Photoalbum - Pol.Btl.Prag & SS.Pol.Rgt.2 "Rußland Mitte"

      Photoalbum - Pol.Btl.Prag & SS.Pol.Rgt.2 "Rußland Mitte"

      Hallo alle,

      Hier ist ein Foto-Album eines Mannes, der verschiedenen Polizei Einheiten zugeordnet ist. Termine ca. 1939-1944:

      Militaria-Archive.com/AlbumsIV/SS-Pol.Rgt.2/


      Fotographs:

      Einheit foto



      Kompanie photo



      Kompaniefuhrer



      Major (possibly Major Lutz Kommander Pol.Btl.203 ?)



      BDO Prag PolizeiGeneral Jürgen von Kamptz.





      Prager Statue von Jan Hus in der Altstadt,



      Pol.Rgt. 2 “Rußland Mitte” POL-29667: (RP Magdeburg)



      Ich habe dieses Emblem vor gesehen, aber bin unfähig, es in den Emblemen Thread zu finden!



      Pol.Rgt. 2 “Rußland Mitte”



      BA10 'Anton'



      Schneemobil


      Bandenkampf







      Unbekannte Basisposition (Russland?)






      Beginnend in Prag, mögliche Einheit Identifikation umfassen (frühe Teil):

      Polizei Bataillon III/1-> Polizei Bataillon 203
      oder,
      Pol. BTL. 319, unter Polizei Bataillon "Prag "

      Weitere mögliche Einheiten für den späteren Teil des Albums:

      Schwere KP. Pol. Rgt. 2 "Rußland Mitte" (später 13. KP./Pol.Rgt. 14).
      "13. KP. 4. Zug schwere Panzer und Werkstattenzug "

      Zu den Standorten gehören:

      Prager Burg,

      militaria-archive.com/AlbumsIV…s/large/Pol-Rgt-2-004.jpg

      Prager Statue von Jan Hus in der Altstadt,

      Polizeikaserne Prag Smichov:

      militaria-archive.com/AlbumsIV…s/large/Pol-Rgt-2-011.jpg
      militaria-archive.com/AlbumsIV…s/large/Pol-Rgt-2-012.jpg
      militaria-archive.com/AlbumsIV…s/large/Pol-Rgt-2-009.jpg
      militaria-archive.com/AlbumsIV…s/large/Pol-Rgt-2-010.jpg
      militaria-archive.com/AlbumsIV…s/large/Pol-Rgt-2-041.jpg

      Minsk,

      militaria-archive.com/AlbumsIV…s/large/Pol-Rgt-2-059.jpg

      Belarus,

      militaria-archive.com/AlbumsIV…s/large/Pol-Rgt-2-067.jpg

      möglicherweise Russland.

      militaria-archive.com/AlbumsIV…s/large/Pol-Rgt-2-046.jpg

      Closing mit Postkarten aus Warschau. Spätere Standorte können Kroatien/Norditalien umfassen.

      Enthalten sind Bilder von BDO Prag PolizeiGeneral Jürgen von Kamptz & auch ein Major (möglicherweise Major Lutz Kommander Pol. BTL. 203?).

      Zu den Fahrzeugen gehören:
      Fieseler Fi 156 (Crashed), BA10 ' Anton ', Schneemobil und verschiedene Lastwagen, Kubelwagen und Autos.

      Die Nummernschilder umfassen:

      Pol-29667:
      "RP Magdeburg... 29601-29700... "

      Pol-10473
      "Bayern 10001-12000, "

      Gräber:



      "Gefreiter Franz Wall
      .........
      + 15.07.1941
      ...........
      ....... "

      Nachname: Wall
      Vorname: Franz
      Dienstgrad: Gefreiter
      Geburtsdatum: 14.09.1919
      Geburtsort: Günzburg
      Todes-/Vermisstendatum: 15.07.1941
      Todes-/Vermisstenort: B. Orscha
      BElarus)



      Auf,
      Gerard

      Post was edited 1 time, last by “mil-archive” ().

      frankpol wrote:

      Hallo Gerard,

      sehr interessante Aufnahmen. Insbesondere das Schneemobil sehe ich zum ersten mal.

      Herzliche Grüße
      Dieter


      Hallo Dieter,

      Gleiche für mich auch!


      (Weiter)

      Einige der Bilder zeigen Fahrzeuge mit Leitern, die fernsprechtrupp oder Teno zeigen könnte:







      Es gibt 2 Bilder von Männern tragen KEPI, die mir erinnert an Teno oder LSH/Feuerschutzpolizei ?.





      Hier sind die Bilder möglicherweise aus Kroatien/Norditalien:







      Wenn jedermann die Handschrift bestätigen kann, die von der Hilfe auch sein würde:
      A)


      B) 'Leybold' ?



      C) ;Meiner Liebel XXXXXX XX im October 1940 Paul'



      D) 'Bochler Hetnaheim Oktober 1940' (this is wrong & possibly a town name in Czech Republic!)



      E) Same Town name



      F) 'XXXXXXXX in Harz 1941'



      G) 'Lenienhaus in Minsk' ?


      H) (Chalk writing)



      Wenn jemand kann Informationen über Einheiten hinzufügen, Standort Personal etc würde ich interessieren zu hören.

      Gruße,
      Gerard
      Hallo Gerard,

      es handelt sich eindeutig bei den von Dir erwähnten Bildern um einen Fernsprechtrupp. Das belegen die Kabeltrommeln, das Rückentragegestell und die Stangen, mit denen das Kabel in eine bestimmte Höhe angehoben wurde (z.B. bei Bäumen). Ich habe selbst einmal eine entsprechende Ausbildung erhalten.

      Herzlichen Gruß
      Dieter

      frankpol wrote:

      Hallo Gerard,

      es handelt sich eindeutig bei den von Dir erwähnten Bildern um einen Fernsprechtrupp. Das belegen die Kabeltrommeln, das Rückentragegestell und die Stangen, mit denen das Kabel in eine bestimmte Höhe angehoben wurde (z.B. bei Bäumen). Ich habe selbst einmal eine entsprechende Ausbildung erhalten.

      Herzlichen Gruß
      Dieter


      Hallo Dieter

      Vielen Dank für die Bestätigung, ich glaube, das ist der Fall für die 3x Bilder.

      Gruße,
      Gerard

      mark v. wrote:

      Very nice pictures, Gerard. Thank you for sharing them.

      The photos "Kroatien/Norditalien" were taken on the Loiblpass/Ljubelj, on the Austro-Slovenian border. The buildings down below belong to the KZ Mauthausen - Nebenlager Loibl Süd.


      leloiblpass.wordpress.com/galerie/

      MfG
      Marko


      Hallo Alle.

      Hier ist eine Nahaufnahme des Bildes oben. Dies ist ein späteres Bild durch mehr Konstruktion. Es scheint Ende 1943-1944



      Sie können die 2X Bände der Nachschlagewerke herunterladen:

      'The United States Holocaust Memorial Museum Encyclopedia of Camps and Ghettos, 1933-1945 ' kostenlos

      ushmm.org/research/publication…i-and-ii-available-online

      Sie müssen Ihren Namen und Ihre Adresse eingeben, um zur nächsten Seite zu gelangen, die die Download-Links enthält.

      Diese sind sonst teuer zu kaufen & kann eine nützliche Ressource sein:

      bookdepository.com/search?sear…933-1945&search=Find+book

      Es gibt ca. 40 Seiten auf Mauthausen, darunter 2-3 auf Loblipass Nord+Sud. Hier ist ein Auszug

      LOIBLPASS
      During 1943, two connected camps were established on the
      Loiblpass: from June 3, 1943, at an altitude of approximately
      950 meters (3,117 feet) above sea level, a concentration camp
      located on the southern side of the territory of present- day
      Slovenia; and from November 29, 1943, at an altitude of 1,100
      meters (3,609 feet), a concentration camp on the northern
      side in Carinthia. According to the offi cial terminology, they
      were “Waffen- SS labor camps.” The main concentration
      camp at Mauthausen supplied the labor camps with approximately
      1,650 prisoners in the period from 1943 to 1945.
      Following the German invasion of Yugo slavia, the fi rst
      preparations commenced in 1941 for improving the Loiblpass
      road and constructing a tunnel 1,561 meters (5,121 feet) long
      through the highest section. The fi rst planning contracts
      were signed in May 1941 between civilian construction fi rms
      and the relevant Nazi department responsible for construction
      based in Klagenfurt. Soon thereafter, the state construction
      company, Organisation Todt (OT), started the surveying
      and road construction work.
      During 1943, the following camp facilities were installed
      on both sides of the Loiblpass: a camp for civilian workers,
      intended for state employees overseeing the construction
      work and those belonging to the private construction companies;
      an SS and police camp to house the concentration camp
      guards; and the actual concentration camp intended for prisoners
      from Mauthausen. The fi rst prisoner transport arrived
      from Mauthausen on June 3, 1943, comprising 330 prisoners,
      including 316 French prisoners, who had been selected in
      Mauthausen for the “Detachment X” at Loibl.
      The concentration camp guards were recruited from men
      of the 3. SS- Totenkopfsturmbann (Death’s Head Guard Battalion)
      based in Mauthausen. They were supplemented and
      reinforced by police guards from the SS- Alpenland unit.




      Source: ENCYCLOPEDIA OF CAMPS AND GHETTOS, 1933–1945
      VOLUME I
      Early Camps, Youth Camps, and Concentration
      Camps and Subcamps under the SS-Business
      Administration Main Office (WVHA)
      Part B
      p932

      Gruße,
      Gerard

      Post was edited 1 time, last by “mil-archive” ().

      Guten Morgen, Gerard,

      Ich habe dieses Emblem vor gesehen, aber bin unfähig, es in den Emblemen Thread zu finden!

      da kann ich helfen ;)

      Bitte schau mal --> hier.

      Die handschriftlichen Notizen lauten (in Reihenfolge wie eingestellt):

      - In Erwartung des Kampfes, Sept. 39, Paul
      - Seybold
      - Meiner lieben Mutter, Anvers im Oktober 40, Paul
      - Böckler, Hetnaheim Oktober 1940
      - Boeckler
      - Brüssel im März 1941
      - Lenienhaus in Minsk

      Auf der Kreidetafel ist notiert:

      Wir bitten um Aufhebung
      des Ausgehverbots
      da wir uns "unschuldig" fühlen
      Der anwesende Teil
      der Nachr. Ausb. Kp.

      Liebe Grüße
      Diana

      Die Frau ist die einzige Beute, die ihrem Jäger auflauert (Ingelore Ebberfeld)
      Hallo Gerard und weitere Mitstreiter,

      wir sind bei den Fotos in Russland ganz sicher im Bereich des Polizei-Regiments-Mitte.
      Der Panzerspähwagen "Anton", das pferdebespannte leichte Infanteriegeschütz und einige andere Dinge weisen auf
      die schwere Kompanie beim Pol.Rgt. 2 "Russland Mitte" (später 13./Pol.Rgt. 14) hin.
      Der frühere Eigentümer des Fotoalbums dürfte in der Zeit in Russland aber bei der Polizei-Nachrichten-Abteilung 1 des Polizei-
      Regiments-Mitte gedient. haben.
      Er hat eine Ausbildung in der/bei einer Polizei-Nachrichten-Ausbildungs-Kompanie erhalten.
      Auf sehr vielen Fotos gibt es Hinweise auf die Tätigkeit einer Nachrichten-Einheit.
      Bei den Russland-Bildern sind schwere Funk- und Fernmeldekraftfahrzeuge zu sehen, wie sie bei Nachrichten-Abteilungen waren.
      Auf zwei Fotos ist auch ein Holzhaus zu sehen zu oder von dem sehr viele Telefondrähte führen, könnte eine zentrale Vermittlung oder ein Stab sein.
      @ Gerad: Kannst Du die Schilder entziffern?
      Ich gehe davon aus, das der Hundekopf das Truppenkennzeichen der Polizei-Nachrichten-Abteilung 1 ist!
      Siehe auch anhängendes Foto aus Hans Richter "Ordnungspolizei auf den Rollbahnen des Ostens", S. 33
      "Die neue Leitung ist bald verlegt, Bei Baranowitschi, Pol.Nachr.Abt.".
      Das Dreieck auf den Fahrzeugen taucht immer wieder im Zusammenhang mit Einheiten des Pol.Rgt. Mitte auf
      (wir haben das schon bei den Truppenkennzeichen und Emblemen der Ordnungspolizei diskutiert), und
      ich bin mir immer sicherer, dass es das Truppenkennzeichen des Pol.Rgt. Mitte ist.

      Das Lenin-Haus in Mogilew war die "Kaserne des Pol.Rgt. Mitte!

      Der frühere Besitzer des Albums könnte Paul Böckler oder Paul Seybold geheißen haben, vielleicht findet da ja noch jemand etwas.

      Beste Grüße

      Werner
      Files
      • Hundekopf.jpg

        (93.11 kB, downloaded 53 times, last: )
      Hallo Werner,

      Vielen Dank für all die zusätzlichen Informationen, das ist sehr nützlich. Ich bin immer noch absorbieren es jetzt!

      Ich habe versucht, Nahaufnahmen der Zeichen zu bekommen, wo sichtbar und leider ist der Text zu weit entfernt und die Erweiterung nicht unbedingt zu klären.

      Ich habe auch eine Nahaufnahme der Wolfs Kopf als Referenz hinzugefügt. Danke auch für dieses Foto, ich habe dieses Symbol gesehen, bevor und das Foto, das Sie gepostet wurde eine zusätzliche Version war ich nicht bewusst.

      Nochmals vielen Dank und ich werde die Bildunterschriften in der nächsten Woche oder so zu aktualisieren, um diese Informationen breiter verfügbar zu machen.


      Gruße,
      Gerard
      Files
      • Pol-Rgt-2-060.jpg

        (222.36 kB, downloaded 41 times, last: )
      • Signs.jpg

        (207.78 kB, downloaded 44 times, last: )
      Hallo Gerard,

      diese Strasse ist alte Strasse duch Loiblpass (1369 m, mit maximale Steigerung 32%).
      Jetz gibt es Tunel, welche war von die 1.652 Kriegsgefangene und KZ-Häftlinge aus zwei Außenstellen des KZ Mauthausen: das KZ Loibl bestand aus dem Loiblpass-Südlager bei Sankt Anna unter dem Loibl (Sveta Ana pod Ljubeljem) sowie ab Sommer 1943 dem Loiblpass-Nordlager unmittelbar hinter der Grenze im Gemeindegebiet von Windisch Bleiberg, durchgebrucht am 4.12.1944.
      Tunel ist 1570 m lang in 1068 m Seehöhe.

      link: de.wikipedia.org/wiki/Loiblpass











      Grüsse
      Darko
      The trouble with facts is that there are so many of them. Samuel McChord Crothers

      Post was edited 1 time, last by “filigranofil” ().