Die Flucht - von 3SAT

      Die Flucht - von 3SAT

      Moin moin,

      Vor kurzem habe ich folgende Reportage im fernsehen gesehen.
      (dank den Tip eines Mitgliedes :D )
      heute auf 3sat

      Die Flucht
      Montag, 25. Januar 2010, 20.15 Uhr


      Es ist die Geschichte einer Flucht, wie sie spektakulärer nicht hätte sein können: Vier todesmutige Häftlinge entkommen der Hölle des Konzentrationslagers Auschwitz.


      Meine Frage ist, ob jemand weiß das diese Flucht konsequenzen für die Wachen hatte. Also ob etwas bekannt darüber war?
      Und in der Sendung erzählten sie, das man auf dem DAchboden einen alten Film gefunden hatte. Und der Häftling einige Wärter identifizieren konnte. Wurden diese je zur rechenschaft gezogen?

      Ich danke euch

      euer rene
      Hallo Rene,

      Kannst Du bitte kurz sagen, wann diese Flucht war und hast Du Namen der Wachpersonals.

      Ich habe hier das Buch von Frei mit den Standort- und Kommandanturbefehlen von Auschwitz, brauche aber einen Ansatzpunkt um nachzuschauen.

      Viele Grüße
      Steffen
      "Man besucht ja nur sich selber, wenn man zu den Toten geht" (Kurt Tucholsky) / feldpost-online.de.vu
      hai


      Die Namen...Oha??? Ein Wärter hieß Zucker....
      Es waren auch mehr kleinere Dienstgrade.
      Die Flucht sah folgender Maßen aus: 4 Kz- Häftlinge/ einer davon Kfz Personal haben 4 SS Uniformen Waffen Munition und Einen SS Dienstwagen an einem Samstag gestohlen und haben so das Lager verlassen. Diese 4 Männer haben sich extra als ein "Karrenkommando" getarnt, damit keine Vergeltungsmaßnahmen gegen andere Häftlinge verübt werden. mehr weiß ich auf anhieb leider auch nicht.
      Es war die einzige Flucht dieser Art. Ach so die 4 habens natürlich auch geschafft.
      Wenn es nicht reicht muss ich nochmal googeln..

      gruß rene
      Hallo Rene,

      als explizit zu dieser Flucht findet sich nichts, aber evtl. wird bei Punkt 8 des Kommandanturbefehles Auschwitz vom 30.6.1942 (also 2 Wochen nach der Flucht), nicht ohne Grund nochmal ganz eindringlich ermahnt !

      "8. Anhalten der Fahrzeuge an der Hauptwache und der Straßenkontrollposten
      Es ist vorgekommen, daß trotz erlassener Befehle Kraftfahrzeuge sowohl an der Hauptwache, als auch an den Straßenkontrollposten nicht angehalten haben. Wiederum ist ein Lkw , der mit 2 Unterführern besetzt war, trotz Aufforderung des Postens, ohne anzuhalten durchgefahren. Es wird hiermit der Befehl erneuert, daß sämtliche ein- und ausfahrende Fahrzeuge, Kfz un, Pferdefahrzeuge usw., an der Hauptwache und an den Straßenkontrollposten zwecks Vorzeigung der Fahrpapiere bezw. Angaben des Fahrzieles anzuhalten haben. Sollte es erneut übersehen werden, daß irgendein Fahrzeug auf Aufforderung des Postens anhält, so hat der Posten den Befehl, auf das Fahrezug sofort zu schießen. Posten, die in solchen Fällen von ihrer Schußwaffe keinen Gebrauch machen, werde ich strengstens bestrafen."

      Viele Grüße
      Steffen
      "Man besucht ja nur sich selber, wenn man zu den Toten geht" (Kurt Tucholsky) / feldpost-online.de.vu
      Original von Raffael
      Von Kazimierz Piechowski gibt es ein Buch. Vielleicht kann man dort mehr Informationen finden. Mal schauen.


      Hallo zusammen,

      die Geschichte dieser Flucht ist 2007 von Marek Tomasz Pawlowski verfilmt worden, die DVD mit dem Titel "Uciekinier/The Runaway" ist (leider bisher wohl nur in polnischer Sprache/englisch Untertitelt) hier erhältlich:

      en.auschwitz.org.pl/m/index.ph…task=view&id=578&Itemid=8

      Gruß, J.H.
      Nett kann ich auch - bringt nur nix!
      Hallo rene

      ich konnte in einem Interview mit Kazimierz Piechowskie lesen, dass es eine Kontrolle aus Berlin gab und dann ist es aufgefallen, dass einige Insassen fehlten.
      Einige Offiziere sollen dann an die Ostfront versetzt worden sein.
      Es ist keine Bestätigung, den mit dem Satz wäre ich vorsichtig. Aber, es könnte auch eine Strafe gewesen sein.

      Gruß
      Raffael
      Hallo,

      es ist in den Medien leider etwas untergegangen: Der an dem Ausbruch aus Auschwitz beteiligte Kazimierz Piechowski ist im Dezember 2017 im Alter von 98 Jahren in Danzig gestorben.
      Quelle: http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/30398

      Edit: Der Dokumentarfilm "Uciekinier" über die gelungene Flucht aus Auschwitz ist inzwischen auch in voller Länge (56 Min.) bei YouTube eingestellt: https://www.youtube.com/watch?v=AsnhlFPnHgs

      Gruß, J.H.
      Nett kann ich auch - bringt nur nix!

      Post was edited 2 times, last by “Johann Heinrich” ().

    • Users Online 1

      1 Guest