?

      Viele Grüße
      Christian
      Files
      Moin im Thema,

      derartige Artefakte werden allgemein als "Grabenkunst, Grabenarbeit, engl. Trench Art" bezeichnet. Verbessert mich bitte, wenn ich daneben liege...

      Ich besitze einen alten Aluminium Trinkbecher aus der Zeit des Ersten Weltkrieges, der von einem deutschen Soldaten sehr
      künstlerisch "graviert" wurde, mit div. Emblemen und Sprüchen, ein Flohmarktfund aus den 1970er Jahren.

      Vermutlich hat der damalige Soldat ein scharfes kleines Messer benutzt, um all das in das weiche Aluminium des Bechers einzuritzen...

      Ist ein interessantes Erinnerungsstück, es fühlt sich merkwürdig an, den kleinen Becher in der Hand zu halten.
      Foto habe ich aktuell leider nicht, vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt...

      Gruß

      Micha

      PS Christian, ein sehr schönes Stück, mit dem Geschenk des Nachbarn hast du Glück gehabt, ein seltener Schatz!

      Post was edited 1 time, last by “Holzkopf” ().

      Nabend Christian

      googel mal zB "carved walking cane / stick wehrmacht", das ergibt einige Fotos, aber Vorsicht, diese Erinnerungsstücke werden viel gefälscht, Originale sind selten.

      Der ideelle "Wert" ist natürlich hoch, gerade wenn die Geschichte hinter dem Stück auch noch bekannt ist, das wünsche ich dir...

      In diesem Sinne, dir einen Gruß

      Micha
      Hallo,

      kleine Anekdote:

      Vor ein paar Jahren war auf etlichen hessischen Flohmärkten ein älterer Militariahändler unterwegs, Willi, vielleicht kannte ihn der ein oder andere.

      Irgendwo in Willis Stand fand sich immer ein Wolchowstab, da ich immer lange in seinen Bücher gestöbert habe, konnte ich nebenbei folgendes beobachten: Jemand kam und wollte den Stab sehen, hatte er dann Kaufinteresse, wurde Willi theatralisch: "Ach der Stab, denn wollte ich gar nicht mitnehmen, ist ein Andenken, muß mir meine Frau in den Bus gepackt haben..." Irgendwann trennte er sich ganz schweren Herzens von seinem Stab, natürlich für etliche DM bzw. €,

      Und was kuckte am nächsten Flohmarkt irgendwo aus seinem Zeug? Richtig, ein Wolchowstab. Irgendwann sprach ich ihn auf seine Taktik an. Seine Antwort: "Kommste in ein paar Wochen wieder, kriegste einen mit persönlicher Widmung."

      Nein, einen original Willistab habe ich nicht gekauft.

      Grüße
      Thilo
      Suche alles zur Lehrtruppe Fallingbostel und zum Einsatz des NSKK in der Ukraine 1941
      Hallo zusammen,

      solche "Wolchow-Stöcke" oder andere wurden auch viel von russischen Kriegsgefangenen
      als "Auftragsarbeit" für deutsche Soldaten geschnitzt um dafür einen Kanten Brot zu bekommen.
      Es gab vielfältige Motive, mit Adler, HK, EK usw. Irgendwo habe ich sogar ein Bild gesehen,
      wo ein russ.Gefangener gerade dabei war so einen Stock zu machen.
      Falls ich es finde stelle ich es ein.
      Sicherlich haben sich aber auch deutsche Soldaten selbst welche gemacht.

      Ich habe z.B. ein Fotoalbum dessen Einbanddeckel aus gebeiztem Holz sind
      und mit Schnitzereien versehen wurden. Verwutlich wurde die Schnitzerei von einer
      Frau oder Mädchen gemacht, denn sie hat Ihnen Namen hinterlassen,
      den ich leider nicht sicher lesen kann....könnte Schochowa heissen.
      Auch ein Monogramm - ein verschlungenes A und S.
      Soweit ich weiss haben im slawischen die weiblichen Familiennamen die Endung ......wa.

      Grüße, ZAG
      Mainfränkische Einheiten, 454.Sich.Div.

      Post was edited 1 time, last by “ZAG” ().

    • Users Online 2

      2 Guests